Zahnhalskaries?


Hallo Leute...
Ich sitz grad hier und auf deutsch gesagt - mir geht der A* auf Grundeis...
Ich weiß gar nicht wie ichs entdeckt habe aber ich glaube, ich hab Zahnhalskaries...

Im Spiegel habe ich an meinem ersten Backenzahn im Oberkiefer eine verfärbte Stelle gesehen. Und wie man halt so ist, hab ich gleich mal mit dem Fingernagel dran rumgekratzt, offenbar ne blöde Stelle erwischt und dann hats gleich gezogen. Ich dachte nur "Oh-oh... Das ist jetz aber kein Zahnhalskaries?" Es fühlt sich ein bisschen rauh an und ist eben wie gesagt ein bisschen bräunlich gefärbt. An der Stelle, an der es zieht, kann man auch eine winzige Vertiefung fühlen. Es ist genau am Zahnfleischrand. Also nicht direkt drunter...

Da ich sehr pingelig mit meinen Zähnchen bin, hab ich gleich beim ZA angerufen und einen Kontroll-Termin vereinbart... Wäre eh mal wieder nötig gewesen.

Aber ich hab jetzt natürlich die ganze Zeit Panik und renn alle paar Minuten zum Spiegel um mein "Ding" am Zahn anzuschauen oder zu ertasten...

Habt ihr schon Erfahrungen mit Zahnhalskaries gemacht? Ich sollte vll dazu sagen, dass ich erst 21 bin und ich schon öfter gehört und gelesen habe, dass dieses gruselige Zahnhalskaries erst mit dem Zahnfleischrückgang auftritt. Also ab ca. 35 - 40 Jahren. Aber mit 21 Zahnfleischrückgang? Wär scho weng arg oder? Oder kann es sein, dass es vll doch nur verfärbter Zahnstein ist, da ich viel rauche und Kaffee / Tee trinke???

Ich dank euch schon jetzt für eure Antworten...

LG
Choosy


Hallo Choosy,

ich denke das kann verschiedene Ursachen haben. Sieht so aus als wären den beschriebenen Stellen der Zahnschmelz nicht mehr intakt. Deshalb auch die raue Oberfläche.

Zahnhalskaries :hmm: Denk ich eigentlich nicht. Glaube eher, dass sich da der Zahnschmelz abgebaut hat. Das kann verschiedene Gründe haben. bakt. Zahnbelag, Säure o.ä. das den Schmelz angreift.

Ne gute Lösung wäre da Elmex Gelée, das gibt es aber nur in der Apotheke - wegen des hohen Fluoranteiles. (Gibts aber billig in Online-Apotheken). Ist zur Kariesprophylaxe und wirkt remineralisierend, vielleicht baut es sogar den Zahnschmelz wieder auf. :keineahnung:

Aber auch nächtliches Zähnezusammenbeißen kann dazu führen, dass der Zahnschmelz am Zahnfleichrand "abgesprengt" wird. Dann entstehen auch raue Stellen die leicht angegriffen werden können. Für so ein Fall wäre eine Aufbissschiene ganz sinnvoll.

Das beste ist wohl doch der Besuch beim Dentalarzt, der kann die richtige Diagnose stellen und entscheiden was zu tun ist. :augenzwinkern:


Hallo Choosy,

Freiliegende, sensible Zahnhälse und keilförmige Defekte haben mehrere Ursachen. Ich tippe mal auf deine jungen Jahren eher auf einen "Putzdefekt".
Durch falsches und zu häufiges Zähneputzen kann der Zahnschmelz regelrecht "weggeschrubbt" werden.Am Zahnhals sieht man dann mehr oder minder tiefe Rillen, die von zu harten und scharfkantigen Zahnbürsten-Borsten stammen. Doch kann sich hier sehr schnell eine Karies entwickeln, da kein schützender Schmelzmantel mehr vorhanden ist. Das erklärt das unangenehme"ziehen". Da der beschriebene Zahn
in der nähe des Ohrspeicheldrüsenausgangs liegt, häufen sich dort eher Zahstein und Beläge deiner "Laster" an. Das deutet auf die Verfärbungen hin.
Keine Panik, den Zahn säubern lassen und oft reicht es auch, einen speziellen Lack aufzutragen.
:blumen:


:daumenhoch: Super erklärt, Scrachy !
Elmex- Gellee und einen Termin beim Zahnarzt zur Abklärung würde ich auch favorisieren. Keine Panik, das wird noch nicht so schlimm sein. :trösten:


Hallo ihr Lieben!!!

Sorry, dass ich so lange nicht geantwortet hab. War auf nem ollen Seminar :wacko:

Oh vielen vielen vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten. :blumenstrauss:
Ihr habt mir schon ein bisschen die Angst genommen... Aber trotzdem... ich war total schockiert. Auf meine Zähne war ich eigentlich immer stolz. Hatte noch nie irgendwas größeres...

Weil ihrs erwähnt habt - ich hab zum 1. einen Zahnputzfimmel und zum 2. bin ich ein im-Schlaf-Zähne-Knirscher... Könnte also auch davon kommen... :hmm:

Ach naja... rumphilosophieren bringt da wohl nix. Hab schon meinen Termin beim Zahnarzt :aengstlich: - allerdings erst am 23.06. Solange muss ich eben noch mit Elmex-Gellee und meinem Hand spiegel auskommen :)

VIELEN VIELEN DANK NOCHMAL!

Bearbeitet von Choosy am 04.06.2008 11:37:22


Zitat (Choosy @ 04.06.2008 11:36:32)
Weil ihrs erwähnt habt - ich hab zum 1. einen Zahnputzfimmel und zum 2. bin ich ein im-Schlaf-Zähne-Knirscher... Könnte also auch davon kommen...  :hmm: 


...da haben wir das Problem ;)

Du hast mit Sicherheit keine Karies bei deinen Angwohnheiten.

Die Ursachen für das Auftreten dieser Defekte sind Überbelastungen einzelner Zähne durch nächtliches Knirschen oder unbewusstes Zähnepressens auch tagsüber. Beobachte dich mal wenn du dich ärgerst, oder beim Autofahren.
Automatisch presst man in Streßsituationen die Zähne zusammen... <_<
Das kann den Zahnschmelz an dieser Stelle regelrecht heraussprengen, wie eine falsche, zu aggressive Putztechnik - mehr horizontal als kreisend - kombiniert möglicherweise noch mit einer sehr harten Zahnbürste und abrasiven Zahnpasten!
So kann die nicht ganz so widerstandsfähige Zahnsubstanz in diesem Bereich regelrecht "wegputzt" werden.

Lass dir eine Knirscherschiene anfertigen, um deine Zähne vor nächtlichen Attacken zu schützen.
Besorge dir eine Zahncreme mit niedrigen RDA-Wert, ohne Weißmacher!
Gute Praxen haben Listen ausliegen, mit empfohlenen Zahncremes.

:blumen:


Kostenloser Newsletter