Gr├╝nkohlfrage: tiefgeforener

Ich möchte gerne einmal Grünkohl zubereiten,allerdings ohne tierische Produkte.Dachte einfach an Gewürze und Brühe.Nun habe ich gesehen, dass dieser unendlich lange kochen sollte.Ist so gar nicht mein Ding..kann ich ihn nicht auftauen lassen und dann nur erhitzen?Warum muss er denn so lange kochen???.In meiner Not :wacko: habe ich Grünkohl aus dem Glas gekauft und dieser ist lt.Etikett tafelfertig.Ist auch noch im Glas..

Da würde ich ihn auch lassen. Eingefrorenen ist die einige Alternative zu frischem Grün-
kohl. Mir ist nicht bekannt, dass der solange kochen muss, aber er schmeckt schon besser mit Mettwürsten, man sagt ja, Kohl braucht deftiges. Kannst ihn auch mit gekochten Kartoffeln vermanschen, aber dann müsste für mich eine Bratwurst mitsamt ihrem Brat-
Fett rein. So ohne alles, da würde ich lieber Rosenkohl o.ä. Kochen. Gruss, Pedrolino.

Ich taue den TK-Grünkohl in der

Grünkohl hab ich 1 x am Bio-Stand gekauft und vegetarisch zubereitet.

Der Strunk 1/3 vom Kohl ist Abfall. Werde demnächst mal gefrorenen Grünkohl kaufen.

Vorschlag:
Zwiebeln in Ghee oder Öl anbraten, Grünkohl und ganze Senfkörner dazu geben, etwas Brühe angießen und 15 Min. köcheln lassen,
wenn die Flüssigkeit verkocht ist, mit Dunkel-Bier ablöschen, 2 EL Haferflocken zugeben, wieder aufkochen lassen, Sahne, mittelscharfer Senf zugeben, mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Dazu Kartoffel-Rösti.

Kannst ihn auch asiatisch zubereiten,
mit Chili, Zwiebeln, Knobi, Soja-Sauce, Zitrone, Salz, Pfeffer.

mach dir doch die arbeit und kaufe frischen... dieses andere zeug kann man ja kaum essen, da dort alles mit geschreddert wird((( das finde ich niht gut...

ich habe gerade am wochenende welchen frisch gemacht, 2,5 kg davon friere ich noch mal zwei portionenn ein;)

einfach mit einer schere an den mittelrippen das blatt grün abschneiden und mit etwas wasser aufkochen, das fällt dann zusammen und wird richtig grün.. ich nehme es dann in eiswasser und schreck es ab, wegen der farbe... denn sonst wird das nur ne braune pampe;(

den abgeschreckten kohl dann mit brühe und zwiebeln aufkochen.. ich denke das es so um 30-45 min kochen muss, dann ist der kohl gar....

lecker kartoffeln dazu... jummy;)))


Sille

Grünkohl kann man auch wunderbar gemeinsam mit Kartoffelwürfeln oder -pürree in Strudelteig hüllen und im Ofen backen ... oder als Füllung für eine Quiche hernehmen, mit einem Schmand-Ei-Käse-Guss drüber ... wenn du ausreichend Käse verwendest, kannst du auch den Kohl aus dem Glas nehmen :P

ich koche überwiegend vegetarisch, allerdings nicht aus ethischen sondern aus finanziellen Beweggründen :)

@311514754: genau das gab es heute bei uns

allerdings tatsächlich aus dem Glas
schmeckt man einen großen Unterschied, wenn der Grünkohl mit Kartoffeln vermengt ist?

Ha - Grünkohl! Eins meiner Leibgerichte! Da, wo ich herkomme, kocht man den Grünkohl mit zusammen mit angebratenen Zwiebeln, Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Gänseschmalz, Butter, Mettwürstchen, dicker Rippe und Kassler, bis er keinesfalls mehr grün ist. Dazu Bratkartoffeln, mit etwas Zucker karamellisiert. Das geht gar und überhaupt nicht mit Grünkohl aus dem Glas, denn der schmeckt schlichtweg nach nix. Ob frisch gemacht oder TK ist geschmacklich egal, aber was eben auch gar nicht geht, ist Grünkohl ohne Fleisch. Die einzige Alternative, die ich mir vorstellen könnte, wäre den Grünkohl mit angebratenen Zwiebeln, vegetarischem Zwiebelschmalz, Peffer, Zucker und einer abartigen Menge Rauchsalz zu kochen, aber ich glaube, das ist nicht mal der halbe Spaß. Als Vegetarier würde ich mir daher eine exotische, eben eine grundlegend andere als eine der deutschen Zubereitungsweisen aussuchen. Ehrlich, ich finde es toll, wenn jemand auf Fleisch verzichten will, aber bei Grünkohl taugt das nix, fürchte ich :-(

Bearbeitet von donnawetta am 03.12.2012 23:03:58

@Donnawetta

"alt eingesessene Grünkohlesser" müssen den Grünkohl essen, wie Du es beschreibst.-)))

Ich kenne Grünkohl nicht auf die herkömmliche Art, fange erst damit an .....er gesund ist und ein Saisongemüse, eine willkommene Abwechslung. Nach meinen Recherchen sollte man Bio-Grünkohl verwenden, ich glaube wegen dem Nitrat, kann mich auch irren. Ich verzichte auch nicht auf Fleisch .... mag es nur nicht mehr.

toll,Danke für die Antworten.Besonders angetan bin ich von dem asiatischen Grünkohl.
Werde den Grünkohl nun wirklich gefroren kaufen,dann vorher auftauen und ca.???15 Minuten kochen..

@Aida,

es gibt wirklich wenige vegetarische Grünkohl-Rezepte,

zwei Rezepte aus meiner Sammlung, auf etwas andere Art, schicke ich gerne.

Grünkohl-Cannelloni mit Tomatensoße
Grünkohlsuppe mit Kichererbsen und Tomaten

:) :)

Hi Aida,
Persönlich bin ich von Grünkohl aus der Dose nicht überzeugt. Ich nehme den immer als TK Produkt.
Aber so lange kochen tue ich den auch nicht, nur nach dem kochen einen Tag stehen lassen und am nächsten Tag wieder aufkochen. Vlt. Ersetzt das lange Kochen den Tag warten?

Hier ist wie ich Grünkohl mache (Zutatenmenge sind Pi mal Daumen und musst du nicht genau nehmen):

2 Zwiebeln im

Dazu passen Kartoffeln und Seitan sehr gut.

Bearbeitet von veganKitty am 25.12.2020 06:08:22

@veganKitty
@Aida hatte vor acht Jahren TK-Grünkohl verwendet; zumindest schrieb sie das. Und sie wollte damals eine vegetarische Variante. Normales Zwiebelschmalz ist nicht vegetarisch.

Oh sorry, das mit dem Datum hab ich nicht gesehen, ich hatte nur auf aktuelle Forenbeiträge geschaut. Vlt ist bei mir da was durcheinander gekommen :/

Aber zum Punkt Zwiebelschmalz, klar ist der Vegan. Nicht das es auch bestimmt welchen mit Tierprodukten drinn giebt, aber wenn ich den sehe ist der für gewöhnlich vegan. Du findest den z.b. bei Edeka in der Kühlung.

Vielleicht ist bei dir etwas falsch angeordnet bzgl. der Beiträge. In den aktuellen Beiträgen war dieses Thema nicht aufgelistet.

Bzgl. des Zwiebelschmalzes: Deshalb schrieb ich ja „normales Zwiebelschmalz". ;) Das ist weder vegetarisch noch vegan. Im Laufe der letzten Jahre dürften wahrscheinlich jedoch auch diese Varianten in Supermärkten oder ähnlichem zu finden sein (scheinbar bei Edeka, so wie du schreibst).

Zitat (
Vielleicht ist bei dir etwas falsch angeordnet bzgl. der Beiträge. In den aktuellen Beiträgen war dieses Thema nicht aufgelistet.

liebe Wecker, genau auf dieses Phänomen bin auch ich schon öfter hereingefallen.

Immer mal wieder tauchen Beiträge in der Rubrik <neue Forenbeiträge> auf, ohne "Teilnehmerzahl" wenn man anklickt ist man selbst der erste Beitragschreiber ....das es ein altes Thema ist merkt man nicht wirklich, weil man schlichtweg das Datum nicht auf dem Zettel hat.

Erst wenn man, wieder in das Thema klickt ....meist, wenn der Nächste geschrieben hat, sieht man die alten Antworten - unerheblich ob 1 oder 99...

Das habe ich dir und auch Bernhard schon des Öfteren mitgeteilt, besonders wenn ich mal wieder mit einem Seitenhiebkommentar einen Rüffel bekam, dass sich das nach X Jahren jawohl erledigt haben dürfte.

Bernhard hat bis heute den Grund nicht feststellen können, wieso teilweise so alte Threats plötzlich mit "0" hochgeschupft werden. Sein Verdacht, das jemand in einem alten Beitrag Werbung platziert hatte, die sofort wieder gelöscht wurde und dass dadurch der Beitrag trotzdem in der Sparte "Neues" hängenbleibt, ließ sich bisher nicht bestätigen.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 25.12.2020 09:48:34

veganes zwiebelschmalz?

kann ich mir nicht vorstellen. :o

Zitat (ju die tante, 25.12.2020)
veganes zwiebelschmalz?

kann ich mir nicht vorstellen. :o

Gibt es aber, von Deli z.Bsp. :) Ist echt lecker :lecker:
Zitat (lassie, 25.12.2020)
Gibt es aber, von Deli z.Bsp. :) Ist echt lecker :lecker:

Woraus besteht das?
Zitat (Golden-Girl, 25.12.2020)
Woraus besteht das?

ich hab eben schon gesucht, aber leider noch nicht gefunden.

ich habe ein Rezept für veganes Schmalz - es wird mit Leinöl gemacht, wenn ich es entdecke reiche ich es nach
Zitat (Golden-Girl, 25.12.2020)
Woraus besteht das?

Scheinbar aus Pflanzenfett/Palmfett, guck mal bitte hier zum Beispiel.

Wäre nix für mich, aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. :)
Zitat (Wecker, 25.12.2020)
Scheinbar aus Pflanzenfett/Palmfett, guck mal bitte hier zum Beispiel.

Wäre nix für mich, aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. :)

Danke, Wecker. Nee, für mich ist das auch nichts. Ich möchte mir kein Palmfett aufs Brot streichen. :wacko:

Palmfett ist zwar nicht das Gelbe vom Ei, ein geschmacklicher Unterschied
zu Schweineschmalz aber kaum feststellbar.
Gibt verschiedene Geschmacksrichtungen (Zwiebel, Knoblauch, Kräuter)

Für Veganer eine echte Alternative.

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter