Ente im Backofen: auf dem Rost oder im Bräter ?

Antworten
wie sind da Eure Erfahrungen ?

brauche 2 Stück, die nicht in den Bräter passen .........
auf dem Rost gibt es Probleme mit der Flüssigkeit der Sauce ...........

wie löst man das Problem am besten ?

Frohe Weihnachten !
Antworten
Entweder organisiert du dir einen Bräter, der zwei Vögel auffängt
oder aber Fettwanne direkt unter das Rost und das Gefieder auf das Rost.
Zum Soßemachen die Fettwanne herausnehmen, Inhalt in einem frischen Topf gießen und dann Soße auf dem Herd bereiten.

So würde ich es versuchen.

Antworten
Hat dein Ofen eine Fettpfanne?

Da hatte ich schon 3 Stück drin,mit Soße wink.gif
Antworten
QUOTE (wurst @ 20.12.2009 19:39:46)
Hat dein Ofen eine Fettpfanne?

Da hatte ich schon 3 Stück drin,mit Soße wink.gif

In der Fettpfanne oder auf dem Rost???? aufmbodenliegenundlachen.gif mussweg.gif
Antworten
QUOTE (Eifelgold @ 20.12.2009 17:47:08)
... und das Gefieder auf das Rost....

blink.gif Du musst das Tierchen vorher rupfen!
wink.gif
Antworten
QUOTE (wollmaus @ 21.12.2009 15:34:37)
In der Fettpfanne oder auf dem Rost???? aufmbodenliegenundlachen.gif  mussweg.gif

In der Fettpfanne tongue.gif tongue.gif tongue.gif

Warum hast du damit ein Problem? ohmy.gif

Meine Fettpfanne ist: Breite: 45,5 cm Tiefe: 40,8 und cm Höhe:4,3 cm tongue.gif da können 3 Enten schwimmen laugh.gif

Bearbeitet von wurst am 21.12.2009 15:51:30
Antworten
QUOTE (wurst @ 21.12.2009 15:41:10)
In der Fettpfanne tongue.gif tongue.gif tongue.gif

Warum hast du damit ein Problem? ohmy.gif

Meine Fettpfanne ist: Breite: 45,5 cm Tiefe: 40,8 und cm Höhe:4,3 cm tongue.gif da können 3 Enten schwimmen laugh.gif

Bei Deiner figürlichen Quadratur ist es ja nur logisch, daß die Viecher in einer Fettpfanne schwimmen müssen!!!! aufmbodenliegenundlachen.gif
Antworten
QUOTE (Eifelgold @ 20.12.2009 17:47:08)

oder aber Fettwanne direkt unter das Rost und das Gefieder auf das Rost.
Zum Soßemachen die Fettwanne herausnehmen, Inhalt in einem frischen Topf gießen und dann Soße auf dem Herd bereiten.

So würde ich es versuchen.

Genau so mach ich es auch immer!!!!! thumbup.gif
Antworten
QUOTE (SCHNAUF @ 21.12.2009 15:38:28)
blink.gif Du musst das Tierchen vorher rupfen!
wink.gif

aufmbodenliegenundlachen.gif aufmbodenliegenundlachen.gif aufmbodenliegenundlachen.gif aufmbodenliegenundlachen.gif aufmbodenliegenundlachen.gif thumbup.gif
Antworten
QUOTE (wollmaus @ 21.12.2009 16:01:57)
Genau so mach ich es auch immer!!!!! thumbup.gif

Abe jetzt mal dummfrag verwirrt.gif wo habt ihr da einen Soßenansatz ohmy.gif was ihr habt ist Fett pur huh.gif
Antworten
QUOTE (wurst @ 21.12.2009 16:20:39)
Abe jetzt mal dummfrag verwirrt.gif wo habt ihr da einen Soßenansatz ohmy.gif was ihr habt ist Fett pur huh.gif

Das gibt mit Mehl und Sahne doch ein lecker Sößchen dribble.gif

par Gewürze dabeii dribble.gif dribble.gif dribble.gif
Antworten
QUOTE (wurst @ 21.12.2009 16:20:39)
Abe jetzt mal dummfrag verwirrt.gif wo habt ihr da einen Soßenansatz ohmy.gif was ihr habt ist Fett pur huh.gif

Ganz einfach. Ich nehme ca 30 Min. vor Ende der Garzeit das Fett aus der Fettpfanne, was zuviel ist.Dann mach ich Zwiebelchen rein, etwas Suppengrün. Ca. 15 Min. vor Ende der Garzeit mit dem ablöschen, was man gerne in der Sosse haben möchte.(Wein oder Brühe (Fond). Wenn Viehzeuch fertig gegart ist, darf es ein wenig ausruhen, und ich nehme die Fettpfanne, und schütte den Inhalt in einen Topf. Auch das, was sich am "Boden" der Fettpfanne befindet. Ich giesse alles in den Topf und geh mit dem Mixer kurz rein, was ja auch schon eine gewisse Bindung ergibt. Wer es nicht mag, giesst es durch ein Sieb, und lässt es einreduzieren. Wer will, macht Sahne dran, und bindet die Sosse, wie er es mag. Abschmecken, wie man es gerne mag.

Bearbeitet von wollmaus am 21.12.2009 16:37:29
Antworten
QUOTE (wollmaus @ 21.12.2009 16:35:42)
Ich giesse alles in den Topf und geh mit dem Mixer kurz rein,

Pürierte Entensoße gnade.gif Danke das Reicht. schockiert.gif
Antworten
laugh.gif Wurst, wie machst du denn die Entensoße?

Versteh ich das recht: du sagst, wenn Ente auf Rost ist, darunter Fettpfanne... dann hat man hinterher in der Fettpfanne nur das Entenfett, und keinen Soßenansatz.

Du legst die armen Viecher auf die Fettpfanne, und dadurch hast du nen Soßenansatz? weil die Entenhaut da anröstet oder wie oder was?

Bitte um Aufklärung hutheben.gif
Antworten
Nöö,die Ente kommt in die Fettpfanne oder Bräter nix Rost,erst auf die Brust dann auf dem Rücken,dazu kommen die Abschnitte der Ente (Hals,Flügel und Innereien) Möhren,Zwiebeln Beifuß und etwas Wasser das immer schön nachgefüllt wird. wink.gif
Wenn die Ente fertig ist hat man eine natürliche Soße,die nur noch entfettet und abgeschmeckt werden muß. dribble.gif
Antworten
QUOTE (SCHNAUF @ 21.12.2009 15:38:28)
blink.gif Du musst das Tierchen vorher rupfen!
wink.gif

Ich spreche immer mit den Vögeln.
Antworten
QUOTE (wurst @ 21.12.2009 19:34:01)
Nöö,die Ente kommt in die Fettpfanne oder Bräter nix Rost,erst auf die Brust dann auf dem Rücken,dazu kommen die Abschnitte der Ente (Hals,Flügel und Innereien) Möhren,Zwiebeln Beifuß und etwas Wasser das immer schön nachgefüllt wird. wink.gif
Wenn die Ente fertig ist hat man eine natürliche Soße,die nur noch entfettet und abgeschmeckt werden muß. dribble.gif

Alles klar... das geht doch auch mit Gans, gelle? flowers_2.gif und muss ich die Innereien irgendwie kleinschnipseln, oder ganz lassen? sollen ja nicht austrocknen...
Antworten
Eure Beiträge zu lesen war mir eine große Hilfe,bei mir gibt es Heilig Abend zwei Enten smile.gif
Jetzt weiß ich wie man's richtig macht aber wie entfettet man nachher die Soße?
Ich hab mal versucht das Fett mit Küchenrolle aufzusaugen,ging aber nicht gut sad.gif

LG Fenjala flowers_2.gif
Antworten
fenjala, wenn du Zeit hast, stell die Soße kalt, dann setzt sich das Fett oben ab und wird hart.
Ansonsten gibts so Kännchen, bei denen der Ausgießer weit unten sitzt... oder oben? unsure.gif jedenfalls kann man da das Fett getrennt von der Soße abgießen. Oder eben umgekehrt laugh.gif

Grüßle...
Antworten
Zum Entfetten verwende ich eine Glasschüssel. Da sieht man schon nach kurzer Zeit, wo die "Trennlinie" zwischen Fett und Soße ist. Dann das "Schmalz" vorsichtig abschöpfen.
Dazu muss das Fett nicht unbedingt fest werden.
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Seiten: (2) [1] 2