Hundeerziehung


Habe einen jungen Hund .Da es mir finanziell nicht drinn liegt mit ihm in die Hundeschule zu gehen hoffe ich auf eure Hilfe.
1.was tun wenn er nicht aufhòrt zu bellen wenn wir es wollen.
2.er hat Angst an der Leine zu gehen
3.wie bringen wir ihm bei auf komando zu fressen(er ist immer ganz zappelig un gibt sich keine Zeit)


Zitat (Thun @ 19.01.2012 21:21:49)
Habe einen jungen Hund .Da es mir finanziell nicht drinn liegt mit ihm in die Hundeschule zu gehen hoffe ich auf eure Hilfe.
1.was tun wenn er nicht aufhòrt zu bellen wenn wir es wollen.
2.er hat Angst an der Leine zu gehen
3.wie bringen wir ihm bei auf komando zu fressen(er ist immer ganz zappelig un gibt sich keine Zeit)

Hallöchen,
wenn der Hund viel bellt, solltet Ihr mal herausfinden, warum er viel bellt.

Die Eingewöhnung des Halsbandes muß in kleinen Schritten erfolgen!
Zunächst legt ihm nur das Halsband an u. lasst es erstmal an. Dann wieder mal abnehmen u. immer wieder nur mal tragen lassen. Der Kleine braucht seine Zeit der Gewöhnung!
Nach einigen Tagen mal Anleinen und/ oder eine Schleppleine nehmen. Damit kann der Hund spielerisch die Leine tolerieren, lernen.
Die Leine wieder lösen u. zwischendurch auch immer, mal die Leine holen u. anleinen.- belohnen nicht vergessen!!!

Warum soll ein Hund auf Kommandeo fressen??? :blink:
Unsere 2 Hunde kommen von alleine angeflitzt, wenn sie schon die Näpfe klappern hören oder die Dose mit dem Trockenfutter klappert.
Lasse ihm die Zeit...u. stelle Dich nicht ungeduldig neben das Tier, denn er könnte sich gestresst fühlen.
Er ist jung u. alles ist noch neu u. aufregend!
Du kannst ihm über den Tag verteilt, kleinere Portionen mit Trockenfutter anbieten, und auf Nassfutter vorerst verzichten.Somit ist der Kleine gezwungen, zu kauen. Aber, bitte achte immer auf frisches Wasser!

und nun ...viel Geduld u. Liebe zum Tier... :D ... viel Erfolg u. ganz viel Spaß mit Eurem 4- Beiner!
- dennoch, rate ich Dir dringend zur Welpenschule!- Du kannst es Dir ja mal erst anschauen... :wub:

herzlichst, der :engel:

Bearbeitet von engelmetatron am 19.01.2012 22:13:07

Hallo Thun,
wie alt ist der junge Hund denn genau? Bellen ist ein ganz naturliches Verhalten bei Hunden nur müssen sie auch aufhören können.
Also mein Tipp ( habe drei Hunde) : Hund bellt , ( stehst neben oder vor ihm) sobald er dich auch nur kurz dabei anschaut sagst du AUS ( aber Richtig du willst gehört werden ), hört er auch nur eine Sekunde auf mit den bellen gib ihn ein Stück Wurst in die Schnautze ( muss wirklich alles ganz schnell gehen damit er weiß nur wenn ich aufhöre mit bellen bekomme ich die Wurst!!!
Die Wurst musst du also immer griffbereit an dir haben . Kannst auch andere Leckerliss nehmen aber Wurst bekommt er bestimmt selten und somit ist der Lernefekt schneller zu erreichen.
Mit der Angst an der Leine : MMMH ja , ignoieren . Aber nur wenn der Hund schon alter ist, bei Welpen langsam anfangen . Erstmal nur mit den Halsband üben !!! Hört sich nicht toll an aber wenn du ihn dabei betuddelst wie z.B. " komm mal her kleiner , ist doch nicht so schlimm. ist doch was feinen Spazieren zugehen, ohh komm doch mal her." Verunsicherst du denn HUnd viel mehr. Also mein Tipp: Hund an die Leine ( vielleicht erst mal im eigenen Garten üben) ambesten hat der Hund ein Geschirr an statt ein Halsband setz oder stell ihn auf den Rasen / Weg angeleint versteht sich. und dann sagst du komm und gehst und ziehst ihn mit. wirst sehen das der Hund irgend wann nach ein paar Runden mit Dir schritt halten will . Rede wären dessen nicht viel mit ihn sondern nur dann wenn Lob angesagt ist wie z.B. dann wenn er mit dir läuf oder besser neben dir . Zeig ihn das es nichts schlimmes ist an der Leine zugehen. Viel üben aber nur kurz 5 Minuten am Stück und das am besten ganz oft am Tag ( ca. alle 2 Stunden ,wenn das dir zur Orientierung hilf.
Und das mit dem fressen habe ich nicht richtig verstanden : er ist zappelig wenn es das Futter gibt !Richtig? Aber warum soll er dann auf Komando fressen ? Damit wird es doch nur schlimmer. Ich würde den Hund erstmal stizmachen lassen ( Schwupps leckerlie ins Maul) Napf nehmen eine hand von Dir rein ( Ja , ins Hundfutter, Gib ja Wasser unds Seife) mit der einen Hand im Napf den auf den Boden stellen und den Hund um deine Hand fressen lassen. ( Gib auch Schlingnäpfe zu kaufen) so lern der Hund auch gleich das er ganz vorsichtig sein muss. streichele ihn bein fressen. Später kannst du auch dann Napf mit noch Futterinhalt ihn weg nehmen ( kurz natürlich) sitzmachen lassen Futter mit der hand drin wieder hinstellen.
Ich hoffe ich konnte helfen und hoffe auch das ihr es hin bekommt. Aber denke immer dran eine gute Hundeschule ist ihr Geld wert : es geht um euer Leben und das des Hundes . Was macht ihr wenn der Hund mal krank wird ( Mein 10 Jahre alter Jack Russell hat mich sage und schreibe fast 2000 Euro in den letzten 3 Monaten gekostet . Ich liebe ihn und er ist jeden Cent wert) Man muss sich einen Hund auch Finanzell leisten können um ihn richtig halten zukönnen. Ist nicht bös gemeint ! Aber denk mal ein bisschen drüber nach.

Bearbeitet von Friederikebeatrix am 19.01.2012 22:09:51


@ friederikebeatrix.... :daumenhoch:
...sehr gut u. ausführlich erklärt!- genauso funktioniert es! :blumen:


danke erstmals fùr die guten Typs


wohne in Italien glaube nicht das dass hier erhàltlich ist.Aber vielleicht gibts was àhnliches!!!!!!!!!!!Danke


Das mit der seife und den schlingnàpfen habe ich nicht ganz verstanden...trotzdem danke!!!!
Ps ich habe ausserdem eine Ktze die ist 22 Jahre alt fùr die war mir auch jeder penni wert,und ich denk das wird auch bei dem Hund der Fall sein.Nur ich hoffe es wird auch ohne Hundeschule gehen.Gruss


Zitat (Thun @ 21.01.2012 20:43:07)
Das mit der seife und den schlingnàpfen habe ich nicht ganz verstanden...trotzdem danke!!!!

sie meinte einfach nur:
nehme etwas mit der Hand aus dem Napf und füttere den Hund aus der Hand (man kann die Hand ja hinterher waschen mit seife) :wub:

das sind Schling Näpfe weil sie da nicht so schlingen können sonst stoßen sie sich.

Bin ja, wieder da um zu erklären! :D
Nimm die Seife bitte erstmal aus dem Maul des Welpen :malpieksen: und lege diese wieder nebens Waschbecken. rofl

Das mit der Hand im Futternapf habe ich ernst gemeint !!!!!! :yes:
So kann der Hund nicht mehr so schlingen ( selbst gebauter Schlingnapf) mit dem positiven Nebeneffekt das er lernt wer über sein Futter bestimmt.

DIE HAND DIE MICH FÜTTERT BEISS ICH NICHT.


So fütterte schon eine 16 Monate alte Tochter meine Hunde ( nicht weil diese Schlinger sind , Mhh der eine doch etwas ;) ) so haben die Hunde gleich gezeigt bekommen das die Kleine zu den Chefs gehört. Und wir die Chefs dürfen jeden unserer Hunde jederzeit das Futter wegnehmen. :bigboss:

Das mit der Seife : Diese bitte nach dem Füttern verwenden , und zwar für deine Hände!
Aber das hast du wahrscheinlich nicht verstanden weil es einfach zulogisch ist.


Und noch was : habe es hier bei FRAG MUTTI irgendwo gelesen unter den Tipps
Nehme einen normalen Futternapf und lege einen ca. Faustgroßen Stein ( 1 mal abwaschen vorher bitte) in den Futternapf , der Stein muß so groß sein das man das Hundefutter zwischen Stein und Rand des Futternapfs füllen kann , und der Stein muß auch deshalb noch groß sein damit der Schlinger diesen nicht verschlucken kann.

Ich hoffe ich konnte helfen.
Und noch was wenn dies nicht soklar aus meiner ersten Antwort an kam. Dann nochmal hier:
Tierliebe kann man nicht kaufen aber eine gute Gesundheitlicheversorgung und Ausbildung schon! Und dafür muss man leider ewas Geld investieren.
Nun bei Katzen zählt das erst ja auch deshalb wirst du das ja schon seit 20 Jahren wissen. Nur ein Hund ist nunmal anders als Katzen der muß und will erzogen werden damit er gut in seinem Menschenrudel leben kann Du bist sein Frauchen : Beschützer, Erzieher, am Anfang noch Ersatzmama, Chef und und und.
Bei Katzen ist das anderes die haben keine Besitzer sondern Personal. :pfeifen:

lg

Bearbeitet von Friederikebeatrix am 21.01.2012 23:04:00


Vielleicht investierst Du aber wenigstens mal in gute Literatur? Das wird Dir vielleicht helfen Deinen Hund besser zu verstehen und erziehen zu können.


supper jetzt weiss ich bescheid !sorry aber das mit dem Schlingnapf habe ich das erste mal gehòrt. Danke dir


da ich ja in Italien wohne muss ich mal in einer Buchhandlung nachfragen ob sie mir etwas auf deutsch bestellen kònnten gruss


Du brauchst nur mal zu googlen. Dann findest Du mit Sicherheit zig deutschsprachige Hundeforen.- Wo Du Dich auch gezielt mit Anderen austauschen kannst.
Literaturvorschläge werden dort auch meist gemacht.- Wobei ICH der Meinung bin, daß man sich VOR der Anschaffung eines Hundes schlaumachen sollte.
Wichtig ist, daß der Kleine unter andere gleichaltrige Hunde kommt, und dort richtig sozialisiert wird.- Das ist nicht nur innerhalb des "Menschenrudels" notwendig.

Viel Freude und Glück miteinander..Gruß...IsiLangmut


Hallo, da bin ich wieder.
IsiLanmut hat was ganz passendes getextet. Hundeforen gibt´s im Netz ganz viel . Schau dir aber mehrere an gib gute und auch weniger gute. Mußt halt suchen.

Aber verstehe ich richtig du lebst in Italien und sprichst die Landessprache nicht oder scheitert es nur am lesen ?! Wenn ja : das du die Sprache nicht sprichst; dann kann ich auch verstehen warum du keine Hundeschule besuchen willst!

g


Tja und ehrlich gesagt, wenn kein Geld für eine Hundeschule da ist, woher soll dann das Geld für Futter , Tierarzt, Impfungen, evtl. Operationen, Kastration usw. kommen...
VOR der Anschaffung eines Tieres, fängt meiner Ansicht nach die Verantwortung schon an-Kann man sich ein Tier nicht mit allen Eventualitäten leisten, dann sollte man sich auch keins anschaffen-aus Tierliebe !!!!!


Hm, @Thun, das halte ich ebenfalls für bedenklich, dass Du Dich offensichtlich von zwei treublickenden braunen Hundeaugen hast einwickeln lassen und nicht drüber nachgedacht hast, welche Verantwortung Du damit übernimmst.

Im Gegensatz zu Katzen - die Personal haben - brauchen Hunde ein Herrchen, das ihnen sagt, wo es lang geht. Wenn Du als Alpha-Tier anerkannt werden willst, musst Du Deinen Hund von Welpenbeinen ab erziehen. Sonst tanzt er Dir später auf der Nase herum.

Welcher Rasse gehört denn Dein Hund an?

Grüßle,

Egeria


Was soll ich machen ,mein Hund geht nicht brav neben mir sondern er zieht ganz doll


Na das ist doch ein toller Erfolg :daumenhoch: , da er ja am Anfang Angst hatte überhaupt an der Leine zugehen <_< .
Wie sieht es mit dem Schingen beim Fessen aus ? Ist es besser geworden? Hast du ein paar Tipp umgesetzt?
Und mit dem bellen ? Weniger als zuvor oder noch immer so schlimm ?
Sag mal was !
Hast ja lange nicht´s hören lassen! :wacko:


G







:engel:


eure tipps haben mir richtig geholfen!!beim fressen ist es besser geworden,habe einen Stein in die Schùssel gelegt.Das mit dem Bellen klappt noch nicht so ganz aber das wird sicher auch noch kommen!!!


Da der kleine ein Findling war und wir nicht sofort bemerkt hatten das er ziemlich krank war haben wir schon ziehmlich viel fùr den Tierarzt ausgegeben.Futter krigt er das was vom Arzt verordnet wurde .Jetzt nach 4 Mt ist er gesund und munter!!!!!!!!!!

Wenns nicht umbedingt sein muss das mit der Schule,und ich genug Tipps sammeln kann gebe ich das Geld lieber fùr Futter und sonstiges aus!!!!!!!!!!!!!!!


es ist ein Findling der Arzt meint es kònnte ein kleiner schàfer sein


ich verstehe die sprache spreche aber nicht perfekt


Leine in die rechte Hand nehmen, Hund muß links gehen. Jedesmal wenn er zieht sich sofort umdrehen und in die andere Richtug gehen, ein kürzes Stück. Dann wieder Richtungswechsel auf die selbe Art.Dabei nicht mit ihm sprechen, sondern nur die Richtung wechseln. er lernt so, dass er sich auf Dich konzemtrieren muß und da es dann am Hals zieht, wenn du dich einfach umdrehst, werd er genau darauf achten, dass er lieber bei dir bleibt! Mach das konsequent immer beim Ziehen! Das hilft (ich spreche aus Erfahrung, wir haben einen 40 Kg schweren gar nicht erzogenen Huund übernommen, sind die 4. Besitzer,er ist nun 2 Jahre alt geworden). Sieht zwar witzig aus und nervt auch, weil man nicht richtig voran kommmt durch die ständigen Richtungswecsel, aber es hilft!! UNser hat dafür 2 Übungsstunden in de Schle gebraucht, dann konnte er es!!!! NUr mut, es wird.
Und sollte er hinter dir bummeln wollen: einfach einen großen Hüpfer nach vorne machen, zieht auch am Hals und er konzentriert sich wieder! Aber bitte nie , NIE ein Stachelhalsband, einen Würdger und sonsst etwas nehmen, braucht man nicht, NUR Konsequenz !! Dann klappt es.
Viel Glück und viel Spaß mit deinem Racker


Muttilein11. :daumenhoch: das hast du ganz prima erklärt.

Thun halte dich an muttileins Antwort und dann klappe es schon :yes: .

Lass zwischendurch immer wieder mal was von den Fortschritten ( oder davon wobei es hackt)
hören.

g

Bearbeitet von Friederikebeatrix am 04.02.2012 17:37:22



Kostenloser Newsletter