Tomatenverwertung


Hallo......

habe mal ne bescheidene Frage. Wir haben dieses Jahr soviel Tomaten und können da nicht mehr gegen an essen. Ich meinte ,das es hier schon mal einen Thread über Tomatenverwertung gegeben hat. Kann trotz Suchfunktion aber nichs finden .Kann mir jemand helfen oder weiß jemand ein gutess
Rezept?

Danke!


Tomaten gibt's hier tatsächlich schon einige, und bei der Menge an Threads kann's schon mal sein dass dann auch welche vor den Augen landen... ;)

du kannst Tomatenketchup kochen und in Flaschen abfüllen- Rezepte findest du z. B. in diesem Online-Kochbuch. Oder koche Tomatensauce für Pizza oder Pasta auf Vorrat und friere sie portionsweise ein. Du kannst sie auch trocknen (halbieren, Strunk rausschneiden, mit der Schnittfläche nach oben aufs Backblech legen, in den Ofen schieben. Ca. 80 °C oder so, die Tür dabei einen Spalt offen lassen damit die Feuchtigkeit abzieht. Oder leg sie ein, Rezepte gibt's auch verschiedenste im Internet.

Ich koche regelmäßig ein Tomatensugo und, brauche das für Nudeln und Fischgerichte oder als Soßengrundlage für Gemüse.
Das Rezept ist übrigens von Cornelia Poletto.

Tomatensugo

1,5 kg Tomaten
1 Gemüsezwiebel
1 - 2 Knoblauchzehen
3 El Olivenöl
1 Tl Zucker
Fleur de Sel oder anderes Salz
2 - 3 Stiele Basilikum
Pfeffer aus der Mühle

Tomaten waschen, Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch grob würfeln .
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feiner Würfel schneiden
Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch andünsten, mit Zucker bestreuen und unter Rühren leicht karamelisieren. Mit Fleur de Sel würzen und die Tomaten dazugeben. Die Basilikumstiele um Ganzen hinzufügen und bei schwacher Hitze 1 Stunde köcheln lassen und ab und zu umrühren.
Den Sugo durch die Flotte Lotte oder ein Sieb passieren. Nicht mit dem pürieren denn die Kerne schmecken bitter!
In Schraubgläser füllen und in den geben oder einfrieren!
Gibt die tollste Tomatensoße auf Pasta!


Yuki, wie lange ist das Sugo denn im Kühlschrank haltbar? :blumen:


Ich würde mal sagen 3 Tage auf jeden Fall. Kommt auch darauf an wie luftdicht so Gläser verschlossen sind.
Alles was länger als 3 Tage im Kühlschrank stehen würde sollte besser eingefroren werden.


Das Rezept von Claudia Poletto kenne ich auch. Ich habs in einer Kochsendung gesehen, dort erwähnte sie, dass sie die Tomatensugo in "Massen" einweckt. Damit bleibts ja wirklich ewig haltbar.


Ich mach das ähnlich wie Yuki, allerdings pürier ich mit dem Stabmixer (ist noch nie bitter geworden), fülle den Sugo heiss in Gläser ab, schraub die zu und stell sie in den Keller. Da halten die gut und gerne bis zu einem Jahr.


ist es euch auch schon passiert, dass die tomatensoße nach dem auftauen flockig war?


Zitat (kiki-elsa @ 21.09.2010 13:55:44)
ist es euch auch schon passiert, dass die tomatensoße nach dem auftauen flockig war?

Frage:war Sahne dran ? :pfeifen:

wenn ich mal zu viele Tomaten habe die ich nicht für Salat, Saucen, Gemüse direkt verwende dann mach ich daraus auch Soße:

Tomaten häuten, schnibbeln und würzen wie man mag - ich mit gehackten Zwiebeln, Knofi, ital. Gewürzen. Einkochen und einfrieren.

Ev. kommt für Dich auch getrocknete Tomaten in Betracht - ich mag die getrockneten Dinger sehr gerne für Soßen, Bruscea, Pizza - hab die aber noch nicht selbstgemacht sondern kauf die getriockneten im Glas.

Ketchup machen wär mir zu schade - da mach ich lieber Sugo - ich brauch so selten Ketchup daß es sich für mich nicht lohnt


Zitat (wurst @ 21.09.2010 17:45:26)
Frage:war Sahne dran ? :pfeifen:


nein WURST, es war keine sahne dran.
manchmal ist das flockige beim erhitzen wieder weggegangen aber nicht immer.

Ach wie toll!Ich wollte gerade eben auch die Frage stellen,was ich mit meinen vielen selbstgeernteten Tomaten noch anstellen könnte!?Kann keinen Tomatensalat etc. mehr sehen...
Vielen Dank für die Einkochtipps!Großartig! :applaus: :applaus:



Kostenloser Newsletter