Eltern und ihre "Goldkinder" Ich versteh's einfach nicht!

Antworten
Hallo liebe Muttis,

ich hab' da ein Problem:

Bei meiner Jüngsten in der 4. Klasse ist zur Zeit ein Zickenkrieg (hatte vor einiger Zeit zu dem Thema auch gepostet). Also ich bin der Meinung, dass man sich als Mutter da raushalten sollte, solange es um Banalitäten geht.

Das ist so, die beiden Mädels können sich zur Zeit nicht leiden (waren vor ein paar Wochen noch die besten Freundinnen) und nun tun sie sich gegenseitig beleidigen und ärgern, z.B. blöde Kuh usw. Aber ich denke das klären die beiden früher oder später unter sich. Doch die Mutter dieser besagten Schülerin passt nun jeden Tag meine Jüngste nach der Schule ab und macht sie regelrecht fertig, hält sie am Arm fest und schreit sie an und meint sie ist das häßlichste Kind, was sie je gesehen hat. Das ging mir jetzt zu weit und ich hab die Mutter angerufen und gefragt, was sie für ein Problem mit meinem Kind hat. Dabei meinte sie nur, dass keiner zu ihrer Tochter Schimpfwörter zu sagen hat und ihre Tochter ist absolut unschuldig, sie kennt gar keine Schimpfwörter. Sie ist das absolut liebste Kind. Ich weiss, dass die beiden sich überhaupt nicht viel nehmen, da ist einer schlimmer wie der andere.

Hinzu kommt jetzt aber, dass meine Tochter in der Schule beklaut wird. Seit einer Woche kommt jeden Tag was anderes weg. Anfangs dachte ich sie tut es nur verbummeln. Doch gestern kam sie aus der Schule und ihr Frühstück war in der Pause verschwunden. Desweiteren wird die ganze Klasse von dieser Schülerin gegen meine Tochter aufgehetzt. Dafür kriegen die anderen von diesem Mädchen Süßigkeiten usw..

Ich war nun eben in der Schule und wollte mit der Lehrerin reden. Normalerweise renne ich da nicht bei jeder Kleinigkeit hin, aber das geht mir jetzt alles ein bißchen zu weit. Der Lehrerin ist das alles auch schon aufgefallen und versucht entgegen zu wirken. Aber sie meint dieses Mädchen ist zu Hause die absolute Prinzessin und mit den Eltern sei nicht zu reden, weil sie der Meinung sind ihr Kind hat immer Recht und die anderen haben nun mal nach der Pfeife ihrer Tochter zu tanzen! Dass das auch funktioniert macht die Mutter für alle Kinder , die meine Tochter tyrannisieren am Wochenende eine Kuchenparty!

Auch von der Direktorin ist keine Hilfe zu erwarten, weil sie mit den Eltern dieses Kindes befreundet ist.

Was soll man denn da nun machen, ich weiß mir keinen Rat mehr. Solange die Eltern so uneinsichtig sind, ist doch Hopfen und Malz verloren.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen- ich bin am verzweifeln
Antworten
Blondie das hört sich böse an.

Gegenparty starten??? Dann lässt du dich auf ihr Niveau

Ich würde versuchen mit der Rektorin zu reden, du musst aber Kinder und ELtern haben die das Gemobe bestätigen
Antworten
Und wenn sich beide Parteien mal zusammensetzen und versuchen, darueber zu reden? Vielleicht mit jemanden zusaetzlich, der neutral ist.

Eine Gegenparty wuerde ich auf keinen Fall machen.
Antworten
QUOTE (Mikro @ 11.10.2006 10:03:28)
Und wenn sich beide Parteien mal zusammensetzen und versuchen, darueber zu reden? Vielleicht mit jemanden zusaetzlich, der neutral ist.


Hab ich schon versucht. Absolut keine Chance. Die Eltern sind so von ihrem Kind überzeugt, sowas hab ich noch nicht erlebt!
Antworten
Das was diese Frau macht ist ja schon kriminell.Sie hat dein Kind weder anzufassen, noch anzuschreien. Eigentlich sollte man hier schon einen Anwalt einschalten. Das die Schulleitung nichts tut, ist nicht o.k. . Hilft dir die Schulleitung nicht, zur Schulbehörde gehen. Vielleicht sogar die Öffentlichkeit einschalten.
Antworten
QUOTE (Sparfuchs @ 11.10.2006 10:10:14)
Das was diese Frau macht ist ja schon kriminell.Sie hat dein Kind weder anzufassen, noch anzuschreien. Eigentlich sollte man hier schon einen Anwalt einschalten. Das die Schulleitung nichts tut, ist nicht o.k. . Hilft dir die Schulleitung nicht, zur Schulbehörde gehen. Vielleicht sogar die Öffentlichkeit einschalten.

Sehe ich genauso. Gegen diese Handgreiflichkeiten solltest du schon was unternehmen. Kabbeleien unter Kindern sind ja normal, aber die Eltern haben sich da gefälligst rauszuhalten! Und schon gar nicht andere Kinder fest anzupacken, wo sind wir denn! ranting.gif
Antworten
Oje, das ist übel...
Weiß auch eigentlich gar keinen Rat.
Wenns ein Trost ist, nach der 4. Klasse trennen sich vielleicht die Wege, auch wenn das jetzt ein schwacher Trost ist...
Aber, eins weiß ich sicher: Das kleine Prinzesschen wird ganz bald (wenn die Mädels nämlich langsam den Durchblick bekommen) ganz fürchterlich alleine sein.
In der Klasse meiner Tochter waren 2 von dieser Kategorie, heute sind sie 16 und mit den beiden Grazien will keiner mehr was zu tun haben.
Die eine ist nun auf einer Privatschule( wird selbst dort gemieden), die andre ritzt sich seit ein paar Jahren und hat auch kaum Freundinnen, und wenn, dann immer nur vorübergehend.
Und ich finds einfach nur gut!

Antworten
Blondie,
da kann ich mich auch Sparfuchs nur anschließen.

Die Lehrerin und die Schulleitung helfen nicht. Ruf die Schulbehörde an und lass Dich mit der Schulaufsicht verbinden.
Da machst Du einen Termin für ein persönliches Gespräch aus.
Die Schulaufsicht ist für Eltern und Schüler da, die über Lehrer, Vertrauenslehrer und Schulleitung nicht weiterkommen.
Die reagieren ziemlich schnell.
Gruß
Hilla
Antworten
Hallo Blondie !

Das ist echt übel, Kinder sind brutal !
Würde auf keinen Fall Anwalt oder Ähnliches einschalten, das hat dann wieder
deine Tochter auszubaden.
Vielleicht ist es möglich, daß deine Tochter wider einlenkt und fragt
ob "dieser blöde Zickenkrieg" nicht einfach nur doof ist und sie sich wieder vertragen.
Ich weiß, daß das ziemlich unfähr ist, aber ich denke das
ist die einzige Möglichkeit, daß die Situation entschärft wird.
Wenn Die Blöde Kuh es schon schafft, die anderen aufzuhetze, wird es vorraussichtlich immer schlimmer werden.
Und je größer die Wellen geschlagen werden, umso mehr wird deine Tochter leiden.

Bin ehrlich gesagt auch ratlos, sorry ! sad.gif mad.gif sad.gif
Antworten
QUOTE (sonic @ 11.10.2006 11:38:43)
Hallo Blondie !

Das ist echt übel, Kinder sind brutal !
Würde auf keinen Fall Anwalt oder Ähnliches einschalten, das hat dann wieder
deine Tochter auszubaden.

Also mein Kind lass ich nicht von anderen anfassen, anschreien ezc.

Viel schlimmer kanns doch gar nicht mehr kommen.
Antworten
Vielleicht wäre es ratsamt, mal die Elternvertretung einzuschalten. Man könnte vielleicht in einer Art Verhandlung vor der gesamten Klasse versuchen, den Streit zu schlichten, um das Mobbing endlich zu beenden. Sonst bekommt das Kind wohlmöglich noch Horror vor der Schule und will irgendwann nicht mehr dorthin.
Antworten
QUOTE (Aquatouch @ 11.10.2006 12:00:03)
Vielleicht wäre es ratsamt, mal die Elternvertretung einzuschalten. Man könnte vielleicht in einer Art Verhandlung vor der gesamten Klasse versuchen, den Streit zu schlichten, um das Mobbing endlich zu beenden. Sonst bekommt das Kind wohlmöglich noch Horror vor der Schule und will irgendwann nicht mehr dorthin.

Das werde ich auch tun, bin ja selbst Elternvertreter. Wenn das nix bringt, werde ich auch die Schulbehörde einschalten!

Ganz ehrlich, ich hatte immer einen ganz patenten Eindruck von der Lehrerschaft, weil mein Großer auch in der Schule war bis zur Einschulung der Kleinen.

Aber mittlerweile denke ich, dass alle davon ausgegangen sind, dass die Kleine genauso ruhig und schüchtern ist, wie ihr Bruder und als sie merkten, dass sie ein sehr selbstbewußtes Mädel ist und ihre eigene Meinung auch vertritt, hatte sie bei den Lehrern die Arschkarte.

Es ist eine kleine Dorfschule, wo jeder jeden kennt! Jetzt werd' ich meine Tochter abholen, mal sehen was mich jetzt erwartet!


Aber ich danke Euch schon mal blumen.gif
Antworten
Halt uns auf dem Laufenden
Antworten
Hallo Blondie,

Ihr seid da wirklich in einer ziemlich verzwickten Situation. Wie Du schreibst, besucht Deine Tochter die 4. Klasse einer Dorfschule. Obwohl zu erwarten ist, dass sich einiges für Deine Tochter und ihre Mitschüler/innen nach der 4. Klasse ändert solltest Du (und willst es ja auch offensichtlich nicht) nicht tatenlos bleiben. Der Weg über die Behörden steht Dir offen.

Als Vater einer heute schon fast erwachsenen Tochter war ich vor einigen Jahren in einer ganz ähnlichen Situation. Meine Tochter steckte auch mitten im Zickenkrieg, wurde von Ihrer Rivalin gemobbt, Mitschüler/innen wurden mit kleinen Geschenken bestochen und gegen meine Tochter aufgehetzt. Allerdings steckten die Eltern der "anderen Seite" nicht so dahinter und zu "Bestechungspartys" kam es nicht.

Ich habe mich damals ziemlich mit der Situation beschäftigt, insbesondere weil es meiner Tochter in praktisch allen Lebensbereichen immer schlechter ging. Irgendwann kam ich auf die Idee: "Du brauchst einen Verbündeten!". Den fand ich Gott sei Dank in einem, bei den Schülern äusserst beliebten, Lehrer. Ihm war die Situation auch schon aufgefallen und er hatte auch schon versucht gegenzusteuern. Bis zum damaligen Zeitpunkt ohne Erfolg. Aber er hatte ein offenes Ohr für die Probleme meiner Tochter und mir. Wir trafen uns zweimal im privaten Bereich um eine Strategie auszubrüten. Ziel war es, wirksame Gegenmassnahmen einzuleiten ohne dabei meine Tochter zum Mittelpunkt bzw. Auslöser zu machen. Wir (oder eher besser er) kamen zu dem Ergebnis, dass der Dreh- und Angelpunkt die "Bestechung" ist. "Bestechung / Korruption / Denuntierung" und vor allem deren Auswirkungen machte er zu einem Unterrichtsthema in mehreren Einheiten. Er diskutierte mit der Klasse und brachte Beispiele aus der Historie bis in die jüngere Vergangenheit. Meine Tochter berichtete mir einmal, dass die gesamte Klasse in einer Diskussion mal zu dem Ergebnis gekommen ist "Man liebt den Verrat aber hasst den Verräter". Kurzum, schon nach der ersten Unterrichtseinheit zu diesem Thema hatten sich viele Mitschülerinnen schon wieder gegenüber meiner Tochter geöffnet. Am Ende blieb der Rivalin nur noch ein kleines Häuflein an Gefolgschaft (so 4-5 Mädchen) und diese kleine "Gang" fiel einige Zeit später in ziemlichen Verruf da das ein oder andere Mitglied ernstere Vergehen beging (z. B. Ladendiebstahl).

Hipposhit
Antworten
Wenn die Schuldirekorin mit den Eltern von "Prinzesschen" befreundet ist, hat wohl ein Gespräch wenig Sinn.

Ich würde mich da auch an die Schulbehörde wenden.

Warum denken eigentlich Lehrer/innen immer, dass das zweite Kind genau so ist wie das erste. Kinder sind nun mal alle verschieden, auch bei gleicher Erziehung. biggrin.gif Bei unseren beiden war es genau so, nur dass der Junge sehr selbstbewusst und das Mädel die Schüchterne war. whistling.gif whistling.gif whistling.gif

tante ju
Antworten
Das ist wirklich ein schwieriges Thema und ich hatte mit meiner Tochter ähnliches, allerdings war in der vorherigen Schule ein Junge der dauernd auf sie und andere Mitschüler losgegangen ist. Gespräche mit den Eltern brachten nichts "er ist eben so" kam von der Mutter als Antwort mad.gif und die Lehrer haben nicht reagiert, weil sein Vater Vorsitzender im Elternbeirat ist und sich auch so viel für die Schule engagiert. blink.gif blink.gif

Ich habe mich so lange versucht rauszuhalten bis er meiner Tochter ein Bein gestellt hat und sie gegen eine Wand geknallt ist und daraufhin starkes Nasenbluten bekam, da ist mir wirklich der Kragen geplatzt und ich habe zu einer sehr drastischen Maßnahme gegriffen.

Ich bin am nächsten Tag während des Unterrichts in der Schule aufgelaufen und habe den Bengel aus dem Klassenzimmer zitiert, vor versammelter Manschaft biggrin.gif dem war das richtig peinlich. Na und dann habe ich ihm erstmal meine Meinung gesagt und zwar ziemlich deutlich. Also ich habe ihn weder angefasst noch beschimpft, aber ich war richtig sauer und habe ihm klargemacht dass er eine Menge Ärger mit mir bekommt, wenn er nicht endlich meine Tochter in Ruhe lässt. Und zum Schluss habe ich ihm noch gesagt dass ich richtig sauer bin, aber dass ihr Vater das noch besser kann und der dann in der Schule auftaucht wenn das so weitergeht rofl1.gif rofl1.gif rofl1.gif (dem hätte ich natürlich nie Bescheid gesagt). Der Junge war völlig sprachlos und von da an hatten wir Ruhe, er hat meine Kleine nicht mehr geärgert biggrin.gif

Allerdings habe ich ihn so beeindruckt ( er sagte meiner Tochter dass ich ja so richtig sauer sein kann und seine Mutter das nie sei whistling.gif ) tja und dann fingen die beiden an sich anzufreunden blink.gif blink.gif das hatte ich natürlich nicht beabsichtigt. Allerdings löste sich das auf, weil Junge und Mädel in dem Alter geht gar nicht und inzwischen ist sie in einer anderen Schule biggrin.gif in einer tollen Klasse.

Allerdings habe ich auch ein enormes Temperament und nehme sowieso kein Blatt vor den Mund, allerdings nicht niveaulos tongue.gif

Bearbeitet von Blackcat31 am 11.10.2006 13:22:59
Antworten
Sparfuchs, Du hast vollkommen recht, Erwachsene haben keine Kinder anzufassen und anzuschreien.
Einen Anwalt würde ich nicht einschalten.
Ich würde die Mutter informieren, daß ich dies Vorgänge der Schulbehörde melde, wenn das Theater nicht aufhört und dies dann ohne Pardon in die Tat umsetzten.
So hat sie dann nochmal ne Chance, obwohl ich denke sie wird sie nicht nutzen.
Aber die Schulbehörde muß Dir bzw. Deiner Tochter auf jeden Fall helfen.
Antworten
Ich bin wieder zurück, hab meine Jüngste abgeholt und bin eigentlich ziemlich happy, weil dieses Prinzesschen sich in der großen Pause ein Eigentor geschossen hat.
Sie hat eine Schülerin aus der 1.Klasse auf der Jungentoilette eingeschlossen und dieses Mädchen war die Enkelin einer Lehrerin. Nach intensiver Suche nach der Kleinen, wurde sie dann gefunden und hat den Lehrern das Mädchen gezeigt, welches sie eingeschlossen hat, unser "Prinzesschen".
Ich werde nun versuchen mich mit dieser Lehrerin in Verbindung zu setzen und denke ich hab da jetzt jemanden gefunden, der sich auf meine Seite stellt,so wie von Hipposhit empfohlen!

Mal sehen, vielleicht kommt mir dieser Zufall zu Gute! Ich halt Euch auf dem Laufenden!


LG
Antworten
Wahnsinn, wie dieses kleine Engelchen die Leute ausspielt... Zu hause die Prinzessin, in der Schule das Monster ohmy.gif

Gut, dass du jetzt was in der Hand hast gegen sie, oder zumindest eine Verbündete gefunden hast! thumbup.gif

Mit einer Lehrerin an der Seite hast du eindeutig bessere Karten. Das wird schon, du schaffst das! console.gif
Antworten
Es gibt da so ein nettes Sprichwort:

Man trifft sich immer 2x im Leben.

Dieser Vorfall ist das zweite mal biggrin.gif
Es kann für Euch jetzt nur noch vorwärts gehen.
Eine bessere Unterstützung wie diese Lehrerin kannst Du gar nicht bekommen.

Antworten
Hallo,

hab mich eben mit der Oma (Lehrerin) des eingeschlossenen Mädchens getroffen.

Sie hat gestern mit den Eltern der "Liebsten" versucht zu reden ohne Erfolg. Das Kind wurde von anderen aufgehetzt das Mädchen einzuschliessen.

Heute Morgen hat sie mit der Schulbehörde telefoniert und erfahren, dass die die Eltern schon untersuchen, weil die Sekundarschule das Amt schon eingeschaltet hat, weil es mit ihrem großen Bruder ähnlich läuft. Der Bengel ist 12 und hat seine Klassenlehrerin verprügelt und die Eltern sind der Meinung, dass die Lehrerin das verdient hat.

In was für ein Umfeld bin ich hier denn geraten?????????????

Aber ich denke, dass jetzt ganz schnell was passiert , weil ich morgen zur Schulbehörde muß.

Habt vielen Dank für Euren Zuspruch, der hat mich nämlich wieder wahnsinnig motiviert! bussi.gif bussi.gif flowers_2.gif flowers_2.gif flowers_2.gif flowers_2.gif
Antworten
Die Eltern der beiden "Engelchen" haben anscheinend seltsame Erziehungsmethoden. whistling.gif

Ist aber nur gut für dich, wenn auch schon von einer anderen Schule die Behörde eingeschaltet wurde. smile.gif

Viel Erfolg auf der Behörde!

tante ju
Antworten
geht da die antiautoritäre erziehung ab? ohmy.gif
Antworten
blondie, viel erfolg morgen bei der schulbehörde. console.gif
Antworten
Lass dich nicht unterkriegen, wir stehen hinter dir laugh.gif
Antworten
QUOTE (Blondie @ 12.10.2006 17:47:42)
Der Bengel ist 12 und hat seine Klassenlehrerin verprügelt und die Eltern sind der Meinung, dass die Lehrerin das verdient hat.

WIE BITTE??? Also wirklich... sowas ist voll asozial. Niemand hat das Recht zu schlagen, und niemand hat es verdient geschlagen zu werden. Wenn dieses 12jährige Früchtchen die Hand gegen die Lehrerin erhebt und die Eltern das auch noch gut finden, dann wünsche ich viel Vergnügen wenn der Knabe älter wird. Irgendwann wird er dann noch Mama und Papa zusammenlassen... früher oder später werden sie die Rechnung präsentiert bekommen.
Antworten
Hallo Blondie,
als unsere Kinder zur Grundschule gingen, waren sie jeweils mit mehreren Kindern aus Lehrerfamilien (ein Vater Rektor an einer anderen Schule) in einer Klasse. Diese Kinder durften sich alles herausnehmen, wurden von den Lehrern hofiert, bevorzugt usw. Nicht nur unsere Kinder litten enorm darunter. Deshalb meldeten wir unsere Tochter (später unseren Sohn) in einer weiterführenden Schule an, die für diese Familien nicht in Frage kam, weil sie als Erstfremdsprache Latein anbot, für unsere Kinder aber genau das Richtige war. Sicher ist die Schullandschaft nicht überall so günstig und vielfältig wie hier, aber wenn die Möglichkeit einer anderen weiterführenden Schule besteht, und die Kinder getrennte Wege gingen, wäre das gut.
Jedenfalls habe ich während der Schulzeit meiner Kinder die Erfahrung gemacht,daß Kinder wie diese "Prinzessin" aufgrund ihrer idiotischen Erziehung scheitern
Wünsche Dir, daß sich eine Lösung findern lässt und alls Gute für Deine Tochter
Gea
Antworten
hallo also meine tochter ist vor 8 wochen eingeschult worden und sie hat sich riesig gefreut auf die schule.schon nach 2 wochen wollte sie da nicht mehr hin.
habe sie gefragt warum aber sie gibt mir keine antwort.
nun hatten wir gestern elternstamm tisch
wo ich so einiges zuhören bekommen habe.
die kleinen zwerge kloppen und erpressen sich.
ein junge ist von der schule verwiesen worden weil er andere kinder richtig schlägt (mit füssen ins gesicht springt und so):ein anderer junge ist genauso drauf der ist aber noch da.
meine tochter beschimpft er als fett(alle hosen rutschen ihr vom mors),und gibt ihr backpfeifen.
habe versucht mit den eltern zu reden aber da kommt nur das der sohn wohl provoziert wurde. wacko.gif auch mit marken klamotten machen die sich fertig wenn einer die nicht hat wer er verhauen wink.gif
die lehrerin tut auch nichts; steht sogar manchmal vor der klasse und weint. blink.gif
das ist doch nicht normal oder????

HABT IHR AUCH SCHON SOWAS ERLEBT BEI EUREN KLEINEN???



liebe grüsse melli

Antworten
Ich hab so etwas noch nicht erlebt, aber schon öfter gehört, Ich glaube da gibts auch schon einen Thread dazu.

Sofort mit dem Lehrer sprechen, wenns nicht hilft zum Schulleiter , dann zur Schulbehörde. Gut wäre natürlich wenn das zusammen mit dem Klassenelternsprecher geschieht.
Antworten
Ich fürchte, das ist absolut kein Einzelfall. Und so ein Start kann einem Kind die gesamte Schulzeit vergraulen. sad.gif Ich würde den Schuldirektor stramm stehen lassen und notfalls auch zur Schulbehörde gehen. Wenn Du nicht gleich konsequent durchgreifst, passiert da nie was.
Antworten
Hallo Melli,
ja ich kenne das, allerdings erst von den weiterführenden Schulen. Das jetzt sowas auch schon in Grundschulen gang und gäbe ist - Hammer. Und die Lehrerin weinend vor der Klasse steht - Hammer.
Ihr solltet euch als Eltern wirklich nochmal zusammentun und eine Strategie entwickeln.
Ich kann nur sagen: Wehret den Anfängen!
Antworten
Stimmt, Spafuchs. Wenn sich dann auch noch mehrere Eltern einig wären, wäre das schon eine gute Voraussetzung für den Erfolg. smile.gif
Antworten
habe schon ein termin gemacht beim schulleiter nach den hebstferien geht es los smile.gif

Bearbeitet von melanie51082 am 13.10.2006 13:02:18
Antworten
Du schau mal hier
Schulprobleme
das wurde erst vor einigen Tagen eröffnet ich denk das passt ganz gut, da sind schon einige Tipps geschrieben
Antworten
Unser Kleiner (8 Jahre alt) wurde im Sommer diesen Jahres von einem 4.Klässler an den Füßen gepackt und rundherum geschleudert. ranting.gif
Mein Sohn schlug mit dem Kopf gegen einen Baum und irrte weinend und verwirrt im Schulhof umher. ranting.gif
---es hat keinen gekümmert..als er sein Klassenzimmer nicht fand, ist es dann doch mal aufgefallen!
Ich habe ihn sofort von der Schule abgeholt..zuhause hatte starke Kopfschmerzen..ich bin mit ihm am gleichen Tag zum Augenarzt---linke Pupille erweitert, Verdacht auf Hirnblutung--weiter zum Neurologen---Pupille erblich beding erweitert (EEG usw. gemacht)
Der andere Junge ist jetzt auf einem Internat, die Eltern haben ihm nur immer Geld zugesteckt, sich aber nicht um ihn gekümmert.. icon_mauer.gif

Man, war ich froh, dass ausser Kopfschmerzen alles ok war!!
Antworten
QUOTE (grizzabella @ 13.10.2006 13:03:12)
Du schau mal hier
Schulprobleme
das wurde erst vor einigen Tagen eröffnet ich denk das passt ganz gut, da sind schon einige Tipps geschrieben

danke werde gleich mal reinschauen smile.gif
Antworten
Ich hab Dich grad mal mit dem ganzen Thema rübergetragen. biggrin.gif
Antworten
QUOTE (HSommerwind @ 13.10.2006 13:05:50)
Ich hab Dich grad mal mit dem ganzen Thema rübergetragen. biggrin.gif

Bist du aber heute wieder stark laugh.gif
Antworten
Am Kaffee liegt es aber nicht. sad.gif laugh.gif
Antworten
Wenn ich das so lese, frage ich mich, was da draussen bei einigen leuten so abgeht!
Was machen die erwachsenen aus ihren kindern? Es kann doch nicht angehen, das kinder so brutal aufeinander losgehen!
Was haben die für ein elternhaus, das sie so frustriert mit anderen umgehen?
Diese prügelnden kinder tun mir ein wenig leid!
Nicht falsch verstehen! Die haben doch von haus aus keine vernünftige erziehung erhalten.
Ich bin echt erschüttert!

Prügelnde kinder haben nie ihre grenzen kennengelernt.Die eltern haben total versagt! Denen gehören die kinder weggenommen.
Der beitrag von *schneestern* hat mir das wasser in die augen getrieben. Kinder, die sowas machen, gehören in ein erziehungsheim. Auch die anderen,die sich so brutal verhalten, gehören bestraft!
Ich hoffe,das ganz schnell eine lösung gefunden wird, damit euere kinder wieder ohne angst in die schule gehen können!


Antworten
Das Problem mit prügelnden Kinder, Erpressung, Drogen gibt es schon lange-blos wird es immer mehr. Ich denk auch die steigenden Ausländerzahlen (jetzt nicht gleich an die Decke gehn), KInder die sich hier nicht richtig integrieren können.
Die hohe Arbeitslosigkeit geht auch von den Eltern auf die Kinder. Es muß auch in den Schulen wieder strenger durchgegriffen werden (ohne Gewalt). Und die Eltern müssen genauso zu mehr Verantwortung für ihre Kinder rangezogen werden.
Antworten
Ja sparfuchs, da hast du recht.
Was ich auch noch so erschreckend finde, das sind diese mädchenbanden.
Ist das nicht furchtbar?
Da fragt man sich doch, was bei denen daheim abgeht!
Früher gab es sowas nicht. Jedenfalls nicht so extrem wie heutzutag!
Antworten
Hallo Ihr Lieben,

melde mich zurück, es wird folgendes unternommen:

1. Direktorin und Lehrer werden befragt und beobachtet

2. Elternrat wird befragt

3. gegebenenfalls wird Direktorin vorübergehend suspendiert

4. Ich soll bei jedem weiteren Vorfall gleich dort Bescheid geben

5. Das JUGENDAMT wird eingeschaltet, weil die Eltern der Behörde schon bekannt sind.


So , jetzt bleibt abzuwarten , was dabei heraus kommt!!!

Aber der Anfang ist hiermit getan!

Liebe Grüße
Blondi
Antworten
Blondie - das hört sich doch schon gut an.
Antworten
Ich kann mich Sparfuchs nur anschließen.

Hoffentlich tut sich dann auch wirklich was!

tante ju
Antworten
Das Problem sind auch Eltern, die sich nicht mehr um
ihren Nachwuchs kümmern. Die Kinder werden sich selbst
überlassen und es werden kaum noch Verbote ausgesprochen,
oder Werte vermittelt.
Ist auch einfacher die Erziehung auf die Gesellschaft abzuwälzen.
Antworten
Lassie

die Gesellschaft kann das nicht leisten. Erziehung fängt im Elternhaus an.
Sollte im Kindergarten weitergehen über die Schule. Nur in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten kann es funktionieren. Aber diese blöde "antiautoritäre" Erziehung- bei den meisten bedeutet das gar keine Erziehung. So kann das nichts werden.

Antworten
Deshalb gibt's auch die Super-Nanny! Ha, ha , ha !

Kinder brauchen eindeutig Grenzen und müssen merken, dass man nur mit Rücksichtnahme weiterkommt!
Antworten
QUOTE (Blondie @ 13.10.2006 19:01:20)
Deshalb gibt's auch die Super-Nanny! Ha, ha , ha !

Kinder brauchen eindeutig Grenzen und müssen merken, dass man nur mit Rücksichtnahme weiterkommt!

Stimm ich dir voll zu - besser als Super-Nanny währe den Eltern wirkliche Tipps für den Alltag zu geben.
Antworten
@Sparfuchs, genauso meinte ich das.
Antiautoritäre-Erziehung, gleich gar keine Erziehung.
Oder selbst schon erlebt, Mütter mit kleinen Kindern zu Gast,
die Mütter setzen sich, und ab da an wird sich nicht mehr gekümmert.
Nach dem Motto, mir doch egal, wenn das Kind mit Straßen-
schuhen auf dem Sofa rumturnt.
Glaube aber kaum, dass die das im eigenen Heim durchgehen
lassen würden.


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Seiten: (3) [1] 2 3