Basilikumöl


Ich möchte gern, meiner Faulheit frönend, für div. Nudelsoßen Basilikumöl "bauen". Bißchen Knofi soll auch noch ran.

Kann ich dafür Olivenöl nehmen oder hat das zuviel/zustarken Eigengeschmack?

Sollte ich den Knofi pressen/kleinschneiden, oder reicht es, eine ganze Zehe ohne "Verschnitt" mit beizugeben?

Wieviel Basilikum sind für einen guten Geschmack zu nehmen? Darf das Grünzeug im Öl bleiben oder sollte man es abfiltern?

Fragen über Fragen... B)



P.S.: Ich hasse Oregano ;)


Mach doch einfach ein Pesto in kleine Gläser gefüllt oben eine dünne Schicht Öl hält das im Kühlschrank ein halbes Jahr! :D

Pesto!!! ;)



Basilikumöl
1 Töpfchen Basilikum
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 l Rapsöl
Basilkumblätter von den Stielen zupfen, vorsichtig waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Zusammen mit den Pfefferkörnern in eine Flasche geben und mit Rapsöl auffüllen. Vor Gebrauch schütteln.Geht auch mit Olivenöl. :P
Das Basilikum kann drin bleiben solange es vom Öl bedeckt ist ,wenn nicht mehr Öl abseihen! :D

Edit. Knofi als ganze Zehe oder in Scheiben!

Bearbeitet von wurst am 18.07.2007 06:28:32


Ich würde dir zu Sonnenblumenöl raten. Chili Öl oder ähnliches wird auch mit diesem hergestellt, wie gesagt wegen dem Eigengeschmack.

Selbst noch nie probiert, aber ich wünsche

Gutes Gelingen :blumen:



So.
Habe 2 mittlere Knofizehen gescheibelt und in einem halben Liter Rapsöl versenkt, dann ein ganzes Töpfchen Basilikum abgepuschelt, kleingeschnippelt und mit in die Flasche gestopft. Jetzt steht das ganze auf dem Fensterbrett und ich blicke gespannt in die ölhaltige Zukunft.


:blink: Der Knoblauch hat gewonnen. :heul: Zwei Zehen waren wohl doch zu viel. Aber was solls, wieder was dazugelernt. Beim nächsten Mal wirds besser. :blumen:



Kostenloser Newsletter