Niedergartemperatur


Hallöchen!

Ich habe einen wunderschönen 1,2kg schweren Nackenbraten den ich gerne mit der Niedergartemperatur heute zubereiten würde.

Habe nun viel drüber gelesen, aber irgendwie finde ich niergendwo wie ich den Ofen einstelle :(
Unser Ofen gibt Ober- Unterhitze, Umluft mit Ober- Unterhitze und Grill her.

Was nehm ich denn nun da? :hmm:

Vielen Dank für dir Antwort(en)!


Es gibt hier auch schon irgendwo einen Thread. Gib mal "Niedertemperaturgaren" in die Suche ein...
Ich persönlich nutze übrigens lieber Ober- und Unterhitze


Am besten Ober/Unterhitze. Durch Umluft oder Heißluft wird das Bratgut sonst trocken.Auch kann die Hitze dort nicht sooooo gleichmäßig gehalten werden.
Den Braten anbraten, den Ofen inklusiv des Gefäßes, in dem der Braten liegen soll (oder auch das Backblech) auf 80° vorheizen. Ein Bratenthermometer an die dickste Stelle des Bratens stechen.
Brattabellen, in denen man die Länge des Garens je nach Fleischsorte nachschauen kann, gibt es z.B. auf der Seite des "Maggi Kochstudio". Viel Spaß. :sabber:

Bearbeitet von Charlatan am 24.01.2012 13:29:16


Nun wurde mir aber gerade gesagt das sich Nackenbarten nicht so eignet dafür :(

??????????????


warum sollte er sich denn nicht eignen?


Oh doch, der eignet sich klasse. Das ganze nennt sich dann irgendwann "Pulled Pork". Bei ner Garraumtemperatur von 100-110 Grad zieht man den Braten schön langsam und sachte bis zu ner Kerntemperatur von 94 Grad. Das dauert allerdings ewig. Wir hatten im Grillsportverein auch schon Pulled Porks die 30 Stunden brauchten, bis sie die Temperatur hatten. Aber normal sind so 20-24 Stunden.

Wenn das fertig ist, kannst das Fleisch mit der Gabel zerrupfen. Das legst dann mit Krautsalat (wie im KFC) auf ein Brötchen, und genießt...
Ist dann zwar kein Braten im engeren Sinn, aber saulecker!

Bearbeitet von Wyvern am 24.01.2012 13:50:20


Nacken würde ich auch nicht unbedingt niedrig garen, weil der Fettanteil höher ist.

@Charlatan hat schon eine Tabelle angeboten, hier ist noch eine Niedergartabelle - klick -. Vielleicht kannst du damit was anfangen.

Bearbeitet von Wecker am 24.01.2012 13:52:21


genau, wegem dem hohen Fettanteil sollte es sich wohl nicht eignen.

Ich hatte jetzt ein Rezept ausgesucht, danach wollte ich es halt eigentlich Garen

Rezept Nackenbraten


Zitat (Wyvern @ 24.01.2012 13:50:01)
Oh doch, der eignet sich klasse. Das ganze nennt sich dann irgendwann "Pulled Pork". Bei ner Garraumtemperatur von 100-110 Grad zieht man den Braten schön langsam und sachte bis zu ner Kerntemperatur von 94 Grad. Das dauert allerdings ewig. Wir hatten im Grillsportverein auch schon Pulled Porks die 30 Stunden brauchten, bis sie die Temperatur hatten. Aber normal sind so 20-24 Stunden.

Wenn das fertig ist, kannst das Fleisch mit der Gabel zerrupfen. Das legst dann mit Krautsalat (wie im KFC) auf ein Brötchen, und genießt...
Ist dann zwar kein Braten im engeren Sinn, aber saulecker!

hey, ich hab dich dort schon entdeckt :D
hier haben uns auch mal an einem pp versucht, ist uns leider nicht so gelungen. der ring war zu dick gestapelt, .aber das probieren wir irgendwann noch mal. nacken hatte ich desöferen vom grill, sowie bacon bomb :sabber: und das highlight unsere weihnachtsgans.

sorry für ot. :pfeifen: :blumen:

Bearbeitet von Küstenfee am 24.01.2012 14:00:35

Für Nackenbraten würde sich Salzbraten anbieten ;)



Kostenloser Newsletter