Lohnsteuererklärung/1%Regelung/Reinigungskosten


Hallo, mein Partner hat gerade seine Lohnsteuererklärung für 2009 abgegeben. Ihm wurde mitgeteilt das man bei der Erklärung nicht die 1 % Regelung für einen Dienstwagen angeben kann, da diese bereits versteuert ist. Er bekommt bis dato monatlich auf seinem Gehaltszettel betrag x auf sein Bruttolohn drauf, dieser wird dann vom Netto wieder abgezogen.
Des Weitern kann er seine Reinigungskosten von seinen Anzügen die er zu 100 % Beruflich nutzt nicht absetzten, da er diese ja auch privat tragen kann/könnte.
Ist dies so richtig ?
Besten Dank für eine Rückinfo


Ja, das mit den Anzügen kenne ich von meinem Sohn.
Es gibt eine Ausnahme,wenn man sich das Logo vom Arbeitgeber aufsticken läßt. ;)


Was du mit Versteuern der 1% Regelung meinst, kapiere ich leider nicht. Allerdings kannst du bei Gestellung eines Firmenwagens sehr wohl die Entfernungspauschale geltend mache, falls es das ist, was du meinst. Denn für die Fahrten Wohnung-Arbeitsstätte wird die 1 % Regelung entsprechend erhöht. Wenn dein Partner allerdings pauschales Fahrgeld für die Fahrten erhält, muss das in der Steuererklärung bei den Werbungskosten natürlich entsprechend abgezogen werden. Erstattung muss auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen sein. Es gibt aber tatsächlich immer noch viele (sowohl beim Finanzamt als auch bei den Steuerberatern), die meinen, wenn du einen Firmenwagen hast, kannst du die Entfernungspauschale nicht geltend machen.
Reinigungskosten für Anzüge kannst du tatsächlich nicht geltend machen, da hat der Finanzbeamte oder wer immer das gesagt hat, recht.


Ich denke, dass damit gemeint ist, dass pro Monat 1% vom Neuwert des Wagens versteuert werden muss (wenn auch privat genutzt). Zusätzlich kommt noch die Strecke für die Fahrt zur Arbeit hinzu.
Nur wie das einfließt, weiss ich im Augenblick nicht mehr.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 01.06.2010 09:37:34)
Ich denke, dass damit gemeint ist, dass pro Monat 1% vom Neuwert des Wagens versteuert werden muss (wenn auch privat genutzt).

Das ist schon klar (zur Besteuerung gibt's auch einen Thread). Da es aber um die Steuererklärung geht und nicht um die Lohnversteuerung, ist mir nicht klar, was gemeint ist.


Kostenloser Newsletter