Verrechnungsscheck

Neues Thema Umfrage
Hi,
mein Mann hat von einer Firma ein Verrechnungsscheck für ne Provision bekommen, hat aber kein deutsches Konto, kann ich den Scheck bei meiner Bank einlösen? Er ist als Empfänger eingetragen....
Und muß er dann auf der Rückseite unterschreiben oder ich?
Wer schön wenn jemand da bescheid weiß! :blumen:

Hilfreichste Antwort

Kannst Du einreichen, muss von Dir unterschrieben werden.
Ich würde aber Deinen Personalausweis mitnehmen.

Überwiesen wird immer auf das Konto des "Einreichers".
Also kann der Scheck zur Not sogar gestohlen sein. ;0)
Deine Unterschrift dient im Prinzip nur zur "Beweisaufnahme", damit die Bank irgendwas in der Hand hat, sollte es Unstimmigkeiten geben.
War diese Antwort hilfreich?

Normal steht da doch drauf, an: Herrn BMWGirl, oder Überbringer.

So kenne ich das jedenfalls.
Du kannst den Scheck einlösen. Im Normalfall habt ihr ja eh den gleichen Nachnamen.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Pumukel77, 12.07.2011)
Normal steht da doch drauf, an: Herrn BMWGirl, oder Überbringer.


so stehts da, richtig.....muß er dann unterschreiben oder reichts wenn ich das mach?
War diese Antwort hilfreich?

Oh weh ist schon länger her...
Aber lass ihn doch unterschreiben, dann bist du auf der sichern Seite.

War diese Antwort hilfreich?

Sicherheitshalber sollte er ein Indossament auf der Rückseite geben, damit Du nicht zweimal zur Bank tappern musst: http://de.wikipedia.org/wiki/Indossament / http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/indo...indossament.htm

Grüßle,

Ilwedritscheline

War diese Antwort hilfreich?

Ok, Danke ihr beiden, dann muß das ganze halt noch warten bis er wieder da ist und unterschreiben kann :blumen: :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (BMWGirl1972, 12.07.2011)
Ok, Danke ihr beiden, dann muß das ganze halt noch warten bis er wieder da ist und unterschreiben kann :blumen: :blumen:

Komm, gibs doch zu, du willst nur heimlich den Scheck einlösen und die Kohle in Modeboutiquen und Schuhgeschäften unters Volk bringen ;) :P rofl
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Bierle, 12.07.2011)
Komm, gibs doch zu, du willst nur heimlich den Scheck einlösen und die Kohle in Modeboutiquen und Schuhgeschäften unters Volk bringen ;) :P rofl

:ph34r: verrat doch net alles.... :wub:
rofl
War diese Antwort hilfreich?

Kannst Du einreichen, muss von Dir unterschrieben werden.
Ich würde aber Deinen Personalausweis mitnehmen.

Überwiesen wird immer auf das Konto des "Einreichers".
Also kann der Scheck zur Not sogar gestohlen sein. ;0)
Deine Unterschrift dient im Prinzip nur zur "Beweisaufnahme", damit die Bank irgendwas in der Hand hat, sollte es Unstimmigkeiten geben.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,

der, der den Scheck in den Händen hält darf ihn einlösen, oder? Irgendsowas liegt mir im Hinterkopf.

Ist ein Indossament noch aktuell? Hab' das mal in der Ausbildung gemacht, aber das war es dann auch.

War diese Antwort hilfreich?

Huhu!
Also, war auf der Bank, meine Unterschrift auf die Rückseite und das wars, hat geklappt, danke nochmal! :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (suppenmami2011, 13.07.2011)
Hallo,

der, der den Scheck in den Händen hält darf ihn einlösen, oder? Irgendsowas liegt mir im Hinterkopf.
...

Wenn drauf steht: ...oder Überbringer", dann darf er das.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (BMWGirl1972, 13.07.2011)
Huhu!
Also, war auf der Bank, meine Unterschrift auf die Rückseite und das wars, hat geklappt, danke nochmal! :blumen:

Na dann viel Spaß beim shoppen rofl
War diese Antwort hilfreich?

Überbringerscheck: im Text steht "Zahlen Sie... an Frau Insidias oder Überbringer" den Scheck kann jeder einlösen

Orderscheck: Hat am rechten Rand einen roten Balken auf dem "Orderscheck" steht. Text "..zahlen Sie an Frau Insidias oder Order"
Dieser Scheck ist von Frau Insidias zu "indossieren" Heutzutage reicht die einfache Unterschrift (Im Zweifelsfall Vor- und Nachname" auf der Rückseite. Es reicht NICHT die Unterschrift von Ehegatten, auch wenn es auf das gemeinsame Konto geht.

Rektascheck: "Zahlen Sie an Frau Insidias" und niemanden sonst! kann nur per Zession mittels Anwalt übertragen werden. Ich habe ehrlich gesagt noch nie so einen gesehen *lach*

Im Übrigen sind Schecks, die auf eine ausländische Bank gezogen immer Oderschecks. Müssen also indossiert werden.


Zusammenfassung: Lasst den genannten im Zweifelsfall mit Vor- und Zuname auf der Rückseite unterschreiben - es schadet nix :blumen:

Insi

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter