Vitiligo: Weißfleckenkrankheit

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Vitiligo….kennt sich jemand mit dieser Weißfleckenkrankheit aus?
Es geht hier um die pigmentfreien Hautflecken, hauptsächlich an Hände, Füße, Unterarme und Genitalien.

Bei meinem Bekannten traten die weißen Flecken mit ca. 15 Jahren auf.
Hände, Füße, Genitalien, Gesicht sind betroffen.
Nachweislich befand er sich zu diesem Zeitpunkt in einer seelischen Stresssituation.
35 Jahre hatte er kaum eine Veränderung an den Flecken feststellen können.
Leider geht es momentan seit einigen Wochen mit der Ausbreitung massiv weiter.
Besonders im Gesicht um die Augen, die gesamte Kinnpartie und die Kopfhaut – weit in die Stirn reichend – breiten sich die weißen Flecken sehr stark aus.
Man kann fast zuschauen.
Er selbst hat keine Erklärung dafür, was diesen neuen Schub ausgelöst haben kann.
Zu erwähnen ist noch, dass er seit 18 Jahren Diabetes Typ 1 ist.

Ich hab zwar schon ein wenig gegoogelt, aber vielleicht haben manche User Erfahrungen mit dieser Krankheit.

Kann man die weitere Ausbreitung der Flecken mit Hilfe von Medikamenten
(egal, welche Richtung) vielleicht eindämmen, zum Stillstand bringen?!

Bin für alle Tipps dankbar :blumen:
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hallo Reibeisen...
Ich habe auch Pigmentstörung (weiße Flecken). Ich habe diese Flecken mit ca. 9 Jahren bekommen. Bei mir hält es sich in Grenzen. Nur im Sommer, wenn die gesunde Haut braun wird, sieht man es. Aber da ich eh der blasse Typ bin und ich nicht in die Sonne gehe, fällt es kaum auf und damit Leben kann ich auch. Das es sich massiv ausbreitet und man fast zuschauen kann, macht mir Angst :heul: :heul: :heul:
So schlimm?
Diabetes habe ich nicht.

War diese Antwort hilfreich?

hat sich das schon mal ein Hautarzt angeschaut ?? es gibt auch Weißfleckenkrankheit die von Hautpilzen ausgelöst wird

War diese Antwort hilfreich?

Ja leider, felljunge. Hauptsächlich im Gesicht breitet es sich sehr schnell aus.
Innerhalb von paar Monaten sind die einzelnen Flecken im Kinnbereich sozusagen zusammengeschmolzen. Jetzt ist er von Ohr zu Ohr weiß....ok, das lässt sich noch mit einem Dreitagebart verdecken.
Und die Flecken oben am Haaransatz wandern die Stirn runter.
An einer gewissen Körperstelle sieht es aber auch recht witzig aus :pfeifen: (sorry)
Er gehört zu den dunklen Hauttypen. Die Flecken fallen immer auf, im Sommer wird die gesunde Haut sehr schnell dunkelbraun und der Unterschied ist wirklich heftig. :(

Nein, Jeanette. Ein Pilz ist es nicht. Das ist abgeklärt.

Er hat es wohl von seiner Mutter vererbt bekommen.

War diese Antwort hilfreich?

Das ist nicht vererbbar! Dem Körper bzw. der Haut fehlen Pigmente. Deshalb sagt man auch Pigmentstörung. Sorry aber ein Hautarzt kann auch nicht helfen. Oje der Arme :heul: :heul: :heul:

War diese Antwort hilfreich?


ohje...nun..ich bin kein Doc doch habe ich als Friseuese auch mit Pigmenten zu tun...Soviel wie ich weiß kannst du da nix machen..
das ist wie mit den grauen Haaren, die wir alle mal bekommen...
Da kannst du nur Färben..Doch bei der Haut geht da nix...Ist ne blöde geschichte...
Lieben Gruß
Sille

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (felljunge @ 17.05.2007 11:53:34)
Das ist nicht vererbbar! Dem Körper bzw. der Haut fehlen Pigmente. Deshalb sagt man auch Pigmentstörung. Sorry aber ein Hautarzt kann auch nicht helfen. Oje der Arme :heul:  :heul:  :heul:

Hi, Felljunge,
der Hautarzt ist wirklich arm dran, wenn er so ein Grundlagenwissen nicht hat!

Also: Die Vitiligo ist eine "autoimmunologisch" vermittelte, in der Jugendzeit entstandene Krankheit, die oft mit der ebenfalls autoimmunologischen Erkrankung des Typ-1-Diabetes und andere wie Schildrüsenkrankheiten (Basedow, Hashimoto) vergesellschaftet ist. Frauen sind dabei "bevorzugt" (ist so!).

Die Therapie ist ganz mies (= nicht causal), nur "symptomatisch" mit farbdeckender Hautcreme ("Camouflage").
War diese Antwort hilfreich?

Eine Freundin von mir hat seit Jahren diese Weisfleckenkrankheit.
Obwohl sie eigentlich nicht ansteckend sein soll, hat sich aber ihr Freund, im Laufe der Jahre, bei ihr angesteckt.
Wahrscheinlich durch ihr intensives, jahrelanges Zusammenleben.
Sie leben seit 15 Jahren zusammen, baden auch immer zu zweit, vielleicht dadurch.
Ihnen wurde gesagt, es wäre ein Pilz.
Und sie nimmt dagegen immer eine Tinktur, mit welcher sie sich einige Tage einreibt, danach hat sie dann immer für einige Monate Ruhe.


LG BiggyM

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (BiggyM @ 23.05.2007 21:13:20)
Sie leben seit 15 Jahren zusammen, baden auch immer zu zweit, vielleicht dadurch.

Hi, Biggy,
es handelt sich dann nicht um die nichtansteckende "Weissfleckenkrankheit" Vitiligo, sondern um den anstekenden "Weissfleckpilz" Pityriasis vesicolor.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, es gibt inzwischen Möglichkeiten mit einer Salbe die unliebsamen Flecken zu behandeln...sucht mal ******...dann findet ihr Infos/Name zu *******, die allerdings verschreibungspflichtig und für Vitiligo leider off-topic ist, das heißt dafür nicht zugelassen ist und ihr nen Arzt finden müßt der sie euch trotzdem verschreibt.....
So hoffe das war nicht wieder zu viel Werbung für die Wächter des Forums :blumen:

****Das hat nichts mit Werbung zu tun, sondern mit unseren Richtlnien zum Umgang mit medizinischen Themen. Wir dulden hier weder Diagnosen, noch Medikations- noch Therapievorschläge, insbesondere dann nicht, wenn verschreibungspflichtige Medikamente im Spiel sind. Diagnosen und Medikations- und Therapievorschläge gehören ausschließlich in die Hände von Fachleuten - also Ärztinnen und Ärzten.***

Bearbeitet von Cambria am 04.01.2012 21:21:44

War diese Antwort hilfreich?

Aus den oben genannten Gründen mach ich hier dicht. Schönen Dank :)

War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter