Gebärdensprache


Hallo FM'ler,

eine Frage, die mich schon lange beschäftigt. Gibt es eigentlich bei der Gebärdensprache auch "Fremdsprachen" bzw. "Dialekte"?

Falls nicht, dann wäre die Gebärdensprache doch die Sprache die weltweit alle Menschen lernen sollten.

Happy Hippo


Ich denke die Gebärdensprache ist international wie das Morsealphabet und die Flaggensignale ;)


Schnell 2 Absätze bei Wikipedia lesen, dann weiß man mehr. Könnte man auch fast alleine drauf kommen. :blumen:

Gebärdensprache

Bearbeitet von ClaraLuna am 01.04.2009 14:25:28


Es gibt sogar Baby-Gebärdensprache! Echt Witzig - bin es eben am lernen!


Zitat (Kochlöffel @ 02.04.2009 11:06:11)
Es gibt sogar Baby-Gebärdensprache! Echt Witzig - bin es eben am lernen!

Ja,da habe ich von gehört aber....ganz ehrlich ich finde so etwas völlig

überflüssig. :unsure: :blink: (ist nicht böse gemeint) ,du schriebst ja auch =echt witzig

so als Babyübersetzer :lol:

Klar gibt's auch in der Gebärdensprache massenweise Dialekte und eigene Sprachen - einfach weil sich Gebärdensprache genauso unterschiedlich entwickelt hat wie Sprache in jedem einzelnen Land selbst. Allerdings ist eine Gebärde meist doch universeller einsetzbar als ein Wort - insofern verstehen sich gehörlose Gebärdensprachler meistens leichter als hörende Menschen unterschiedlicher Sprachen. Dabei hilft auch, dass eine Gebärde selbst nie allein steht, sie wird stumm mitgesprochen und mit Mimik und teilweise Gestik entsprechend untermalt. Damit füllt der Gebärdensprachler sozusagen die Lücke, dass eine Gebärde selbst kein eigentliches Wort, sondern eine Begrifflichkeit darstellt. Ein Gehörloser wirkt darum auf Hörende oft sehr viel ausdrucksstärker.

(Klugscheissmodus off)
(hab mal einen Kurs gemacht :P )



Kostenloser Newsletter