Holzhaufen!


Nabend ihr Lieben!

Ich hab vor kurzem meinem Dachboden mal entrümpelt!Dabvei bin ich auf nen
ziehmlich großen Brennholzhaufen gestossen!Als fertiges HOlz für den Kamin!
Das Holz liegt jetzt draussen,schön aufgestapelt und mit ner dünnen Plastikfolie
abgedeckt!Da bildet sich jetzt aber Schwitzwasser drunter!Habe mir jetzt ne etwas reißfestere Plane gekauft , damit die auch den Winter überlebt!
Meine Frage jetzt !Wie deckt man einen HOlzhaufen richtig ab!Nur von oben, oder sollen die SEiten komplett zu sein?Das man gar nichts mehr sieht?

MfG, Gummibaer

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Zitat (Gummibaer @ 01.11.2005 - 22:19:51)
Nabend ihr Lieben!

Ich hab vor kurzem meinem Dachboden mal entrümpelt!Dabvei bin ich auf nen
ziehmlich großen Brennholzhaufen gestossen!Als fertiges HOlz für den Kamin!
Das Holz liegt jetzt draussen,schön aufgestapelt und mit ner dünnen Plastikfolie
abgedeckt!Da bildet sich jetzt aber Schwitzwasser drunter!Habe mir jetzt ne etwas reißfestere Plane gekauft , damit die auch den Winter überlebt!
Meine Frage jetzt !Wie deckt man einen HOlzhaufen richtig ab!Nur von oben, oder sollen die SEiten komplett zu sein?Das man gar nichts mehr sieht?

MfG, Gummibaer

Nabend Du lieber,

lass bloss an zwei oder besser drei Seiten offen, da kommt immer Wasser raus und das verschimmelt Dir sonst.

Hatte mal einen Kohleofen
War diese Antwort hilfreich?

:D wir lagern unser kaminholz im keller, da kann es nicht nass werden.

falls du drinnen keinen platz hast, würde ich es auch nur von oben abdecken.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (VIVAESPAÑA @ 01.11.2005 - 22:45:10)
:D wir lagern unser kaminholz im keller, da kann es nicht nass werden.


*kopfnick*
War diese Antwort hilfreich?

Also nur von oben abdecken, ja?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Gummibaer @ 01.11.2005 - 22:56:28)
Also nur von oben abdecken, ja?

:D ich würde mal sagen:"ja"

kannst uns ja dann von deinem erfolg bzw. misserfolg berichten!!

von welchen bäumen ist denn das brennholz?

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 01.11.2005 22:59:45
War diese Antwort hilfreich?

Birke, eiche, buche, kiefer , fichte!aber alles kleine stücke!
misserfolg!hey hab kein bock das holz vergammeln zu lassen, das hat 30 jahre aufen boden gelegen......gg

War diese Antwort hilfreich?

:rolleyes: eichenholz nehmen wir, das brennt schön langsam und gibt mehr wärme ab.

na wenn es schon 30 jahre alt ist, ist ja fast antik :lol:

War diese Antwort hilfreich?

Dann wäre es aber sinnvoll, wenn Du es dort lagerst, wo neben der Überdeckung auch eine Überdachung ist. Denn wenn es trocken ist, dann würde es bei Regen ganz schnell vollgesogen und Du fängst von vorn an.
Oder Du stapelst es so, dass Du von innen bzw. der Wandseite nehmen kannst, während drumherum das Holz ruhig nass wird. Wird ja wieder trocken.

War diese Antwort hilfreich?

Naja es steht vorm haus, so 1 meter von der wand weg auf gehwegplatten!der haufen ist 3meter lan und wie nen dreieck gestapelt!ca nen meter hoch!

War diese Antwort hilfreich?

Guten Morgen,

Hmmm,

also ich habe das Zeug auch immer im Keller gehabt, aber ich habe das bei Kleingärtnern und im Nobelvirtel von Hamburg gesehen, wie sie es machen. Deshalb habe ich die Infos an Dich weiter gegeben.

Frag doch einmal in einem Kleingarten nach, wo Du Holz siehst. Oder guck es Dir genau an.

War diese Antwort hilfreich?


Zitat (Nyx @ 02.11.2005 - 12:15:11)


http://www.baumarkt.de/lexikon/Kaminholzlagerung.htm

Lieber Google,

was täten wir nur ohne Dich :lol:
War diese Antwort hilfreich?

:D jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen!!!

War diese Antwort hilfreich?

Wenn das Holz schon dreißig Jahre unterm Dachboden gelagert hat lass es im trocknenen liegen...(war ja schon 30 jahre dort )

Draußen wird es wieder nass...

Ich lagere mein Kaminholz in der Garage (reicht für einen Winter) und ist mindestens 2 Jahre alt.

Bei 30 Jahren brennt dass doch schon beim ansehen wie Zunder #vorneidgrünwerd#

und wenn es noch Hartholz ist (habenwill)
:heul:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (virtuellhaegar @ 03.11.2005 - 16:07:59)
Bei 30 Jahren brennt dass doch schon beim ansehen wie Zunder #vorneidgrünwerd#

und wenn es noch Hartholz ist (habenwill)
:heul:

:sabber: ich hätt dann auch gern eine ladung davon :lol:
War diese Antwort hilfreich?

:lol: Ich würde es noch 30 Jahre liegen lassen.
Vielleicht kann man daraus eine Stradivari bauen.
Ha-ha

War diese Antwort hilfreich?

so sieht das bei uns aus:

War diese Antwort hilfreich?

Da das Holz wohl viele Jahre vollkommen trocken gelegen hat, ist es jetzt um so anfälliger für (Luft-)feuchtigkeit.

Die "schwedische Lagermethode" von Donnemilen ist gut! :yes:

Ich habe bei meinen Eltern einen Riesenberg Kaminholz gehackt und gestapelt:
Unter dem Wetterdach (oben und Wetterseite zu) mit einer Stellage drunter, damit das Holz nicht einfach auf dem Boden liegt, sondern die Luft drunter lang kann.

"Gut Holz"
wünscht Biene :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, ich glaube ich habe bei Obi auf der Internetseite ein Kaminholzregal entdeckt. Schau doch mal nach.

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

250 Produkttester haben acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit getestet!

Zum Ergebnis!