Allternative Heizquellen?


Hallo, Ihr Lieben,

mich bewegt ja immer wieder ein Frage: heizen die angebotenen Bio-Ethanol-Kamine eigentlich in irgendeiner Weise, oder sind die nur Deko?- Hat Jemand noch eine andere Heizquelle, als die herkömmliche Öl-oder Gasheizung, den nachträglich eingebauten Allesbrenner-Ofen, oder einen offenen Kamin?
Ein zögerlicher Blick auf die Heizöltanks ergab nämlich eben: DRINGEND ÖL bestellen!- Da wir keinen eingebauten Manometer an den Tanks haben, und uns die Methode mit dem Zollstock zwecks Abmessen des Tankinhalts etwas unsicher ist, ist das jedesmal ein Eiertanz, wieviel Öl noch da ist.- Ich hatte bis jetzt mit der Bestellung gezögert, da die Ölpreise ja raketenhaft gestiegen waren.
Würde mich mal interessieren, was es evtl. noch als mobile, oder zumindest nicht mit Mauereinreißen verbundenen Alternativen gibt.

Bedanke mich vorab schon mal für Eure Antworten.

Fröhliche Eiszeit...Isi


Hallo Isi,
ich habe vor einiger Zeit mal unseren Schornsteinfeger wegen diesen Ethanolöfen gefragt weil ich das sehr interessant fand. Scheint ja auch ziemlich günstig zu sein,das Problem ist nur das diese Öfen den ganzen Sauerstoff aus der Luft ziehen und du ca jede halbe Stunde richtig doll lüften müßtest damit du nicht erstickst.
Da diese Öfen keinen Geruch abgeben,merkst du nicht wirklich wie der Sauerstoff weniger wird und wenn du wirklich ständig lüftest,ist die Wärme sofort wieder weg weil der Ofen keine Wärme speichert.
Also,der Schornsteinfeger hat mir dringend von so einem Ofen abgeraten.


@Unicorn: Oh Jott-oh-Jott...neee, das will ich ja nun mal bestimmt nicht, einen Sauerstoffkiller.- Danke, daß Du mir das schreibst, Unicorn!- Bis der Schronsteinfeger sich hier wieder blicken läßt, ist es Februar 2011, und wir wären erstickt.


Was die Kamine mit Ethanol betrifft hat Stiftung Warentest eine eindeutige Meinung dazu. Abgesehen davon sind diese Kamine kein Ersatz für Heizung und Co.

YO


Eine gute alternative ist eine Infrarotheizung ;)


Hallo Isi,

ich denke, Du wirst um die brachiale Methode nicht herumkommen, wenn Du was dauerhaftes haben willst. Also Loch in die Wand bzw. die Decke und Abgasrohr durchstecken.

Fast alle Nachbarburgen haben sich mittlerweile Öfen (mit Holz befeuert) nachträglich einbauen lassen. Bei einigen war es "nur" ein Mauerdurchbruch, andere mussten etwas mehr Aufwand treiben (Auflagen vom Schornsteinfeger wegen Brandschutz). Aber nun sind sie alle fleissig im Herbst am Holz sägen und hacken.

Das einzige, was Du entscheiden müsstest wäre "Ofen" oder "Kamin" und den Standort im Haus.

Evtl. würden ja auch neue Fenster einen positiven Effekt haben oder gleich das Haus neu dämmen, falls es überhaupt keine Dämmung aufweist.

Alternativ wäre über eine neue Heizung, entweder Pellets, Erdwärme oder Allesbrener, nachzudenken.
Alle Heizsysteme haben aber mittlerweile auch Nachteile, die Du im Netz nachlesen kannst.
Bei Pellets muss der Ofen regelmässig gesäubert werden. Und bei Erdwärme kann die benötigte Energiemenge (Strom für die Pumpen) enorm ansteigen, wenn mehr Wärme der Erde entzogen wird als nachfliessen kann (dann vereist das Gebiet um die Steigrohre des Mediums).
Und Allesbrenner wollen immer wieder gefüttert werden.

Gruß

Highlander


Als mein Sohn sich einen Ofen hinstellen lassen wollte, scheiterte es daran, dass inzwischen in den Kamin verscheidene Leitungen, z.B. Fernsehkabel, verlegt worden waren.
Jetzt weiß ich auch, warum bei mir der Fernsehanschluss genau in dieser Ecke ist, wo im anderen Zimmer der Kamin sichtbar ist...
Das könnte in vielen Mietshäusern der Falls sein; nicht jede/r hat eine eigene Burg! :pfeifen:


@dahlie:

Du hast recht. Aber wenn Eigentum vorliegt, kann das Haus an jeder beliebigen Stelle durchlöchert werden. Must halt nur auf die Statik aufpassen.

Und meistens wird für einen neuen Ofen nicht der alte Kamin verwendet, sondern das Rohr auf direktem Wege (meist hinter dem Ofen) durch die Wand geführt.

Gruß

Highlander


Tjaaa...wir haben das Problem, daß der Ofen dort, wo er hin sollte, um effektiv heizen zu können, nicht hin darf!
Und da wir ein wunderschönes "Sommerhaus" mit offener Bauweise über 2 Etagen haben, ist es mit dem Heizen eh so eine Sache.- Die dösige Ölheizung läßt sich nicht umrüsten auf Alles-Brenn-Funktion.- Meine Ur-Vorstellung wäre ja, so eine Art Ofenrohre unter der Decke entlanglaufen zu lassen, damit die Wärme dort
weitergeleitet werden kann.- Und dann das Rohr in den vorhandenen Kamin einmünden zu lassen.- So im Sinn einer Rohrpost-Leitung, wenn Ihr versteht, wie ich das in meinem künstlerischen Koppe meine.
Das würde jedoch notwendigerweise einen Banküberfall voraussetzen...und da man mich garantiert überall wiedererkennt, ist da no chance :heul: .- Ein offener Kamin wäre in diesem Hause bestenfalls dekorativ.- Und Ethanol schließe ich nun, Dank Eurer Hinweise, mal ganz aus.
Hätte uns das vor 23 Jahren Jemand gesagt, daß Heizöl mal fast unbezahlbar wird (Gasleitung ist hier nicht angeschlossen), hätten wir uns sicher für ein kleines, schnuckliges Fachwerkhaus entschieden.- Mit Ofenheizung.

Aber so...ich spiele mal wieder im Lotto...vielleicht gewinne ich wenigstens soviel, daß es für 'ne Tankfüllung Heizöl reicht.

Ich will sofort Frühling haben!

Eure Isi :blumen:


Hallo Isi :blumen:

Ja, da Heizöl ist s..teuer und der Preis soll lt. Medienberichten noch weiter ansteigen - also bringt Warten auf günstigere Preise auch nicht viel...
Wir haben letztes Jahr 2x gebunkert, beim 1. Mal wegen hohem Preis nur wenig und als er dann etwas fiel, wurden die Tanks komplett gefüllt. Den Preis von Anfang 2009 wird es wohl nie mehr geben, da mache ich mir keine Illusionen.
Zusätzlich benutzen wir einen Holzkamin. Je nach Kilowatt-Leistung kann man natürlich den gesamten Wohnbereich damit warm bekommen - aber schau auch da mal auf die Preise für gutes, abgelagertes Holz!!! :o
Die Nachfrage nach solchen Öfen ist riesig, also steigen auch die Preise für Brennholz. Wer den Platz hat und frisch geschlagenes Holz bis es verbrannt werden kann, lagert, ist da etwas besser dran. Die Raummeter-Preise sind dann eben etwas günstiger, frisches Holz sollte aber schon ein gutes Jahr (wenn nicht länger) lagern.
Mit einem Holzofen(kamin) kann man die Dauerheiz-Periode etwas hinausschieben, es ist eine nette Sache, aber meiner Meinung nach schon ein zusätzlicher Luxus, den man sich da gönnt. Nicht vergessen sollte man auch die Zusatzkosten für den Schornsteinfeger, und die Kosten für den Einbau je nach Anlage bekommt man (wenn überhaupt) auch kaum mehr rein.
Ob Gas, Öl, Strom (der ja für die Pumpen immer noch zusätzlich nötig ist) oder Holz: Alles hat seine Vor- und Nachteile und wird immer teurer. Da hilft nur sparsames Wirtschaften und Wohnung/Haus gut zu dämmen, was dann eben auch wieder auf die Jahre umgelegt werden muß.


Ja, das ist so eine Sache mit dem Heizöl. Wir haben ja dasselbe Problem, da wir kein Geld haben, uns was anders anzuschaffen müssen wir jedes Jahr auf die Heizölpreise schauen, wann wir es uns leisten können, wieder zu bestellen. Ich hatte ja mal die schwache Hoffnung, daß alle zwei Jahre ausreicht, aber bisher no chance. Manchmal stellen wir z.B. im Bad auch einen kl. Heizlüfter für kurze Zeit an, wenn man mal eben kurz duschen gehn will, da wir beileibe nicht in jedem Zimmer im Haus heizen (wollen und können).
Wir versuchen sehr sparsam mit Energie als solches umzugehn, weil es wirklich egal ist, was man verbraucht - es wird immer teurer.


@susanne48: Man hat mir erklärt, daß die Preise um so mehr steigen, je mehr die Verbraucher Energie sparen!!!- Und das war der Installateur, der die Heizung wartet.- Der wird übrigens auch jedes Jahr teurer!

Da unser Wohnzimmer komplett "offen" ist, haben wir uns ja vor Jahren schon im Schlafzimmer ein "Studio" eingerichtet, und dort auch TV, Stereoanlage etc. installiert.- Da lassen wir dann abends die Tür offen (ich hasse geschlossene Türen!), und können uns zudecken.- Die Heizung wird dann auf Mindestleistung gedämmt
ab 20 Uhr.- Bad beheizen wir nie, da dort stets die Tür offensteht.- Nur das Gäste-WC müssen wir heizen, sonst friert man rucki-zucki an der Brille fest :pfeifen: (irgendwo muß ich ja mal in Ruhe lesen! rofl ).- Nun ja: ich bin als Kind dahingehend abgehärtet worden: wir hatten noch ein Plumps-Klo draußen!

Ich will noch immer sofort Frühling :sabber: ...Isi


Isi, ich auch!!! Sag mir wo der Frühling ist...
Ich wohnte auch mal in ei einem Haus, wo im Esszimmer die Treppe zum Obergeschoss war. DA habe ich oben an der Treppe eine schweren Plüschvorhang aufgehängt (Erbstück von meinen Eltern), später mit Bleiband beschwert, weil der immer hochwehte, so stark war der Kamineffekt. Und da wir unten wohnten und oben schliefen, wollten wir hslt nicht, dass die ganze Wärme tagsüber nach oben zog.
Meine Tochter macht das jetzt auch, wenn auch bei ihr die Treppe im Flur ist, denn das macht so unwahrscheinlich viel aus! Und bei den jetzigen Energiepreisen soll man sich schon überlegen, wie man es vermeiden kann, den Abzockern noch mehr Geld in den A.. äh. Arm zu werfen.


@dahlie: mein Blümelein, die Treppe führt über Eingang, Wohnzimmer, Essecke noch oben, ist 'freischwebend' und von einer Empore umgeben.- Die Decken sind bis 6 m hoch...da können wir leider keinen Vorhang anbringen!
Überhaupt..überall, wo ich versuche, einen Vorghang anzubringen, ist keine Möglichkeit dazu gegeben.- Entweder Decken zu hoch, oder blanke Riesenfenster.- Ich glaube, wir sollten das Haus nach Aussie-Land beamen.- Die haben keine Heiz-Probleme derzeit.

Und, wegen des Frühlings...wenn ich den ja entdecke,, dann sage ich Dir Bescheid, und dann hauen wir gemeinsam innen Wintersack...und Nix wie ab!

up, up and away....Isi


Wie sieht es aus, kann man evtl. eine (auch nicht begehbare) Zwischendecke zumindest in Teilen der Zimmer mit hohem Decken einziehen?

Was teilweise in Fabrikhallen installiert ist:

die haben Radiatoren an der Decke hängen. Normalerweise steigt ja die Wärme von unten nach oben und wird dann an der Zimmerdecke umgelenkt zurück zum Boden.
Prüfe mal die Möglichkeit, Radiatoren an der hohen Decke anzubringen. Damit sparst Du den halben Weg der warmen Luft. Die sinkt dann sofort zu boden.

Gruß

Highlander


@highländer: Oh, Du geehrter Mann aus dem Hochland!- Weißte, was dann mitsamt den Radiatoren runterkommt?- Die ganze Decke!- Ähnlich, wie uns schon die Wände teilweise entgegenkamen.- Denn hier war zwar ein hochdotierter Archtiktur-Professor zugange, mit Entwurf des Hauses beauftragt (nicht von uns!), aber der Bau wurde fertiggestellt nach allen Regeln der freien Kunst, und zum Schluß wohl überwiegend nur noch mittels Schwarzarbeitern, die für billiges Geld auch billigen Murks geliefert haben.- Kein Aas weiß genau, was wo verarbeitet wurde.- Ist echt spannend :wallbash: - Nur gut, daß wir immer nur Hunde hatten/haben, und keinen Muttigei: was meinst Du, was der für Ausdrücke gelernt hätte... :pfeifen:
Ich habe ja schon überall selbstgebastelte wärmereflektierende Platten vorgestellt.- Das eigentliche Problem ist, daß es ja auch noch überall reinzieht, je nachdem, wie der Wind steht.- Wir haben nun schon neue Tür- und Fensterdichtungen drin, aber es müssen auch etliche Mauerrisse sein, die wir nicht sehen können.- Derzeit sieht's hier aus, wie bei einem Biwak: überall dicke Deckenrolle vor allen möglichen Zugluftquellen.

Danke für das Grübeln mit Deinem doch recht betagten Hochland-Kopfe rofl , weiß ich sehr zu schätzen :P Isi


Vielleicht kannst Du mal mit einem Räucherstäbchen durch die Zimmer wandeln: am Rauch siehst Du, wo es zieht :-) Dann mit der Acryl-Kartusche hinterher bzw. von aussen mit transparentem Silikon. Ich hab das nach dem Einzug so heftig gemacht, die Freunde meinten schon, wenn sie irgendwo ein loses Ende Silikon finden und ziehen, können sie das ganze Haus aufribbeln...


@chris: mit 'nem Räucherstäbchen hab' ich das noch nicht ersucht.- Nur mit 'nem Feuerzeug, und mir dabei mächtig die Griffel angesengt. :heul:
Acryl-Kartusche?- Gibt es so'was?- Silicon kenne ich ja.- DAAAAS werde ich doch mal bei einem Baumarkt suchen.- Evtl. geht's ja auch mit Acryl-Spray(Lack) transparent?- Ohoho, Farben-Regal...ich komme.... :rolleyes:
Danke für die Idee...liebe Grüße...Isi, auf dem Sprung zur Farbabteilung des Hauses


Die Acryl-Kartuschen stehen direkt neben dem Silikon. Vorteil: überstreichbar, kosten weniger und lassen sich noch etwas besser verarbeiten (Finger mit Spüli-Wasser, geht besser wie bei Silikon). Nachteil: nicht auf Stellen, die feucht werden (deshalb im Bad immer gutes Silikon mit Anti-Schimmel-Zusatz); es wird angelöst und kann regelrecht in farbigen Spuren die Wand runterlaufen. Spray würde ich nicht nehmen: zu dünne Schicht und wohl irgendwas anderes.


@chris: gut,gut...dann kein Spray...ich werde mich beherrschen, und kein Graffitti machen :pfeifen:
Dann muß ich eben im Neuen Jahr gleich mal los, und schauen, ob ich 'ne Acryl-Kartusche bekomme.- Und dann aber ;)
Danke nochmals für diese Tipps.. :blumen:
Ciaooo....Isi


Zitat (chris35 @ 30.12.2010 19:36:27)
Vielleicht kannst Du mal mit einem Räucherstäbchen durch die Zimmer wandeln: am Rauch siehst Du, wo es zieht :-) Dann mit der Acryl-Kartusche hinterher bzw. von aussen mit transparentem Silikon. Ich hab das nach dem Einzug so heftig gemacht, die Freunde meinten schon, wenn sie irgendwo ein loses Ende Silikon finden und ziehen, können sie das ganze Haus aufribbeln...

ich habe mich gerade gekringelt, roflroflroflrofl
ich habe es mir bildlich vorgestellt.

rofl - und ich hab mir Isi vorgestellt, wie sie mit Weihrauch und Acryl-Pistole im Anschlag durchs Haus pirscht und einen kalten Luftzug verfolgt :unsure:


ja bloß heute nicht mehr rofl rofl rofl :wub:


Wie schön, Isi, dass Du Deinen geschätzten Humor noch nicht schlafen geschickt hattest! :blumen: Wenn es gelingt mit dem Beamen: Auf jeden Fall nur mir Rückflugschein, denn wir brauchen Dich hier noch - und ich möchte Dich außerdem nicht vor Hitze stöhnen und vor Kälte bibbern hören, während es uns hier genau umgekehrt geht... :ph34r:

Ja, wenn das Haus so gebaut ist, kann man nicht viel machen, außer zusehen, es ringsum genug zu isolieren. Schade! :trösten:

Wenn Du Jagd machst auf die Schlupflöcher des Zugwindes: Das geht auch mit einer Kerze. Kannst zum Schutz Deiner "Griffel" dann so nen Pappkragen machen, wie man sie bei Gedenk- oder Protestmärschen trägt. Aber Räucherstäbchen sind auch nicht schlecht; der Rauch sieht bestimmt dekorativ aus. rofl

Wenn Ihr diesen unsäglichen Professor fassen könntet, solltet Ihr ihn zur Strafe mal einen Monat dort wohnen lassen. Wer weiß, wie schön kuschelig er selber wohnt...

Ach ja: Und gutes Gelingen! Trösterchen und Prösterchen aufs neue Jahr! :prost:

Das Schöne am Frühling ist, dass er gerade dann kommt, wenn man ihn am Nötigsten braucht. :wub:



Kostenloser Newsletter