Antworten Neues Thema Umfrage

Schweine Rollbraten

          
Hallo ich möchte heute einen Rollbraten machen,weis aber nicht wie.
Würzen ist ja klar aber muss der direktion den Ofen odererst anbraten?wie lange Braten und wie lange in den Ofen ?
Hoffe ihr könnt mir helfen das es mir gelingt .
Womit willst du den Braten denn füllen? Das macht einen schönen Rollbraten doch erst aus. Du musst den Braten nicht unbedingt vorher anbraten, das kommt immer aufs Rezept an. Für die Backzeit im Ofen kommt es auch auf das Fleischgewicht an.

Hab kürzlich erst nen Schweinerollbraten(1,2 kg Fleisch) mit Apfel-Meerettich-Füllung gemacht. Der würde nicht vorher angebraten, sondern gewürzt, belegt, aufgerollt, mit Küchengarn umwickelt und dann in einem gefetteten Bräter gesetzt, dann direkt in den heißen Ofen. Darin war er bei 150° Umluft etwa 2,5 Stunden gegart. Dabei hab ich immer mal wieder Brühe über den Braten gegossen, insgesamt fast einen Liter, wobei der Rest zum Lösen vom Bratensatz benutzt wurde und daraus die Soße entstand.
Ich brate den Rollbraten, ebenso wie andere "normale" Braten, zusammen mit den Zwiebeln und Wurzelgemüse immer bei guter Hitze auf dem Herd rundum kräftig an. Danach wird der Braten entweder mit einem Fleischfond oder auch Rot-/Weißwein begossen und sodann schieb ich ihn zugedeckt in den auf 180 Grad O-U-Hitze vorgeheizten Backofen. Vorteil des Topf zudeckens ist, daß man über die Garzeit hinweg keine oder aber nur einmal (je nach Bratengröße) Flüssigkeit nachgießen muß. 20 Minuten vor Ende der Garzeit nehme ich den Topfdeckel ab, wende den Braten und laß ihn während der Restbratzeit nochmal "nachknuspern". Die Garzeit insgesamt richtet sich nach der Größe des Bratens. Für ein Stück von ca. 750 gr. reicht eine gute Stunde. Bei größeren Mengen entsprechend länger. Nach Ablauf der Garzeit nehme ich den Braten aus dem Fond und stelle ihn warm, während ich die Soße auffülle, ggfs. nachwürze und anschließend binde. Das Fleisch wird in Scheiben geschnitten und entweder in der Soße oder getrennt davon auf einer Platte serviert.
QUOTE (Murmeltier @ 11.08.2012 13:02:53)
Ich brate den Rollbraten, ebenso wie andere "normale" Braten, zusammen mit den Zwiebeln und Wurzelgemüse immer bei guter Hitze auf dem Herd rundum kräftig an. Danach wird der Braten entweder mit einem Fleischfond oder auch Rot-/Weißwein begossen und sodann schieb ich ihn zugedeckt in den auf 180 Grad O-U-Hitze vorgeheizten Backofen. Vorteil des Topf zudeckens ist, daß man über die Garzeit hinweg keine oder aber nur einmal (je nach Bratengröße) Flüssigkeit nachgießen muß. 20 Minuten vor Ende der Garzeit nehme ich den Topfdeckel ab, wende den Braten und laß ihn während der Restbratzeit nochmal "nachknuspern". Die Garzeit insgesamt richtet sich nach der Größe des Bratens. Für ein Stück von ca. 750 gr. reicht eine gute Stunde. Bei größeren Mengen entsprechend länger. Nach Ablauf der Garzeit nehme ich den Braten aus dem Fond und stelle ihn warm, während ich die Soße auffülle, ggfs. nachwürze und anschließend binde. Das Fleisch wird in Scheiben geschnitten und entweder in der Soße oder getrennt davon auf einer Platte serviert.

Danke so werde ich es machen
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Antworten Neues Thema Umfrage