Thread mit 7 Seiten gelöscht: warum?


Ich war beim durchlesen eines 7 Seitigen Threads mit dem Namen: "Wer ist der "richtige" Papa?, nur ein löffel flüssigkeit, oder mehr?" von Katzentier. Ich habe ihn zwar noch teilweise im Cache, aber einige Seiten fehlen mir dann doch zum lesen. Es kommt nur die Mitteilung: du hast kein Recht das Thema zu lesen oder so ähnlich oder uiuiui da ging etwas daneben.
Was soll das? Werden hier jetzt ganze Threads zensiert bzw. gelöscht? Der stand doch im Mitgliederbereich und ich bin eingeloggt.


Zitat (mwh @ 03.08.2010 12:34:49)
Es kommt nur die Mitteilung: du hast kein Recht das Thema zu lesen oder so ähnlich oder uiuiui da ging etwas daneben.
Was soll das? Werden hier jetzt ganze Threads zensiert bzw. gelöscht? Der stand doch im Mitgliederbereich und ich bin eingeloggt.

Na klar kommt es vor, das Threads gelöscht werden, wenn die Mods (in letzter Instanz Bernhard) sie für unpassend halten, oder zum Beispiel der TE sich überlegt hat, dass es doch keine so gute Idee war, ihn zu eröffnen, und die Mods bittet.

Bernhard und die Mods haben hier schließlich Hausrecht, die können mit den Threads machen, was sie wollen ;) Der Inhaber muß ja schließlich auch dafür gerade stehen, was die User so alles schreiben.

Bearbeitet von Bierle am 03.08.2010 12:48:07

Danke Bierle für die Antwort.
Allerdings finde ich es schade das so ein Thread, in dem sachliche Argumente zu einer wichtigen Entscheidung aufgezeigt werden, ins Nirvana verschoben wurde. Dieses Thema ist zwar nicht einmalig, dafür aber ungeheuer wichtig und würde so manch einem Leser sicherlich eine Hilfe bei einer ähnlichen Entscheidung sein.


Ich habe per PN um Beantwortung meiner diesbezüglichen Frage gebeten - wurde mir nicht beantwortet.

Wir User dürfen hier schreiben, was das Zeug hält, das Recht auf irgendwelche Informationen haben wir nicht. <_<

Ich denke, da hat jemand nach langer Überlegung festgestellt, dass man das lieber doch nicht so öffentlich gemacht hätte.

Außerdem hat das Bundesverfassungsgericht gerade eine neue Entscheidung getroffen bezüglich des Sorgerechtes unverheirateter Väter (zum Vorteil dieser).

Obwohl es sich wohl um zwei verschiedene Länder handelt, zeigt sich hier sehr wahrscheinlich eine äußerst selten auftretende Form von Muffensausen.


Es ist ja nicht so, dass da nur ein Thread gelöscht wurde. Es wurden auch Beiträge vieler verschiedener User gelöscht - und die wurden vorher nicht gefragt, ob sie damit einverstanden waren.
Und das ist das, was mich aufregt.


bevor hier wilde Spekulationen hochkommen, hier die Antwort: Die Threaderoeffnerin hat darum gebeten den Thread zu entfernen, da sie ihre persoenliche Geschichte nicht weiter im Forum stehen haben moechte. Diesem Wunsch sind wir vorerst nachgekommen.

Wer das schwierige Thema "Vaterschaft" samt BGH-Urteilen etc. in seiner ganzen Breite - unabhaengig vom konkreten Fall der Threaderoeffnerin - diskutieren moechte, kann dies jederzeit in einem neuen Thread tun.


Zitat (Hilla @ 03.08.2010 15:26:59)
Es ist ja nicht so, dass da nur ein Thread gelöscht wurde. Es wurden auch Beiträge vieler verschiedener User gelöscht - und die wurden vorher nicht gefragt, ob sie damit einverstanden waren.
Und das ist das, was mich aufregt.

klar wurdet ihr gefragt, schau mal in die Nutzungsbedingungen, Punkt II, 1)

Ja o.k., die Nutzungsbedingungen.
Bloß, warum fühle ich mich jetzt so ausgenutzt?


Hilla, bevor du ins wilde spekulieren verfallen musst: als ich deine frage gelesen habe, hatte ich keine zeit für die antwort. Jetzt hast du sie ja von bernhard bekommen. Also: alles easy!


*staubweghauch*
*nebelschwadenwabernlaß*
*kristallkugelpolier*

psssst! Ich kenne Die Wahrheit! Es ist mal wieder eine Verschwörung im Gange! Und zwar weiß ich aus sicherer Quelle, daß der KGB und die CIA versuchen, unsere Demokratie zu unterwandern, indem sie versuchen, die deutsche Justiz systematisch zu zersetzen. Das fängt bei den neuen Vaterschaftsgesetzen an, deswegen hat der russische Geheimdienst die Mafia beauftragt, jede verdächtige Online - Äußerung zu manipulieren. Die Russen-Mafia wiederum hat einen albanischen Fredfresser geklont und diesen mittels elektronischer Impulse derart konfiguriert, daß er alle Freds, in denen verdächtige Wörter, wie z.B. "Vaterschaft", "Sperma" , etc mit sofortiger Wirkung verstümmelt, bzw eleminiert!

Leute, wenn Ihr diesen Beitrag gelesen habt, verkleinert ihn und schluckt ihn hinunter, die Sache ist ernst! :ph34r:

@ Cheffe
Bitte verzeih' mir, aber ich mußte ihnen die Wahrheit sagen! -_-


Zitat (Bernhard @ 03.08.2010 17:39:36)
.....

Wer das schwierige Thema "Vaterschaft" samt BGH-Urteilen etc. in seiner ganzen Breite - unabhaengig vom konkreten Fall der Threaderoeffnerin - diskutieren moechte, kann dies jederzeit in einem neuen Thread tun.

vielleicht hätte man die "unverfänglichen" Antworten aber auch gleich in einen solchen "Ersatzfred" verschieben können? Und die anderen so bearbeiten, daß der persönliche Teil gelöscht wäre? Ich weiß, viel Arbeit, aber die User haben sich doch auch Mühe gegeben, Rede und Atwort zu stehen, zu diskutieren etc, da wäre das doch evtl. möglich gewesen, oder? (vielleicht erst einmal den Fred unsichtbar machen und im HIntergrund die Arbeit des Löschens, Ummodelns machen?)

Ich kann die User verstehen, die dort diskutiert und geantwortet haben, daß sie über eine kommentarlose Löschung etwas aufgebracht sind. Wäre ich im übrigen auch...

Zitat (Heiabutzi @ 03.08.2010 18:32:26)
*staubweghauch*
*nebelschwadenwabernlaß*
*kristallkugelpolier*


Ach du Schreck :o

Wer hat die Weichspühl-Taste gedrückt :pfeifen:

Ich finde das war eine gute Entscheidung von Katzentier :D
Und ich finde es auch gut das ihrem Wunsch entsprochen wurde.


Auch nicht schlecht, jemand eröffnet einen Thread, bittet um Antworten (ach sorry, sie hat ja nicht um Meinungen gefragt, ich Dummie aber auch), dann kommt nicht das erhoffte Feedback, es weht ein unangehemer Gegenwind von JEDEM (der alles gelesen hat) der auf die Nichtfrage antwortet und plötzlich ist es zu unangenehm die persönliche Geschichte im Forum zu haben, die man ja selbst bis ins kleinste Detaill preisgegeben hat.
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ich dieses Verhalten finde!!! :labern: :kotz:

Würde das hier jeder machen, der nicht das Erhoffte hört, wär das Forum bald komplett gelöscht!

Bearbeitet von Tamora am 03.08.2010 19:11:18


Ich finde es nicht schlecht, wenn der Bitte eines Users entsprochen wird, sein erstelltes Thema zu löschen.

Gerade wenn es um Persönliches geht und sehr kontrovers diskutiert wird. Mein Gott, war ich froh, als Obelix sich bereit erklärte, meinen Nippel-Fred in den Abfalleimer zu kloppen. Darin wurde aber auch schon lange nicht mehr geschrieben. Und so war es unschädlich.

Auch wenn gute Beiträge nicht mehr zu lesen sind - ich finde es gut, wenn auf persönliche Belange eingegangen wird. Wir sind bei Mutti und nicht bei Bild.

LG Pitz :)


Ob das gut ist, einen ganzen Thread auf Bitten des Eröffners hin zu löschen - nicht nur zu schließen - sei dahingestellt.

Ich äußere mich nicht dazu.

Was ich nicht gut finde, sind diese immer wieder 'klammheimlichen' Aktionen der Administration, sei es bei Verbannungen, Threadlöschungen usw....

Der User wird es schon merken!

Ja, manche merken es, fangen an, wild drauflos zu spekulieren, und irgendwann kommt dann von Administrationsseite eine Erklärung dazu - oder auch nicht.

Es gibt doch im Forum den Bereich 'Offizielle Ankündigungen'.

Warum kann die Administration, meinetwegen auch ein Moderator, hier soche Dinge wie die Löschung eines ganzen Threads nicht kurz und bündig bekannt geben?

Thread xy wurde auf Bitten des Eröffners gelöscht, weil .....

User xy wurde verbannt, weil ....


Wenn die Angst besteht, darüber könnte dann wieder zu viel diskutiert werden, können ein solcher Mitteilungsthread ja nur für Administratoren und Mods geöffnet sein.

Aber dann wäre endlich etwas mehr Offenheit und Transparenz in diesem Forum!!!

Gruß,
chris


Zitat (Binefant @ 03.08.2010 18:36:05)
vielleicht hätte man die "unverfänglichen" Antworten aber auch gleich in einen solchen "Ersatzfred" verschieben können? Und die anderen so bearbeiten, daß der persönliche Teil gelöscht wäre? Ich weiß, viel Arbeit, aber die User haben sich doch auch Mühe gegeben, Rede und Atwort zu stehen, zu diskutieren etc, da wäre das doch evtl. möglich gewesen, oder? (vielleicht erst einmal den Fred unsichtbar machen und im HIntergrund die Arbeit des Löschens, Ummodelns machen?)

Ich kann die User verstehen, die dort diskutiert und geantwortet haben, daß sie über eine kommentarlose Löschung etwas aufgebracht sind. Wäre ich im übrigen auch...

Weil der Threaderöffner gleichzeitig bestimmen kann dass die Beiträge aller anderen Schreiber zu Persönlich sind und deshalb auf dessen Bitte entfernt werden müssen... dann brauch ich ja in Zukunft nichts mehr schreiben... weil ich mir nie sicher bin dass man es morgen auch noch lesen kann... [ironie]by the way, kann nicht gleich ein Mod alle von mir eröffneten Threads löschen? Dann muss ich nicht für jeden Einzelenen eine plausible Erklärung finden warum der zu persönlich ist... [/ironie]

Ach ja Bernhard... wenn du schon auf die Nutzungsbedingungen II/1 hinweißt...
Zitat

II) Regeln
...
    1) Nutzungsrecht der Postings

        Durch die Eingabe eines Postings räumt der User dem FMF ein zeitlich und räumlich unbegrenztes einfaches Nutzungsrecht unwiderruflich für die Nutzung des Beitrages im Rahmen des FMF ein.

dann müsstest du aber den gelöschten Thread auch wieder einstellen, denn Threaderöffner hat damit auch zugestimmt seinen Thread zu veröffentlichen... immerhin wollen mehr User ihren Beitrag ungelöscht als andersrum... ein wenig Demokratie wäre auch in einer "Forumsdiktatur" wünschenswert.

@ Bernhard,

es wird ein Nutzungsrecht meiner Beiträge eingeräumt. Von Löschung ohne jegliche Benachrichtigung an mich lese ich da nichts.

Aber es gibt das Urheberrecht an meinen Beiträgen und denen jedes einzelnen Users.

Das war keine elegante Lösung und deswegen schließe ich mich dem Posting von

Chris

in voller Ausführung und Argumentation an.


Zitat (chris @ 03.08.2010 19:55:09)
User xy wurde verbannt, weil ....[/color]


Au ja -

richten wir doch einen öffentlichen Pranger ein.

Chris, du bist lange genug dabei, um zu wissen, dass so etwas nicht üblich ist.
Und eigentlich traue ich dir auch zu, dass du verstehst warum.

Ich versteh das Problem nicht ganz. Jetzt sind User beleidigt, weil ihre Beiträge gelöscht wurden? Wieso denn... weil die so erhellend zum Thema Vaterschaft etc. waren? :hmm:

Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass ich sagen kann "löscht das Ding bitte", wenn mir nach 2 Wochen aufgeht, dass mein eröffneter Fred zu persönlich wurde.


@ribbit:

ich denke, es geht nicht darum, daß Beiträge gelöscht wurden, weil der ganze Fred gelöscht wurde, es geht darum, daß dies - mal wieder - ohne jeden Kommentar geschehen ist. Und dann der Hinweis, wenn jemand eine Diskussion über das Thema wünscht, kann er/sie ja einen neuen Fred aufmachen, und das ist es, was z.B. mich am meisten daran stört, nicht, daß ein kompletter Fred gelöscht wurde. Ich habe ihn nur gelesen, nicht mitgeschrieben, allerdings wäre ich nicht begeistert, wenn meine Beiträge verschwinden, nur weil sie im "falschen" Fred stehen, der plötzlich zu persönlich ist und deswegen gelöscht wird.


@Bernhard:
Wäre es nicht besser gewesen, nur den Anfangsbeitrag zu löschen und die Diskussion stehen zu lassen?
(ist nur meine Meinung...) Oder - wenn schon alles gelöscht wird - den Fredtitel stehen zu lassen und im ersten Beitrag zu schreiben "gelöscht auf Wunsch des Frederöffners"? Dann kämen jetzt diese Diskussionen wohl nicht auf!


Zitat (Binefant @ 03.08.2010 21:58:57)
@Bernhard:
Oder - wenn schon alles gelöscht wird - den Fredtitel stehen zu lassen und im ersten Beitrag zu schreiben "gelöscht auf Wunsch des Frederöffners"? Dann kämen jetzt diese Diskussionen wohl nicht auf!

die Idee hat was! :daumenhoch:

Zitat (Binefant @ 03.08.2010 21:58:57)



Oder - wenn schon alles gelöscht wird -  den Fredtitel stehen zu lassen und im ersten Beitrag zu schreiben "gelöscht auf Wunsch des Frederöffners"? Dann kämen jetzt diese Diskussionen wohl nicht auf!

Da schließe ich mich Nachi an, die Idee find ich auch sehr gut! (Wobei ich bezweifle, dass dann nicht diskutiert wird).

Ich finds trotzdem in Ordnung, dass der Thread gelöscht wurde, wenn er der Threaderöffnerin dann doch zu persönlich wurde. Ich habe ihn nicht gelesen und kann mir also nur vorstellen worum es ging, aber wenn es wirklich so sehr ins persönliche ging...........okay.

@Bernhard: Könntest du binefants Vorschlag überdenken und/oder ihn auch umsetzen?? Ich finde die Lösung wirklich sehr gut!!

Bearbeitet von jojomama am 03.08.2010 22:12:44

Löschrecht steht jedem zu. Punkt
für mich keine Frage sondern ein Fakt!


Zitat (Nachi @ 03.08.2010 22:13:21)
Löschrecht steht jedem zu. Punkt
für mich keine Frage sondern ein Fakt!

:pfeifen: möcht mich wieder anschließen :hihi:
(spart ne Menge Schreibkram) rofl

Zitat (jojomama @ 03.08.2010 22:11:03)
Da schließe ich mich Nachi an, die Idee find ich auch sehr gut! (Wobei ich bezweifle, dass dann nicht diskutiert wird).


Dann müßte man es folgendermaßen machen: Fredtitel lassen, Mitteilung: Fred auf Wunsch der Eröffnerin gesperrt und dann das Ding abschließen, damit dann eben nicht noch mehr nachgetreten wird.

Wobei ich mir sicher bin, daß sich auch dann jemand finden wird, der einen Fred aufmacht, der dann lautet: "Warum wird ein Fred gelöscht und dann gesperrt...etc...." Ich glaube, da kann man es niemandem rechtmachen.

Im Übrigen denke ich, daß der Thread von K. wirklich komplett ausgereizt war (ganz egal jetzt, wie ich persönlich dazu stehe!) Egal, was sie noch geäußert hätte...

Zitat (jojomama @ 03.08.2010 22:11:03)
Ich finds trotzdem in Ordnung, dass der Thread gelöscht wurde, wenn er der Threaderöffnerin dann doch zu persönlich wurde. Ich habe ihn nicht gelesen und kann mir also nur vorstellen worum es ging, aber wenn es wirklich so sehr ins persönliche ging...........okay.

Ich finde: man weiß, wenn man sich in einem Internetforum anmeldet, dass da hunderttausende Menschen lesen und schreiben können. Und man weiß, dass alles, was irgendwann irgendwie irgendwo im Internet geschrieben wurde, auch später mal irgendwann irgendwie irgendwo wiedergefunden werden kann. Also sollte man eigentlich vor dem Schreiben sein Hirn einschalten und überlegen, ob man derart intime, persönliche Dinge auch coram publico ausbreiten will. Denn wenn's einmal raus ist, kann man es nur sehr schwer wieder einfangen. Hier im Forum ist's zwar gelöscht, aber es ist in sehr vielen Köpfen schon drin. Und vielleicht ist es auch schon an den "richtigen" Stellen angekommen und die Person, die es betrifft, weiß es bereits (weil er selber hier mitliest oder weil Dritte erkannt haben, um wen es geht und alles gespeichert, kopiert, ausgedruckt haben)...

Recht machen ist ja eh so eine Sache, Heiabutzi :hihi:

Aber nach der Mitteilung "abschließen" wäre doch okay..........und dann wird ein "Meckerthread" (der muss ja nicht jedesmal neu aufgemacht werden, es gibt doch eh täglich neuen "Meckergrund" für einige) eröffnet und dort kann doch über Sinn und/oder Unsinn spekuliert, diskutiert und geschimpft werden, was das Zeug hält.

Bearbeitet von jojomama am 03.08.2010 22:48:41


Zitat (Valentine @ 03.08.2010 22:40:04)
Ich finde: man weiß, wenn man sich in einem Internetforum anmeldet, dass da hunderttausende Menschen lesen und schreiben können. Und man weiß, dass alles, was irgendwann irgendwie irgendwo im Internet geschrieben wurde, auch später mal irgendwann irgendwie irgendwo wiedergefunden werden kann. Also sollte man eigentlich vor dem Schreiben sein Hirn einschalten und überlegen, ob man derart intime, persönliche Dinge auch coram publico ausbreiten will. Denn wenn's einmal raus ist, kann man es nur sehr schwer wieder einfangen. Hier im Forum ist's zwar gelöscht, aber es ist in sehr vielen Köpfen schon drin. Und vielleicht ist es auch schon an den "richtigen" Stellen angekommen und die Person, die es betrifft, weiß es bereits (weil er selber hier mitliest oder weil Dritte erkannt haben, um wen es geht und alles gespeichert, kopiert, ausgedruckt haben)...

@ Valentine, es ist nicht nur in vielen Köpfen hier schon drin - es ist auch im Internet noch auffindbar.
Da verschwindet nichts, weil es in einem Forum gelöscht wurde.
Wie Du auch schreibst - irgendwann, irgendwo.

Richtig. Kann da ein Beispiel anbringen aus dem eigenen Bekanntenkreis:
Ne Freundin von mit hat vor 5 Jahren eine Ausbildung bei der Polizei angefangen.. und da muss man ja alles offen legen, was einem mal 'verfängliches' passiert ist, oder in was man mal verwickelt war.... nunja, besagte Freundin war drei Jahre zuvor mit sog. Kumpels (wie sich später rausstellte - die falschen Freunde) im Urlaub in der Slowakei. Die Freunde fuhren zu einem abgelegtem Parkplatz, luden 2 slowakische 'Damen' (ich möchte den anderen Ausdruck nicht gebrauchen, aber ihr könnt es euch bestimmt denken) ins Auto, diskutierten wie wild.. die Damen zückten aus ihrem SLIP (!!) ein Tütchen Coca und ne Waffe... Die 'Kumpels' wussten davon, das ein "Deal" stattfinden sollte - meie Freundin nicht.. Ende vom Lied - Auto wurde geklaut von den zwei Damen, Meine Freundin saß allein in der Slowakei.Erste Anlaufstelle war Polizei.. sie schilderte den Fall... Ihr wurde eine Fahrt nach HAuse organisiert...
So. Als es vor 5 Jahren soweit wahr bei der Polizei hatte sie wohl 'vergessen' das zu erwähnen... nach dem Einstellungstest fiehl's ihr auf die Füße... und warum? Weil irgendso ein Trottel (wohl einer der 'Kumpels') die Geschichte ins Netz stellte...
und die Moral von der Geschicht': Gib'a nicht alles von dir preis, und du bereust es nicht! ;)


Zitat (Heiabutzi @ 03.08.2010 22:35:37)
Im Übrigen denke ich, daß der Thread von K. wirklich komplett ausgereizt war (ganz egal jetzt, wie ich persönlich dazu stehe!) Egal, was sie noch geäußert hätte...

Naja, ich schätze, die Hälfte aller Treads hier sind ausgereizt, das ist für mich kein Argument.

Zitat (Hilla @ 03.08.2010 20:52:22)
Aber es gibt das Urheberrecht an meinen Beiträgen und denen jedes einzelnen Users.

Welches du aber durch die Nutzungsbedingungen im vollen Umfang an das FMF abgetreten hast (im Rahmen des Forums) ;)


Im übrigen habe ich die Löschung des Threads auch für die beste Lösung gehalten. Jeder macht Fehler, und veröffentlicht etwas, evtl in innerer Aufregung, was ihm Tage später sehr leid tut. Da muss er einfach die Chance haben, dass zu löschen bzw löschen zu lassen. Punkt.

Ob man nun aber den ganzen Thread löscht, oder nur den betreffenden Beitrag und alle Zitate davon, sei dahingestellt.
Aus Erfahrung kann ich auch nur einschätzen, dass dann hier entweder im "zensierten" Thread selber, oder in einem neu Aufgemachten "die Hölle ausgebrochen" wäre, und es sich soweit hochgeschaukelt hätte in Kommentaren, spitzen Bemerkungen, Kritik und vermeintlich gut gemeinten Ratschlägen, dass das ganze hochpeinlich geworden wäre :D :o

Insofern hätte ich selbst wohl auch für eine Löschung des gesamten Threads plädiert. Schade um die anderen Posts im Thread, aber nicht zu ändern. Wenn es Anlass gibt, das Thema erneut aufzugreifen, wird schon jemand eine Thread dazu eröffnen, und da in einem mehrseitigen Thread zwangsläufig irgendwann eh wieder das gleiche wie 6 Seiten vorher geschrieben wird :D :rolleyes: , fällt es auch nicht weiter auf... :pfeifen:


also Bernhard, ich fand deine entscheidung in Ordnung, du bist der Admin, du musst für das Forum geradestehen, also bist du auch die letzte Instanz.

ein Forum ist keine Demokratie, Leute, das haut nicht hin!

Leider konnte ich nicht mehr den ganzen Thread lesen. Ich hatte jedoch in einem Beitrag etwas gelesen, in dem sich die Threaderöffnerin bewusst der Urkundenfälschung schuldig machen wollte bzw. gemacht hat. Ich denken die österreichische Justiz sieht es ähnlich wie die deutsche.
Mit dem löschen des Beitrags könnte es aber hier im Forum auch ein Problem geben, nämlich die Vereitelung eines Straftatbestandes.
Man sollte somit abwägen einen solchen Thread zu löschen bzw. zu melden oder sobald ein Straftatbestand angekündigt wird den Thread zu sperren evtl. unsichtbar machen und an die dafür vorgesehene Stelle zu melden.
Dafür sollten aber auch die User die eine solche Ankündigung zu erst lesen sofort den Meldebutton drücken, damit Mods und Admins reagieren können. Die Nutzer sollten sich darüber hinaus auch auf keine öffentliche Diskussion mehr einlassen, wenn es gegen geltendes Gesetzt verstößt, sondern höchstens den mutwilligen Nutzer über die mögliche Konsequenz unterrichten.


Ist es Urkundenfälschung, wenn man den falschen Vater angibt? :wacko:
Ich denke nicht, oder?


Wenn das mutwillig geschieht, gehe ich einmal ganz davon aus. Der richtige ist doch in diesem Fall bekannt. Somit bekommt das Kind einen völlig falschen biologischen Erzeuger zugeteilt und wir mit der Unterschrift der Mutter besiegelt.

Seit gestern hat sie da auch gesetzlich wieder was getan. Und kurz nach dem ich den Link zur Urteilserklärung eingestellt hatte war die Thread verschwunden. Ich denken der Eröffnerin war klar, dass Sie nicht rechtens handelte.

Bearbeitet von mwh am 04.08.2010 14:46:32


Das Problem ist nur, ihr nachzuweisen, das sie das wußte.
Sie kann sich ja hinstellen und sagen, das sie immer sicher war, der Neue sei der Vater.
Da werden die ersten "näheren" Kontakte mit dem neuen Mann eben vorverlegt...dann hat man halt schon während der alten Beziehung die Kontakt gehabt. Und dann?
Ihr dann das Gegenteil zu beweisen, dürfte unmöglich sein.
Und jetzt, nach der Löschung erst Recht :-)

Bearbeitet von Tamora am 04.08.2010 14:51:55


Zitat (mwh @ 04.08.2010 14:32:19)
Und kurz nach dem ich den Link zur Urteilserklärung eingestellt hatte war die Thread verschwunden.

Aha, DU bist also schuld ! :D

Zitat (Tamora @ 04.08.2010 14:50:41)
Das Problem ist nur, ihr nachzuweisen, das sie das wußte.
Sie kann sich ja hinstellen und sagen, das sie immer sicher war, der Neue sei der Vater.
Da werden die ersten "näheren" Kontakte mit dem neuen Mann eben vorverlegt...dann hat man halt schon während der alten Beziehung die Kontakt gehabt. Und dann?
Ihr dann das Gegenteil zu beweisen, dürfte unmöglich sein.
Und jetzt, nach der Löschung erst Recht :-)

Eben, sie hat es doch im Thread bezeugt, dass der Ex Freund hundertprozentig der wirkliche Vater ist. Hier im Forum wurden die Beweismittel vernichtet.

Naja, die Wahrscheinlichkeit, das irgend jemand diesen Thread als Beweismittel heran ziehen könnte, halte ich für gering.
Es sei denn, der Erzeuger schaut hier auch mal rein, dann könnte es in der Tat eng werden.
Falls dem so ist, war er hoffentlich so schlau und hat sich das alles bereits ausgedruckt.
Würde ich ihm jedenfalls von Herzen wünschen...
Ich gebe Dir allerdings Recht, das der Zeitpunkt schon ein klitzkleinwenig seltsam anmutet. :ph34r:


Aber um beim Thema zu bleiben hat Hilla für das Sorgerecht hier schon einen neuen Thread mit der rechtlichen Änderung eröffnet.


@ mwh,
danke für den Hinweis auf den Link. Ich wundere mich schon, wieso niemand antwortet - aber vielleicht wird nur gelesen und niemand möchte sich mehr in eine solche Diskussion verwickeln lassen.
Was auf jeden Fall sinnvoll wäre, sollte Ähnliches noch einmal vorgebracht werden.

Mit dem Beweismittel sehe ich das etwas anders. Das kann nur der echte Vater erbringen mittels DNS-Probe.



@ Bierle,

die Nutzungsbedingungen habe ich mir gestern extra noch einmal durchgelesen. Den Artikel, der bereits hier gepostet wurde, habe ich gefunden.

Allerdings nicht, dass das Recht an meinen Beiträgen in vollem Umfang an das FMF übergeht.

Wenn das so ist, bitte ich um Angabe, wo ich das finde.


Zitat (Hilla @ 04.08.2010 15:50:53)


Mit dem Beweismittel sehe ich das etwas anders. Das kann nur der echte Vater erbringen mittels DNS-Probe.


Hilla ich meine indiesem Thread hauptsächlich die Vernichtung der Beweismittel die bei einem Strafbefehl wegen Urkundenfälschung wichtig gewesen wären. Aber wie du schon geschrieben hast, das Internet vergisst nichts. Die Userin ist schließlich nicht unbekannt, da eine Homepage verlinkt war und durch die IP Nummer lässt sich Ihre Identität recht schnell ermitteln.

Ja, das ist mir schon klar. Die Userin hat sich mit Sicherheit absolut keinen Gefallen mit der Veröffentlichung ihrer Geschichte getan.
Alles ist irgendwo noch zu finden und - da kann ich natürlich nur für mich sprechen - ihr noch einmal irgendetwas zu antworten, kommt für mich nicht mehr infrage.


Zitat (Tamora @ 04.08.2010 14:50:41)
Sie kann sich ja hinstellen und sagen, das sie immer sicher war, der Neue sei der Vater.

Ja, nee, is klar... sie hat den "Neuen" erst kennengelernt als sie bereits in der sechsten Woche schwanger war, die Schwangerschaft dürfte zu diesem Zeitpunkt auch dem biologischen Vater bekannt gewesen sein. Ob das ganze juristisch irgendwie verfolgt werden kann weiß ich nicht, moralisch find ich's jedenfalls unter aller Kanone.

Leute.... Sinn der Schließung war nicht, dass ihre Geschichte jetzt hier "second hand" durchgekaut wird... Wenn ihr Fragen an Sie habt, dann schreibt ihr doch ne PM oder Mail.


Zitat (chris @ 03.08.2010 19:55:09)
Was ich nicht gut finde, sind diese immer wieder 'klammheimlichen' Aktionen der Administration, sei es bei Verbannungen, Threadlöschungen usw....

Der User wird es schon merken!

Ja, manche merken es, fangen an, wild drauflos zu spekulieren, und irgendwann kommt dann von Administrationsseite eine Erklärung dazu - oder auch nicht.

Es gibt doch im Forum den Bereich 'Offizielle Ankündigungen'.

Warum kann die Administration, meinetwegen auch ein Moderator, hier soche Dinge wie die Löschung eines ganzen Threads nicht kurz und bündig bekannt geben?

Thread xy wurde auf Bitten des Eröffners gelöscht, weil .....

User xy wurde verbannt, weil ....


Wenn die Angst besteht, darüber könnte dann wieder zu viel diskutiert werden, können ein solcher Mitteilungsthread ja nur für Administratoren und Mods geöffnet sein.

Aber dann wäre endlich etwas mehr Offenheit und Transparenz in diesem Forum!!!   

Gruß,
chris

Zitat (Die Außerirdische @ 03.08.2010 21:26:51)
Au ja -

richten wir doch einen öffentlichen Pranger ein.

Chris, du bist lange genug dabei, um zu wissen, dass so etwas nicht üblich ist.
Und eigentlich traue ich dir auch zu, dass du verstehst warum.

Wenigstens e i n e Moderatorin hat sich bemüßigt gefühlt, auf meine Frage zu reagieren.

Ansonsten kann man hier auch gegen 'ne Wand schreiben - die Reaktion ist gleich Null (von Hilla mal abgesehen).

Die Argumentation mit dem Pranger überzeugt mich aber nicht.

Wenn man der Definition von Wikipedia folgt

"Der Pranger, Schandpfahl oder Kaak war ein Strafwerkzeug in Form einer Säule, eines Holzpfostens oder einer Plattform, an denen ein Bestrafter gefesselt und öffentlich vorgeführt wurde. ...
Die Strafe bestand vor allem in der öffentlichen Schande, welche der Verurteilte zu erdulden hatte und die vielfach ein „normales“ Weiterleben in der Gemeinschaft unmöglich machte oder sehr erschwerte. Auch war der Bestrafte den Schmähungen der Passanten ausgesetzt, die für ihn nicht ungefährlich waren. ..."


muss man feststellen:

1) Dem Betroffenen bei FM wird das 'normale' Weiterleben in der Gemeinschaft nicht unmöglich gemacht, indem seine Verbannung bekanntgegeben wird, weil er ja sowieso nicht mehr in der Gemeinschaft weiterlebt, weil er ja verbannt ist.

2) Es gibt immer noch den Unterschied zwischen realer und Internet-Identität in einem Forum. Ich könnte das Argument mit der Anprangerung verstehen, wenn hier geschrieben würde:
Karl-Heinz Mustermann, Musterstr. 1, Musterstadt wurde verbannt, weil.....
Dem ist aber nicht so.
Es würde lediglich bekanntgegeben:
Die Person mit dem Nick xyz wurde verbannt, weil....
Das aber hat mit dem realen Leben dieser Person nichts zu tun.

Auf den eigentlichen Anlass meiner Ausführungen, die unangekündigte Löschung eines ganzen Threads und auf meinen Vorschlag, wie man das besser handhaben könnte, um weniger Unzufriedenheit und Irritationen auszulösen, wurde weder von Administrations- noch von Moderatorenseite eingegangen.

So kann man auch Kritik ins Leere laufen lassen! :wallbash:

Gruß,
chris

Zitat
Wenigstens e i n e Moderatorin hat sich bemüßigt gefühlt, auf meine Frage zu reagieren.

Chris, mit einem Blick in die Forenregeln hättest du dir diese Frage direkt selbst beantworten können. Da steht (nicht wortgetreu aber sinngemäß), dass Verwarnungen, Verbannungen, Löschungen ect. im Regelfall nicht öffentlich kommentiert werden von Seiten der Admins / Mods und dass, falls es doch mal passiert, kein Anspruch darauf besteht, dass es beim nächsten mal auch so gehandhabt wird.

Danke für Deine schnelle Reaktion! :blumen:

Es geht mir nicht in erster Linie um Kommentierung einer Verbannung, sondern um ihre öffentliche Bekanntgabe. Man könnte also auch nur bekanntgeben: User xy wurde verbannt.

Das würde Mutmaßungen wie "schon lang nix mehr von xy gelesen - was mag wohl sein?" in solchen Fällen überflüssig machen.

Der andere Punkt, um den es hier eigentlich geht, ist die erst auf Nachfragen bekanntgegebene Threadlöschung.

Ich bleibe dabei: Diesem Forum mangelt es an TRANSPARENZ! Und das tut ihm nicht gut.

Gruß,
chris


Zitat (Cambria @ 04.08.2010 17:11:17)
Chris, mit einem Blick in die Forenregeln hättest du dir diese Frage direkt selbst beantworten können.

Forenregeln kann der Admin doch ändern,ist eigentlich ein Leichtes.
Wir sind ja nicht im Bundestag :lol:

Zitat (chris)
So kann man auch Kritik ins Leere laufen lassen!


Oder doch Bundestag wegen aussitzen!? :hmm:

Zitat (Hilla @ 04.08.2010 15:50:53)
@ Bierle,
die Nutzungsbedingungen habe ich mir gestern extra noch einmal durchgelesen. Den Artikel, der bereits hier gepostet wurde, habe ich gefunden.
Allerdings nicht, dass das Recht an meinen Beiträgen in vollem Umfang an das FMF übergeht.
Wenn das so ist, bitte ich um Angabe, wo ich das finde.

Nutzungsbedingungen, Artikel 1)


Du räumst dem FMF ein unbeschränktes einfaches Nutzungsrecht im Rahmen des Forums ein, d.h. FM darf den Beitrag ändern, kürzen löschen etc., wenn er ins Forum geschrieben wurde.

Dein Urheberrecht allgemein an dem Text behälst du natürlich, es steht dir frei, diesen Text auf Papier niederzuschreiben, in einem anderen Forum einzutippen, whatever.
Nur innerhalb des FM-Forums hast du mit Anerkennung der Nutzungsbedingungen diese Recht teilweise abgetreten.
Aber wie gesagt, anderweitig kannst du den Text/Beitrag, den du dann zum Beispiel noch im Kopf hast, auch wenn er gelöscht wurde, weiterhin "nutzen" bzw hast allgemein das Urheberrecht dran.

Insofern schränkt dieser Passus also dein allgemeines Urheberrecht nicht ein, du kannst ja auch nicht einfach irgendwo was an die Wand schreiben, und wenn der Eigentümer sich beschwert, und es wegmachen will, sagen: " Nö, stehenlassen, ich hab Urheberrecht dran!" (Ich weiß, hinkt ein wenig, triffts aber fast)


Kostenloser Newsletter