Rechtschreibprogramm


Hallo liebe Muttis! :)


Ich bin am Verzweifeln. Ich schreibe gerade an meinem Praktikumsbericht und brauche dringend ein "Rechtschreibprogramm".

Ich schreibe mit OpenOffice. Klar, das hat ein Rechtschreibprogramm, aber das hilft mir in meinem Fall gar nicht weiter.

In "wörtern richtig schreiben" habe ich normalerweise keine Probleme. Jedoch macht mir dieses verflixte "dass das" Probleme.
Ich weiß zwar, das man "dass" nur schreibt, wenn man dafür NICHT dieses, jenes oder welches einsetzten kann,
aber irgendwie komme ich immer wieder ins straucheln. Ich verstehe das einfach nicht.

Deswegen such ich ein Programm (falls es das gibt), das mir "dass das" in den Sätzen korrigieren kann.

Aber ich glaube, das es sowas wahrscheinlich nicht gibt?

Oder kann mir jemand Plausibel erklären, wie das mit "dass das" funktionieren soll? :rolleyes:
Bei Wiki*edia habe ich schon geschaut, aber ich verstehe es da leider auch nicht :heul:

Jetzt schonmal Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße
Kuschel


Hast du Hier und da !!! auch schon gekuckt! ;)


Wir in Bayern merken uns das so:
Wenn man im Dialekt "des" sagen kann - wie z. B. "des is gut" oder "des gibt's doch net", dann schreibt man mit einfachem s.
Ich hoffe Dir hilft's.

Gruß aus München


Zitat
▪ Wir können also festhalten: Das Wort "dass" ist von der Bedeutung identisch mit "daß". Doch "daß" gibt es in der neuen deutschen Rechtschreibung nicht mehr. Egal, wo du "daß" liest - es ist falsch! Überall, wo früher "daß" stand, steht jetzt "dass"


danke wurst für den ersten link. ich dachte immer, dass man das daß nun so schreibt :lol:
werde diese taste gleich entfernen rofl unnützes ding das :pfeifen:

Ich glaube auch nicht, dass es so ein Programm gibt. Da musst du schon selbst ran.

"Ich weiß zwar, das man "dass" nur schreibt...."

Richtig heißt es: "Ich weiß zwar, dass man "dass" nur schreibt."

Ich versuche es mal dir zu erklären (um es mir auch nochmal klar zu machen):

"DAS" hat zwei verschiedene Funktionen.

1. Es dient als bestimmter Artikel (derer gibt es drei: der, die das), also "das Wasser, das Hochbett, das Reihenhaus, das Schwein......." Soweit so klar.

Der zweite Gebrauch des "DAS" (und auf das bezieht sich die von dir genannte Regel)

2. "DAS" kann auch ein Relativpronomen sein. Das bedeutet, es ersetzt ein Substantiv, das vorher genannt wurde.
Beispiel: Das Reihenhaus, das mir den Blick auf den Wald verstellte, war sehr hoch.

In diesem Fall greift das "DAS" den Begriff "das Reihenhaus" wieder auf.

Noch ein Beispiel:

"Ich habe noch nie jemand sagen gehört, dass das Wetter, das in der jeweiligen Jahreszeit herrscht, ihr angemessen sei."

In diesem Fall wiederholt das "DAS" den Begriff "Wetter".

OKI? Verstanden?

Kommen wir zum "DASS"

Auch hier gibt es verschiedene Funktionen:

1. Man kann die "DASS - Sätze" laut Duden auch als "Inhaltssätze" bezeichnen. Der eigentliche Inhalt, das Wichtige in der Mitteilung, ist in dem "DASS - Satz enthalten."

In dem Fehler den du in deinem Ausgangsposting gemacht hast.

"Ich weiß zwar, (und jetzt kommt erst das, was der Aussageschwerpunkt ist) dass..."

2. Man kann die "DASS - Sätze" auch als den Beginn einer indirekten Rede bezeichnen

Beispiel: "Ich sagte, dass ich das nicht verstehe" Du kannst den Satz auch anders schreiben: Ich sagte: "Das verstehe ich nicht.""

Soweit erst mal: Gib mal ne Rückmeldung, ob dich das weiter bringt.

Wie gesagt: so ein Programm, das "das" und "dass" unterscheiden kann, ich glaub, das muss noch geschrieben werden.

Bearbeitet von markaha am 06.12.2007 10:01:17


Zitat (Kuschelmaus @ 05.12.2007 10:15:18)
Ich weiß zwar, das passt da dieses, jenes, welches? man "dass" nur schreibt, wenn man dafür NICHT dieses, jenes oder welches einsetzten kann,
aber irgendwie komme ich immer wieder ins straucheln. Ich verstehe das einfach nicht.

Du musst dir bloß jeden Satz, wo n dass oder das vorkommt, mit den drei Wörtern vorsagen oder eben auch hinschreiben. Dann wirst du den Sinn oder Unsinn der Sätze erkennen.
Wenn du das (dies, jenes, welches? Passt da was?) nicht erkennst, dann hapert es mit dem Satzverständnis sowieso. Dass (dieses, jenes, welches? Passts oder passts nicht?) das (dieses, jenes, welches?) dann oft geübt werden muss, das (dieses, jenes, welches? Passt was?) liegt dann auf der Hand.

"Das" ist einfach bloß n Artikel wie der oder die. Lies viel, schreib viel mit dass und das und lass es von Leuten kontrollieren, die da echt nen Dunst von haben und die dir vielleicht auch mal n paar Sätze zusammenstellen.
Da hilft bloß Üben und konsequent diese eine einzige Regel anwenden, ist latte ob dus auf n Schmierblatt machst oder sonstwo, solange das (dieses, jenes, welches) richtig ist.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 06.12.2007 12:30:11


Kostenloser Newsletter