Gehalt bei Herzog & Bräuer: Was verdient man ?


Hallo , arbeitet jemand bei Herzog & Bräuer was verdient man da pro Stunde. Angeblich gibt es ein Grundgehalt plus Provision.

Danke


Hallo,

da rufst Du wohl besser mal selbst dort an.

Gruß...IsiLangmut


Erwartest Du allen Ernstes hier eine Antwort???
Es kommt zumindest mal auf den Standort und auf die Art der Arbeit an.
Bei Interesse: Isis Rat befolgen!


Warum fragst Du nicht bi Herzog & Bräuer?


Hallo , ich habe schon in einer Filiale Angerufen aber die nette Frau sagte Sie dürfe mir das nicht sagen, es wäre ein Kündigungsgrund.


Tja, @loewenhertz, dann hast Du von meiner Seite aus betrachtet, Pech gehabt.- Hellsehen kann nämlich Niemand bei den Muttis.- Da wir nicht wissen, wo die Firma ansässig ist, und was z.B. dort produziert wird, ist ja nun so garkein Ansatz gegeben.

Gruß...IsiLangmut


Isi , die verkaufen Wäsche , Nachtwäsche und Dessous B)


Zitat (loewenhertz @ 18.08.2011 16:58:06)
Hallo , ich habe schon in einer Filiale Angerufen aber die nette Frau sagte Sie dürfe mir das nicht sagen, es wäre ein Kündigungsgrund.

Dann erwartest du hier eine Auskunft?

Aber eines kann ich dir ja verraten. Ich kenne keine Firma, wo jeder Angestellte das gleiche Geld für seine Arbeit bekommt. Ein Mitglied im Aufsichtsrat würde wohl kaum für den Lohn eines Hilfsarbeiters arbeiten. :P

http://www.kununu.com/de/all/all/tb/herzog-amp-braeuer-hgmbh

2 Sekunden googlen hätten geholfen. :wacko:

Wie man sieht, zahlen sie wohl nicht sehr üppig für die Branche

@Jeanette: Dessous...Boah, voll doll....dafür wird man bezahlt?- ICH muß immer dafür zahlen, wenn ich die haben will. :heul:

Gruß...Isi


auch auf dem Link wirst du keine konkrete Antwort finden,
selbst wenn du da ein Stellenangebot findest, wird dort keine Summe stehen,
die meisten Firmen wollen gar nicht, dass die Mitarbeiter untereinander wissen, wer wie viel verdient,
und veröffentlicht wird so was in der Regel gar nicht,

wie Tante Ju schon sagt, es gibt kein Einheitgehalt,
zuerst kommt es mal auf die Position an,
bist Chefsekretärin, Telefonistin, in der Poststelle, verkaufst du Unterwäsche ..........

dass sie am Telefon keine Auskunft geben, das dürfte doch wohl selbstverständlich sein,

da gibts nur eins,
du bewirbst dich, hoffst auf ein Bewerbungsgespräch und dann kannst du fragen, was sie dir bieten


Vielleicht verdeckte Werbung für die Firma?


Zitat (Medusa @ 18.08.2011 17:41:12)
Vielleicht verdeckte Werbung für die Firma?

Dann würde ich mich da direkt als neuer Marketingchef bewerben... :hihi:

Hallo , ich merke keiner von euch arbeitet im Handel. Da gibt es keine unterschiedlichen Gehälter es sei denn es gibt Provision oder es wird Tarif gezahlt und dann geht es nach dem alter - Berufserfahrung. Tarif wäre so 11 - 12 Euro angeblich zahlen Herzog und Bräuer gerade mal die Hälfte . Im Moment arbeite ich bei einer großen Schweizer Mode-kette die haben bis 2006 Tarif gezahlt und dann wurde der Stundenlohn um 1/3 gekürzt und die Arbeitszeit verlängert. Beworben habe ich mich bei Herzog & Bräuer und werde wohl auch zum Vorstellungsgespräch eingeladen .Ich hatte gehofft das jemand bei der Firma Herzog & Bräuer arbeitet oder jemanden kennt der da arbeitet .

Trotzdem Danke

Bearbeitet von loewenhertz am 19.08.2011 07:56:22


Na, da hat sich ja das Studium gelohnt, wenn man als Geschäftsführer oder Marketingleiter genauso viel verdient wie als Verkäufer ;)
Noch besser... die Verkäuferin ist 55, der Geschäftsführer 39.... bekommt dann also weniger, ich weiß ja nich...

In unseren Breitenkreisen wird halt nicht über Geld geredet, jedenfalls nur hinter verschlossener Tür!


Zitat (loewenhertz @ 19.08.2011 07:40:07)
Hallo , ich merke keiner von euch arbeitet im Handel.

Ich weiß ja jetzt nicht, welchen Handel Du genau meinst.
Ich jedenfalls habe jahrelang im Einzelhandel gearbeitet und da ich dort u.a. die Abrechnungen der Mitarbeiter gemacht habe (immerhin über 100 Leute, also aussagekräftig) kann ich Dir versichern, das es dort aber so was von gewaltige Unterschieden gab, das ich nicht weiß, wie Du auf die Idee kommst, im Handel würden alle gleich verdienen.
Es sei denn in den letzten 10 jahren hat sich das drastisch geändert.

Hallo , was soll das , ich gehe von einer einfachen Verkäuferin und nicht vom Marktleiter aus. Es ist doch klar das der anders entlohnt wird. Es geht um die normalen Verkäuferinnen und nach meiner Erfahrung gibt es da, wenn nicht Tarif gezahlt wird wenig Unterschiede was der einzelne bekommt pro Stunde. Ich arbeite seid 22 Jahren im Handel und hatte schon einige Arbeitgeber und Zumindest bei den meisten gab es für die Verkäuferinnen einen festen Stundenlohn und manchmal noch Provision und Schichtzuschläge, so das unterschiedliche Gehälter entstanden sind .Es kann schon sein das es Unternehmen gibt wo der Stundenlohn verhandelbar is, kenne ich aber nicht. Das es bei unterschiedlichen Positionen im Unternehmen Unterschiede gibt ist doch klar. Aber diese Diskussion will ich doch gar nicht führen. Ich habe nur gehofft das jemand bei Herzog & Bräuer gearbeitet hat und mir weiterhelfen kann. Wenn da wirklich 6,- Euro bei 130 Stunden 780,- Euro Brutto im Monat als Grundgehalt gezahlt werden wird jeder verstehen das ich meinen jetzigen Job nicht aufgebe obwohl dieser auch nicht nach Tarif entlohnt wird.


Also wenn jemand mir wirklich weiterhelfen kann wäre das sehr nett, und wenn es da wirklich unterschiedliche Stundenlöhne gibt dann nennt auch diese.

Danke


Zitat (loewenhertz @ 18.08.2011 16:58:06)
Hallo , ich habe schon in einer Filiale Angerufen aber die nette Frau sagte Sie dürfe mir das nicht sagen, es wäre ein Kündigungsgrund.

Glaubst du, dass jemand, wenn wirklich der Hintergrund der Kündigung bestehen würde, Auskunft geben würde? Internet ist nicht unbedingt Anonym.

Außerdem hast du nur gefragt, wieviel man verdienen würde. NICHT, wieviel eine Verkäuferin, Marktleiter, Auszubildene, Putzhilfe, Höschenfalter oder Aushilfe verdient.
Man muss nicht gleich hochgehen und Rumpelstilzchen spielen.

Zitat (loewenhertz @ 19.08.2011 11:01:35)
Also wenn jemand mir wirklich weiterhelfen kann wäre das sehr nett, und wenn es da wirklich unterschiedliche Stundenlöhne gibt dann nennt auch diese.


Okay, nochmal konkreter:
Das Geschäft, von dem ich sprach, hatte ca 120 Angestellte. Von den 120 waren ca 110 Verkäufer.
Der Verdienst bei Diesen lag zwischen 7€ und 13€, in 50ct Abstufungen.
Keine Provisonen, keine Schichtzulage, kein Sonstwas.
Die Unterschiede waren bedingt durch Leistung, Vorbildung, etc.
Aber alle hatten den gleichen Status: Verkäufer.

Wie es explizit bei H&B aussieht, wird Dir hier wohl niemand sagen können.

Im Übrigen musst Du 1.nicht pampig werden, nur weil Dir hier niemand genaue Auskunft geben kann. Die Wahrscheinlichkeit, genau hier jemanden zu finden, der dort arbeitet, ist wohl mehr als gering,
zumal es auch da regionale Unterschiede geben wird, und 2. nicht, nur weil man Dir sagt, das es massig Unterschiede bei den Stundenlöhnen gibt, nur weil Du es vielleicht noch nicht anders erfahren hast.

Habe irgendwo mal gelesen, dass mein seit kurzem wohl über das Gehalt sprechen darf und man nicht mehr deswegen gekündigt werden kann.

Aber wer ist den bitteschön so blöd und sagt das im I-Net. Jeder muss die Verhandlungen selbst führen und normalerweise kann man immer über jeden Betrag verhandeln. Wenn die dich z.B. unbedingt haben wollen, zahlen Sie auch mehr.

Also Nenn doch einfach deine Summe - bisschen über dem was du gern als Endlohn verdienen willst. Und wenn Sie sagen Sie können dir nur Betrag X zahlen, kannst du ja sagen du gehst noch was runter - wenn Sie dir auch ein bisschen entgegen kommen. So hat jeder ein bisschen was davon.

Aber dass dir irgendjemand weiterhilft und sagt ich bekomm - Betrag X wird wohl in keinem Forum passieren! Und auch nicht auf die Art, in dem mann Neu ist und alle beschimpft! Das ist nicht die feine englische Art!


Zitat (loewenhertz @ 19.08.2011 11:01:35)
Hallo , was soll das , ich  gehe von einer einfachen Verkäuferin und nicht  vom Marktleiter aus.

Ach entschuldige bitte, dass hatte die Glaskugel so spontan nicht angezeigt ;)
Nee, im Ernst, Deinem Eingangsposting konnte man nun wirklich nicht entnehmen auf welche Stelle Du Dich beziehst, da musst Du schon konkreter werden und am besten auch höflich bleiben.
Viel Erfolg aber für die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch - und immer schön höflich bleiben...

Zitat (Stierfrau82 @ 19.08.2011 11:36:42)
Habe irgendwo mal gelesen, dass mein seit kurzem wohl über das Gehalt sprechen darf und man nicht mehr deswegen gekündigt werden kann.

Ja, ob das dann direkt ein Kündigungsgrund ist, weiß ich auch nicht. Aber nach "altmodischer" Knigge wird in Westeuropa eher weniger darüber geredet... Neidgesellschaft usw.

Hi. Ich war mal da und es nicht so viel. meist auch nur in 130h/Monat (ca 1000€), dazu Provision, weil man von den drei Verkäuferinnen die beste war ca 50€. Klima ist ganz gut, wenn dieser Konkurrenzkampf nicht wär, wegen dieser Monatsprämie...


Soweit ich weiß, steht in fast jedem Arbeitsvertrag, dass man/frau über die Höhe seiner/ihrer Bezüge absolutes Stillschweigen zu bewahren hat. Genauso wie das für alle Internas gilt. Zumindest steht und stand das bisher in allen meinen Arbeitsverträgen. Insofern ist das doch logisch, dass die Nennung des Stundenlohnes bzw. des Arbeitslohnes einen Kündigungsgrund darstellt, weil es ein Vertragsverstoß ist. Wer lesen kann, ist da klar im Vorteil. Denn niemand unterschreibt einen Arbeitsvertrag ungelesen oder blanko.

Grüßle,

Egeria