Abnehmen, aber wie?


Hut ab, Naseweis03.
Ich hatte im letzten Jaht 13 kg abgenommen - und konnte mein Gewicht auch halten - bis jetzt. Muss unbedingt 3 - 4 kg abnehmen, und will das noch vor Weihnachten schaffen. Das ist es ja auch: Wenig Fett, viel Obst und Gemüse.
Trotzdem - vor Deiner Leistung habe ich den allerhöchsten Respekt.


Eine Bekannte hat Probleme mit den W.W. Produkten. Ihr Arzt sagte sinngemäß ohne die Zusatzstoffe hilft es bei einigen nicht. Aber die vertragen sich nicht mit ihren Medikamenten. Wichtig ist genug zu essen. Natürlich nicht Unmengen. Damit der Körper keine Reserven anlegt. Bei vielen Diäten ist ja der Mangel an einigen Teilen das Prinzip. Bitte ich verstehe davon nichts. Jetzt ißt sie von allem die richtigen Mengen. Das hilft. Natürlich nur langsam.
Einfach hier reinschauen. Kostet nichts, schadet nicht aber Ihr müßt es tun . Genug essen etwas bewegen, irgendwo muß der Überschuß von den Hüften ja hin. Hier die Adresse .:

" http://gesund-abnehmen.apotheken-umschau.de/ ".

Ich glaube das ist aus einer Studie von der AOK mit der UNI Göttingen hervorgegangen.
Viel Erfolg wünsche ich Euch dabei.
Das Gewicht halten ist doch meist das Schwierige. :(

Bearbeitet von alter-techniker am 17.11.2010 22:17:14


Super Leistung Naseweiß....bei mir funktionert nur Low fett 30 .....ich denke jeder muss sein eigenen Weg finden :)


Naseweis......ich sag echt nur eines: Respekt!!!! B) :blumen:

Ich hab eigentlich 365 Tage im Jahr Diät. Anders kann ich´s echt net sagen. Meine Waage hatte auch schon mal 20 Kiilo weniger angezeigt, aber da ist die Hälfte schon wieder drauf.
Leider ist bei mir immer wieder das Cortison im Spiel, weswegen mir das abnehmen nur noch auf die Nerven geht. Aber das ist manchmal echt fies. Man hat 5 Kilo angenommen, Cortisonstoß..zack sind 4-5 Kilo wieder drauf. Ich lass von dem ungesunden Zeug auch die Finger, Chips und so.
Meine Ernährung ist umgestellt. Ich brate Fleisch nicht mit Fett an, nur mit Kräutern und wenn Öl, dann nur Olivenöl und das wird mit dem Teelöffel abgemessen.
Ach, was schreib ich da, du und alle anderen wissen es wahrscheinlich selber, wie Kochen beim abnehmen geht.


Ich mach einfach weiter wie bisher...so geht´s auf der Waage hin und her....

Liebe Grüße

Die Mokkabohne


Hallo Naseweis,

ich kann dir von meinen Erfahrungen berichten.Meine Ernährung habe ich komplett umgestellt nach WW.Wichtig ist, dass du Tagebuch darüber führst, was du isst und das nach Punkten.Ich komme prima damit klar, muss nicht hungern und halte mich an meinem Plan.Das Tagebuch hat den Effekt, du hast unter Kontolle wie viel du isst und was du isst.Jeden Tag gönne ich mir ein Stück Schoki und hin und wieder auch mal ein Stück Kuchen. Im Internet gibt es viele fettarme und schnelle Rezepte, auch tolle leichte Kuchenrezepte.Das Gefühl eine Diät zu machen habe ich nicht, da es keine Diät ist und ich immer satt werde.Du tauschst nur die Lebensmittel aus,bevorzugst z.B. magere Fleischsorten wie z.b. Hähnchenbrustfilet anstatt Schweinefleisch.Mit WW habe ich insgesamt 15 kg in einem Jahr abgenommen.Die Treffen habe ich nicht besucht.Kochbücher von WW kannst du übers Internet bestellen.Wichtig ist es, bei der Abnahme Geduld zu haben, denn es geht nicht schnell und soll auch nicht schnell gehen.Manchmal hat es Wochen gegeben, da hat die Waage keine Abnahme angezeigt, dann wieder purzelten die Pfunde wöchentlich.Mein Idealgewicht habe ich erreicht und halte es.Gelegentlich gehe ich auch schlemmen.Wichtig bei der ganzen Sache ist nur nicht wieder in alte Verhaltensweisen zurückzufallen.
Sport mache ich regelmäßig, da es mir auch Spaß macht.Bewegung unterstützt natürlich die Abnahme.

WW ist nicht für jeden etwas,aber für mich ist es der richtige Weg gewesen und vor allen Dingen was mir wichtig bei der ganzen Sache ist, nicht hungern zu müssen und es gibt wirklich tolle schmackhafte Rezepte.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Erfahrungsbericht etwas Mut machen.


LG
Pathi :)


Ich hänge mich jetzt hier mal dran:
Ich versuche abzunehmen. Hier unter uns kann ich es ja ruhig sagen, ich hab z.Zt. ca 118 kg auf 1,84m verteilt. Ich weiß das Gewicht nicht ganz genau weil wir keine Waage besitzen.
Das mit dem Abnehemen hat ganz unbewusst angefangen: Seit November arbeite ich bis 13.00 Uhr und bin deshalb vor 14.00 Uhr nicht zu Hause. Ehe das Essen dann fertig ist ist es immer fast 15.00 Uhr. So habe ich natürlich nicht um 18 oder 19.00 Uhr schon wieder Hunger auf Abendessen und lasse deshalb meist das Abendessen ausfallen. Vom gesundhitlichen Standpunkt aus gesehen ist das vllt nicht ganz der Brüller, aber das einzige was seit Jahren funktioniert.
Ich habe mich bei meiner Mutter vor gut 3 Wochen mal auf todesmutig die Waage gestellt weil ich dachte, nicht hinsehen bringt ja nix. Siehe da, ohne über Diät nachzudenken war ich auf einmal unter 120 kg. An Karneval hatte ich eine Hose an in die ich bis vor Kurzem nicht reigekommen- geschweigen denn hätte sitzen können.

Ich werde erst mal versuchen so weiter zu machen. Wäre schön wenn ich auf Dauer wieder unter 100 kg käme.


Das ist doch schön zu hören.
Kleiner Tipp - WENN Du abends mal ein kleines Hüngerchen (meist ist es ja "nur" Appetit) verspüren solltest, dann versuch es (würzig) mit einem Stück Käse oder (süßes) einem Quark mit ungezuckerten Früchten.

Mach so weiter, das klappt schon!!


Danke für den Käse Tipp. Wegen Süßem habe ich selten Probleme, da ich mir noch nie was aus Süßem gemacht habe.

Bisher habe ich es so gemacht das, wenn ich dann so gegen 21.00 Uhr hunger bekomme, ich einfach ins Bett gegangen bin. Ein knurrender Magen stöhrt mich nicht beim Schlafen.


Hört sich für mich so an, wie manche das als "Fett weg im Schlaf" beschreiben: Da soll das Abendessen keine Kohlehydraten enthalten, damit das Insulin irgendwie nachts an der Fettverbrennung beteiligt sein kann. Ich kann es nicht genauer erklären. Aber bei Dir funktioniert das anscheinend, ohne dass Du das wusstest... :ph34r:

Daher ist das mit dem Käse sicher ein guter Tipp. Quark wohl auch, aber kein süßer (wenn denn die Annahme stimmt). Hauptsache, man hat was im Magen.

Ich sollte auch mal....


Liebe Abnehmende

ein einfacher aber extrem effektiver Tipp, damit die Haut straff bleibt: kalt duschen, wenigstens die "Problemzonen" (ich hasse den Begriff aber mir fällt auch kein besserer ein)

kostet wenig, höchstens Überwindung

positiver Nebeneffekt: nie wieder Schnupfen

:)


Liebe Agnetha, wenn man aber nur aus diesen Pproblemzonen besteht? :heul: Dann käme ich nicht mehr aus der BAdewannne wahrscheinlich.
Hm, vllt. Prioritäten setzen? :pfeifen:


Ich bin nun bei Trennkost nach Hey/Summ gelandet <_<
Der Sommer kommt ...ich muss was tun :heul:

Wenn nur dieser blöde Hunger auf Süßes nicht wäre :wallbash:


was soll trennkost denn sensationelles bewirken? :unsure:


So, es gibt Neuigkeiten. Bei mir auf der Arbeit haben fast alle Männer mit dem Diäten begonnen. Es hat sich eine Abnehmgruppe gebildet und jeden Morgen zwischen 7.30 und 8.00 Uhr wird sich gewogen. Uns Frauen, also vor allem mich die es nötig hat, hat erst mal keiner gefragt. Haben sich wohl nicht getraut. Meine Kollegin und ich sind also am Montag, allerdings erst um 9.30 Uhr, ins Büro und haben gesagt: "Wir kommen zum wiegen!" :D "Ja bitteschön, wenn ihr mögt dürft ihr natürlich gerne mitmachen."
Das Gewicht wird nun täglich notiert. Ich komme mir vor wie bei Weightwatchers. rofl Unsere Kollegen finden richtig gut das wir mitmachen und es gibt nicht mal einen blöden Spruch. Das ganze geht bei den Herren irgendwie um die Wette. Wahrscheinlich bekommt der der das meiste Gewicht verliert einen Essensgutschein. rofl
Nun ist mein Ehrgeiz geweckt. Hab gestern zum ersten Mal in meinem Leben gaaaaaanz bewusst viel Gemüse mit wenig Nudeln zu Mittag gegessen. Heute morgen beim wiegen hatte ich 1,7kg weniger als gestern, allerdings war mir heute morgen echt wacklig in den Knien. 1,7kg sind ja auch ein wenig viel für einen Tag.

Ich werde weiter berichten, denn ich habe z.Zt. der Ehrgeiz diesen "Wettbewerb" zu gewinnen. Wenn nicht ist auch nicht schlimm, denn ausser ein paar Kilos habe ich nichts zu verlieren.


Hallo Ela

Fang jetzt nicht mit "ich will mir das weghungern" an.
Iss Mittags ruhig normal - also keine Berge an Nudeln, aber auch nicht nur drei Gabeln voll.
Abends möglichst auf Kohlenhydrate verzichten - wie schon gesagt, Käse, Rührei mit Schinken, gebratene Hähnchenstreifen mit Gmüse und Käse überbacken, diverse Gemüseaufläufe auch mit Käse überbacken, Quark und Joghurt - alles eiweisshaltige geht gut - und macht auch satt.
Wichtig ist auch vieeeeeeel zu trinken - natürlich Wasser oder ungesüßte Tees.

Auf das Du die Wette gewinnen magst :D


Ach ja...ich wär ja schon froh um 5 Kilo. Bin jetzt die 3. Woche
mit Trennkost dabei. Das ist nicht das Schlechteste, sagt mein
Doc. Finde ich auch, denn hungern muß man auch nicht. Und ich
brauche keine Rezeptbücher wälzen. Das hass ich nämlich, so
nach Buch kochen... :aufdemklolesen:
Ich bin da lieber selbst kreativ. Nun weiß ich nicht,
ob schon was an Gewicht runter ist, denn ich geh auf keine
Waage. Aber die neue Hose braucht jetzt einen Gürtel....
Ich habe Hoffnung.

(IMG:http://www.animaatjes.de/bilder/a/abmagern/34.gif)
Quelle


Trennkost hab ich auch mal versucht, aber das hat bei mir immer diesen Beigeschmack von "Mittags die Kartoffeln und Abends das Fleisch". Ist nichts für mich.
Ich hab inzwischen das Gefühl das keine Diät für alle gleichermaßen funktioniert. Da muss wahrscheinlich jeder für sich selber das Richtige finden.


das ganze Geheimnis bei Trennkost, Schlank im Schlaf usw. ist, dass man sich Gedanken macht, was man sich auf den Teller schaufelt ... wenn man sich bewusster ernährt, nimmt man halt auch ab ... so einfach ist die Welt

:blumen: macht schön weiter so :blumen:


Ich hatte schon mal Trennkost gemacht...und habe in 8 Monaten
8 Kilo abgenommen. Es funktioniert also mit Trennkost...
Und man muß sich nicht ständig Gedanken machen, nein, ich koche
nicht viel anders als sonst. Jetzt fehlen nur die Sättigungsbeilagen,
die jetzt mit einer größeren Menge Gemüse oder Salat ersetzt
werden.

(IMG:http://up.picr.de/6635120irz.gif)
Aanimatjes.de


Ich probier es mit Trennkost weil alles andere bei mir nichts gebracht hat.
Mein letzter Versuch war Logi,die meißten haben auch abgenommen,ich leider nicht :angry:
War wohl nicht für mich geeignet.

Ob ich mit Trennkost besser abnehme muss sich erst zeigen,ich wiege mich jeden Sonntag.

Auch bei Trennkost achte ich darauf das ich nicht zuuu viel KH zu mir nehme ,
halt alles in Grenzen und abwechslungsreich.
Als Nachtisch gibt's ein Espresso...den lasse ich mir nicht nehmen.

Die Trennung find ich einfach und mengenmäßig halte ich mich an's Buch,
die Mengen sind für mich völlig ausreichend.

Außerdem darf ich 5 mal am Tag was essen....die ZM bestehen bei mir meißtens aus Obst oder 1-2 Möhrchen.
Auf Salz muss ich aufpassen,esse ich viel salziges habe ich nächsten Morgen ein fettes PLUS auf der Waage .

Und das trinken :(
das muss besser klappen ,ich schaffe mit hängen und würgen gerade mal 1 l -_-


Für alle "Zuwenig-Trinker" eine schöne große Tasse kaufen (ich hab welche mit 600ml) und mehrmals am Tag einen schönen Tee machen. Mir hilft es mehr zu trinken, schaffe 3 dieser Pötte am Tag und zusätzlich noch etwas Wasser oder Schorle wenn es schnell gehen muß. Einfach mal probieren. Ingewertee trinke ich besonders gern, einfach 3, 4 dünne Scheiben Ingwer abschneiden, schälen und mit kochendem Wasser aufbrühen. Beruhigt die Nerven, soll aber auch prima für den Stoffwechsel sein (ich hab kein Problem mit dem Gewicht, daher keine eigene Erfahrung)


Huhuu,liebe Abnehmende ! :blumen: :blumen:

Ich mache seit Weihnachten wieder WW.Damit habe ich bisher ganz gut abgenommen - bis ich keine Punkte mehr gezählt habe.Und schwupps - waren wieder etliche Kilos drauf. :heul: Ich schreibe alles auf,was ich esse und trinke -und habe bisher schon 5,3 Kilo abgenommen.Auch esse ich nur einmal in der Woche etwas Lakritz und verzichte sonst auf alle Süßigkeiten.Sie locken mich auch eigentlich gar nicht mehr,muß ich sagen.Ich esse nur Frühstück und Abendbrot,kein Mittagessen.Hunger hab ich Mittags an sich keinen .Und wenn dann doch abends der Jieper auf was Süßes kommt,esse ich Äpfel.
Bei mir müssen gut und gerne 15 Kilo runter,9 davon bis zum Sommer. :wub:

Viel Erfolg und VG :blumen:

Pompe


Oh je...ohne Mittag das würde ich nie schaffen.
WW habe ich auch schon gemacht,meine Freundin machts immer noch.
War nichts für mich die zählerei hat mich total genervt ,ständig hatte ich das Buch in der Hand um erstmal zu sehen was das was ich essen wollte an Punkte kostet.
Aber schön wenn du damit klar kommst :)

Machst du es nach dem alten Schema oder ist dass das neue System?
Ich durfte damals nach dem alten 18 Points verfuttern


Huhuu,Fenjala ! :blumen: :blumen:

Ich mache das nach dem alten System.Und ich esse 23 Punkte pro Tag.Einmal in der Woche sind es mehr,das gönn ich mir dann mal.Daran gekommen bin ich über meine Tante,die richtig zu den Treffen gegangen ist.Sie hat mir das Buch mit den Punkten,einen Punkterechner und eine Punkte-Waage besorgt.Ich geh auch nicht zu den Treffen,weil mir das auch viel zu teuer ist. :o :o

VLG
:blumen:
Pompe


Zitat (fenjala @ 23.03.2011 14:00:52)
Und das trinken :(
das muss besser klappen ,ich schaffe mit hängen und würgen gerade mal 1 l -_-

Ich habe mir mehrere Literflaschen (ich glaube, es war Orangensaft drin) mit einer großen Öffnung gekauft. Daraus trinke ich wie aus einem Glas. Aus einer normal-großen Flaschenöffnung kann ich nicht besonders gut trinken und Gläser stressen mich.

Ich fülle mir jeden Morgen 2 Flaschen mit Wasser oder Saft oder Tee oder...... Am Abend sind die Flaschen leer getrunken und ich spüle sie aus (evtl. mit Flaschenbürste) und lasse sie trocknen.

Klappt sehr gut: ich zähle meine Schlucke, 12 bis 13 mal geschluckt ist ein halber Liter! Wer schafft mehr am Stück? Meist schaffe ich aber nur 6 oder 8 Schlucke -_-

Ich schaffe das auch nicht, aber jetzt darf man ja den Kaffee
auch dazu rechnen...Und meine Tasse mit dem Milchkaffee ist
schon schön groß...Dann kommt es hin mit 2 Litern. Mehr auf
keinen Fall, sonst schwappe ich beim gehen. :martinis: :wacko:


Zitat (SissyJo @ 23.03.2011 20:35:25)


Klappt sehr gut: ich zähle meine Schlucke, 12 bis 13 mal geschluckt ist ein halber Liter! Wer schafft mehr am Stück? Meist schaffe ich aber nur 6 oder 8 Schlucke -_-

Ich zähle meine Schlucke auch :lol:
allerdings komme ich gerade mal auf 6 Schlucke...
die teile ich auch noch...3 Schluck absetzen und nochmal 3 Schlucke <_<

So eine Flasche mit großer Öffnung werde ich mir auch besorgen,gute Idee.

Ich habe echt viel probiert aber das war dann nur für kurze Zeit eine Lösung ,das nicht trinken schleicht sich immer wieder ein.
Ganz blöd war der Versuch aus ein Strohhalm zu trinken,da zuzelt man sich dumm und dämlich :pfeifen:

Was Diät angeht...meine Nachbarin isst ganz normal und nimmt trotzdem ab.
Sie achtet darauf das sie nur alle 4 Stunden etwas isst,vor den 4 Stunden gibt nichts außer Getränke.
Die Portionen sind nun etwas kleiner als früher aber sie sagt das sie davon vollkommen satt ist und die nächsten 4 Stunden gut übersteht.

Auch nicht schlecht oder?


LG Fenjala

Puh,da hätte ich echt Angst,mich zu verschlucken.Sorry.Aber so eine Flasche mit einer weiten Öffnung ist nichts für mich.Ich trinke 700ml Kaffee,ebensoviel Milch,dann 200ml Cappu und abends noch 600ml Tee.Das sind zusammen 2200ml. Ob das genug ist ?Ich bin mir da nicht sicher. :o :o :o :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (fenjala @ 24.03.2011 17:34:50)
meine Nachbarin isst ganz normal und nimmt trotzdem ab.
Sie achtet darauf das sie nur alle 4 Stunden etwas isst,vor den 4 Stunden gibt nichts außer Getränke.
Die Portionen sind nun etwas kleiner als früher aber sie sagt das sie davon vollkommen satt ist und die nächsten 4 Stunden gut übersteht.

Auch nicht schlecht oder?

doch. wenn man so arg auf die uhr achtet und danach die mahlzeiten ausrichtet, isst man nicht normal. oder wenn man nicht isst, wenn man hungrig ist.

es mag zum abnehmen funktionieren. jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass man so sein gewicht halten mag. dass man für den rest seines lebens nur alle vier stunden etwas essen will. es hat kein umdenken in der ernährung stattgefunden. und nur so kann es auf dauer gesund funktionieren.

Das "Schlank im Schlaf" Prinzip nach Dr. Pape hilft sehr Gewicht zu verlieren und dann auch dauerhaft zu halten.

Morgens; Kohlenhydrate
Mittags: Mischkost auch mit Kohlenhyraten
Abends: Eiweißreiche Kost und viel Gemüse und Salat und keine Kohlenhydrate.

Aber auch ausreichende Bewegung und Sport. Nordic Walking ist sehr gut geeignet zur Fettverbrennung


SAg ich doch, @Creative; so habe ich es auch gehört, nur es konnte mir bisher niemand hier erklären, wieso das Insulin oder die Inaktivität von Insulin das Fettverbrennen begünstigt. Und warum das nur nachts wirklen soll.

Und danke für den Hinweis auf Pape. :blumen: Werde ich mal "aufrufen", vllt. finde ich da eine Erklärung - die ich verstehe. :ph34r:


Der Herr Pape war gestern Abend zu Gast beim Herrn Kerner (das hat mir jedenfalls heute früh meine Nachbarin erzählt, beim Wäscheaufhängen) und hat dort ein paar Sachen vorgestellt, z.B. ein Brot ohne Kohlenhydrate.
Die Rezepte findet ihr, wenn ihr mögt, auf der Homepage vom Herrn Kerner (jbk.de, wenn es erlaubt ist, den Link hier zu veröffentlichen).


Zitat (Agnetha @ 25.03.2011 14:52:10)
ein Brot ohne Kohlenhydrate.
Die Rezepte findet ihr, wenn ihr mögt, auf der Homepage vom Herrn Kerner (jbk.de, wenn es erlaubt ist, den Link hier zu veröffentlichen).

Wo denn da?

das weiss ich leider nicht, habe die Sendung nicht gesehen ... sorry :blumen:


So ein Zufall auch! Nur gucke ich keine Talkshows; das geht mir so was von auf sonstwas! Die Rezensionen - gelegentlich gesesen - in den Zeitungen genügen mir vollauf.

Aber ich würde mich auch für so'n Brotrezept interessieren, also: wer es findet bzw. einen erlaubten (hihi) HInweis hier einstellt, kann sich des Dankes des Vaterlandes gewiss sein (ujujuj, 2 Genitive; stilistisch fragwürdig)!

Tante Edit hat nachgeschaut bei jbk.de; aber der betreffende Beitrag "Abnehmen beginnt im Kopf" konnte ich hier (in NL) nicht aufrufen; :( es scheint mir dass dies wohl der Beitrag zu Pape gewesen sein könnte. Mal gucken, wenn ich wiede r in D bin, ob es dann klappt.. -_-

Bearbeitet von dahlie am 25.03.2011 15:10:31


Roggenbrot

250 g Weizengluten
1 gestrichener EL Roggenmehl
2 EL Leinsamen
2 EL Sesam
1 Tüte (3-5 g) Trockenhefe
360 ml Wasser
1 TL (5 g) Salz

Weizenbrot

200 g Weizengluten
100 g Mandelgrieß (-mehl)
1 gestrichener EL Weizenmehl
1 TL (5 g) Salz
1 Tüte (3-5 g) Trockenhefe
5 g Brotgewürze (Koriander, Kümmel oder Fenchel)
3 mittelgroße Eier
180 ml Wasser

Zubereitung für beide Rezepte

Die Zutaten gründlich verrühren, den Teig kneten.
45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Anschließend
45 Minuten bei 170°C backen.

Hinweise

1. Weizengluten ist laut unseres Gastes kein handelsübliches
Produkt und nur auf Nachfrage im Fachhandel erhältlich.
2. Es wird darauf hingewiesen, dass es absolut nicht für Weizen-
oder Gluten-Allergiker geeignet ist. Bei Unsicherheiten sollte man
unbedingt bei einem geeigneten Arzt Informationen einholen.
3. Dieses Rezept ist keine ausdrückliche Empfehlung der
"Kerner"- Redaktion, sondern beruht lediglich auf den
Empfehlungen unseres Gastes Dr. Pape.
Quelle


Danke, Mammi! :blumen:

Inzwischen bin ich wieder in D - und kann tatsächlich den Kerner-Beitrag hier aufrufen; auch die "Quelle" funktioniert. Es lebe die EU! :P


ich hatte immer geglaubt, man könnte von überall in der Welt jede Seite öffnen ... darin liegt ja der eigentliche Sinn des Internets, oder ?

wieder was gelernt !


nein, Agnetha

manchmal kann man von you tube auch nicht alles hören was ich reinstelle... ist so leider :(


Zitat (Naseweis03 @ 07.01.2006 17:04:34)
Hallo an alle Muttis,

ich hab mich entschlossen, abzunehmen, und zwar nicht mit irgendeiner Diät, sondern einfach mit "fdH" - bzw. ein bißchen angelehnt an das WW Programm insoweit, als ich versuche, ausgewogen von allem (Gesunden)  etwas, aber von keinem zuviel zu essen.

Möchte gerne - wenns klappt - 30 kg abnehmen (uffz, wird lang und schwer) und würde mir ein bißchen Unterstützung wünschen - zumal mein GöGa glaubt, daß ich es sowieso nicht schaffe.... :heul:

Einge von euch haben ja schon total klasse abgenommen... für Tips und Tricks bin ich natürlich auch dankbar....

Und: ich kann oft mal ins FM reingucken, auf der Arbeit, aber da kann ich nicht schreiben (darf da nicht). Aber abends guck ich so oft ich kann mal rein...

Für eure viele Hilfe (und ich bin sicher, ihr unterstützt mich) sag ich allen schon mal gaaaanz lieben Dank!!! :blumen:






Eure gar nicht weise Nase

Ich versuche auf etwas abzunehmen (6-10 kg).
Das bekomme ich nur nicht hin :heul: *schäm*
Wir können uns ja gegenseitig helfen.
Viele mütterliche Grüße Mausihund

So kurzer Zwischenstand: Habe seit ich begonnen habe ganz bewusst abzunehmen, am 28.03.2011, gut 5 kg abgenommen. Meine Hosen werden weiter, Oberteile verlieren ihren Leberwurstschnitt und mein Gürtel braucht ein neues Loch.
Bisher hatte ich nicht den Eindruck das die paar Kilos überhaupt auffallen, denn in meiner Kampfklasse (immer noch 115 kg) sieht man das ja nicht sofort. Gestern habe ich jedoch einen Bekannten getroffen den ich im September das letzte Mal gesehen habe. Er meinte, Du hast abgenommem, steht dir sehr gut. :wub:
Das motiviert doch zum weitermachen!!!


Super, Ela!
Das ist die beste Motivation überhaupt!

:blumen:


Zitat (dahlie @ 24.03.2011 21:50:42)
...es konnte mir bisher niemand hier erklären, wieso das Insulin oder die Inaktivität von Insulin das Fettverbrennen begünstigt. Und warum das nur nachts wirklen soll.


Hi, Dahli,

ich fang deinen Ball mal auf und erkläre es:
1. Insulin im Körper sorgt für die energieliefernde Kohlenhydrat-Verbrennung.

2. Ist wie beim Diabetiker kein Insulin im Körper dafür vorhanden, greift der Organismus "ersatzweise" auf die energieliefernde Fettverbrennung zurück.

3. Der energieliefernde Grundumsatz eines Menschen, also der ungestörte und zeitlich immer parallel laufene Kohlenhydrat-, Eiweiss- und Fettverbrennung geht Tag und Nacht, also 24 Stunden täglich.

Bei körperlicher Anstrengung kommt es zu einer Erhöhung der Energieanforderungen bevorzugt aus dem Kohlenhydratstoffwechsel. Eine bevorzugte Fettverbrennung liegt also nur bei einem krankhaften Stoffwechsel vor (s.o.).

Fett ist also ein Energielieferant (vgl. fettiges Essen) und auch ein Körperbaustoff (vgl. fette Menschen).

Michael, heißt das, dass wenn man abends keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, die Verbrennung der Kohlenhydrate an die körpereigenen Fette geht?
Was ist denn der Unterschied zwischen der Verbrennung von Kohlenhydraten und der von den Fetten?
Und warum darf man abends Fette und Eiweiß, aber keine Kohlenhydrate zu sich nehmen, damit Nachts überhaupt eine Fettverbrennung stattfindet?

Fragen über Fragen, ich versteh es zwar nicht ganz, aber ich muss unbedingt auch abnehmen. Bei mir geht es um mindestens 10 Kilo, besser wären 15. Meine Ärztin hat mir auch dazu geraten abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, eine kurze Zeit habe ich das sogar durchgehalten. Jetzt will ich es wieder versuchen und freue mich hier ein paar Gleichgesinnte gefunden zu haben, mit denen ich mich austauschen kann! ;)

Was treibt ihr so für Sport ohne in ein teures Fitnessstudio zu gehen? Joggen machen meine Fußgelenke und mein Bandscheiben geplagter Rücken leider nicht mehr mit ... aber ein wenig Bewegung brauche ich irgendwie doch ...

Bearbeitet von Rumpumpel am 13.04.2011 09:40:17


Zitat (Rumpumpel @ 13.04.2011 09:39:04)

Was treibt ihr so für Sport ohne in ein teures Fitnessstudio zu gehen? Joggen machen meine Fußgelenke und mein Bandscheiben geplagter Rücken leider nicht mehr mit ... aber ein wenig Bewegung brauche ich irgendwie doch ...

Da meistens ohne

Hi, Dahli,
wenn du abends keine Kohlenhydrate isst, hat der Körper immer noch ausreichend viel, nämlich die Stärke, die aus der Leber frei gelassen wird ("Neoglukogenese" geheißen). Wenn du kaum oder wenig Kohlenhydrate isst, macht der Körper sich diese auch aus dem Körperfett und dem Muskeleiweiss, zum Beispiel bei Hungerkünstlern.

Die beste Gewichtsreduktionskost ist wie immer schon: FdH: "Nicht zu süß, nicht zu fett und nicht zu viel."

Bearbeitet von micheal am 13.04.2011 12:43:21


Zitat (Rumpumpel @ 13.04.2011 09:39:04)
Michael, heißt das, dass wenn man abends keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, die Verbrennung der Kohlenhydrate an die körpereigenen Fette geht? (Antwort: NEIN)
Was ist denn der Unterschied zwischen der Verbrennung von Kohlenhydraten und der von den Fetten?(Antwort: KEINER)Und warum darf man abends Fette und Eiweiß, aber keine Kohlenhydrate zu sich nehmen, damit Nachts überhaupt eine Fettverbrennung stattfindet?(Antwort:MAN DARF, da eh immer eine Fettverbrennung stattfindet)
Fragen über Fragen, ich versteh es zwar nicht ganz, aber ich muss unbedingt auch abnehmen. Bei mir geht es um mindestens 10 Kilo, besser wären 15. Meine Ärztin hat mir auch dazu geraten abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, eine kurze Zeit habe ich das sogar durchgehalten. Jetzt will ich es wieder versuchen und freue mich hier ein paar Gleichgesinnte gefunden zu haben, mit denen ich mich austauschen kann!   ;)

Was treibt ihr so für Sport ohne in ein teures Fitnessstudio zu gehen? Joggen machen meine Fußgelenke und mein Bandscheiben geplagter Rücken leider nicht mehr mit ... aber ein wenig Bewegung brauche ich irgendwie doch ...

Hi, Dahli, hi, Rumpumpel,

eine Fettverbrennung findet ständig statt: morgens, mittags, abends und nachts. Da gibt es keine Bevorzugung oder Benachteiligung gegenüber Kohlenhydraten oder Eiweissen. Bei körperlicher Anstrengung durch Arbeit oder Sport wird die Verbrennung aller drei Komponenten beschleunigt wegen der höheren Energieanforderung. Auch dabei keine Bevorzugung oder Benachteiligung der einzelnen Energielieferanten.

Wie nimmt man nun an Körpergwicht ab? Mit der "FdH-Regel": Nicht zu süß. nicht zu fett und nicht zu viel.

Bearbeitet von micheal am 13.04.2011 13:06:49

Zitat (micheal @ 13.04.2011 13:04:44)
QUOTE aus der QUOTE von micheal:

Was ist denn der Unterschied zwischen der Verbrennung von Kohlenhydraten und der von den Fetten? (Antwort: KEINER)

:schlaumeier: Doch es gibt einen :P hat was mit Sauerstoff zu tun ;)

zum Schlau machen

Zitat (wurst @ 13.04.2011 13:22:15)
:schlaumeier: Doch es gibt einen :P hat was mit Sauerstoff zu tun ;)

Hi Wurst,
eine normale Kohlenhydratverbrennung ohne kurzfristige olympische Ereiferung braucht sehr wohl Sauerstoff, wie sonst soll denn dann der Citronensäurecyclus, der Glucose zu H²O und CO² abbaut, laufen ?

und ich dachte immer, zum Abnehmen müsste man einfach aufhören, Kartoffelchips und Schokolade zu essen ... wie man sich irren kan :pfeifen:



Passende Tipps

Sport: So hilft Bewegung beim Abnehmen

Sport: So hilft Bewegung beim Abnehmen

11 33
Abnehmen mit Akupunktur

Abnehmen mit Akupunktur

14 13
Lampenschirm stricken aus T-Shirt Garn

Lampenschirm stricken aus T-Shirt Garn

14 26
Mondkalender gibt Anleitung für den Alltag

Mondkalender gibt Anleitung für den Alltag

25 84
Gute Vorsätze: So halten Sie sie durch

Gute Vorsätze: So halten Sie sie durch

7 15

Mascara-Entferner sparen und noch sanfter zur Augenpartie

7 8

Der Wäschespinne mit Drehmöglichkeit

5 4
Abnehmen ohne deinen Körper zu quälen

Abnehmen ohne deinen Körper zu quälen

26 21

Kostenloser Newsletter