Fadenalgen


Mal ne Frage an unsere Aquarianer: Wie werd ich Fadenalgen los?

Ich habe drei Becken, alle gut bepflanzt, das Grünzeug wächst wie verrückt. Die Wasserwerte sind OK, bis auf...... naja, der KH-Wert liegt schon von Seiten des Wasserwerkes bei 17,9. Dementsprechend hoch ist auch der ph-Wert, der liegt bei 7,8 - 8,0. DER CO2-Wert liegt trotz allem bei rund 20, ist also eigentlich optimal. In zwei meiner Becken habe ich so gut wie keine Fadenalgen drin, aber in dem einen wuchern die wie - ja, wie - Unkraut. Es heißt ja, Fadenalgen sind anspruchsvoll, was die Wasserqualität angeht, also ein guter Indikator für ordentliches Wasser. Und meine anderen Pflanzen wachsen auch wie Unkraut. Egal, ob indischer Wasserfreund, Wasserpest, Wasserlinsen, Javafarn, selbst meine Anubia wächst relativ schnell. Die Beleuchtung ist relativ neu (Röhren ca. drei Monate), läuft mit Mittagspause ca. 10 Stunden am Tag. Die Becken stehen alle drei an der Wand, wo kein Sonnenlicht direkt einfallen kann. Und nur im Mittleren Fadenalgen.........

Weiß jemand Rat?

Gruß

Abraxas


hallo
ich kämpte auch mit fadenalgen habe sie aber wegbekommen
gib eisendünger zu
setze algenfresser ein wie- rüsselbarbe, black molly und sägelkärpfling
schnellwachsende pflanzen einsetzen wie wasserpest
lg geli


Eisendünger iss vielleicht ne Lösung, danke. Aber in dem Becken halte ich NUR Algenfresser: Mollys und Platys. Schnellwachsende Pflanzen sind drin: Wasserpest, Hornkraut, Wasserlinsen, indischer Wasserfreund, Kirschbäumchen. Das Grünzeug kannste alle zwei Wochen kiloweise rausschneiden, so wächst das bei mir.

Danke für deine Tipps...


Gruß

Abraxas


Die Algen hab ich in meinem Becken gut in den Griff bekommen indem ich über Torf gefiltert habe. Einfach einen ausrangierten Nylonstrumpf mit zwei, drei Händen voll Torfgranulat füllen, zuknoten und in den Filter stecken.

Auch gut geholfen hat es, als ich mal irgendwo 'ne kleine Handvoll Wasserlinsen mitgenommen habe. Die schattieren das Wasser ein bisschen und nehmen überschüssige Nährstoffe aus dem Wasser- entziehen den Algen also das Futter.



Kostenloser Newsletter