Gemüse vom Balkon: Urbane Landwirtschaft extrem

Antworten
So, nu dreht der Koenich völlig durch...

Ich will auf meinem Balkon Fressalien anbauen. In der Tiefe hab ich kaum Platz (ca. 80 cm), dafür in der Breite (5,50 m). Ausrichtung nach Westen, Sonne kommt also immer erst nachmittags um die Ecke. Äußerer Abschluss ist eine ca. 90 cm hohe Betonplatte mit nochmal ca 30 cm Metallgeländer obendrauf. Und ich wohn im 10. Stock. Balkonkästen wären also schon mal erste Wahl. Da ich rechts von der Balkontür aber auch noch einige Meter ungenutzten Platz habe, könnte man auch locker zB nen Pflanzkübel irgendwo hinstellen.
Ich dachte erstmal an Peperoni/Chili oder son Zeugs und Tomaten. Was könnte man um diese Jahreszeit noch auf die Piste schicken und wie? Wie isses mit Obstbäumchen, geht sowas?
Bitte alles anbieten. Je abgefahrener desto besser!

Antworten
Säulenobstbäume wären was für deinen Balkon. Die kann man auch im Kübel kultivieren. Einfach mal nach Säulenobstbäume googeln. Findet sich jede Menge. Am besten guckst dann aber in einer Obstbaumschule. Die können dich da dann bestens beraten bzgl. Düngung, giesen, Schnitt, Kübelgröße etc....
Tomaten gehen ja bekanntlich bestens im Kübel. Kräuter natürlich. Stangenbohnen gehen, Gurken wohl auch.

Es hilft wohl nur Google mal befragen. Da hab ich etliches gefunden.

Hier noch ein vielleicht interessanter Link

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 28.03.2011 01:56:29

Antworten
Nö, ist gar nicht durchgedreht, geht wunderbar und wird von vielen Leuten gemacht. Knuddelbärchens Liste kann ich noch um Himbeeren ergänzen, gehen toll im Kübel. Ebenfalls Erdbeeren, da gibt es Sorten die Ranken, die kann man in eine Blumenampel hängen.
Tomaten, Gurken, Paprika dürfen aber erst nach den Eisheiligen raus, also Mitte Mai. Kannst jetzt ja trotzdem schon Pflanzen kaufen, müßen halt neben die Orchidee auf die Fensterbank biggrin.gif
Viel Erfolg. Es lohnt sich, weil es viel besser schmeckt und die Pflege und das Ernten machen großen Spaß.

Edit sagt: Salatköpfe passen prima in den Balkonkasten. Für Singels gibt es Pflücksalate, da werden immer nur die benötigten Blätter abgebrochen, die Pflanze wächst weiter.

Bearbeitet von Pumukel77 am 28.03.2011 06:50:52

Antworten
Keine Hombeeren oder Brombeeren. Die nehmen dir nur Platz für Exklusiveres weg und sind kostenlos im Wald erhältlich.

Antworten
Tomaten- und Garkenpflanzen sind gekauft recht teuer - wenn Du Dich beeilst, kannst Du sie aus Samen noch selbst ziehen, den kann man günstig kaufen. Paprika geht sogar mit Samen aus genossenen Früchten, hat letztes Jahr bei mir prima geklappt, aber auch beeilen jetzt. In kleine Saatkästen auf der Fensterbank, entweder gekaufte kleine Treibhäuschen oder was selbst basteln. Säulenobst ist jetzt günstig, es gibt das ein oder andere Angebot bei den Baumschulen. Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche und Nashi hab ich selbst schon gezogen in Kübeln, das geht, aber die Ausbeute ist im ersten Jahr eher mager. Pflücksalat kann man echt empfehlen, wenn Du dann alle 2-3 Wochen ein paar Körnchen nachsäst, hast Du den ganzen Sommer Salat (1-2 Personen). Wie wärs mit Radieschen? Zucchini dürfte auch im Kübel gehen, hab ich aber noch nie gemacht, ich mag das Zeug nicht.

Antworten
Ach, Bohnen gehen auch im Kübel, Buschbohnen. Und ich hab für sowas günstige Mörtelkübel im Baumarkt gekauft, das reicht, wenn Du nicht gerade ein Vermögen für toll aussehende Kübel ausgeben möchtest. In die Kübel hab ich paar Löcher unten gemacht, wegen Staunässe...

Antworten
ich hatte früher ... tomaten, erdbeeren, paprika, pflücksalat, zuccini, unglaublich viele kräuter, radischen, runde möhren, apfel, und kirschbäumchen.... Der versuch an Kiwi ist dann von mir abgebrochen worden, da ich mich ja dann von balkon... und mann getrennt habe, von daher weisss ich nicht ob es geklappt hätte....wink.gif))

Sille


ps. wenn du es selber ziehen willst solltest du immer auf die kürzel " F1 " achten. Die sind robuster als die anderen;)))

Bearbeitet von Sille am 28.03.2011 08:40:18

Antworten
Gehn nicht auch Kartoffeln im Kübel/Eimer? Hatten wir doch schon mal irgendwo.....

Antworten
Das mit den Kartoffeln werd ich dieses Jahr auch mal probieren. Göga hat sich vor Lachen fast hingeschmissen, als ich das erzählt hab. Dem werd ichs geben, oder besser nicht geben: DER kriegt dann eben keine von den leckeren neuen Kartoffeln ab.... zunge.gif

Antworten
Update:
Ich hab mit ein paar vorgezogenen Pflanzen angefangen, die zZt noch auf der Fensterbank stehen.

Erd-Bärchen
Pepe Roni
Tom (Athen)

Was hab ich denn bis hierhin schon föllig valsch gemacht? Und wieviel Wasser muss da rein? Raus dürfen die wohl erst näxten Monat, oder? Nicht, dass die mir bis dahin verdursten oder ersaufen... whistling.gif

Werd wohl nach Ostern noch mal nach Hülsenfrüchten (soll man wohl auch noch säen können) und nach so nem Staudenobstbaum Ausschau halten.

Bearbeitet von Koenich am 19.04.2011 00:25:28

Antworten
Koenich, die Hülsenfrüchte kannst du auch jetzt schon in der Wohnung vorziehen.
Mein Balkon hat leider nur bis 10/11 Uhr morgens Sonne. Trotzdem hatte ich sehr gute Erfolge mit Pepperoni u Cocktailtomaten. Außerdem hatte ich schon bunten Mangold (sehr dekorativ, weil die Stegel eine gelb/rote Färbung haben) gute Erfolge. Dieses Jahr versuche ich es mal mit Spinat.
Grundsätzlich sääe ich die Pflanzen im Monatsrhytmus nach. Dazu benutze ich gerne ausgediente Eierkartons.
Letztendlich nehme ich, mangels Platz, keine Wurzelgemüse. Um eine wirklich ertragreiche Ernte zu haben, braucht´s dann meiner Meinung nach doch schon einen Garten. Aber da lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

@Sille, daß mit dem "F1" wußte ich noch nicht. Danke für den Hinweis!

flowers_2.gif

Antworten
Meine Freundin brachte mich darauf, Kübelgemüse zu ziehen, als da wären Tomaten und Auberginen, die kann man gut im Kübel haben, aber die Anzucht ist nicht unschwierig. Dazu brauchst Du einen Sonnenbalkon und sehr viel Geduld. Schneller gehen anscheinend Chillies, Paprika liebt es eben trockener als Tomate und zum Ausreifen braucht er wirklich viel Sonne.
Gewürzkräuter brauchen auch viel Sonne, aber zunächst eine gepflegte Portion Aufmerksamkeit: Wer will wie leben?
Knoblauch ist da relativ unspektakulär, den kriegt na überall hoch, aber Sonne muß er haben. Estragon, Wurzelpetersilie, Kerbel, Fenchel, Dill und diese ganzen einjährigen Sachen sind da viel heikler. Schnittlauch wird fast überall.
Weinraute geht leicht und lebt etwas so wie Lavendel.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.04.2011 04:57:36

Antworten
QUOTE (Koenich @ 19.04.2011 00:23:29)
Update:
Ich hab mit ein paar vorgezogenen Pflanzen angefangen, die zZt noch auf der Fensterbank stehen.

Erd-Bärchen

hallo König
das sind Erdbeeren.
das ist ein Erdbärchenuser posted image whistling.gif aufmbodenliegenundlachen.gif

Antworten
QUOTE (Koenich @ 28.03.2011 01:09:18)

Bitte alles anbieten. Je abgefahrener desto besser!

Baubeeren gedeihen halbschattig und trotz schlechter Pflege gut. Sind im Prinzip die einzigen Obstpflanzen, die in meinem Garten überlebt haben. Blaubeeren mögen saure Erde, also Nadelhumus und man muss den Vögeln ein paar gönnen können. smile.gif

Antworten
Hallo Könich,

so ein Zufall. Habe heute auch angefangen, Salat, Ruccola in Kübeln auszusäen. Dann noch Paprika, Pepe Roni, der alte italien Stalion, und selbstverständlich Tomaten. Letztes Jahr habe ich mir ein paar Bohnensamen verwahrt, die säe ich gleich aus.
Dann auf jeden Fall noch Salat- bzw. Schlangengurken. Die sind lecker.

Hut ab, dass du bereit bist, das Zeugs bis in den 10. Stock zu schleppen und dir was aufziehen möchtest.

Gießen würde ich die Pflanzen morgens. Niemand geht gerne mit nassen Füßen schlafen. Pfanzen auch nicht.


Antworten
Sehr kreatives Thema biggrin.gif .

Hat mich heute bewegt, endlich Tomaten zu säen in der Schale. Und eine Kübelstachelbeerpflanze habe ich auch gekauft (keiner hier teilt meine Vorliebe für diese Beeren - aber alle stehen irgendwie auf Hanchen-Jansen-Torte).
Strauch kommt in den großen Kübel, in dem mich jahrelang eine blöde Kübelweide geärgert hat - wegen Sauferei, Wildwuchs, Blattfraß, ständigem Blättergewechsel und Umkippen im Sturm.

Mal schau'n, was mir noch so einfällt anstelle des zickigen Kübeloleanders ... (evtl. Blaubeeren?) rolleyes.gif

Witzig war der Schildchenhinweis auf einem Aprikosenbaumsetzling im Baumarkt. So ungefähr wurde geschrieben, dass das Setzen von Obstbäumen in der Natur keinen Straftatbestand erfüllt. laugh.gif

Grüßle, Pitz flowers_2.gif

Bearbeitet von Pitz am 19.04.2011 18:36:18

Antworten
QUOTE (Nightingale @ 19.04.2011 12:16:16)
Baubeeren gedeihen halbschattig und trotz schlechter Pflege gut.

Wachsen die auf Mörtel oder Asphalt? whistling.gif biggrin.gif

@Pitz:
Stachelbeeren wären ja mal...
QUOTE
Je abgefahrener, desto besser

...richtig geil! dribble.gif

Antworten
QUOTE (Pitz @ 19.04.2011 18:35:47)
Strauch kommt in den großen Kübel, in dem mich jahrelang eine blöde Kübelweide geärgert hat - wegen Sauferei, Wildwuchs, Blattfraß, ständigem Blättergewechsel und Umkippen im Sturm.

Mal schau'n, was mir noch so einfällt anstelle des zickigen Kübeloleanders ... (evtl. Blaubeeren?)

Aber Pitzchen wub.gif ,
was hast Du denn gegen den Oleander? Der ist ein völlig friedlicher, mit etwas Erfahrung gut berechenbarer Säufer und Fresser, wenn man ihm nach dem Willen handelt - ein Gewächs also wie die buchstäblich pflanzliche Definition des perfekten Ehemannes, würde ich sagen. Er will, daß es nach seinem Kopf geht.
Eine gewisses Talent zum Fatalismus ist halt eben beim Gärtnern wie in der Ehe oder in der Arbeit oder bei der etwaigen Kinderaufzucht nicht unangebracht - dann klappt es damit gewöhnlich.

Vermutlich wohnt deshalb ein ebensolcher Strauch schon seit Jahren immer dicker werdend zufrieden mit Einheitserde (und Schickimicki-Zickereien habe ich dem in 10 Jahren ausgetrieben biggrin.gif ) hier auf der Terrasse.
Er kriegt nicht mal Schildläuse, weil ich ihm eigene Haustierhaltung freundlich immer wieder ausrede. Er kümmert sich nämlich nicht selbst darum - das alles ist wie immer dann Mutterns (meine) Aufgabe.
Er tut inzwischen meist genau, was er soll und fällt auch im stärksten Sturm nicht um, sonst hätte ich ihn längst gegen ein wehrhafteres, hübscheres Exemplar eingetauscht, verkauft oder weggegeben (in einer Ehe heißt das Scheidung).
Unsere langjährigen Gewächse spiegeln wohl oft unser Wesen und unser Leben wider, würde ich sagen. smile.gif Gut so. Bissi eigen, aber händelbar und wie im richtigen Leben lernt frau mit den Jahren an den sie umgebenden Lebewesen dazu, sofern alle mit dem Mindestlohn an Geduld gesegnet.

Ein paar Dinge, aber diese wirklich hat der Oleander jedem Ehemann voraus: Frau darf sich, während der sowohl auf Kaltentzug wie im Winterschlaf befindlich ist, getrost neben ihm zur Ruhe betten - es sei denn, im Keller ist das zu kalt oder unbequem. Er schnarcht nicht, röchelt nicht beängstigend, hat keinen Fußgestank und begrapscht einen nicht im Tiefschlaf.
Reden tut er auch nicht.

Blaubeeren sind anstrengend. Es heißt ja nicht umsonst DIE Blaubeere, oder? wink.gif
Sie stellen Ansprüche:
Saurer Moorbeetboden, Waldbedingungen, nicht zu hell, nicht zu dunkel, nicht zu warm, nicht zu trocken - frieren tun sie auch leicht und wenn denen irgendwas nicht paßt (nicht immer logisch nachvollziehbar, was denn nun genau) verweigern sie kategorisch die Fruchtbildung.

ph34r.gif

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.04.2011 01:38:06

Antworten
QUOTE (Koenich @ 28.03.2011 01:09:18)
Wie isses mit Obstbäumchen, geht sowas?

Ich hatte mal einen Pfirsich-Baum auf dem Balkon.
Den hab ich im März geschenkt bekommen und im April auf den Balkon gestellt...dann hatte ich im Sommer richtig viele große Pfirsiche!
Allerdings stand auf dem "Beipackzettel" des Baums, dass er nur 2 Jahre im Topf bleiben darf und dann in die Natur muss. Soweit kam es bei mir allerdings nicht, ich hab ihn im Winter draußen erfrieren lassen cry_1.gif

Antworten
QUOTE (Die Bi(e)ne @ 20.04.2011 01:36:23)
Aber Pitzchen wub.gif ,
was hast Du denn gegen den Oleander? Der ist ein völlig friedlicher, mit etwas Erfahrung gut berechenbarer Säufer und Fresser, wenn man ihm nach dem Willen handelt - ein Gewächs also wie die buchstäblich pflanzliche Definition des perfekten Ehemannes, würde ich sagen. Er will, daß es nach seinem Kopf geht.
Eine gewisses Talent zum Fatalismus ist halt eben beim Gärtnern wie in der Ehe oder in der Arbeit oder bei der etwaigen Kinderaufzucht nicht unangebracht - dann klappt es damit gewöhnlich.

Vermutlich wohnt deshalb ein ebensolcher Strauch schon seit Jahren immer dicker werdend zufrieden mit Einheitserde  (und Schickimicki-Zickereien habe ich dem in 10 Jahren ausgetrieben biggrin.gif ) hier auf der Terrasse.
Er kriegt nicht mal Schildläuse, weil ich ihm eigene Haustierhaltung freundlich immer wieder ausrede. Er kümmert sich nämlich nicht selbst darum - das alles ist wie immer dann Mutterns (meine) Aufgabe.
Er tut inzwischen meist genau, was er soll und fällt auch im stärksten Sturm nicht um, sonst hätte ich ihn längst gegen ein wehrhafteres, hübscheres Exemplar eingetauscht, verkauft oder weggegeben (in einer Ehe heißt das Scheidung).
Unsere langjährigen Gewächse spiegeln wohl oft unser Wesen und unser Leben wider, würde ich sagen. smile.gif Gut so. Bissi eigen, aber händelbar und wie im richtigen Leben lernt frau mit den Jahren an den sie umgebenden Lebewesen dazu, sofern alle mit dem Mindestlohn an Geduld gesegnet.

Ein paar Dinge, aber diese wirklich hat der Oleander jedem Ehemann voraus: Frau darf sich, während der sowohl auf Kaltentzug wie im Winterschlaf befindlich ist, getrost neben ihm zur Ruhe betten - es sei denn, im Keller ist das zu kalt oder unbequem. Er schnarcht nicht, röchelt nicht beängstigend, hat keinen Fußgestank und begrapscht einen nicht im Tiefschlaf.
Reden tut er auch nicht.

Blaubeeren sind anstrengend. Es heißt ja nicht umsonst DIE Blaubeere, oder?  wink.gif
Sie stellen Ansprüche:
Saurer Moorbeetboden, Waldbedingungen, nicht zu hell, nicht zu dunkel, nicht zu warm, nicht zu trocken - frieren tun sie auch leicht und wenn denen irgendwas nicht paßt (nicht immer logisch nachvollziehbar, was denn nun genau) verweigern sie kategorisch die Fruchtbildung.

ph34r.gif

Bienchen! aufmbodenliegenundlachen.gif

Den Oleander-Säufer hatte ich leider im Winter draußen nicht sorgfältig genug eingepackt sleep.gif . Jetzt rankt er nur noch einen dürren vertrockneten Zeigefinger klagend gen Himmel, obwohl er wieder auf der Sonnen-Terrasse steht. Ich habe so ein schlechtes Gewissen deswegen, dass ich jetzt nur noch sehr starken Pflanzencharakteren meinen braunen Daumen zumuten will.

Da ich mich für Knuddelbärchens "Säulenobst-Vorschlag" recht schnell erwärmt habe, ist mir neben dem Stachelbeer-Bäumchen auch noch ein Apfel-Bäumchen beim Baumarkt in's Auge gefallen. Und Apfel ist keine Beeren-Zicke.
Und guuuut, dass man Pflanzen - ob Kübel oder Erdscholle draußen halten darf ... , gell? laugh.gif

Koenich, vielleicht kannst Du von Deinem Experiment weiter berichten. Würd' mich auch nicht wundern, wenn Dein Biotop womöglich Vögel anzieht (gut, wegen Guano) und örtliche Schauer (Kleinklima) abregnen. wink.gif

Viele Grüße, Pitz flowers_2.gif

Antworten
Ich will nicht auch noch eigens einen Säulenobst-Exkurs anstrengen in Bezug auf eine engere Freundin und deren patente Zwillignsjungens, die alle drei unabhängig voneinander nach 2 Jahren Apfelbaum-im-Pflanzkasten zu der jeweils eigenen Expertise kamen, daß selbst ein Säulenobst nicht viel mit einem Kübel anstellen kann, sondern besser im Gartenbeet aufgehoben ist (was immer irgendwelche Kataloge blumenreich ohne sachlichen Hintergrund erzählen). wink.gif Fakt war: Ich setzte mich für das mickerige Apfelbäumlein mit 3 entarteten riesenhaften Äpfeln ein, daß es doch bitte in den künftigen Garten zu stehen kommt. Dort steht es noch heute und bringt reiche Frucht an ärmlichen, kleingezüchteten Ästchen.

Wie kann man den einen Oleander nicht einfach reinschaffen und im Keller samt maßvollen Wassergaben überwintern lassen?! Das wäre ja, als verweigerte Frau die männliche Alleinnutzung der Winterbettwäsche im Ehebett... plus der täglichen 4 Dosen Bier, die anscheinend artgerecht sein müssen, um ihn überleben zu lassen (nicht den Oleander, sondern den Ehemann...). Selbst ein krasser Freiland-Ole ist einfacher händelbar.
Ach ja, der ist ja nur ein Ziergewächs? Aber seine Absenker kann man verkaufen...
Nie und auch nicht würde ich Topfstachelbeeren oder so ein Zeugs auf dem Balkon haben wollen. Den Kram kriegt man doch fertig anwendbar billiger zu kaufen!
Koenich, streng Dich an, daß Du langsam mal ein Haus in der Vorstadt bekommst - mit Gartenland. smile.gif Unterscheidet sich nicht wesentlich vom Balkonbetrieb, die Nachbarschaft bleibt meist die gleiche. wink.gif In Darreichungsform und -umfang.

Antworten
QUOTE
Koenich, vielleicht kannst Du von Deinem Experiment weiter berichten. Würd' mich auch nicht wundern, wenn Dein Biotop womöglich Vögel anzieht (gut, wegen Guano)

Nix gut. Gar nix gut! Die Vögel hier in meiner Gegend sind riesengroß und verfressen. Ich höffe mal, dass Möven keine Erdbeeren mögen. Ansonsten: mafia.gif
QUOTE
und örtliche Schauer (Kleinklima) abregnen.  wink.gif

Wer es im 10. Stock schafft, in meine Balkonkästen zu pinkeln, verdient meinen aufrichtigen Respekt. biggrin.gif
Obwohl: Die Marineschule ein paar Straßen weiter hat nen Hubschrauber. Den Jungs würd ichs evtl. zutrauen. gruebel.gif

QUOTE
Koenich, streng Dich an, daß Du langsam mal ein Haus in der Vorstadt bekommst - mit Gartenland.
Kein Scheiß: Ich hatte schon über nen Schrebergarten nachgedacht. Ich sach ja, der Koenich knallt jetzt durch... wacko.gif

Antworten
Nachtrag:
Ich bleib hier weiter auf Sendung. In nem anderen Forum hab ich gehört, dass die Tommies im Balkonkasten zu wenig Platz haben, des1/2 werd ich die nach Ostern erstmal vereinzeln und im größere Pötte umsiedeln. Dann können die mit den Peperoni auch tagsüber draußen spielen. Die Erdbeeren sind schon da und bleiben auch über Nacht draußen.
In dem freigewordnenen Blumenkasten zieh ich dann die Gaspatronen. Ich weiß nur noch nicht, ob Erbsen oder Bohnen.

Jetzt wünsch ich uns allen erst mal ne reiche Eier-Ernte! wink2.gif

Antworten
QUOTE (Koenich @ 21.04.2011 10:59:37)
Kein Scheiß: Ich hatte schon über nen Schrebergarten nachgedacht. Ich sach ja, der Koenich knallt jetzt durch... wacko.gif

Nein. Du knallst nicht durch, Du folgst Deinen Wurzeln. Mit Gemüse kann man richtig ursprünglich spontan umgehen. Eine Kartoffel einem Raben nachschmeißen, wenn man mit einer Düse und Käppi vor'm Schreberblockhaus sitzt ...
Also ich find', das ist gemütlich. smile.gif

Antworten
Koenich, Tomaten im Balkonkasten, da hab ich Erfahrung mit. wenn es recht breite Kästen sind, kannst du glatt 3-4 Pflanzen auf 60cm Kasten setzen. Das geht sich auf, du musst nur etwas mehr düngen, und die Viecher saufen halt dann entsprechend. Einmal am Tag ne Kanne Wasser ist da Pflicht, vergessen ist nicht drin wink.gif
Und je nach Sorte musst du auch gut ausgeizen, je nachdem wie hoch sie wachsen können/dürfen,

Und mit Gemüse kann man noch andere lustige Sachen machen. Man könnte sich Kaninchen oder son Viehzeug halten, die mit dem gezogenen Gemüse füttern, und hätte so immer Fleisch zur Hand. Auch nicht zu verachten whistling.gif

Bearbeitet von Bierle am 21.04.2011 21:13:45

Antworten
Hallo Koenich,
na da hast Du ja schon etliche brauchbare Vorschläge bekommen, denen ich mich nur anschließen kann. Da wir einen relativ kleinen Gemüsegarten haben, aber unbedingt eine ganze Menge selbst anbauen möchten haben wir auch auf der Terrasse in Kübeln so einiges vor. Wir haben da Kartoffeln drin und die wachsen bis jetzt wunderbar, außerdem werden wir da auch später noch die vorgezogenen Tomaten und paprika reintun sowie die paar Pepperoni, die was geworden sind. Wird bestimmt gut wachsen, denke ich, denn wir haben viel Sonne den ganzen Tag dort. Mußt Du halt bei Dir schauen, wie es ist mit der Sonne. Außerdem hat mein Mann mir an die Fensterbänke im EG überall Blumenkästen gemacht, da wächst jetzt in zwischen allerlei an Schnittlauch, petersilie, Basilikum und sogar Kopfsalat hab ich da rein sowie Pflücksalat (haben wir schonmal geerntet, der wächst ja wieder....). Also ich kann das nur weiterempfehlen, versuch es einfach, es macht Spaß und kostet nicht viel und schmeckt lecker.
Berichte unbedingt weiter von Deinem Experiment, ich bin gespannt!!!!!!!!!!!

Antworten
Könich, halte durch.
wir müssen uns auch aus Kübeln ernähren.
Das schaffst du schon.

Und einen Schrbergarten ist keine Schande.
Arbeit schändet nicht.

Und ich habe schon die wildesten Partys in so einem Garten gefeiert.

Also mach hinne.

Antworten
QUOTE (Eifelgold @ 22.04.2011 18:54:49)
Und ich habe schon die wildesten Partys in so einem Garten gefeiert.

Ich auch rolleyes.gif
Einer hatte dann ins Gebüsch gepinkelt, wusste aber nicht, dass da ein Elektroweidezaun für die Nachbarschafe war. Er fiel dann um. Gott sei Dank waren Rettungsassistenten da (Kollegen waren eingeladen). Auch wenn's klischeehaft klingt, ich habe selbst das Drama mitbekommen. cool.gif (morgens im Bett noch gelacht).

Bearbeitet von Pitz am 22.04.2011 19:21:32

Antworten
QUOTE (Pitz @ 22.04.2011 19:19:55)

Einer hatte dann ins Gebüsch gepinkelt, wusste aber nicht, dass da ein Elektroweidezaun

Frohe Ostern... aufmbodenliegenundlachen.gif

Antworten
Hier mal ein Zwischenstand

user posted image
Quelle: Koenich

user posted image
Quelle: Koenich

user posted image
Quelle: Koenich

user posted image
Quelle: Koenich

user posted image
Quelle: Koenich


Jemand ne Idee, ob die Tomaten schon über Nacht draußen bleiben können? Oder gibts noch Frost?

Antworten
Grundsätzlich sind wir noch in den Eisheiligen, die morgen (15.) mit der "kalten Sophie" abschließen. Auf der ganz sicheren Seite solltest du sein, wenn du bis Mo wartest.

flowers_2.gif

Antworten
@koenich

Man, sind deine Tomatenpflanzen schon gross whistling.gif da muss ich was mit meinen machen...haste die vielleicht gedüngt ???? naja ich habe meine schon lange draußen, aber bei uns ist es ja auch wärmer....



Antworten
Scheiße, meine Tomatenpflanzen sind jetzt nur so groß:
user posted image
Foto: Pitz

Koenich, ich lade Dich ein zum Erntenvergleich im Verlauf des Jahres und edlem Wettstreit! biggrin.gif flowers_2.gif

Antworten
Angebermodus an.... ich hab schon vorige Woche die ersten Gurken aus dem Treibhaus geerntet...
Zwei von einer gekauften Pflanze, so kleine Cocktailgurken, einfach leggggaaaa!! Angebermodus aus...

Und sogar eine Gurke von meinen selbstgezogenen Gurkenpflanzen, aber die ist lange nicht so groß gewesen wie die gekauften Pflanzen. So zwischen den Cocktailgurken und den normalen Schlangengurken, aber auch sehr schmackhaft. Aber ehrlich, nochmal würde ich das nicht machen mit den Pflanzen aus eigener Samenzucht, die sehen eher mickrig zwischen den gekauften aus (besonders die Tomaten). Aber mal abwarten, vielleicht holen die noch auf.
Aber @ Koenich, Deine sehen für auf dem Balkon gezogene wirklich schön aus...

Antworten
QUOTE (Pitz @ 14.05.2011 21:18:46)
Scheiße, meine Tomatenpflanzen sind jetzt nur so groß:


Pitz, du warst doch nicht etwa auf meinen Balkon während meiner Abwesesendheit aufmbodenliegenundlachen.gif aufmbodenliegenundlachen.gif

meine Tomatenpflanzen sehen genau so aus wie deine... cry_1.gif , obwohl die schon so viel Sonne abbekommen haben...

Antworten
@koenich, ich habe meine Tomatenpflanzen seit 2 Wochen draußen auf dem Balkon. Ich habe sie damals kurz zuvor "fertig" gekauft, ca. 20 cm hoch. Jetzt sind sie - gerade nachgemessen - ca. 45 cm hoch und haben die ersten Blüten (die aber aus Erfahrung der letzen Jahren keine Früchte bilden werden sad.gif ). Laß Deine Pflanzen (ggf. geschützt) ab sofort draußen, außer wenn der Wetterbericht nochmal Frost voraussagen sollte. Dann wird's auch was mit der Ernte wub.gif .

Antworten
Die Tomaten hatte ich Mitte April gekauft, ca. 5-10 cm hoch. Gedüngt hab ich selbst noch nicht, aber einem Sack Blumenerde war glaube ich ein Dünger beigemischt, sind jedenfalls kleine weiße Kügelchen mit drin. whistling.gif
Anfang letzter Woche hatte ich die erste Tomatenpflanze rausgestellt, ist mir prompt im Nachtfrost verreckt.

Da ich die Tomaten umgesiedelt habe, hab ich jetzt noch einen Balkonkasten frei. Kann man Bohnen oder Erbsen auch vorgezogen kaufen oder nur als Saatgut?

@Pitz: Angenommen. flowers_2.gif Bin selber mal gespannt, was da so bei rauskommt.

Bearbeitet von Koenich am 15.05.2011 03:14:50

Antworten
QUOTE (GEMINI-22 @ 14.05.2011 22:07:56)
Pitz, du warst doch nicht etwa auf meinen Balkon während meiner Abwesesendheit  aufmbodenliegenundlachen.gif  aufmbodenliegenundlachen.gif

meine Tomatenpflanzen sehen genau so aus wie deine... cry_1.gif , obwohl die schon so viel Sonne abbekommen haben...

Ja Gemini-22 sad.gif ,

das Problem mit meinen Tomaten ist, dass sie genauso langsam und begriffsstutzig sind wie ich - äh? Das beste Ergebnis hatte ich im Sommer 2007 aus Selbstgezogenem. Das war mal was. Lecker.
Die Tomaten sind jedes Jahr anders. Letztes Jahr nur Mist. Die teure 4,95 €-Pflanze aus dem Baumarkt erwies sich als undankbar. Eine F1-Hybride (man sollte ja glauben, die geht ab wie ein Zäpfchen, war aber nicht so).

Um alles Hybride zu vermeiden, habe ich das einzige Samenpäckchen im Baumarkt gekauft, was nix Hybrides auf der Verpackung stehen hat. Und die Sorte heißt blöderweise "Moneymaker". Also, ich weiß nicht, was das soll, aber ich hab's eben gesät.

Koenich, da bin ich gespannt auf unser Schneckenrennen. biggrin.gif Mei, bist Du mutig - Erbsen und Bohnen?

Grüßle, Pitz flowers_2.gif

Antworten
QUOTE (Koenich @ 15.05.2011 03:06:03)
Kann man Bohnen oder Erbsen auch vorgezogen kaufen oder nur als Saatgut?

Nein, die gibts nur als Saatgut. Also gesehen hab ich das noch nie bei Bohnen und Erbsen. Vermutlich vertragen sie das Umpflanzen nach dem Vorziehen nicht gut. Wir säen immer direkt aus.

Antworten
QUOTE (Koenich @ 14.05.2011 18:09:03)

Jemand ne Idee, ob die Tomaten schon über Nacht draußen bleiben können? Oder gibts noch Frost?

Schlussendlich kann ich dir nur den Tipp geben, die Wettervorhersagen zu beachten. Je nach dem, wo man wohnt, ist man auch nach den Eisheiligen nicht sicher vor Frost. Ich kann ein Lied davon singen hier oben auf den Mittelgebirgen.

Zudem sind die Eisheiligen eigentlich 11-12 Tage später. Leider wurden diese nach der Kalenderreform nicht korrigiert.
Siehe dazu auch hier: Eisheilige

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 15.05.2011 10:52:42

Antworten
Also da muß ich zustimmen, Koenich, Deine Pflanzen sehn super aus!!!!!!!!! Wir haben unsere Tomaten noch drinnen, planen sie aber diese Woche auszusetzen nach draußen. Sie sind fast alle ca. 25cm hoch, die cocktail- wie die normalen Tomaten. Mal sehn,w ie die Ernte dieses Jahr ist, denn das stimmt schon, es ist jedes Jahr anders.
Wir haben Busch-, Stangenbohnen gleich raus in die Erde, nicht vorgezogen oder so. Und die Erbsen ebenfalls, die kucken sogar schon raus, welche Freude.
Was wir schon ernten können sind die ersten Kopfsalate und der Schnittsalat im Kasten. Wäre das nicht auch eine Idee für Dich, Koenich? Schnittsalat wächst immer wieder nach, wenn Du ihn nicht zu kurz schneidest und Du kannst auch später nach dem Abernten den Sommer über nochmal aussäen................

Antworten
Wäre auch ne Möglichkeit. Werd wohl die Tage mal ne "Samenbank" durchrecherchieren. biggrin.gif

Antworten
Habe eben meinen vorgezogenen Mangold in die Kästen gepflanzt!

flowers_2.gif

Antworten
Salat im Balkonkasten ist eine tolle Idee!

Bei mir gibt es bisher verschiedene Kräuter (Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Petersilie, Basilikum) und Erdbeeren in Kästen. Ein, zwei Paprikapflanzen möchte ich auch noch. Mal gucken, wozu ihr mich sonst noch inspiriert happy.gif
Naja, und ein paar Blumen hab ich dann doch auch gepflanzt! Morgen möchte ich noch Kapuzinerkresse säen.

In meinem Vorgärtchen hab ich einen Johannisbeer-, einen Stachelbeer- und einen Himbeerstrauch (in sehr großen Töpfen, sind sogar schon ein paar Früchte dran), drei Sorten Tomaten ("normal", Cherry und gelbe), und im Beet wachsen neben Blumen auch Oregano, Ysop, Salbei, Pfefferminze und jede Menge Walderdbeeren.


Antworten
@Pitz

was machen deine Tomatenpflanzen ?

ich glaube, mit meinen wird es dieses Jahr nix.....obwohl ich alles gebe cry_1.gif

Antworten
QUOTE (GEMINI-22 @ 19.05.2011 08:10:48)

was machen deine Tomatenpflanzen ?


Da halt: dry.gif
user posted image
Foto: Pitz

Die andere Hälfte der Schale mit Sämlingen habe ich meiner Mam stolz überreicht zum Pflanzen. Sie schaute gerührt (und belustigt). Der größte Sämling ist jetzt 12 cm hoch - von Erde bis Krone.

Aber mein Stachelbär macht Hoffnung:
user posted image
Foto: Pitz

Nur - im Gegensatz zum Koenich gibts hier vernaschte Waschbären. Ob das mal was gibt. Ich kämpf' trotzdem! mad.gif

Grüßle Pitz flowers_2.gif

Antworten
Hallo Pitz,

das wird noch mit den Tomaten....ganz im Gegensatz zu meinen, die wurden während meiner Abwesendheit

sträflich vernachlässigt, nicht gegossen cry_1.gif

Antworten
Angebermodus an... meine im Gewächshaus haben schon kleine Früchte, ungefähr so kirschgroß... Angebermodus aus... peace.gif

Antworten
@Pitz: gibts bei Dir echt Waschbären? in freier Wildbahn??

Antworten
Liebe Naseweis,

ein Bild extra für Dich:
user posted imageuser posted image
Foto: Pitz

Ein Bild aus dem Winter vor 2 Jahren. Bär auf Gartenbank und Futtersuche beim Vogelfutter. In Hessen sind sie schon sehr vertreten.

Grüßle, Pitz flowers_2.gif

Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Seiten: (7) [1] 2 3 ... Letzte »