Kinderbesuch


Hallo!

Mir ist da etwas "komisches" passiert und wollte dazu einmal verschied. Meinungen hören.
Es geht um folgendes:

Meine kleinste Tochter (5 J.) ist im Kindergartenalter. Letzten Sommer ging ihre
Stammgruppenerzieherin in Rente und ihre Gruppe wurde in die anderen Gruppen im
Kindergarten aufgeteilt.
(Wie ich erst im Nachhinein erfuhr) kam meine Tochter, auf Wunsch einer Mutter, in die Gruppe deren Tochter, weil dieses Mädchen meine Tochter soooo geren hätte.
Der Wunsch dieser Frau wurde auch in die Tat umgesetzt. Also den Beweggrund, warum meine Tochter ausgerechnet in DIESE Gruppe eingeteilt wurde war mir unbekannt, aber auch egel, denn sie musste ja ohnehin in IRGENDEINE Gruppe.

Die Mutter des Mädchens, dass meine Tochter sooo gern hat, sprach mich oft an um Verabredungen zwischen unseren Kindern zu arrangieren und erzählte mir jedesmal, wie ihre Tochter zu Hause von meiner schwärmte und es bin zum nächsten Treffen kaum abwarten könne. So lief es auch 2-3 Monate lang, bis mir auffiel, dass wenn ich zum Abholen in den Kiga kam, die beiden Mädchen immer verschied. Sachen spielten...also eine schaukelt, die andere spielt im Sandkasten usw oder meine Tochter spielt immer mit anderen Kindern aber ausgerechnet mit DIESEM Mädchen gar nicht!? Aber bei kleinen Kindern weiß man ja nie und so machte ich mir deswegen keinen Kopf.
Die Mutter des Mädchens erzählte ja auch nach wie vor, wie super Klasse ihre Tochter
meine Tochter leiden mag.

Aber seid Beginn diesen Jahres, hat meine Tochter eine ganz liebe Kindergartenfreundschaft zu einem ganz anderem Mädel aufgebaut. Mit ihr spielt sie immer, wenn ich zum Abholen komme und zu Hause spricht sie auch über sie.
Bettelt darum sich mit ihr treffen zu können usw... das hat sie bei dem andern Mädchen nie getan.

Kurzum, ich sprach darüber mit der Erzieherin und die erzählte mir, dass meine Tochter niemals mit dem einen Mädchen gespielt hätte! Sie wären keine Freundinnen
und meine Tochter würde am liebsten mit dem anderen Mädchen spielen.
Auch erzählte sie mir, dass meine Tochter nur in ihrer Gruppe sei, weil die Mutter
es unbedingt so haben wollte. (Mich hatte keiner gefragt!!!) Nun weiß ich auch, dass dieses Mädchen schon in diesem Sommer eingeschult werden soll -vorzeitig- sie ist erst genauso alt wie meine! Wenn sie weg ist, ist meine Tochter das einzige Mädchen in dieser Stammgruppe.... ich frage mich nun, was das alles soll!!!

Gerade heute wurde ich von dieser Mutter wieder angesprochen und wieder erzählte sie mir, wie gut ihre Tochter, meine Tochter leiden könnte und unbedingt mal mittags treffen will!

Was haltet Ihr davon? Das ist doch seltsam?! Ich werde mich irgendwie versuchen aus der Affäre zu ziehen und ihr klar machen, dass es keine Verabredungen mehr gibt.
Fragt sich nur, wie stelle ich das am besten an....

Was haltet Ihr von dieser seltsamen Situation und wie würdet Ihr reagieren?

Dankeschön, für jede Hilfe und Idee.

Die Apfelblüte

hallo apfelbluete

frag doch einfach deine tochter ob sie dieses von der anderen mutter angeleierte treffen will. erklaere ihr, dass sie nicht muss, dass sie selber entscheiden darf und soll mit wem sie sich trifft und spielt. und wenn sie nicht moechte dann sag der mutter das, von einer zwangsveranstaltung hat keiner etwas........ausser vielleicht die mutter aus irgendeinem nebuloesen grund.

lieben gruss :blumen:

shewolf

edit meint grad : hat dieses andere maedchen evtl nicht viele freunde und die mutter will deshalb etwas arrangieren?

Bearbeitet von shewolf am 07.04.2008 15:39:49


Das denke ich auch. Dieses Mädchen erzählt vielleicht zu Hause, dass sie immer mit Deiner Tochter spielt und sie ihre Freundin ist. Kinder leben auch mal in einer Scheinwelt. Kann ja sein, dass die Kleine gern mit Deiner Tochter spielen möchte, aber Deine Tochter nicht mit ihr.
Red einfach mit Deiner Tochter und frag sie, ob sie zu dem Mädchen mal spielen gehen möchte oder das Mädchen mal zum spielen zu sich einladen will. Du wirst sehen, wie sie reagiert.


ich sehs auch wie shewolf und renate, aber was mir nicht ganz eingeht, ist, warum di besagte mutter da so einen tamtam macht.... meine mum hätte das nie getan und ich hab mir meine freundinen schon immer selbst ausgesucht, da hat meine mum nie was arrangiert.... ich find das verhalten der mutter seltsam (ausserderm muss die ja auch einen mega aufstand gemacht haben, um deine tochter in die gruppe ihrer zu bekommen.. haben sich di beiden kinder vorher schon gekannt?)


Ich vermute die Kleine hat ihrer Mama erzählt, dass die Tochter von Apfelblüte ihre beste Freundin ist. Kinder haben halt ihre Wunschvorstellungen.
Deshalb wird die Mutter da alles drangesetzt haben. Vielleicht findet die Kleine schwer Anschluss an andere Kinder und ist froh gewesen, dass ihre Tochter eine Freundin gefunden hat. Sie hat sicher alles geglaubt, wenn die Kleine es so erzählt hat. Wer kann schon in kleine Kinderseelen schauen? Keiner. Und als Mutter will man das Beste für sein Kind.


Will vielleicht die Mutter näheren Kontakt zu Dir, und nimmt ihre Tochter als "Vorwand" ?

Wenn Dein Mädel kein grosses Interesse an dem anderen Kind hat, drängt sich mir diese Vermutung auf.


Zitat (elka @ 07.04.2008 16:26:05)
Will vielleicht die Mutter näheren Kontakt zu Dir, und nimmt ihre Tochter als "Vorwand" ?

Wenn Dein Mädel kein grosses Interesse an dem anderen Kind hat, drängt sich mir diese Vermutung auf.

gute überlegung!

Danke erstmal für die vielen Antworten.

Also, dass dieses Mädchen zu Hause pausenlos von meiner Tochter spricht, scheint schon zu stimmen, wenn man der Mutter glauben will.
Sie WAR auch schon öfter bei uns zu Besuch, aber irgendwie haben die Kinder dann aneinander vorbeigespielt. Also die Besucherin hat Spielsachen meiner Tochter
bespielt, während meine Tochter bei mir im Wohnzimmer war und beim Bügeln zu schauen wollte!!!
Ich musste mich dann mit den Kindern gezielt mal hinsetzten und eine Runde Memory oder sowas spielen, damit die überhaupt miteinander aktiv wurden.
Meine Tochter kommt aber prinzipiell mit ALLEN Kindern gut aus, auch mit diesem Kind.
Das wurde mir von der Erzieherin mehrfach bestätigt. Streit macht sie nie... lässt höchstens das andere Kind einfach stehen und geht anderswo hin und macht dann da weiter wo sie weitermachen will. (Also wenn sie zu etwas gezwungen würde, das sie nicht möchte)
Als meine Große noch im selben Kindergarten war, hat sich dieses Mädel auch an sie "gehängt". Heute hat sie mir gesagt: "Lade die blos nicht ein, die nervt ja." ;-)

Ich mein, ich glaube auch, dass dieses Mädel kaum -bis gar keine Freunde hat-
ABER wäre es von der mutter dann nicht ehr nachzuvollziehen, wenn sie Treffen zu arrangieren versuchte, mit Kindern die im selben Jahr eingeschult werden?
Schließlich hat sie sämtl. Hebel in Bewegung gesetzt, dass die 2 in derselben kiga gruppe unterkommen und dann erst entscheidet sie, dass sie wünscht ihre Tochter vorzeitig einzuschulen. Somit "reißt" doch die Freundschaft auch auseinander!
Da hätte ich es eher verstehen können, wenn sie sich noch darum bemühen würde, dass die 2 im potenziellen Klassenzimmer nebeneinander säßen.
(was ja aber durch die vorgezogene Einschulung nicht stattfinden wird)

Ausserdem gibt es kaum jemanden der mir mehr auf den Keks geht als diese Frau!
Sowas von hyperaktiv und überdreht... die redet schneller als sie denkt! Bei ihrer
Tochter ist das ähnlich. (Das ist ja auch das was nervt)

Ob die jetzt speziell an MIR interesse hätte... weiß ich nicht. Denn als wir mal auf deren Terrasse beisammen saßen als die Kiddies spielten, da wusste sie kaum über was für ein Thema wir uns Unterhalten sollten.

Mit dem Mädel, mit dem sich meine Tochter nun sehr eng befreundet hat, wird sie auch zeitgleich eingeschult. Ausserdem passen die 2 charakterlich 1A zueinander.
Sind beide mehr die "ruhige" und "unaufdringliche" Sorte Mensch, die sich auch mal zurückziehen ins Kinderzimmer und happy sind, einfach mal nur zusammen ein Bild zu malen. Da muß nicht durchgehend Action sein.

Grüße von der Apfelblüte

Hi :blumen:
Kann schon sein das die Mama versucht hat mit dir eine "Freundschaft" aufzubauen und jetzt wo sie gemerkt hat das ihr Versuch wohl gescheitert ist, nimmt sie ihr Kind halt raus zur Schule .....alles möglich.
Ich wundere mich nur darüber das du wegen dem Gruppenwechsel nicht gefragt worden bist - wie du zu diesem Thema stehst ?
Würd ich die Erzieher mal fragen, ob das gang und gäbe wäre ......
LG :blumen:


Hallo,

auch wenn ich sowas "nur" von der Erzieher-Seite mitbekomme, könnte diese Sache folgende Gründe haben:

1. Es könnte sein, das dieses Mädchen dein Kind doll mag und gern ihre beste Freundin wär, also erzählt sie ihre Fantasie ihrer Mutter

2. Du könntest der Mutter symphatisch sein. Ist zwar etwas komisch, solche Sachen an den Haaren herbeizuziehen, von wegen Kinderfreundschaft, aber auch nicht sooooooooo untypisch. Oft bekomme ich mit, das sich die Mütter toll verstehen und deshalb werden die Kinder zu Freunden gemacht, auch wenn sie nicht viel miteinander zu tun haben oder den andern vielleicht garnicht mögen

3. Sag der Mutter direkt, was dir die Erzieherin gesagt hat. Wir unterhalten uns auch normal mit unseren Eltern und erzählen welche Freunde das Kind momentan hat und dieses besagte Kind war nicht darunter, also hast du nachgefragt

4. geh auf die Wünsche von deinem Kind ein und frae sie, ob sie sich mit ihr treffen will. Treffen heißt ja nicht gleich, das du dabei sein musst. Die beiden Mädchen können ja auch was mit der Mutter alleine machen und du holst sie später dort ab...

5. Ansonsten sind Kinderfreundschaften auch SEHR hinfällig. Wie heißt so schön bei Geschwistern: Wie Katz und Maus und im nächsten Moment lieben sie sich wieder...
Und das kommt VOR ALLEM in Mädchenfreundschaften vor

LG und viel Spaß mit deinem Mädel und ihren Freundschften
JANiNE


Ja, ich bin echt froh, dass ich mein "Problem" bzw. diese Sitation hier angesprochen habe!
Die Antworten bringen mich echt weiter! Dankeschön.

Ich habe mich eben mit meiner Maus mal hingesetzt und sie gefragt, ob sie dieses Mädchen gerne hat und sich mit ihr mal wieder verabreden möchte.
Da kam zur Antwort: "Ja. Die kannst du mal wieder einladen. Und wenn die da war, dann kann ich mal die ***** einladen und dann wieder "die beste Freundin".

Dann habe ich sie gefragt, ob sie im Kiga mit dem Mädchen auch mal spielt. Da meinte sie, "Nein, die spielt ja immer mit dem **** und der **** das sind ihre beste Freunde.
(Die sind aber nicht in der selben Gruppe)

Na ja, dann werde ich eben den Stier bei den Hörnern packen und mal sehen, wann Zeit ist um sich zu verabreden.
Dabei werde ich dieser Mutter aber auch erzählen, mit WEM ihre Tochter während der Kiga Zeit spielt. Vielleicht weiß sie ja gar nicht, mit wem ihrer Tochter befreundet ist, oder sie kann diese Kinder nicht leiden und zieht meine Tochter den anderen vor.
(Sie ist ja auch eine ganz liebe ***stolzbin***)

Na denn, dann weiß ich ja was ich zu tun habe!

Grüße von der Apfelblüte


Kostenloser Newsletter