Wohnungskosten


Huhu!

Ich wollte mal fragen ob jemand weiß was alles unter "Nebenkosten" fällt? Sind da Strom, Wasser, Abfall, Versicherung, Grunsteuer, Abwasser, Schornstein, Beleuchtung etc schon drin oder nicht? Habe nämlich teilweise schon gelesen, dass warmwasser nicht drin wäre und bin nun gänzlich verwirrt.
Gerade bei Strom, Wasser und Heizkosten bin ich da recht unsicher :(

kann mir da jemand weiterhelfen?

MfG
Kami

Bearbeitet von Kamikaze am 14.01.2007 19:46:39


Hallo,

bei mir sind in den Nebenkosten Strom und Gas nicht enthalten. Warmwasser geht bei mir über das Gas. Wasser ist so eine Sache viele Wohnungen haben einige Wasseruhren, aber es wird über den Vermieter abgerechnet. In den Nebenkosten sind bei mir enthalten : Entwässerung, Müllabfuhr,Straßenreinigung,Sach-und Haftpflichtversicherung,Frischwasser,Grünpflege,Beleutung,Schornsteinreinigung,Grundsteuer und Schmutzwasser.

Mfg die Lebensmittelchemikerin


Hallo

bei den heizkosten hängt es davon ab ob du in dem Mietvertrag , Kaltmiete oder Warmmiete stehen hast!
Bei Kaltmiete stehst du dir besser bei!
Korrigiere mich einer , wenn meine Aussage nicht stimmt!

Viele Grüße, der Bär


Nebenkosten sind Betriebskosten.

Normalerweise werden die Kosten für Strom, Gas & Öl nicht über die Nebenkosten abgerechnet. Diese Kosten bezahlst Du normalerweise direkt an Deinen Energieversorger. Muss aber alles im Mietvertrag stehen...


Zitat (Gummibaer @ 14.01.2007 20:42:26)
Hallo

bei den heizkosten hängt es davon ab ob du in dem Mietvertrag , Kaltmiete oder Warmmiete stehen hast!
Bei Kaltmiete stehst du dir besser bei!
Korrigiere mich einer , wenn meine Aussage nicht stimmt!

Viele Grüße, der Bär

Ist auch nicht ganz richtig.

Warmmiete bedeutet inkl. Nebenkosten, bzw Betriebskosten. Kaltmiete bedeutet die nackte Miete OHNE Nebenkosten.

Heizkosten sind aber zu 99% nicht bei den Nebenkosten dabei.

Gehört nicht genau zu Deiner Frage, aber am wichtigsten wäre, für alle Mieter ein eigener Stromzähler. Sonst zahlst Du am Ende für andere mit.( Hat mir so die Beraterin vom Grundbesitzervein gesagt)


1. Grundsteuer:
2. Wasserkosten:
3. Abwasser:
7. Fahrstuhl:
8. Straßenreinigung / Müllabfuhr:
9. Hausreinigung / Ungezieferbekämpfung:
10. Gartenpflege:
11. Beleuchtung:
Stromkosten für Außenbeleuchtung, Treppenhaus, Waschküche.
12. Schornsteinreinigung:
13. Versicherungen:
14. Hauswart:
15. Gemeinschaftsantenne / Breitbandkabel:
16. Wascheinrichtungen:
17. Sonstige Kosten:
Hierzu gehören Betriebskosten im Sinne des §1, die von den Nummern 1 bis 16 nicht erfasst sind.

Diese Nebenkosten werden nach einem bestimmten Verteilerschlüssel auf die Mieter des Hauses umgelegt. Entweder nach Kopfzahl oder nach Wohnfläche. Wasserkosten können auch verbrauchsabhängig verteilt werden mit Hilfe von Wasseruhren.

Das dürften sie wohl alle sein ^_^


Zitat (Jakob @ 15.01.2007 12:18:16)
Gehört nicht genau zu Deiner Frage, aber am wichtigsten wäre, für alle Mieter ein eigener Stromzähler. Sonst zahlst Du am Ende für andere mit.( Hat mir so die Beraterin vom Grundbesitzervein gesagt)

Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, Jakob (in welchem Haus meine ich). Aber Strom wird immer für die einzelne Wohnung abgerechnet.
D.h. jede Wohnung hat einen eigenen Stromzähler.
Wie anders soll das sonst gehen - Stromverbrauch geteilt durch Bewohner des Hauses oder was?

Genau, Hilla anders ist es nicht möglich. Gesammtstromverbrauch durch Mieteranzahl. Wir haben ein eigenes Haus und für unseren Mieter einen eigen Stromzähler.... So, das zu Deiner Frage, wo ich wohne.! Ich hab doch geschrieben, die Beraterin vom Grundbesitzerverein sagte das- mit dem eigenen Stromzähler. Denn es gibt Haüser/ Wohnungen, wo nur 1 Zähler für das gesammte Haus hängt. Ich meine natürlich,wenn dieses der Fall ist, Verbrauch berechnet durch alle Bewohner des Hauses7 Wohnung!

Bearbeitet von Jakob am 15.01.2007 14:14:48


Zitat (Jakob @ 15.01.2007 14:04:44)
Genau, Hilla anders ist es nicht möglich. Gesammtstromverbrauch durch  Mieteranzahl. Wir haben ein eigenes Haus und für unseren Mieter einen eigen Stromzähler.... So, das zu Deiner Frage, wo ich wohne.!  Ich hab doch geschrieben, die Beraterin vom Grundbesitzerverein sagte das- mit dem eigenen Stromzähler. Denn es gibt Haüser/ Wohnungen, wo nur 1 Zähler für das gesammte Haus hängt. Ich meine natürlich,wenn dieses der Fall ist,  Verbrauch berechnet durch alle Bewohner des Hauses7 Wohnung!

Also ich wüßte nicht, wo es ein solches Haus geben würde. Aber Du kennst Dich ja wohl aus.

Wir haben auch in "so einem Haus" gewohnt. War ursprünglich ein Einfamilienhaus aus den 50ern. Als die Kinder ausgeflogen waren und der Ehemann unserer Vermieterin leider verstorben, wurde aus dem OG eine Mietwohnung. Daher hatte das Haus auch nur einen Zähler für alle.

Würde ich allerdings nie wieder machen, gibt nur Stress.... :ph34r:


Danke Keke durch Dich hat Hilla wohl erfahren, dasses auch Haüser mit nur 1 Stromzähler gibt! :D


Ist das nicht inzwischen Vorschrift, dass jede Wohnung einen eigenen Zähler hat?
Zu welcher Zeit habt Ihr dort gewohnt, keke?


Von 2004 bis 2005.

Ob das Vorschrift ist, keine Ahnung.
Allerdings lief da sowieso nichts nach Vorschrift. Für unsere Wohnung (also Obergeschoss) gab es insgesamt nur 2 (!) Sicherungen, und diese FI-Schalter waren auch nicht vorhanden... schon ein bisschen risky, das Ganze....


Danke, keke.
Die Frage nach der Vorschrift kam nur auf, weil es ja seit einiger Zeit Vorschrift ist, Wasserzähler einzubauen.
Wäre für Stromzähler doch erst recht sinnvoll.

Da habe Ihr ja sicher für die Hausbesitzer reichlich Stromkosten mitbezahlt - oder?


Nein, eigentlich eher andersrum. Wir waren zu zweit, die Dame unter uns alleinstehend. Eigentlich ist es eine recht "traurige" Geschichte (im Nachhinein betrachtet), da die alte Dame, wie sich im Laufe der Zeit herausstellte, psychisch nicht so ganz auf der Höhe war. Darunter fiel, das sie z.B. 2 Wochen lang versucht hat, ohne Strom auszukommen. Kein Licht, kein Radio, kein Fernsehen, kein Telefon, kein etc....

Im Endeffekt ist ihr Verhalten uns gegenüber in regelrechtem Psychoterror ausgeartet... war eine echt schwere Zeit.... aber eigentlich ist das ja alles off topic, also sorry! :blumen:


Also ist alles was Moni gepostet hat im Begriff "Betriebskosten" = "Nebenkosten" enthalten?

Und Strom und Warmwasser kommt extra?


Hallo Kamikaze,

also ich denke, dass kommt auf den Mietvertrag an!?
In unser jetzigen Wohnung und in den letzten beiden auch war in den Nebenkosten alles außer Strom mit drin. Also auch Heizung, Warmwasser, und was hier schon alles so genannt wurde
Wir musste/müssen nur Strom extra bezahlen.

Gruß vom Wollschaf


In meinen Nebenkosten ist auch bis auf Strom alles drin, also auch die Gasversorgung für die Heizung und für das Wasser


Ich hab jetzt nochmal ne Frage:

Was bezahlt man denn so für einen Umzug?
Neue Möbel, Lieferungen etc?

Nur damit ich weiß, was ich in etwa so zurücklegen muss bevor ich überhaupt daran denke kann auszuziehen ;)


Das kann dir keiner beantworten weils zuviele Möglichkeiten gibt, die alle unterschiedlich teuer sind. Möbel gibts in allen Preisklassen, Umziehen kann derbe teuer sein oder fast nix kosten. Mach mal n paar genauere Angaben, dann gibts hier bestimmt auch Antworten, mit denen du was anfangen kannst.
Wenn du fragst was kostet n gibts ja auch keine richtige Antwort.


Zitat (Kamikaze @ 06.02.2007 19:27:33)
Was bezahlt man denn so für einen Umzug?
Neue Möbel, Lieferungen etc?


Mit den Angaben kann dir das niemand sagen.

Wie weit ist die zurückzulegende Entfernung?
Wie viele Möbel/Sachen müssen mit?
Soll es ein Umzugsunternehmen machen oder helfen dir Freunde?
Das kann von wenigen 100 Euro bis in die 1000 ende gehen.

Hallo :winkewinke:

Ich mach mal eine Angabe, wie es bei mir war:
Bin vor fast 1 Jahr ausgezogen und habe für den Lastwagen 3 h (Fahrer hat noch beim Möbelpacken geholfen) 45 km
EUR 150,- bezahlt.

Die Betsy :blumen:


aus der frage an sich schließe ich einfach mal, dass du jung bist, nicht viel geld und nicht viele möbel hast....richtig?
ich empfehle freunde, 3 träger bier, 10 l eintopf, würstel,
einen sprinter von Hertz oder sixt, und das internet.
Hab unter saugünstige möbel.de eine megacouch für 850 euros gekauft und bin super!!!! zufriegen
Liebe Grüsse


naja, an Möbel, würde ich nicht viel mitnehmen, vielleicht 2 Tische und 1 Schrank; der Rest müsste neu gekauft werden und evtl fachmännisch montiert werden (evtl Einbauküche etc)

Was so an Sachen mitkommt (Klamotten, Bücher, PC etc), kann ich jetzt schlecht in Kisten zusammenfassen, aber ich denke das dürfte das kleinste Problem sein (Sprinter stände zur Verfügung) und ein paar Leute & Bier zusammenkarren dürfte auch nicht sooo schwer sein ;)

Was die Mölbel angeht hab ich mal gar keine Ahnung. Alles elektrische sollte nach Möglichkeit auf einem energiesparsamen Stand sein (auch wenn die dinger dann teurer in der anschaffung sind) der Rest sollte einfach nur halten *gg*

Wenn ich mich recht erinner, muss man ja auch ca 3 Kaltmieten vorlegen, was dann auch noch in die Berechnung einfließt...


Zitat (Kamikaze @ 08.02.2007 20:44:54)
Was die Mölbel angeht hab ich mal gar keine Ahnung. Alles elektrische sollte nach Möglichkeit auf einem energiesparsamen Stand sein (auch wenn die dinger dann teurer in der anschaffung sind) der Rest sollte einfach nur halten *gg*

Wenn ich mich recht erinner, muss man ja auch ca 3 Kaltmieten vorlegen, was dann auch noch in die Berechnung einfließt...

Richtig, bei den Elektrogeräten sollte man nicht nur auf den Anschaffungspreis schauen.
Das mit der Kaution stimmt auch - mußt du aber nicht unbedingt sofort zahlen - sondern kannst in 3 Raten zahlen. Wenn die Wohnung über den Makler gesucht wird, kostet es nochmal ca. 3 Monatsmieten.


Kostenloser Newsletter