Katarakt...grauer Star bei Kindern... Kunstofflinsen...kennt sich jemand aus?


Moin, moin....

Mein Sohn (wird im November fünf) kam mit einen "Grauen Star" zur Welt. Die getrübten Linsen wurden operativ entfernt, als der Lütte 10 Wochen alt war. Im Babyalter hat er noch Kontaktlinsen getragen. Aber je älter er wurde desto komplizierter wurde das mit den Linsen. Deshalb trägt er schon seit jahren eine sogenannte Star-Brille, das sieht zwar fies aus, aber er kommt sehr gut damit zurecht. Jetzt wollen ihn die Ärzte nach seinen fünften Geburtstag Kunststofflinsen einsetzen. Das wird wieder operativ gemacht und die bleiben dauerhaft im Auge. Eine Brille wird er auch noch tragen müssen, allerdings mit erheblich dünneren Gläsern.

Mich würde mal Interessieren wie sich das mit den Kunststofflinsen verhält, da diese Linsen auch noch einmal jährlich ausgetauscht werden müßen.

Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Habt Ihr Freunde oder Bekannte die Betroffen sind?

Wie gehen die Kinder mit den vielen Operationen um?

Vielleicht kann mir ja jemand Rat geben.

Vielen Dank...

L.G. Suzi



Kostenloser Newsletter