eierbrote


sagt mal ist das bei euch auch so?wenn ich eier koche und die aufpule riechen die immer sehr....na ja halt nicht gerade gut :mellow: unser sohn würde gern mal ein eierbrot mit zur arbeit nehmen nur wenn die da so muffeln ist das ja auch nicht gerade so schön.ich habe schon gedacht ob die eier vom bauer eventuell nicht so riechen? :unsure:


Also, liebe Fenjala, ich kaufe Eier nur beim Bauern (hatte noch nie welche aus dem Supermarkt) und ich habe noch nie feststellen können, dass sie komisch riechen...


hmmmm,werd die vom bauer dann mal ausprobieren,na ja wir wohnen mitten in der stadt deshalb habe ich die eier aus dem lebensmittelgeschäft gekauft ,sollten die eier vom bauer besser sein werd ich mir den weg natürlich machen. <_<


Probier´s aus... Lohnt sich in jedem Fall...
So ein frisches Ei vom Bauern ist unvergleichlich...


Zitat (wuscheli @ 08.12.2006 07:45:26)
Probier´s aus... Lohnt sich in jedem Fall...
So ein frisches Ei vom Bauern ist unvergleichlich...

Geschmacklich auf jeden Fall!!!! :sabber:

Aber wenn die so aufm Bütterken eine Zeit lang in der Brotdose waren, riechen die auch. Ich finde den Geruch nicht unangenehm, aber er ist nunmal da.

knuffel

Natürlich riechen gekochte Eier. Ich hatte auch schon welche vom Bauernhof -
da gibt es keinen Unterschied.

Der Geruch ist aber intensiver, wenn man das Ei schält. Es riecht nicht mehr so, wenn man ein Eibrot isst.
Allerdings - wenn die Eischeiben mehrere Stunden bis zum Verzehr auf dem Brot sind, trocknen sie ja aus. Und das sieht dann nicht mehr so gut aus.


Zitat (wuscheli @ 08.12.2006 07:45:26)
So ein frisches Ei vom Bauern ist unvergleichlich...

Vom Bauern oder von dessen Hühnern? :sabber: :ph34r: :mussweg:

Zitat (Naseweis03 @ 08.12.2006 14:46:31)
Zitat (wuscheli @ 08.12.2006 07:45:26)
So ein frisches Ei vom Bauern ist unvergleichlich...

Vom Bauern oder von dessen Hühnern? :sabber: :ph34r: :mussweg:

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Eibrot:

anscheinend machens viele ja mit Eischeiben die sie aufs Brot legen.

Meine Mutter hat mir Eibrot weils ich so gerne aß oft in die Schule damals mitgegeben.

Sie hats folgendermaßen gemacht:

Ei hartgekocht, Im Eierschneider jeweils Längsscheiben geschnitten, dann Ei quer rein - gab also kleine Eierequadrate. Diese dann mit einer Gabel zu einem Brei zerquetschen. Bittl Salz dazugeben, frischen Schnittlauch dazu -wer mag noch Pfeffer und dann diese zerdrückte Masse aufs Butterbrot.

Vorteil dieser "Eiercreme": sie haftet besser am Brot und krümelt nicht so schnel weg beim abbeißen.

Das mit dem Geruch auch bei frischen Eiern von Bauern kenne ich auch.
Fand den aber nicht so penetrant.

Einziges Mal wo ich mich wirklich geschämt habe:

Meine Mutter hat Hackbraten (mit viel Knobi)gemacht und Rest blieb halt über. Da ich den auch gerne kalt mag aufs Brot hat sie ihn mir ein Hackbratenbrot gemacht.
Als ich die Dose aufmachte stankt penetrant wie wenn jmd in die Hose gemacht hätte - also die Duftmischung aus den Zwiebel, Knoblauchstücken roch einfach mörderisch - es war lecker, aber ich habs seitdem nur noch in den eigenen vier Wänden gegessen.


Eibrot mal anders - ich esse das unheimlich gerne:

Spiegelei von beiden Seiten braten (Dotter nicht ganz fest, also nach dem Umdrehen nicht zu lange braten), zwei Brotscheiben mit Butter bestreichen, eine Scheibe mit dem Ei belegen, die andere Scheibe auf das Eibrot legen, Brot in der Mitte durchschneiden, einpacken und in der Pause essen.


Zitat (Naseweis03 @ 08.12.2006 14:46:31)
Zitat (wuscheli @ 08.12.2006 07:45:26)
So ein frisches Ei vom Bauern ist unvergleichlich...

Vom Bauern oder von dessen Hühnern? :sabber: :ph34r: :mussweg:

So wohl, als auch... :zensiert:

Meine Omi hat immer gesagt: "Da riecht man wo die Eier herkommen" ;)



Kostenloser Newsletter