Kerndämmung: Altbauisolierungsmaßnahme


Nachdem bei meinem 50 Jahre altem Wohnhaus gerade das Dach neu isoliert und gedeckt worden ist, mache ich mir Gedanken über eine Kerndämmung, der Bauunternehmer brachte uns auf den Gedanken. Hat jemand von euch Erfahrung damit gemacht? Lohnt es sich wirklich und verringern sich dadurch die Energiekosten? Weiß jemand, was in etwa so eine Kerndämmung kosten kann?
Danke :blumen: NaOmi


Mein Vermieter hat vor einem Jahr eine Wärmedämmung an den Außenwänden angebracht. gleichzeitig eine Pellets (?) - Heizung. Die Heizkosten haben sich um die Hälfte reduziert.
Allerdings ist solch eine Baumaßnahme nicht ganz preiswert. Ca. 100,-€ je qm +-

Wir hatten zwei Unternehmen
- Der preiswertere mit dem Kratzputz hat nur unregelmäßig gearbeitet, Fenster und Pflasterflächen waren anschließend versaut, da die Abdeckungen nicht vollständig waren. Bei der Ausführung hat er die Styroporplatten mit einer Handsäge (statt mit dem heißen Draht) gesägt, was zu Lücken von 2 cm führte. Diese hat er zwar mit Bauschaum gefüllt, aber insgesamt keinen Kompetenten Eindruck hinterlassen.
- Der teure mit der Klinkerfassade hat alles sorgfältig abgedeckt und auch die Außenstufen gegen herabfallende Steine mit dicken Bohlen geschützt. Die Ausführung war sehr überzeugend und in nur 3 Wochen fertiggestellt.

Um 1900 hat John Ruskin geschrieben: ...
Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedriegste Angebot an, müssen Sie für das Risiko das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um etwas Besseres zu bezahlen.


LG
Master of Stone



Kostenloser Newsletter