braune Flecken NACH dem Waschen

Antworten
QUOTE (skira @ 12.08.2007 20:49:48)
also ich hatte ne aeg waschmaschine, die einen lagerschade hatte und vor ca 4 wochen ausgetauscht wurde. von flecken in der wäsche habe ich aber nichts gemerkt dabei..

ich glaube nicht dass es ein lagerschaden ist...

lg
skira

Ist ja auch nicht zwingend, meine alte AEG hatte das auch nich gemacht.
Antworten
Ich habe genau das gleiche Problem wie du. Ebenfalls eine neue Waschmaschine gekauft, ebenfalls ca. 1 Jahr Ruhe und dann ging es wieder los. Ich habe auch einen Filter einbauen lassen, damit keine ev. Rostpartikel aus der Wasserleitung in die Waschmaschine eingespült werden können. Nutzte auch nichts. Bei mir ist es so, dass es 2 - 3 mal hintereinander Flecken gibt, dann ist wieder ein paar Wochen / Monate gut. Ich habe gehört, die Flecken werden "Waschläuse" genannt und kommen daher, dass man zu wenig Waschpulver verwendet und immer nur mit niedrigen Temperaturen wäscht. Also wasche ich jetzt zwischendurch immer wieder mit 60 / 95 Grad und nehme viel Waschpulver. Ich habe den Eindruck, es ist besser geworden. Ich werde jetzt zusätzlich noch einen Wasserenthärter nehmen und von Zeit zu Zeit einen Maschinenpfleger verwenden. Ach übrigens: Auf ganz weißer Wäsche kannst du die Flecken mit "Danchlor" herausbleichen. Auf allen anderen Stoffen hast du keine Chance und die chem. Reinigung auch nicht. Lass mich wissen, wenn du die definitive Lösung hast.
Lieben Gruß
Kleopatraa
Antworten
Hallo Allerseits!

Ich habe ein doch etwas nerviges Problem mit meiner frisch-gewaschenen Wäsche. Ich habe das Forum schon durchgestöbert, habe aber leider nur einen Beitrag dazu gefunden und den durfte ich nicht lesen sad.gif .

Ich habe, seit rund 2 Wochen, nach dem Waschen immer Flecken in der Kleidung. Nicht in jedem Stück, aber man kann sagen, in jedem 3. Die Flecken sehen aus wie Fettflecken.

Ausgeschlossen ist, dass das aus dem Waschpulverfach kommen kann, da ich dieses nicht mehr verwende. (Hatte letztes Jahr ziemlich stinkige Wäsche und hab das alles gründlich geputzt, und seit dem nicht mehr verwendet.)

Ich gebe das Waschpulver jetzt direkt auf die Wäsche. Hatte auch bis auf die letzten 2 Wochen noch nie Probleme.

Es ist wirklich ein nerviges Problem, da mir die Flecken daheim so gut wie nie auffallen und ich meistens dann erst im Büro cry_1.gif darauf angesprochen werde.

Ich hoffe, ihr habt ein paar gute Tipps für mich.

Vielen lieben Dank schon mal!

Maxime
Antworten
QUOTE
Ich habe das Forum schon durchgestöbert, habe aber leider nur einen Beitrag dazu gefunden und den durfte ich nicht lesen


warum durftest du den nicht lesen? warst du da noch nicht angemeldet?
also wenn du unter "suchen" flecken in der wäsche eingibst, bekommst du viele resultate
guck

da wir aus der ferne die flecken nicht beurteilen können, ist es auch für uns immer schwierig den richtigen tipp abzugeben.
Antworten
Hallo!

Ich weiß nicht, warum ich den nicht lesen durfte. Eingeloggt war ich.

Ich habe, dank deinem Link, jetzt einen Beitrag gefunden, der mein Problem beinhaltet. (Flecken sehen fettartig bzw. nass aus). Die anderen trafen alle nicht zu, da in den meisten Fällen von weißen oder braunen Flecken die Rede war. Und die hab ich ja, zum Glück, nicht.

Lösung stand zwar keine, aber wenn es stimmt, was ich gelesen habe, dürfte ich daran schuld sein: zu wenig Waschpulver.

Vielleicht hat jemand anderes auch noch einen Tip.

Werde aufjeden Fall die Maschine heute im Leerlauf bei 90 Grad laufen lassen. Vielleicht nutzt es ja was.

Liebe Grüße
Maxime
Antworten
Hallo nochmals!

Hab jetzt noch etwas im Internet geforscht. Ich bin definitiv selber schuld. Ich habe zu wenig Waschmittel genommen. Die Flecken haben sogar einen Namen - Fettläuse. Iiiiiiiigitttttt!!!

Aber ich weiß jetzt was ich tun muss - für alle die das selbe Problem haben:

Bei ungebügelter Wäsche reicht oftmals nochmaliges Waschen mit höher dosiertem Waschmittel,
bei gebügelter Wäsche sollte man es mit Essigwasser veruschen.

Liebe Grüße
Maxime
Antworten
moin moin mal,

hm wie soll ich anfangen ...

ok wir haben eine waschmaschine von "Whirlpool AWM 8161" sie ist ca. 5 - 6 jahre alt.

da wir 4 personen sind muss die maschine einiges schaffen tongue.gif

so jetzt bekommen wir immer dunkle flecken auf die wäsche (keine rostflecken ) sondern sie sehen mehr so aus als wenn es nur nass wäre (bei trockner wäsche)..
aber die bekommen wir dann nicht mehr weg ohmy.gif

ok, kann es dreck sein der sich in der maschine ablagert ??



oder gibt es da einen special - maschinenreingier ???

LG
t. schmidt


Antworten
Also ein Fleck, der trocken ist, aber aussieht, als wäre die Wäsche an der Stelle nass (Farbe gleich, nur dunkler) klingt für mich nach einem Ölfleck. Wüsste aber nicht, wie das passieren könnte in der Machine. blink.gif

Kann da leider nicht weiterhelfen!
ElRa
Antworten
es gibt Waschmaschinenreiniger zu kaufen , das kannst du auf jeden Fall mal machen

aber was du hast klingt sehr nach Fettläusen

schau mal da hatten wir mal das selbe Thema


hab den Link wieder entfernt , da beide Themen zusammengelegt wurden cool.gif

Bearbeitet von Jeanette am 17.04.2009 11:25:57
Antworten
ja ich habe jetzt auch mal im netzt gesucht ...

und da habe ich gelesen das es evtl. ein lagerschaden sein soll und dadurch die flecken kommen können ...

na ja jetzt such ich noch ein bissel weiter und muss mir evtl überlegen ob ich sie reparieren lassen soll oder ob ne neue ran musssss icon_mauer.gif

LG
Antworten
Hier sollte der Beitrag hin, war gerade im Übereifer in dem alten Thread, wo ich noch mal nachgelesen habe, gelandet!
Sorry! whistling.gif


Da lag ich mit Fettflecken ja doch richtig!
Im Ökotest Forum gibt es was zu lesen dazu! Mal "Fettläuse" googlen!

Gruß
ElRa

P.S.: Es handelt sich natürlich nicht um echte Tierchen, sondern "nur" um kleine Fettpartikel, wenn ich das richtig verstanden habe! biggrin.gif


Ein Lagerschaden macht andere Flecken, außerdem ist die Machine dann extrem laut, vor allem natürlich beim Schleudern! Hatten wir gerade und haben (Garantiefall) eine NEUE bekommen! Super! Lagerschaden zu reparieren scheint sich nicht zu lohnen!
Antworten
Hallo,

ich habe heute meine Bettwäsche (Kopfkissen- und Bettdeckenbezug) separat bei 40 Grad mit Pulverwaschmittel gewaschen.
Die Bettwäsche hat orange, graue und schwarze Streifen.
Nach dem Waschen habe ich die Teile direkt in den Trockner gegeben.
Als der Trockner fertig war und ich die Wäsche entnahm, stellte ich fest, dass der Kopfkissenbezug innen im Bettdeckenbezug lag.
Ausserdem hatte dieser und nur dieser auf dem Teil mit den orangenen Streifen mehrere graue Flecken.
Der Bezug der Bettdecke war aber einwandfrei.
Könnte es sich hierbei um Fettläuse handeln, die durch den Trockner nun im Gewebe eingebrannt wurden. Wieso ist dann nur ein Teil betroffen?
Wie kann ich diese Flecken wieder entfernen?
Eine zweite Wäsche des Bezugs des Kopfkissens alleine in der Maschine mit Drücken der Taste "intensiv" brachte keine Besserung.
Antworten
guck mal hier nach, da wird auch über fettläuse gesprochen.
http://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=28839&st=0

ist die bettwäsche aus baumwolle? dann kannst du sie mal auf 60° waschen.

oder hast du dein kissenbezug im feuchten zustand in den wäschekorb getan?

wenn ja, wären die flecken vom lagern da, so eine art schimmelflecken.
Antworten
Die Bettwäsche ist aus Baumwolle.
Ich habe sie direkt nach dem Waschen in den Trockner.
Darum scheiden Stockflecken aus.
Was ich nicht verstehe ist, dass die Flecken nur auf dem Kissenbezug und nicht auf dem Bettdeckenbezug sind.
Fettläuse würden sich doch dann auch auf dem Bezug der Bettdecke zeigen, oder?
Antworten
Hab mal eben die Themen zusammengerührt wink.gif
Antworten
Hallo Leute,

hier ein ALARMthema: ich habe seit einiger Zeit braune Flecken (sieht aus wie Rostflecken) in der frisch gewaschenen Wäsche, die so hartnäckig sind, dass sie -wenn sie einmal in einem Kleidungsstück drin sind - nicht einmal mit oxyaction hinterher wieder herausgehen. Diese Flecken ruinieren mir nach und nach alle Wäschestücke!!! Ich habe sie bei einem weißen T-Shirt nach zweimal langer Anwendung von Rostflecken-Entferner von Dr. Beckmann nur so blass bekommen, dass meine Tochter damit leben kann. Vor dem Urlaub hat es die Lieblingsleggins meiner Tochter und meinen Schlafanzug erwischt, jetzt wieder mein eigenes T-Shirt und eines meiner Lieblingskleider.

Folgendes haben wir unternommen: wir haben in meiner alten Waschmaschine die Gummierung gereinigt und zweimal Waschmaschinen-Reiniger durchlaufen lassen. Jetzt wurde es so massiv, dass wir die alte - eine ca. 8 Jahre alte Privileg sensation - auf den Müll getan haben und eine neuwertige Waschmaschine angeschlossen haben.

Aber wir können es kaum glauben: die neue macht auch solche Flecken!!! Nicht so viele und nicht so dunkel und auch meistens nur auf einem Kleidungsstück, aber mittlerweile ist jeder Fleck zuviel. Hat jemand einen Rat??? Kann das irgendwie aus der Leitung kommen? Ich finde das ganz schrecklich und traue mich nicht mehr, Wäsche zu waschen.

Wir benutzen Ariel als Waschmittel, ganz wenig Weichspüler im Wechsel mit Waschnussmittel und Wasserenthärter.

Warte dringed auf einen Rat und hoffe wirklich sehr, dass mir jemand helfen kann.

Liebe Grüße, Die Prinzessin-fegt-auch
Antworten
Das ist ja seltsam... erster Gedanke von mir war, nachdem die WaMa als Verursacher ausscheidet, das Wasser bzw. die Wasserrohre. Aber da bin ich ganz ehrlich vollkommen ahnungslos, ist nur so das erste Gefuehl.

Ich hoffe, es findet sich eine Loesung, das ist total aergerlich.
Antworten
könnte es mit den nüssen zutun haben? console.gif
Antworten
Ich würde die Waschnüsse mal weglassen. Die Stiftung Warentest hat ja bewiesen, daß die (fast) nix bringen.
Antworten
könnten es vielleicht Fettläuse sein ?

guckst du mal hier im Thread oder bei google

Bearbeitet von Jeanette am 12.08.2009 17:05:55
Antworten
Waschnüsse weglassen und nach Dosieranleitung dosieren...
Zulaufsieb reinigen...
Antworten
Könnte es vielleicht tatsächlich Rost sein? z.B. Aus der Wasserleitung? das hatten wir in der alten Wohnung ganz fies, auch in der Dusche. Wenn wir mal Tage nicht da waren, musste die Dusche erstmal 5 Minuten laufen, bevor man drunter konnte, weil man sonst ausgesehen hat wie von der Sonnenbank..... Da hatten wir das Problem auch mit der Wäsche.
Ich glaube zwar inzwischen auch der Stiftung Warentest, daß Waschnüsse gegen Flecken nicht viel ausrichten, aber ich habe eigentlich noch nie gehört, daß sie welche verursachen....
Antworten
Meine Mutter hat mit ner sehr teuren, recht neue Maschine ohne Waschnüsse (!!!) genau diese Probleme. Und wir haben bis heute keine Erklärung dafür gefunden.

Haltet mich also auf dem Laufenden.

PS: Wir haben ein etwa 13 Jahre altes Haus. Unser Wasser ist ziemlich kalkhaltig.

Bearbeitet von Kochlöffel am 12.08.2009 14:38:46
Antworten
Also, da bin ich wieder mal:

ich habe für das Problem braune Flecken nach dem Waschen jetzt für meinen Fall eine Erklärung, wenn auch keine wirkliche Lösung:

nachdem wir meine Waschmashine ausgetauscht und die neuwertige Waschmaschine meines Mannes aus seiner Singlewohnung hingestellt hatten, dachten wir, dass wir das Problem los seien. Pustekuchen, sie macht die gleichen Flecken!!! Voller Verzweiflung bin ich zu unserem hiesigen Sanitärfachmann gefahren und habe ihm eines der ganz neu verfleckten Shirts unter die Nase gehalten. Er hat mir berichtet, dass die Wasserwerke hier großflächig in der Umgebung Rohre spülen.

Also haben wir bei den Wasserwerken (in meinem Fall Hamburg) angerufen und erfahren, dass sie tatsächlich im gesamten Hamburger Norden Rohre spülen und nicht wissen, wie lange das dauern wird. Sie kennen das Problem, dass sich dadurch Rostpartikel in den Leitungen sammelt und beschriebene Flecken in Kleidung machen und raten, einige Zeit nicht zu waschen... Alles klar? Ach ja, auch wenn in den Wasserwerken diese Probleme bekannt sind, informieren sie lieber nicht.... Und Filter in der Wasserleitung müßten sehr feinporig sein, um diese Rostpartikel zu fangen und würden sich daher rasend schnell zusetzten.

Meine persönliche Lösung (mit einer Patchworkfamilie, wo wir zeitweise 7 Personen sind nicht waschen...Ha Ha Ha...) sieht derzeit so aus, dass ich Waschmittel überdosiere (bei den letzten Bettwäschen bei 75° und mit drei Persiltaps ist nur jeweils ein sehr kleiner blasser Fleck entstanden, bei 60° weiße Wäsche mit zwei Taps dagegen sind wieder drei Shirts ruiniert, buhuuuh) und als neuesten Versuch (habe ich noch nicht probiert, werde berichten) so ein Fleckenfängertuch von Dr. Beckmann mitlaufen lassen werde.

Jetzt wäre ich über Tipps, wie man am besten Rostflecken aus Kleidung bekommt (die beim Wasserwerk meinten, die bekäme man eben nicht raus) sehr dankbar. Dr. Beckmanns Rostfleckenteufel funtkioniert nicht so gut, da verbrauche ich pro Shirt eine Flasche, das ist ein bischen teuer.

Und außerdem: wer auch diese dunkelbraunen Flecken hat, der rufe doch mal bei seinem örtlichen Wasserwerk an. Wäre doch mal spannend zu hören, was die so sagen. Die Informationspolitik der Wasserwerke scheint ja nicht so doll zu sein. Die im ersten Bericht abgebildeten Flecken scheinen was anderes zu sein, wenn ich dazu komme, fotografiere ich meine und stelle sie hier rein zum Vergleich.

So, liebe Grüße und fröhliches und hoffentlich fleckenfreies weiterwaschen,

Die Prinzessin-fegt-auch
Antworten
Ich glaub dir das! Genau wie du es beschreibst! Mutti meinte auch, dass das gleiche bei uns früher oder später auch noch passieren wird. (Sind frisch eingezogen) das war bei denen trotz neuer Maschine genau gleich wieder da.

Nun die Frage - wie steht es mit "Schadensersatz"? vertrag.gif Klar, wenn der Kalk die Rohre beschädigt und ein Rohrbruch entsteht, kann ich die auch nicht für den Schaden verantwortlich machen. Aber in so einem Fall??!! Wenn alle meine Kleidungstücke SO kaputtgehen - wer kommt für so einen Schaden auf? ranting.gif
Antworten
ich glaube die hausratversicherung, welche es sich warscheinlich vom wasserwerk wieder holen wird.


ich bekomme rostflecke mit antical wieder raus.
user posted image bei farbigensachen, könnte etwas an farbe rausgehen.
Antworten
Zum Thema Rostflecken gibt's nen Tipp, der bei mir ganz gut geklappt hat. Allerdings auch hier eher mit weisser Wäsche wenn man's dann noch in der Sonne getrocknet sieht man hinterher gar nichts mehr. Ansonsten: die hier immer wieder (zu Recht) gelobte Gallseife. Damit hast du vielleicht auch bei Bunter Wäsche ne Chance wink.gif
Antworten
QUOTE (ZweiterVersuch @ 14.08.2009 18:50:25)
Zum Thema Rostflecken gibt's nen Tipp, der bei mir ganz gut geklappt hat.
...

Da schreibst du Gutes! thumbup.gif Mit dem Tipp habe ich auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Den kann man ohne Bedenken weiter empfehlen.
Antworten
Hi!

Nach dem Waschen in der Waschmaschine habe ich jetzt schon desöfteren kleine braune Flecken festgestellt. Sehen aus wie kleine Rostflecken. Kann das sein? Ich habe k.A. was das sein kann und wie man das abstellt. Jemand eine Idee?

D9
Antworten
da kam diese Woche was im Fernsehen

unter anderem ging es um Rostflecke , 1 Tüte Backpulver auf den nassen Fleck streuen , 5 Minuten wirken lassen und dann ganz normal waschen

getestet habe ich es aber noch nicht
Antworten
Hallo an alle Leidgeprüften,
hier unser Beitrag zu obigen Thema. Hängt als .doc an.

Gruß, masalander

angehängte Datei ( Anzahl der Downloads: 181 )
angehängte Datei  forum.doc
Antworten
ich hab mir das jetzt durchgelesen , aber über das entscheidende Mittel wird geschwiegen cool.gif ... solange es ein von dir selber getestetes Mittel ist , darf es auch genannt werden und wird nicht als Werbung eingestuft - was anderes ist es wenn du der Produzent/Verkäufer davon bist
Antworten
Hallo Jeanette,
wenn dem so ist:

Das Mittel heißt "AC PUR" Zauberpulver von Aqua Clean. Gibt es über die unterschiedlichsten (Versand)Quellen. Bin daran nicht beteiligt.

Viel Erfolg damit.
Gruß, masalander
Antworten
Hallo nochmal,

also, nach Rücksprache mit unseren Wasserwerken handelt es sich um Eisen- und Mangangflecken. Sämtliche Versuche, ob mit Zitronensäure und Salz oder mit Oxalsäure und Essig sind fehlgeschlagen. Wahrscheinlich liegt das am Mangan. Außerdem tauchen die Flecken in allen Wäschestücken jeglicher Couleur auf, wenn wir das Waschmittel wieder einmal etwas niedriger dosiert haben. Das einzige, was uns bis heute vor neuen Flecken schützt, sind pro Waschgang drei Tabs von Persil (finde ich wahnsinnig viel, aber ich will auch keine neuen Flecken).

Wir haben auch mit der Rohrnetzleitung der Wasserwerke gesprochen. Die haben bei uns im Haus nun an verschiedenen Leitungen und an der Zuleitung zum Haus eine Wassersprobe genommen. Ergebnis steht noch aus. Was wirklich merkwürdig ist: bisher habe ich keinen direkten Nachbarn gefunden, der die gleichen Probleme hat.

Werde mich wieder melden, wenn ich näheres zum Thema Schadensersatz und zum Ergebnis meiner Wasserprobe weiß. Das mit dem AC-Pulver versuche ich mal.

Übrigens: wenn man sich Oxalsäure in der Apotheke kauft, fragen die einen ziemlich aus, was man damit will. Billig ist die auch nicht ganz, für 100g haben wir 15.-€ bezahlt.

LG, Die Prinzessin-fegt-auch.
Antworten
QUOTE (prinzessin-fegt-auch @ 21.09.2009 20:19:38)
Wahrscheinlich liegt das am Mangan.

mangan, bei wikki ich glaube nicht das es am mangan liegt.
da es schon ganz früher biggrin.gif zur endfärbung genutzt wurde.

oder lese ich was falsches raus. ohmy.gif
Antworten
Hallo!

Es kann man Mangan liegen, wenn es als Braunstein vorliegt kann man da auch chemisch nichts mehr machen. Das gibt braune Flecken, mir ist mal was durch den Kittel gekommen.

Gruß

Lebensmittelchemikerin
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Seiten: (2) 1 2