Graue Haare natürl. u. wirksam färben - das Mittel: Haare, graue Haare, Naturkosmetik


Hallo alle zusammen,

hatte leider das Pech schon sehr früh graue Haare zu bekommen - mit 16 hat's angefangen.

Nachdem ich nicht als graue Maus durch die Gegend spazieren will, hab ich über die Jahre (bin jetzt Ende Zwanzig) meine Haarfärbetechnik nahezu perfektioniert :) Von den Anfängen mit der "Chemiekeule" bin ich mittlerweile bei Naturkosmetik angelangt und bin mit dem Ergebnis sogar weitaus zufriedener.

Das Produkt:
Ganz ehrlich: Es gibt nicht viele Naturkosmetik-Produkte, die tatsächlich die Haare färben - ich habe die Palette mittlerweile fast durch. Es gibt genau eine Marke, die wirklich färbt/tönt - zumindest hab ich noch keine andere kennengelernt. Nachdem ich wohl keine Schleichwerbung machen darf, rate ich euch in der Suchmaschine nach der Pflanzenhaarfarbe mit den Inhaltsstoffen Indigo, Amla, Henna und Neem zu suchen. es ist die Marke mit dem K am Anfang (jetzt hab ich doch Schleichwerbung gemacht :))

Vorteile:
- 100% natürliche Inhaltsstoffe - Kopfhaut und Haare werden nicht angegriffen (außer man ist allergisch). Auch Ökotest hat mehrere Produkte mit "Sehr gut" bewertet
- es gibt u.a. mehrere Brauntöne zur Auswahl, die tatsächlich auch braun färben, (und nicht hauptsächlich rot, wie bei sonstigen Naturhaarfarben). Einen roten "Einschlag" gibt es allerdings immer
- die Textur ist, wenn angemischt, mehr cremig als bröselig - wieder im Vergleich zu anderen Naturhaarfarben - dadurch sehr gut auftragbar
- das Ergebnis würde ich auf einer Skala von 1 bis 5 (5=sehr gut) mit 4 bewerten: Die grauen Haare sind sehr gut gefärbt, werden aber immer ein wenig heller bzw. röter sein als die naturbraunen. Es sieht aber nach natürlichen Strähnen aus :) Die Farbe wäscht sich mit der Zeit (~ 3 Wochen) schon ziemlich aus, aber je öfter man färbt, desto besser hält sie (merkt man v.a. in den Längen, diese sind bei mir mittlerweile praktisch permanent gefärbt)
- Die Prozedur greift meine Haare nicht an - sie haben im Gegenteil einen schönen Glanz erhalten
- Meine Haare wachsen sehr schnell nach. Bei den chemischen Produkten hatte ich daher das Problem, dass der Übergang von gefärbt zu natürlich immer sehr hart wirkte. Dadurch, dass sich diese Naturhaarfarbe langsam doch auswäscht, wirkt der Übergang nie so hart, sondern sehr natürlich.

Nachteile:
- ein wenig höherer Aufwand als bei chemischen Farben
- längere Einwirkzeit
- die nächsten 3-4mal Haarewaschen nach dem Färben sollte man ein altes Handtuch zum Trocknen verwenden, weil z.T. viel Farbe mitkommt
- die Farbe wäscht sich doch ziemlich aus. Aber da ich wegen meines grauen Ansatzes eh immer recht schnell handeln muss (ca. alle 2 1/2 Wochen) ist das nicht so ein großes Problem
- der Geruch ist für manche wahrscheinlich gewöhnungsbedürftig

In einem weiteren Post möchte ich für alle, die es interessiert, meine
Haarfärbetechnik vorstellen: Gleicher Postname, nur "die Technik" zum Schluss :)

Viel Erfolg!



Kostenloser Newsletter