Urlaubsrecht: Urlaubsklau


Halllo zusammen.Habe seit einem halben Jahr eine Arbeit und seit Febuar dieses Jahres hat mein Chef jeden Monat mir urlaubstage abgezogen.Ich habe kein Urlaubsbeantrag geschweige den Unterschrieben und gehabt.War bis 6 Mai noch in Probe .Ich stehe nicht alleine mit meinen Kollegienen habe dieses Problem auch das ihnen der Urlaub abgezogen wird wenn nichts zutun ist.Was kann ich den tun um mein urlaub wieder zubekommen? Ist das überhaupt rechtlich gesehen überhaupt richtig was mein Chef macht bzw.darf er es so machen?Danke :o :wacko:


Das geht gar nicht, wenn du kein Urlaub hattest, kann man dir auch keinen abziehen.
Lasst euch das nicht gefallen.


aber wo kann ich mich da weiter schlau machen ?Will mir das nicht gefallen lassen


gibt es in dieser Firma einen Betriebsrat?


Hast du da mal vielleicht deine Gewerkschaft gefragt.
IG Bau Steine Erde, IG Metall, Verdi, ÖTV und wie sie alle heißen.


Evtl. bei der Handwerks/Handelskammer nachfragen.


Hallo Power 75,
zuerst einmal, jedem Mitarbeiter steht Urlaub zu.
Doch es wäre vielleicht gut noch genaueres zu wissen. Gibt es Dienstpläne? Habt ihr frei, wofür euch die Urlaubstage abgezogen werden? Ich glaube das aus Deinem Post herausgelesen zu haben:

Zitat
Ich stehe nicht alleine mit meinen Kollegienen habe dieses Problem auch das ihnen der Urlaub abgezogen wird wenn nichts zutun ist.

Was steht in Deinem Arbeitsvertrag?
Ansonsten schließe ich mich den Tipps der anderen an. Kontaktiere, wenn vorhanden Betriebsrat, oder erkundige Dich bei der Gewerkschaft.

Drück`Dir die Daumen

Hallo,

bei der Inanspruchnahme von Urlaub sind immer die Wünsche des AN zu berücksichtigen:

http://bundesrecht.juris.de/burlg/__7.html

Der AG kann über den Zeitpunkt des Urlaubs nicht bestimmen (nur in Ausnahmen)!

Einfach Urlaub abziehen ohne euch zu informieren ist nicht drin!

Habt ihr kein Stundenkonto oder ähnliches, wo ihr mal was reinarbeiten könnt, und in schlechten Zeiten dann abfeiern?

Wenn das nicht geht, dann kann der AG maximal für euch Kurzarbeit beantragen. Er ist dafür verantwortlich, dass ihr was zu tun habt, wenn ihr "eure Arbeitskraft anbietet", wenn nichts zu tun ist, ist das erst mal sein Problem (unternehmerisches Risiko). Vor der Kurzarbeit müsst ihr maximal den Resturlaub vom Vorjahr abgefeiert haben, aber nachdem schon Mai ist, sollte das auch schon passiert sein (Übertrag ist ja nur bis März möglich).

Hoffe, ich konnte helfen.

LG
Spooky

Bearbeitet von SpookyAngie am 11.05.2009 08:42:38


@ SpookyAngie

so in etwa habe ich es auch gedacht.
Ich bin dort seit November 2008 auf Teilzeit und hatte erst mal 6 Monate Probezeit.
Und des öffterem steht auf der Abrechnung abgerechnete Urlaubstage die ich nicht hatte.
Ich glaube er will damit versuchen die Tage wo nichts zu tun ist auszugleichen.


Zitat
Ich glaube er will damit versuchen die Tage wo nichts zu tun ist auszugleichen.

Ohne voher dieses zu kommunizieren?

nee, soweit ich weiss, gehrt das rechtlich ueberhaupt nicht. Es waere echt gut, mal die Gewerkschaft zu fragen, und wenn die das bestaetigen, sollten ALLE Kollegen, denen es so ergangen ist, das schriftlich beim AG monieren und verlangen, das ihnen ihre abgezogenen Urtlubstage wieder gutgeschrieben werden. Lasst Euch nicht verarschen!!


Zitat (power75 @ 11.05.2009 10:04:12)
@ SpookyAngie

so in etwa habe ich es auch gedacht.
Ich bin dort seit November 2008 auf Teilzeit und hatte erst mal 6 Monate Probezeit.
Und des öffterem steht auf der Abrechnung abgerechnete Urlaubstage die ich nicht hatte.
Ich glaube er will damit versuchen die Tage wo nichts zu tun ist auszugleichen.

Versuche kann er viel - wieso hast du nicht schon früher reklamiert. Wenn bei mir auch nur ein Tag Urlaub abgezogen wird, ohne das ich den gehabt hätte :labern:

Das ist rechtlich gar nicht möglich.

Zitat (power75 @ 11.05.2009 10:04:12)
Ich glaube er will damit versuchen die Tage wo nichts zu tun ist auszugleichen.

Obwohl du in der Arbeit warst??? Das geht ja dann erst recht nicht... *entsetztbin*

Ich gebe da clingylimpet Recht, unbedingt schriftlich den AG auffordern - mit Frist - , die Tage wieder gutzuschreiben, denn die stehen dir aus dem Arbeitsvertrag zu. Falls er dem nicht nachkommt, ab zum Gericht (mit Anwalt natürlich).
Aber vielleicht vorher mal ganz unschuldig fragen, warum da immer Urlaub abgezogen wird, wo ihr doch gar keinen hattet... mal sehen, welche Begründung ihr bekommt.
Vielleicht ist es ja wirklich nur ein Fehler in der Lohnabrechnung.

Bearbeitet von SpookyAngie am 11.05.2009 12:14:44


Kostenloser Newsletter