Zitruspflanzen


....wundersam...sehr selbst:



Ich hatte es geschnitten, weil es im dritten Winter plötzlich die Blätter abschmiss,
und nu treibt es am Hochstamm aus.
Die Veredelung bzw. der Pfropfen ist tot :-(

Was kann ich nu machen, damit ich diese Triebe möglicherweise retten kann, vielleicht als Setzling, irgendjemand eine IDEE????


PS: Sorry, dass ich so lang nicht online war, habe nen ganz bösen Treppensturz hinter mir (Kieferbruch, Trümmerbruch Bänderabriss usw...) und bin immer noch nicht so ganz fit. Nun muss ich mich so langsam wieder an alles gewöhnen, auch an die Tastatur :heul:


:D hallo!

:trösten: das tut mir sehr leid, erst mal weiterhin gute besserung!

.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,

meine orangenbäume wachsen zwar draussen, aber ich würde dir vom setzling abraten. schätze mal, der würde eingehen.

lass das bäumchen doch wie es ist, auch wenn es jetzt ein bisschen hässlich aussieht.

vielleicht kommen ja noch mehr triebe und hinterher fällt es gar nicht mehr auf. viel glück :blumen:


Zu Deinem Bäumchen kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. :(

Aber das mit Deinem Sturz hört sich ja wirklich übel an.Ich hoffe, dass alles wieder richtig in Ordnung kommt, alles gut verheilt und nix zurückbleibt.
GUTE BESSERUNG :blumen:


Danke für Eure guten Wünsche, die kann ich gut brauchen. Ich bin ja schon froh, dass ich nicht mehr so schlimm aussehe, wie eine Woche nach dem Sturz hier

Das war zwischen der Kiefer- und Handgelenks-OP- Einen halben Tag zuhause...
da konnt ich kurz Luft holen und etwas Kraft schöpfen.

Na, gut, das mit dem Bäumchen lass ich also einfach mal, mal sehen, was draus wird. Ich hatte nämlich auch die Befürchtung, dass ich beim Versuch - einen Setzling zu machen- scheitern würden...hmmm abwarten- noch lebt er...

Leider ist es in der Eifel für solche Gewächse im Winter zu hart... leider...
sonst wären meine auch draussen- da hab ich dann nur solche Sachen wie nordische Zitrone usw.- die halten was aus.


AUTSCH!!! Das tut ja schon beim Hingucken weh. :o

:trösten: :trösten: :trösten:

:wacko: und das schlimmste: beide hände in gips... kein frag-mutti :heul:


Hi!

Das gleiche hab ich mit meinem Bäumchen auch gehabt. Ich habe es einfach wachsen lassen und es hat sich mehr als prächtig entwickelt. Was es nun allerdings für eine Sorte ist.....keine Ahnung. Aber das Blattwerk sieht super und gesund aus.

Dir auch gute Besserung!!!


Danke für die Wünsche! Kann ich gut brauchen - und gottseidank ist heute schon alles viel viel besser.
Nur darf ich immer noch kein Auto fahren, aber kann dafür endlich wieder in frag-mutti rein :D

Na, gut, dann werde ich den Stamm einfach machen lassen, da nun schon drei solcher Triebe dran sind, lass ich mich mal überraschen. Werde mal von Zeit zu Zeit Fortschrittsfotos einstellen...

Bis dann also - und danke für den Tipp


:blumen: Wünsche dir auch Gute besserung :blumen:

Gruss Von Eifel und aus der Eifel ;)

Lass das Bäumchen einfach so,und schau was Pasiert B)

Mfg Franky ;)


Zitat (4r4n @ 03.04.2006 - 10:23:07)
....wundersam...sehr selbst:



Ich hatte es geschnitten, weil es im dritten Winter plötzlich die Blätter abschmiss,
und nu treibt es am Hochstamm aus.
Die Veredelung bzw. der Pfropfen ist tot :-(

Was kann ich nu machen, damit ich diese Triebe möglicherweise retten kann, vielleicht als Setzling, irgendjemand eine IDEE????


PS: Sorry, dass ich so lang nicht online war, habe nen ganz bösen Treppensturz hinter mir (Kieferbruch, Trümmerbruch Bänderabriss usw...) und bin immer noch nicht so ganz fit. Nun muss ich mich so langsam wieder an alles gewöhnen, auch an die Tastatur :heul:

Laß das Teil erstmal wachsen. Es kann ein Wildreis sein, muß aber nicht.
Regelmäßig sprühen. Nicht zu warm. Abwarten. :blumen:
Nie ganz trocken werden lassen, kalkfrei (Regenwasser) geben. :blumen::blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 06.04.2006 01:43:54

Hallo Bi-e-ne,

danke - Regenwasser kriegen fast alle meine Pflanzen grundsätzlich und gesprüht wird er - na und zu warm steht er auch nicht. Danke, das mach ich dann so weiter...

aber sag mal? was ist hier ein sog. WILDREIS?.....

Mittlerweile habe ich schon den vierten Trieb dran, der sich da rausschält wie aus ne Pelle....

Danke für die Info...hab so früh keene Lust zu gugelen....


ich hab den gleichen Fall, Bitterorange und Mandarine sind plötzlich

aus dem Untergehölz hervorgebrochen - sieht aber auch gut aus,

also lass ich es so. :wub: Besser als ganz tot.


Hallo,
ich habe mir je ein Zitrusbäumchen und ein Kumquatstämmchen gekauft.
Es hieß man sollte sie selten giesen und nur mit Regenwasser.
Ich hab sie in der Wohnung auf der Fensterbank stehen, und als ich diese gekauft habe, waren sie auch voll mit Früchten.

Mittlerweile fallen die Blätter ab... nun hätte ich gern einen Rat zur Pflege der Stämmchen.

Vielen Dank vorab,
Apoplexy


Hier ist der Link zu einem Pflanzen-Forum. Vielleicht können die Dir helfen. Mein Zitronenbaum ist leider eingegangen. Ich konnte ihm im Winter keinen passenden Standort bieten. Der von meiner Schwiegermutter gedeiht prächtig in ihrem Wintergarten. Naja. Wer hat, der hat. :rolleyes:

Pflanzenforum


Hallo,
vielen Dank für den Link! :)
Werde dort mal nachfragen.

Gruß
Apoplexy


Hallo...
Ich hab mir aus Kernen selbst Zitronenbäumchen gezogen, die stehen in der Küche auf der Fensterbank, hell, aber nicht in der prallen Sonne. Sie werden schön regelmäßig gegossen und gelegentlich bekommen sie mal einen Schluck kalten Kaffee, wenn welcher übrig geblieben ist...
Früchte tragen sie zwar noch nicht, aber das wird bestimmt noch...
Du kannst auch gekrümmelte (saubere) Eierschalen in die Erde geben, allerdings nur, wenn das Wasser bei Dir in der Gegend sehr weich ist...

Was vielleicht bekloppt klingt, aber auf jeden Fall hilft, ist mit den Pflanzen zu reden...
Seit ich das mit dem Benjamini mache, hat er keine Blätter mehr verloren... :rolleyes:

Viel Erfolg! :blumen:


Leider passiert das, was Apoplexy beschrieben hat, leicht mit so empfindlichen Sachen wie Zitrusbäumchen, vor allem, wenn sie als Hochstämmchen oder größere Pflanzen im Geschäft gekauft werden (und auch mit anderen Büschen/Blumen, zB. Kamelien, Azaleen, obwohl das ganz andere Pflanzenarten sind -_- ).

Man nennt dieses traurige Phänomen auch "Umzugs-Knick", es hat also was mit der Umstellung vom Blumengeschäft / Gewächshaus auf die Zuhausebedingungen zu tun.
Derlei Weiner- und Ärgerliches ist mir auch schon passiert :heul: .

Mitunter erholt sich das Bäumchen wieder, man braucht jedoch viel Geduld.
Nicht zu sonnig stellen, ab und zu sprühen, keine Zugluft, nicht zu warm und den Ballen leicht feucht (nicht zu nass, sonst fault die Pflanze) halten. Und in Ruhe lassen.
Gib den Bäumchen einfach eine Chance, vielleicht werden die wieder :blumen: .

Kathexchens Methode, die Teile aus Kernen selber zu ziehen, ist besser, da die Pflanzen gleich in den "eigenen 4 Wänden" großwerden und so unempfindlicher sind.Aus Kumquats hab ichs noch nicht versucht, aber Orange / Zitrone/ Pampelmuse klappt prima.
Es gibt die entsprechende Pflanzerde/ Dünger für diese Art fertig zu kaufen.

Ob sie ohne Veredelung jedoch Blüten / Früchte bringen, weiß ich nicht genau :hmm: :keineahnung: .

Übrigens: Aus den dicken, braunen Kernen von Litschi-Früchten hab ich mir auch ein Bäumchen gezogen :wub: , es säuft wie ein Straßenstrolch und will wöchentlich Dünger. Erinnert ein bißchen im Aussehen an einen Benjamin mit zu großen Blättern. :)


Also, Umzüge mögen Zitrusfrüchte gar nicht - und auch keinen schlechten Platz im Winter- Hell und kühl (schwierig!!) im Winter, sonnig im Sommer - Frost vertragen die nicht.

Meine Zitronen haben erst jetzt, im dritten Jahr nach dem Umzug, wieder richtig Gas gegeben und bühen wie blöd.

Allerdings: das Kumquat-Bäumchen hat zwar geblüht, aber keine Fruchtansätze. Fehlt das was zum Bestäuben, weiß das jemand?

Und: die aus Kernen gezogenen Bäume tragen keine Früchte, soweit ich weißt, müssen die veredelt werden....


Hallo Kathexchen,
kannst du mir sagen, wofür der Schluck kalten Kaffee gut ist? Das habe ich noch nicht gehört.
Im moment bekommen sie erstmal etwas mehr Wasser, da selbst die Blätter richtig austrocknen und abfallen.

Deinen Vorschlag mit gekrümmelten (sauberen) Eierschalen kenne ich auch nicht. Bei uns ist extrem viel Kalk im Wasser,-ich glaube dann ennnt man das hartes Wasser,oder? Aber die Bäumchen bekommen eh nur Regenwasser aus der Tonne von mir... ist das dann weiches Wasser? :wacko:

Ja, das mit dem reden weiß nicht,-aber derzeit bin ich da sprachlos. Und wenn mußte ich die nächsten Jahre Tag ein Tag aus daneben stehen und reden, so kümmerlich sehen die beiden aus. :heul:


Hallo Die Bi(e)ne,
das klingt eigentlich plausibel mit dem "Umzugs-Knick", , da ich sie als Hochstämmchen gekauft habe. So 2-3 Wochen lang war alles ok, und dann gingen sie immer mehr ein.

Ok, sie stehen direkt am Fenster,-aber von viel Sonne konnte man bis zuletzt eh nicht reden. Mir Zugluft, bin ich mir allerdings jetzt nicht so sicher...

Ich muß auch zugeben, das ich meine nicht im Blumengeschäft sondern im Aldi gekauft habe(waren dennoch teuer genug ;-)
Der Grund wieso ich das erwähne: ich hab bei meiner google-Suche nach Informationen einen Threat entdeckt, wop jemand schrieb das sie diese auch vom Aldi hat, und beim Umtopfen gesehen hat, das die Wurzeln komplett abgeschnitten waren.

Daher muß ich nun dringend mal Erde kaufen(ich glaube, die brauchen spezielle) udn das Umtopfen wagen. Entweder gehen sie dann völlig ein, oder nicht (oder ich entdecke, das auch meine keine Wurzeln haben)...
Zudem besorge ich dann auch den Citrus Dünger und ich habe gehört Blähton unten im Top soll gut sein...


Bei den selbstgezogenen habe ich auch sowas gehört: das sie ohne Veredelung keine Früchte tragen werden. Aber genau weiß ich das auch nicht.
Notfalls werde ich beizeiten auch selbst welche aus Kernen ziehen,- aber erstmal will ich sehen, was aus meinen Stämmchen wird.
Danke...


Hallo Naseweis03,

Zitat
Allerdings: das Kumquat-Bäumchen hat zwar geblüht, aber keine Fruchtansätze. Fehlt das was zum Bestäuben, weiß das jemand?

Und: die aus Kernen gezogenen Bäume tragen keine Früchte, soweit ich weißt, müssen die veredelt werden....

Ja, ich glaube , da ist was dran. Da müßtre man ggfs. aml googlen,-da kenne ich mich zuwenig aus.

Da ich meine erst jetzt im Frühjahr gekauft habe, kann der Winter sie nicht "mitgenommen" haben. Das glaube ich nicht....

Ich muß mal sehen,- und hoffe ich bekomme sie wieder auf die Beine.

Viele Grüße
Apoplexy

Hiermal ein Link zur Veredelung von selbstgezogenen Citrusbäumchen:

Veredeln


Hallo Apoplexy, Naseweis beschreibt den Umzugs-Knick ganz genau. :blumen:

Willst Du umtopfen, so besorge Dir Zitruserde vom Pflanzenmarkt.
Auch gekappte Wurzeln schlagen wieder aus und machen neue, sofern die Pflanze nie völlig trocken (geworden) ist.
Der Schluck kalter Kaffe oder schwarzer Tee wird deshalb gern vom Zitrus angenommen, weil die leicht saure Böden mögen. Ich würde das aber erst dann machen, wenn die Pflanzen wieder neu austreiben, den Umzug also weggesteckt haben.

@Naseweis:
Bei Kumquats weiß ich nun nicht, ob die Planzen ein- oder zweihäusig (gleich- oder getrenntgeschlechtig) sind, sodaß mann unter Umständen (wie bei Hanf B) :ph34r: )
sowohl eine männliche, als auch eine weibliche Pflanze braucht.
Vielleicht hilft Google oder ein gutes Blumengeschäft??


Hallo Die Bi(e)ne,
danke für deine Antwort. Dann besorge ich mir schnellstmöglich Citruserde(da war ich mir nicht sicher). Danke für deinen Rat.

Das Citrus saure Erde mag, hab ich schon gehört. Wußte nur nicht , das es in Verbingung mit dem kalten Kaffee steht...
Aber vielelicht gibt ihm das etwas Kraft.... :unsure:

Danke soweit,
Apoplexy


Überleg schon mal, was du im Winter damit machst.

Das ist wirklich mühsam, wenn man kein helles Treppenhaus hat.


Hallo Ingeborg, bin mir gar nicht sicher ob meine den Sommer überleben,-so schlimms ehen sie aus.

Aber wenn... tja Gute Frage. Könnten Sie nicht im Zimmer stehen bleiben, weil heizen tue ich sehr wenig wenn überhaupt im Winter.
Im Treppenhaus wäre zwar eine schöne helle Stelle(Glassteine) ,aber das ist ein Mietshaus ;-)
Und das würde ich auch nicht gerne wollen ... :rolleyes:

Hast du eine Idee, wie man es sonst machen könnte?
Danke vorab,
Apoplexy


Ich hatte meine im Zimmer.

Hat ihnen aber nicht so gut gefallen.

Erst Blätter weg, dann Läuse. Sauerei.

Aber sie haben es überstanden - und ich auch. :blumen:


Hallo Ingeborg,
das klingt ja nicht gut ;-)

Dann muß ich dann mal schauen.

Aber ich hab nun die Lösung gefunden...

Hab die letzten Tage mal kräftig gegossen(weil mir nichts besseres einfiel),daher stand gestern noch etwas Regenwasser im Unterteller. Das darf also auch nicht sein?
Und da ich gestern alle vertrockneten Blätter und Früchte abgemacht habe, fiel mir auf, das an ganz wenigen Verstästelungen kleine Spinnweben sind. Da gab es was ganz einfaches gegen,-aber ich erinnere mich nicht mehr. Könnt ihr mir da bitte auf die Sprünge helfen...

Und jetzt der Hit! Hier steht:
Schaden:

Meistens tritt der Befall der Roten Spinnmilbe auf. Auffällig sind die feinen Gespinste, die die kleinen Tierchen hinterlassen. Oft sind auch kleine Aufhellungen an den Blattoberseiten zu sehen. Die rot/gelben Tiere selbst sind kaum zu sehen. Die Blätter werden mit der Zeit gelb, vertrocknen und fallen dann ab.


Das ist es,oder? Obwohl kaum Weben zu sehen sind, muß es dazu geführt haben, das er alle Blätter verlor. Sind nur 1-2 minimale Stellen zu sehen, und das fiel mir davor nicht auf.
Der Fehler lag also bei mir...

Reicht es, wenn ich diesen Tipp befolge: Zum Erhöhen der Luftfeuchtigkeit die gesamte Pflanze in einen Plastiksack stecken. In dieser 'Sauna' steigt die Luftfeuchtigkeit schnell an und die Spinnmilben sind besiegt. Insektizid spritzen. @tropenland.at ?
Denn cih meine da gab es noch etwas, womit man den einsprühen sollte, oder abduschen und dann mit Essig besprühen? Was war das nochmal?

Aber mir ist das völlig unverständlich. Ich hab extra einen Luftfilter, der die Luft befeuchtet. und die Klimaanlgane ist ja noch gar nicht richtig an (nur seltenst). Wie kann es dann sein, das die Luftfeuchtigkeit zu nierig ist. Ich besorge mir gleich mal einen Hydrometer...


Desweiteren: ich hatte gestern gelesen, das sie überhaupt keinen Durchzug vertragen. Und erst später, fiel mir ein, das es auch sein könnte das die Stämmchen meinen Luftfilter(und Klimaanölage) nicht vertragen könnten. Denn der erstere steht direkt davor, und da bläst ja Luft raus?
Was meint ihr?
Ich habe dann beide gestern von der Fensterbank weggenommen und erstmal woanders hingestellt.
Blätter sind fast keine mehr dran(jeweils nur ein Ast mit Blättern...)
Die Zweige wirken sehr sehr trocken... was meint ihr? Liegt das an zuwenig Wasser, den Weben oder der Luftzufuht(oder alles zusammen)?
Noch einshab ich gemacht: ich hab ihnen gestern je eine halbe Tasse Kaffee gegeben(habe sowas gelesen, wegen der saueren Erde)...

Danke vorab
Apoplexy


Hast du die Möglichkeit, die auf den Balkon oder in den Garten zu bringen?

Falls neein, gib ihnen dein sonnigstes Fenster.

Ich denke, drinnen gefällt denen einfach nicht.

Die haben voriges Jahr draußen geblüht und hatten Früchte, dass es eine Pracht war.

Der Winter war halt nicht so das Wahre für die, obwohl ich ihnen ein schönes Plätzchen an der Südseite gegeben hab.

Gegen Spinnmilbe weiß ich auch nix.

Falls der Trick mit dem Plastiksack hilft, fände ich das interessant.

Bearbeitet von Ingeborg am 13.06.2006 21:16:11


Hallo,
habe gerade eine ganze Liste mit Tipps gegen Spinnmilben zusammen gestellt:

CODE
Spinnmilben:
Das alte mittelchen
1L Wasser 2-3 Esslöffel Speiseöl einen spritzer Spüli.
Damit alles gut einsprühen (Erde mit Zeitung abdecken)
nach 2 - 3 h alles wieder abduschen.
Nach 1 Woche widerhohlen.
Und dann öfters mal kontrollieren.

Mit nembrühe oder Spüli mit Wasser mixen und dann besprühen und mit Pinsel Blattunterseiten und die Astgabeln behandeln.

Zum Erhöhen der Luftfeuchtigkeit die gesamte Pflanze in einen Plastiksack stecken. In dieser 'Sauna' steigt die Luftfeuchtigkeit schnell an und die Spinnmilben sind besiegt. Insektizid spritzen. @tropenland.at


Das probiere ich zuerst,-denn ich bin sicher, das das die Ursache war...
Bin mal gespannt...
Apoplexy

Hallo, ich habe einen kleinen Zitronenbaum- eigentlich ist es im Moment nur ein Stengel mit ein paar Blätter dran - geschenkt bekommen. Wie pflege ich ihn denn richtig -mir ist schon mal einer eingegangen-hat jemand Tips damit er überlebt.


Zitat (petragstern @ 19.07.2006 - 22:48:43)
Hallo, ich habe einen kleinen Zitronenbaum- eigentlich ist es im Moment nur ein Stengel mit ein paar Blätter dran - geschenkt bekommen. Wie pflege ich ihn denn richtig -mir ist schon mal einer eingegangen-hat jemand Tips damit er überlebt.

Also mein Zitronenbaum war vor 2 Jahren auch nur ein Stengelchen, jetzt ist er ca. 1 Meter hoch und 80 cm breit, hat gerade ganz doll geblüht und ich habe auch schon die erste richtig gelbe wohlschmeckende und wohlriechende Zitrone geerntet, dabei hat er im Sommer immer draußen unter voller Sonnenbestrahlung " Südseite" gestanden, im Winter auch Südseite auf der Fensterbank dabei aber höchstens alle 14 Tage Wasser bekommen, wetterbedingt hatte er dann Anfanf Mai (schon wieder draußen Temperaturen von unter 10° die ihn anscheinend dazu gebracht haben wie doll und verrückt zu blühen, also ich hatte an meinem Stengelchen Citrus bisher vil Freude.

Zitat (omi @ 19.07.2006 - 23:39:07)
Zitat (petragstern @ 19.07.2006 - 22:48:43)
Hallo,  ich habe einen kleinen Zitronenbaum- eigentlich ist es im Moment nur ein Stengel mit ein paar Blätter dran - geschenkt bekommen.  Wie pflege ich ihn denn richtig -mir ist schon mal einer eingegangen-hat jemand Tips damit er überlebt.

Also mein Zitronenbaum war vor 2 Jahren auch nur ein Stengelchen, jetzt ist er ca. 1 Meter hoch und 80 cm breit, hat gerade ganz doll geblüht und ich habe auch schon die erste richtig gelbe wohlschmeckende und wohlriechende Zitrone geerntet, dabei hat er im Sommer immer draußen unter voller Sonnenbestrahlung " Südseite" gestanden, im Winter auch Südseite auf der Fensterbank dabei aber höchstens alle 14 Tage Wasser bekommen, wetterbedingt hatte er dann Anfanf Mai (schon wieder draußen Temperaturen von unter 10° die ihn anscheinend dazu gebracht haben wie doll und verrückt zu blühen, also ich hatte an meinem Stengelchen Citrus bisher vil Freude.

besser gehts nicht ! Du hast vollkommen Recht :blumen: :blumen: :blumen:

Hallo Inbegorg und die anderen alle!

Danke, dass Ihr mich ermutigt habt unser Orangenbäumchen nicht aufzugeben. Es hat sich prächtig gemacht. Ist nun kein Hochstämmchen mehr, sieht aber dennoch toll aus.
Bin ganz froh und stolz drauf

Was meint Ihr - ist das was für ne fast tot geglaubte Pflanze :D ?


Ja toll, ich glaub, ich schaff mir auch mal ne Zitrone an, obwohl ich n bisschen Ärger mit meinem Orangenbäumchen hatte, aber das hat sich ja gottseidank wieder gefangen :-)

wie man hier sehen kann.

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=0#entry373733

Darum, nicht die Flinte ins Korn schmeissen, wenn es mal mickrig ausschaut!!!!! :blumen:


meins sieht auch toll aus - hat aber jetzt Schildläuse *grrr*

was machen deine Blesuren? :blumen:


och mann, doofe Läuse, jag sie fort, Ingeborg.
Was machst Du dagegen?

Und- Na, die Blesuren sind verschwunden, bloss die Platten sind noch nicht alle raus.

Im September kommen die vom Kiefer hoffentlich raus ( is schonmal verschoben worden, weil der Knochen noch nicht ausreichend zusammen gewachsen war :-( - )
und nächstes Jahr dann im März oder so, die Platte vom Handgelenk.

Dann war et datt- hoff ich! Das Schlimmste ist auf alle Fälle vorbei- danke der Nachfrage!


Schildläuse sind ja schwierig zu entfernen. Nehm ich Gift, kann ich die Mandarinen vergessen. Nehm ich nix, kann ich das Bäumchen vergessen - ich hab keine Lust mir im Winter drinnen die anderen Pflanzen anzustecken.


mein Senf


hol dir was zum Srühen gegen die Schildläuse , bevor alles angesteckt wird ,
die Camposinos hier sprühen noch bis 2 Wochen vor der Ernte ----
musst halt dann gründlich waschen , nach der Ernte


huch, und das macht den Früchten nix?


:D schönes bäumchen! gut dass du nicht aufgegeben hast!


die Sprüherei hat nix genutzt - jetzt ist ein Stick drin - kann ich halt keine essen

aber es sieht schön aus


Mein Zitronenbäumchen blühte im Frühjahr wie verrückt. Ich war happy und freute mich schon auf viele Zitronen. :D

Dann fielen alle Blüten nacheinander herunter, einige Knospen blieben, die jedoch dann auch ihren Geist aufgaben. :(

Wieso fallen alle Blüten ab?
Wer kennt sich damit aus?
Bin für jeden Rat dankbar!!! ;)


Du hast vermutlich nur ein Bäumchen? Ging mir am Anfang auch so, als ich nur einen hatte. Nun hab ich drei, und seitdem befruchtet sich das. Ich vermute, daß es daran liegen könnte. Wenn Du Erfahrungen mit Veredelung hast, könntest Du Dir von einem anderen Zitronenbäumchen einen Ast aufsetzen, der müßte dann Deine Blüten befruchten können (und umgekehrt).
Richtig Ahnung hab ich aber auch nicht. Tulpe und Die Bi(e)ne werden wohl da besser Bescheid wissen, vielleicht könntest Du die beiden auch per PN mal kontaktieren.


Ich habe da auch keine Ahnung.

Aber mein Mandarinenbäumchen (ich habe nur das eine) hat Massen an Früchten angesetzt. Einige sind sogar schon richtig orange. Sieht einfach toll aus. Wieso das, keinen blassen Schimmer. Er steht dan ganzen Sommer über auf den Balkon, aber auch kein anderes Bäumchen weit und breit.


Zitronenbäumchen werfen z.B. die die Blüten ab, wenn sie zu trocken stehen.
Grundsätzlich bekommen veredelte Bäumchen (z.B. aus einem Steckling gezogen) eher Früchte als die aus einem Kern gezogenen.
Gea


stand das zitronenbäumchen denn draussen?...

die story vom bienchen und blümchen gilt bei zitronenbäumchen... :D

ich mein damit...
ein zitronenbaum kann nur früchte tragen, wenn bienchen ihn bestäuben...


ansonsten schau mal dort:
http://www.hausgarten.net/glossar/garten-z/zitronenbaum.html

Bearbeitet von Die-Anna am 16.10.2006 22:00:27


Ja, wir haben ihn als es schön wurde im Frühjahr raus in den Garten gestellt.
Mensch, das stimmt mit den Bienchen, ach auf denen ist auch kein verlass mehr. :D

Die Anna - Danke für den link


Zitat (Die-Anna @ 16.10.2006 21:57:34)
stand das zitronenbäumchen denn draussen?...

die story vom bienchen und blümchen gilt bei zitronenbäumchen... :D

ich mein damit...
ein zitronenbaum kann nur früchte tragen, wenn bienchen ihn bestäuben...


ansonsten schau mal dort:
http://www.hausgarten.net/glossar/garten-z/zitronenbaum.html

Dachte ich es mir doch. Also auch bei meinem Mandarinenbäumchen.

Hey,

es ist normal, das sowohl Citrus-wie auch Orangenbäumchen wie verrückt blühen, aber nicht aus jeder Blüte eine Frucht wird.

Wichtig, im Sommer in die pralle Sonne; ab März mit spezielen Zitrusdünger mind. alle 14 Tage und ganz wenig giessen. Ein 2. Bäumchen zur Befruchtung braucht es nicht.

Lasse es bis zum -3° draussen und dann kommt es in den Wintergarten; allerdings büht es dort durch die Wärme weiter.



Kostenloser Newsletter