Was tun gegen den Juckreiz bei Mückenstiche?


Hallo Nahm, ich habe letzt gelesen, daß man die Stelle mit einer Scheibe Ingwer einreiben oder
draufbinden soll. Habs aber noch nicht ausprobiert.
Vielleicht hilft dir das.

War diese Antwort hilfreich?

5 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Falls ich absolut nichts dabei habe, unterwegs bin, keinen Spitzwegerich finde (gutes Kraut!!) , gehe ich einmal mit der Zunge über den Stich und drücke danach mit einem Fingernagel, am besten den Daumennagel) ein Kreuz darauf.
Also einmal horizontal feste drauf und dann noch mal vertikal. Bis es wehtut. Das hilft (bei mir) vorübergehend, bis ich daheim bin und mir eine Zwiebelhälfte schnappe.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Tatti94 @ 28.07.2014 07:10:59)
Da ich früher im Spreewald gewohnt habe und da ja seeeeeeeeeeeehr viele Mücken sind

DAS kann ich aktuell bestätigen ... und weder Autan noch Antibrumm haben geholfen, diese Biester zu verscheuchen :labern:

Habe aktuell bei 70 (in Worten SIEBZIG) Stichen aufgehört zu zählen, bei mir hilft kurzfristig Fenistil oder Soventol, abends kommt dann Traumeelsalbe drauf, das hilft länger. Falls es heute immer noch juckt, werde ich morgen mal die Zwiebel ausprobieren, Zigaretten gibt's bei mir nicht, fällt daher aus :hihi:

Meine Stiche sind leider nicht nach 2-3 Tagen weg, manche werden sogar mega dick und heiß :(
War diese Antwort hilfreich?

Na, ein Blau-Elefanti mit ganz langem Rüssell sollte doch die Mücken damit abschrecken können ;) .- Können die doch nicht mithalten.- Aber im Ernst: an Deiner Stelle würde ich doch ein Anti-Allergikum
einnehmen.- Die Zwiebel wird' s wohl eher nicht richten, den Juckreiz UND die Quaddelbildung zu dämmen, @Binefant.- Inzwischen gibt es die Salben ja auch mit einem Anteil Kortison.- Hast Du das schon ausprobiert?

War diese Antwort hilfreich?

Auf die dicken kommt schon Soventol Hydrodingsbums drauf, da ist Kortison mit drin, das hilft ganz gut bei den dicken Dingern. Und Traumeel gegen den Rest, sodass die Nacht (bis auf die Wärme) ruhig verlief. Und zum Glück jucken ja nicht mehr alle 70 Stück (nur noch etwa 15 :wacko: )

Sollte ich jemals wieder in den Spreewald kommen, wird erst der Hautarzt befragt, was man bei den Stichen drauftun kann und das als Notfall mitgenommen... kann ja schließlich nicht als stinkende Zwiebel da herradeln :hihi: ... und dauerhaft ein Antiallergikum nehmen mag ich auch nicht, es kamen ja täglich neue hinzu ... ich weiß auch nicht, was die Einheimischen dagegen tun, ich habe nur sehr wenig zerstochene Leute dort gesehen. Die schmieren ja nicht stündlich so ein Mückenabwehrzeugs drauf...

War diese Antwort hilfreich?

Die Spreewaldmücken sind halt Feinschmecker! Genau wie in die Finnland (meine Erfahrung..) freuen sie sich immer auf die Urlaubssaison, wenn frisches Blut anreist.
Einheimische sind für sie nur eine Notlösung. :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

:hirni: ... menno, da hätte ich auch selbst drauf kommen können... :pfeifen: :P

War diese Antwort hilfreich?

Der Tipp mit der Zwiebel ist hervorragend. Ich habe das in meinem 1. Hilfe-Kurs gelernt. Zwiebel auf den Mückenstich streichen - das Jucken hört sofort auf, der Zwiebelsaft wirkt desinfizierend und die evtl. geschwollenen Stellen bilden sich enorm schnell zurück. Dies geschieht auf ganz natürliche Basis, ohne Chemie und schädlichen Nebenwirkungen. Wenn wir auf unserer Terrasse sitzen, zündet mein Mann sein kleines selbstgebautes Öl-Lämpchen an, das hält uns die Plagegeister 100 %ig vom Leibe. Wir haben dieses Jahr beide noch nicht einen Stich abbekommen Spitzwegerich ist auch eine gute Idee. Einfach das Kraut drücken und die feuchte Stelle des Krauts auf den juckenden Stich drücken. Mutter Natur hat so viele und gute Möglichkeiten, warum dann erst was kaufen?! :P :P :P

War diese Antwort hilfreich?

das Teil das warm wird ... genau 60 Grad... heißt:
Thermo-Insektenstichheiler
oder man findet es auch unter Insektenstichheiler.
Da ich hochgradig allergisch bin habe ich auch, wie schon beschrieben wurde, immer ein Antihistaminikum dabei.
das ist eine kleine Tablette wird gelutscht und wirkt schneller als ne Spritze da sie sofort im Mund schon anfängt zu wirken. Hilft tatsächlich auch gegen den Juckreiz.

Wenn ich aber unterwegs bin und so eine Pferdefliege (ich kenn sie unter dem Namen Bremse) oder anderes Insekt sticht, an dem Stichpunkt selbst Stachel ziehen die Flüssigkeit rausdrücken und/oder saugen und ausspucken..... Wegerich, Zwiebeln und Desinfektionsmittel sind ebenfalls gut.....da sie Bakterien unschädlich machen.... die eine Blutvergiftung auslösen könnten...
.... eine Tasse mit heißem Getränk etwas abkühlen und kurz auf den Stich... besonders wenn die Fläche schon groß ist... wirklich nur kurz, keine Sekunde lang, das ist schon zuviel.
Hat man das nicht zur Hand geht auch ein Feuerzeug. Das Metallteil von der Flamme heiß werden lassen, auch wieder etwas abkühlen (eben auf ca. 60 Grad) und wie schon beschrieben kurz auf die roten Stellen ticken. Alles was 60 Grad heiß ist ... funktioniert! "Eiweiß (Histamin) fällt aus"
Ansonsten benutze ich mein "Mückenbügeleisen" = Insektenheiler.... es wirkt!
auch bei älteren Stichen,... und besonders bei Kindern.
Es ist zwar manchmal nen Moment unangenehm und manchmal muss man es auch wiederholen... aber ich geb meins nicht mehr her.! ...und nein, die Haut verbrennt nicht!

und... ja es wirkt so in der Haut wie Spiegelei braten..... Es geht fast immer ohne Medikamente oder gar Kortison...

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,

ja, es ist schon sehr ärgerlich, wenn man nicht schlafen kann !
Versuch es doch mit Schwedenbitter". Mir hilft es immer, auch bei Verbrennungen usw. Kann ich nur empfehlen.

Mit lieben Grüßen
evarie

War diese Antwort hilfreich?

In diesem Jahr werd ich noch wahnsinnig von den vielen Mücken- oder sonstwas Stichen. Obwohl vor dem Schlafzimmerfenster ein Fliegengitter angebracht ist, ebenso am Küchenfenster und der Terrassentür...in diesem Jahr fressen sie mich auf. Das war noch nie so. Nicht nur Mücken, auch so anderes kleines, schwarzes Fliegegetier...ähnlich wie Obstfliegen. Ich denke, das kommt von der hohen Luftfeuchigkeit.

Ich nutze Soventol, Zwiebeln, Jap. Heilpflanzenöl...was gerade als nächstes zur Hand ist. Werde aber mal nach dem Thermodings gucken. Vielleicht hiflt es nachhaltiger.

Früher war so ein Mückenstich nach Soventol schnell vergessen. Heute dauert es manchmal mehrere Tage :ph34r: ...neeeeee...hoffentlich ist bald Winter und die Plagegeister bekommen kalte Flügel und verschwinden. :pfeifen:

Trotzdem allen noch einen schönen, Mücksticharmen Sommer

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (evarie @ 30.07.2014 22:46:26)
Versuch es doch mit Schwedenbitter". Mir hilft es immer, auch bei Verbrennungen usw. Kann ich nur empfehlen.


Innerlich oder äußerlich? :D
War diese Antwort hilfreich?

Es scheint ja viele dieser Insektenstichkiller zu geben.

Könntet ihr mir mal mitteilen, welche ihr habt? Mit denen Ihr zufrieden seid?

Sonst würde ich vielleicht mehrmal den falschen erwerben. Denn soooo preiswert sind sie ja nun nicht, dass man sich durch das Sortiment probiert.

Wäre mir schon sehr hilfreich.

Danke schon mal im voraus :D

War diese Antwort hilfreich?

Gegen das Jucken von Mückenstichen hat sich die Bachblüten-Notfallsalbe bei mir und meiner Familie sehr bewährt.

Im südlichen Europa nimmt man für Juckreiz Talkumpuder mit Menthol, das hilft auch.

In der Apotheke gibt es auch Stifte auf Ammoniakbasis, das geht auch ganz gut.

Juckende Stelle mit Wasser befeuchten und Salz draufstreuen wirkt ebenfalls.

War diese Antwort hilfreich?

Essig mit wasser verdünnen und damit die stiche abdecken , verschafft mir immer linderung

War diese Antwort hilfreich?

Es funzt auch mit einem Teelöffel, den man unter heißes Wasser hält und anschließend kurz auf den Mückenstich drückt. Das ist wirklich die einzige Methode, die bei mir hilft - sogar bei dem extrem juckenden Stich eines Hundeflohs zum Beispiel!

War diese Antwort hilfreich?

Wir haben einen Stichheiler. Gibt's online u. a. bei Amazon. Da wird die Stichstelle wahlweise drei oder sechs Sekunden lang auf ca. 50 °C erwärmt, so dass die Eiweißverbindungen des Mückengifts zersetzt werden. Funktioniert bei Juckreiz super und der Stich schwillt nicht so stark an. Je nachdem wie lange der Stich unbehandelt bleibt, muss man die Behandlung wiederholen, wenn es wieder zu jucken anfängt.
Sogar meine neunjährige Tochter verwendet das Ding mit Begeisterung und "brutzelt" sich die Stiche weg, und alle anderen Hausmittelchen haben nicht wirklich geholfen.

Wie ich sehe, wurde das weiter oben bereits thematisiert. Unserer heißt Biteaway und ist länglich.
Da gibt es mehrere Varianten.

Bearbeitet von labyrinth1976 am 31.07.2014 10:10:05

War diese Antwort hilfreich?

Man kann aber auch vorbeugen, man nimmt vor der Mückenplage Vit,B Komplex ein,
Die Haut bekommt dann einen nussigen Geruch und das Mögen die Mücken gar nicht.
Am ersten Tag 3x2 Drg. dann täglich eine. :pfeifen:

Bearbeitet von Peggy am 31.07.2014 11:50:01

War diese Antwort hilfreich?

eine ganz simple Methode,die jeder bei sich hat : einfach Spucke drauf.

War diese Antwort hilfreich?

Spucke nützt bei mir nicht viel. :(

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, hier ein Tipp: Mit einem Eiswürfel über den Stich streichen. Man darf Eis aber nicht zu lange auf die betroffene Stelle halten, sonst sind Erfrierungen möglich. Alternativ eine Zwiebelhälfte auf den Stich drücken. Der Saft der Zwiebel hat antientzündliche Eigenschaften. Hat jeder im Haus und hilft garantiert. B)

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, ich nehme immer Halicar Creme von DHU bei Neurodermitis-Juckreiz. Habe neulich festgestellt, daß sie sehr schnell auch den Juckreiz von Mückenstichen wegnimmt und Entzündungen hemmt. Sie ist rein pflanzlich ( Cardiospermum)und kann sogar für Kinder angewandt werden, keine Nebenwirkungen. Leider nicht so bekannt bei Neurodermitikern, aber sie wirkt sehr schnell.

War diese Antwort hilfreich?

Glasreiniger draufsprühen, das hilft mir immer.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (tina-mama @ 01.08.2014 21:14:00)
Glasreiniger draufsprühen, das hilft mir immer.

Im Zweifelsfall ist Alk für alles gut. :P
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 01.08.2014 21:22:02)
Im Zweifelsfall ist Alk für alles gut. :P

...oder gleich trinken :saufen: :mussweg:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (GEMINI-22 @ 01.08.2014 21:25:48)
...oder gleich trinken :saufen: :mussweg:

Sag ich doch... :D
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter