wasserkanister reinigen


hallo, ich habe fürs wochenende 3 wasserkanister aus kunststoff, welche nun aber mit der zeit innen einen beklag ansetzen, was nicht gut ist, da ich die kanister als trinkwasserkanister nutze.
hat jemand eine idee, wie ich die kanister von innen reinigen kann, ausser mit chemie!?
ich danke für jeden tipp schon mal im voraus...
freddy1971


Kochendes Wasser einfüllen würde ich mal sagen... und gut ausspülen, evtl. Flaschenputzer benutzen.


Backpulver hilft auch da. In meiner Giesskanne habe ich immer Wasser stehen und mit der Zeit bildet sich ein grüner Belag. Ich habe Backpulver in heißem Wasser aufgelöst und eingefüllt. Der Belag lässt sich dann mit Bürste leicht entfernen und vor allem ist Belag längere Zeit nicht mehr so schnell und stark neu entstanden.
LG Schokolade


Zur Entfernung von Belägen aus Wasserbehältern kann man neben der gut funktionierenden Backpulver-Methode auch folgendermaßen vorgehen: In den Behälter einige cm hoch Wasser einfüllen und sodann zusätzlich mehrere Zewa-Tücher reinstopfen, so daß noch etwas Wasser im Behälter zurückbleibt. Anschließend den Behälter kräftig schütteln, auf diese Weise reinigen die Zewa-Tücher die Innenwände der Wasserbehälter. Anschließend das Wasser mit den Tüchern ausgießen und die Behälter nochmals gründlich ausspülen! So reinige ich u. a. die Isolierkanne meiner , die und auch die Blumengießkanne.

Versuch es einfach mal!

Ach ja, total vergessen!! Willkommen hier bei den Mutti's, Freddy1971

Bearbeitet von Murmeltier am 04.06.2012 13:24:25


ich hätte heißes Wasser und eine kleine Menge Sand als "Schmirgelpapier" genommen und dann kräftig geschüttelt. Danach natürlich gut ausspülen.

Es gibt im Camping- und Outdoorbedarf auch solche Reinigungstabs, die speziell für solche Fälle gedacht sind. Ich würde schon ab und an auch mal diese Tabs einsetzen, damit sich keine Bakterien im Trinkwasser halten können.


:) hallo auch und schon mal vielen dank für die tips, den gedanken mit dem sand, binefant, hatte ich auch schon und werde das auch mal probieren und natürlich werde ich dann auch mal im cam,pingfachgeschäft vorbei schauen und mir was zum desinfizieren holen :)


Mit Gebißreiniger mache ich z. B. immer diese Getränkeflaschen sauber, kannst Du ja auch mal bei den Kanistern versuchen.


bei kanistern kannst du das nehmen...

das in blau


Das ist ein ganz normales produkt, das ich auch zum spülen für wasserbehälter vom wohnmobil genommen habe. Es ist absolut nix dabei, denn Chlor hast du auch in deinem wasser, schwimmbad ectr.

es hilft gegen algen, und bakterien... einfach warmes wasser und das produckt zusammenmischen. am besten den kanister nur 3/4 voll machen... dann schütteln etwas stehen lassen und gründlich ausspülen.

wie gesagt, das ist das einfachste und diese zahnreiniger oder backpulver hinterlassen spuren.


Sille


Man kann auch normale Haushaltsschwämme (diese meist grün/gelben) in Würfel (Größe nach Bedarf) schneiden, und dann die Schüttelorgie starten. (Je nach Kanistergröße gutes Armtraining... :pfeifen: )

Die wären dann wiederverwendbar.


Zitat (Binefant @ 04.06.2012 13:57:42)
ich hätte heißes Wasser und eine kleine Menge Sand als "Schmirgelpapier" genommen und dann kräftig geschüttelt. Danach natürlich gut ausspülen.


Du kannst auch Reis nehmen statt Sand, der ist nicht ganz so feinkörnig und lässt sich besser wieder ausspülen. Kräftig schütteln. Aber nimm kaltes Wasser, damit der Reis nicht quillt.

So reinige ich jedenfalls meine Thermoskannen und es funktioniert bestens.

Zitat (Sille @ 04.06.2012 23:28:09)
diese zahnreiniger oder backpulver hinterlassen spuren.



Was denn für Spuren :verwirrt:

Noch ein Tipp, falls Freddy nicht schon ins WE gedüst ist - womöglich noch mit den kontaminierten Kanistern :o :

Vielleicht mit heißem Wasser und Salz, so wie bei der Reinigung von Thermoskannen (danke für die Anregung, keke :blumen:) ?

Bloß glaube ich nicht so recht, falls Belag stark sein sollte, daß es nur mit Schütteln getan ist. Vielleicht doch noch zuätzlich einen biegsamen Flaschenputzer zur Hand nehmen und gut ausspülen.



Kostenloser Newsletter