Klamotten einfärben


Liebe Muttis,

ich würde gerne mein weißes Sommerkleid einfärben. Allerdings habe ich das wirklich noch nie gemacht und stelle mich bei der Herangehensweise noch etwas ungeschickt an. Das Kleid besteht hauptsächlich aus Viskose, also waschbar bei 30-40°C. Die großen Färbemittelpackungen sind für 30°-95°-Textilien (Baumwolle, Viskose, Leinen, Mischgewebe etc.) Da ich aber nur ein einziges, ganz leichtes, kurzes Sommerkleidchen (170gr.) färben möchte, benötige ich eigentlich nur sehr, sehr wenig Färbemittel (die Farbe soll nämlich möglichst nicht ganz so intensiv werden). Die kleinen Färbelmittelpackungen sind aber, ausweislich der Verpackung, für Textilen die bei 60°-95 waschbar sind, allerdings trotzdem auch Wolle, Seide und Polyamid.

Frage 1 : Kann ich mein Viskose-Kleidchen trotzdem mit dem Färbemittel, was für 60-90°C-Textilen gedacht ist, einfärben oder ist das dafür absolut ungeeignet und ich hätte dann ein schlechtes Färbeergebnis zu erwarten bzw. die "hält" die Farbe dann nicht mehr so gut und geht beim Waschen danach immer wieder raus.
Oder macht das alles in meinem Fall überhaupt keinen Unterschied?


Frage 2 : Wollte in meinem Toplader färben. Muss ich dafür vorher die Waschmaschine noch mal durchspülen lassen, damit Waschmittelreste und vorallem Weichspülerreste (die das Färbeergebnis sehr unschön verfälschen!) garantiert verschwunden sind, oder kann man davon ausgehen, dass dies schon beim Spülvorgang der letzten Wäsche erfolgt ist.

Freue mich auf eure Ratschläge.

Liebe Grüße,



Kostenloser Newsletter