T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Saddam Hussein

Neues Thema Umfrage

Und manches ist dem Leser einfach nicht zuzumuten, Happy. Aber war vielleicht auch schon etwas spät in der Nacht. ;)


@ Der Dirk........

Zitat
aber wenn du schon mit Geschichte kommst dann aber bitte auch richtig ...
...

um noch ein WENIG!! weiter auszuholen.....
also hätte Bismarck nicht den "Löffel" abgegeben, und wären die "Sozis" etwas Konsequenter gewesen, wäre Einstein nicht geboren worden, und wären mal alle schön auf den Bäumen (oder im Wasser) geblieben , hätten könnte man sich DIE Geschichte sparen :P :P

@ Hilla......
Zitat
Und manches ist dem Leser einfach nicht zuzumuten,


GENAU!!!....... Nur WARUM liest der Leser dann??? Und beschwert sich anschließend???

Doch höchstens über seine eigene Inkonsequens,,odrrr??? :trösten:

GENAU!!!....... Nur WARUM liest der Leser dann??? Und beschwert sich anschließend???

Doch höchstens über seine eigene Inkonsequens,,odrrr???


----------------------------------------

Der Leser liest deshalb, weil er am Thema beteiligt war! :rolleyes:


Sadam Tod? - Wen interessiert es ....
Wir haben doch genug mit uns selbst zu kämpfen.
Wer selber ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Er hats im großen Stil getan. Sadam Tod? Na gut, einer weniger, doch werden andere kommen in Ihn als Märtyer hochleben lassen. All die Soldaten die jetzt im Irak sind, werden Angst haben müssen Ihre Heimat in Särgen wiederzusehen. Sofern man da noch von "sehen" sprechen kann.

Leider ist die "Zwangsarbeit" im Steinbruch abgeschafft (Luky Luke) Warum eigentlich?
Eine Lebenslange Haft, wo der Verurteilte für sein Auskommen und seiner Aufsicht arbeiten muß, ist doch viel intensiver. Der Tod ist in wenigen Minuten da. Die Todesstrafe halt ihre Abschreckung verloren. Lieber Tod als Lebenslang im Gefängniss.

Klar, ist es ein Thema das viele beschäftigt. Wird aber auch von der Presse stark hervorgehoben.
Wen interessiert es, das im Ausland z.Z. Deutsche mit der Todesstrafe bedroht sind. Teilweise schon lange im Gefängniss sitzen unter menschenunwürdigen Bedingungen.
Wen interessiert es, das zwei Strasse weiter die Arbeitlosen auf der Strasse sitzen?
Wen interessiert es, das im Nachbarhaus gegenüber der eine Partner vom anderen im Alkoholrausch zusammengeschlagen wird?
Wen interessiert es, das in der Wohnung nebenan Kinder misshandelt werden oder verhungern?
Solange uns das NICHT Interessiert, sollten wir uns nicht darüber aufregen, ob Sadam nun Hingerichtet wurde und was dort jetzt passiert.

Kehren wir erstmal vor unserer eigenen Haustüre, bevor wir uns für das Interessieren was am anderen "Ende der Welt" passiert.

PS
Bin auch kein Heiliger und werde genauso von der Presse diktiert. Vielleicht können wir uns / kann ich mich im neuen Jahr ein wenig aufraffen, daß das Leben in unserer Umgebung / - für unsere Mitmenschen / - für unsere Nachbarn / - ... ein klein wenig Lebenswerter ist.

Bearbeitet von Master_of_Stone am 31.12.2006 13:31:33


Master,

du hast verdammt Recht.

Aber vielleicht muss so etwas Herausragendes passieren, damit man über das, was du hier sagst, mal wieder nachdenkt.

Dann hätte das letztendlich auch noch was Gutes.


Zitat (Die Außerirdische @ 31.12.2006 13:36:24)
Aber vielleicht muss so etwas Herausragendes passieren, damit man über das, was du hier sagst, mal wieder nachdenkt.

Ja, so sind wir Menschen in "Industriestaaten" nunmal.
Gesättigt und nicht über die Türschwelle schauend .... (!! Ausnahmen gibt es!!)

Die Macht der Presse, was die schreiben / sagen ist Interessant.
Dann lebt es auf, jeder findet es interessant und dann .... verschwindet es wieder in der Versenkung..
Organspenderausweis >> uninteressant
Testament >> brauch ich nicht, bin ja noch jung
......
Viele wichtigen Dinge gehen einfach unter in dem Rummel der um uns herrscht.

Und leider ist es so, das solche krassen Sachen benötigt werden um einmal wachzurütteln, - bis zum nächsten Punkt auf der Tagesordnung .... :angry:

Sinngemäß (Wer hat das gesagt??)
"Jeder Mensch sollte etwas in seinem Leben dafür tun, das die Welt ein klein bisschen lebenswerter wird"

Krieg ich nicht mehr so auf die Reihe ....

mir ist noch was bewusst geworden

ich war, bin und bleibe der Meinung, dass es keine Rechtfertigung gibt, einem Menschen das Leben zu nehmen
aber wann immer über so etwas berichtet wird, es wird darüber gesprochen, man regt sich auf, aber irgendwie ist es doch eher fern

hier war zum ersten Mal weltweit zu sehen, wie ein Mensch seine letzten Schritte tut, wie ihm der Strick um den Hals gelegt wird, die maskierten Henker, die bereit sind, ihr Werk zu vollenden

ich kriege dieses Bild nicht aus dem Kopf, und das hat nichts mit Hussein zu tun, es hätte jeder Beliebige sein können, ich finde es grauenhaft


also was mich am meisten nervt an dieser ganzen sache ist ganz einfach, dass alle am anfang geschrien haben der muss verurteilt werden, der muss verurteilt werden.

so, dann wurde er zum tode verurteilt, da hat auch noch keiner was gesagt und jetzt, da das urteil vollstreckt wurde fangen sie alle an zu schreien: ja, aber doch nich so, wie kann man gleiches mit gleichem vergelten etc...
nur der intimfeind vom saddam der nette *räusper* herr george w. freut sich, dass es endlich vorbei ist.

das ist doch sowas von scheinheilig. einfach ätzend. aber so sind sie, die politiker. immer n schritt zu langsam.



ich finde jedenfals, dass es genau richtig war diesen typen hinzurichten, weil er genug unheil gebracht hatte und niemals bereut hätte, was er da getan hat, weil er das unrecht darin mit sicherheit nicht gesehn hat.
außerdem ist er für seine anhänger so oder so ein märtyrer, da ändert die hinrichtung auch nichts mehr dran. und das die gewalt dadurch zunehmen wird denk ich auch nich, da gehts so oder so zur sacheso intolerant wie die da drüben sind wird sich das auch so schnell nich beruhigen....


*so, ich geh schonmal in deckung*
:mussweg:


Hilla, "Happy" kommt mit Geschichte... :pfeifen:
Es war nicht die Uhrzeit - es war der (u.a) Glühwein....!


Alles klar, Petra! :lol:


Zitat (Dorie @ 31.12.2006 15:23:14)
also was mich am meisten nervt an dieser ganzen sache ist ganz einfach, dass alle am anfang geschrien haben der muss verurteilt werden, der muss verurteilt werden.

so, dann wurde er zum tode verurteilt, da hat auch noch keiner was gesagt und jetzt, da das urteil vollstreckt wurde fangen sie alle an zu schreien: ja, aber doch nich so, wie kann man gleiches mit gleichem vergelten etc...
nur der intimfeind vom saddam der nette *räusper* herr george w. freut sich, dass es endlich vorbei ist.

das ist doch sowas von scheinheilig. einfach ätzend. aber so sind sie, die politiker. immer n schritt zu langsam.



ich finde jedenfals, dass es genau richtig war diesen typen hinzurichten, weil er genug unheil gebracht hatte und niemals bereut hätte, was er da getan hat, weil er das unrecht darin mit sicherheit nicht gesehn hat.
außerdem ist er für seine anhänger so oder so ein märtyrer, da ändert die hinrichtung auch nichts mehr dran. und das die gewalt dadurch zunehmen wird denk ich auch nich, da gehts so oder so zur sacheso intolerant wie die da drüben sind wird sich das auch so schnell nich beruhigen....


*so, ich geh schonmal in deckung*
:mussweg:

Ich geb dir Rückendeckung. :lol: :blumen: :lol:



So, und an alle anderen und natürlich auch an dich, Dorie:

Es ist passiert, der Kerl ist tot und bleibt es auch. Verschwendet an so einem Tag wie heute nicht eure Gedanken für so ne Sache. ;)

Es sind nur noch n paar Stunden bis zum Neuen Jahr. Denkt an was erfreuliches, bereitet eure Party vor, arbeitet an euren Vorsätzen oder sonst was. :wub:

Aber seid bitte einfach happy und ärgert euch nicht über son schmarrn. Das könnt ihr nächstes Jahr tun. OK? :lol:

Hab euch alle lieb, schönen Abend, rutscht gut rein und habt ein großartiges Neues Jahr 2007!!!!!! :blumen: :blumen: :blumen:

V :winkewinke: :party: :headbang: :bussi: :blumenstrauss: :applaus: :jupi: :peace: :prost: :augenzwinkern: :blumengesicht: :freunde: :grinsen: :saufen: :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Vendetta, bin deiner Meinung---


Hilla - alles klar????
Frohes Neujahr...


Danke für die Glühwein-Erklärung, Petra243. :lol: Dadurch ist alles klar!
Dir auch einen guten Rutsch.


Ich finde, wenn die Schuld eindeutig bewiesen ist, sollte man die Täter in irgendein feuchtes, dunkles Loch sperren, meinetwegen einmal täglich anfallende Essenreste reinwerfen und sich den Fall von selbst erledigen lassen.
Das kostete den Steuerzahler (darunter ja immerhin auch die Opfer und deren Angehörige) nix, man hätte Verwendung für Essen, das man sonst wegwerfen würde und die Kandidaten hätten (je nach Konstitution) Zeit ein wenig darüber nachzudenken, warum sie sind, wo sie sind.
Und die Hände machte sich dann auch keiner schmutzig an denen.

Wozu solche Kreaturen jahrelang durchfüttern, in (zumindest hier in D) komfortablen Zellen ein doch recht bequemes Leben mit TV, Fitnessraum und, wie in Darmstadt Schwimmbad, und regelmäßigen Mahlzeiten bieten?
Dann kommt nach ein paar Jährchen womöglich noch ein kompetenter Gutachter, der ihn wieder auf die Menschheit loslässt, wie ja nicht selten geschehen.

Und eins weiß ich: würde sich irgendjemand an meiner Tochter vergreifen, ich würde ihn kaltmachen.
Mit dem größten Vergnügen!


Meine Meinung:

1. Die Todesstrafe ist zutiefst barbarisch. Saddam Husseins Richter und Henker haben sich moralisch mit ihm auf dieselbe niedrigste Stufe gestellt.

2. Hussein umzubringen war unglaublich dumm: Als Ein- und Weggesperrter wäre er weitaus weniger gefährlich gewesen, als er es jetzt als Toter ist.

3. Und besonders töricht war es, zugelassen zu haben, dass sein Grab jetzt bekannt ist und damit zu einem Wallfahrtsort für radikale Sunniten und Nationalisten wird.


Mit dieser Hinrichtung und Beerdigung haben die Iraker die Lunte an das Fass gelegt, das ihr Land womöglich auseinandersprengen wird.


Also ich meine dazu:

Jeder -aber auch jeder- wird am Ende seines Lebens vor einen strengen Richter kommen. Ob der nun Allah, oder Gott, Jesus, Heilige Jungfrau oder wie immer heißt. So glaube ich das.
Wann und auf welche Weise sein Leben endet.

Ob man Saddam Hussein, Stalin, Hitler, Bin Laden oder wie immer heißt, spielt keine Rolle.
Man wird eine Art Rechenschaftsbericht abgeben müssen, glaube ich.
Wie immer der ausfällt: es wird einen Richter, aber kaum und ungeschulte Verteidiger geben.
Man steht also allein da und Ausreden bringen auch nichts ein. Der Richter wird richten- wie immer sein Urteil ausfällt. Und er kennt die Beweise der Taten eines jeden.

Das kann uns hier unten je nach Glaubensprägung kaltlassen. Ob man nun die Hinrichtung als zu human empfindet, oder nicht- es ist das Ende und dieser Mensch hat es wahrhaftig verdient.
Er wird vor seinem Richter stehen, so, wie wir dereinst alle.

Jetzt zu debattieren, ob das nun zu milde oder zu drastisch ist, daß Saddams unseliges Leben und auf welche Weise ein Ende fand, gleicht dem Umstand, "Gott, wo warst Du???!!" zu rufen, wenn man schweres Unrecht sah.
Es wird zu nichts führen.

Saddam ist tot. Aufgehängt wie ein Dieb. Es ist so und es ist nicht verkehrt.
Größenwahn hat noch niemandem geholfen...
Möge es den Irakern und all jenen, die unter diesem Regime und welchen anderen Drangsalen immer litten, beschieden sein, Frieden zu finden.

Ein Aberwitz muslimischer Glaubensart mag es sein, daß er in einem schiitischen Teil Bagdads den Tod fand- wo er doch selber sunnitischer Anhänger gewesen sein soll...


Zitat (LiquidDarkness @ 30.12.2006 15:18:33)
Ist auch günstiger als die Jahrelang im Gefängnis noch zu verköstigen.

Ist zwar ne harte Meinung aber dazu steh ich.


Gruß

Liquid

Stimmt nicht. Das haben Berechnungen in den USA ergeben, dass die Todesstrafe die teuerste aller Varianten ist. Es ist billiger, einen Lebenslänglichen das ganze Leben durchzufüttern, als einen Menschen hinzurichten. Man richtet ja den Menschen nicht nur hin, sondern es gibt erst Berufungsverfahren, Anhörungen etc... Das kostet imens viel Geld.

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter