Storchenbiss


Immer mal wieder werde ich auf meinen Storchenbiss im Nacken angesprochen. Bei mehr als der Hälfte der Leute stellt sich dann heraus, dass sie selbst auch einen haben, es aber gar nicht wussten ^_^ . Meine beiden Töchter haben auch einen, auch im Nacken.

Bei uns bedeutet der Storchenbiss "ein besonderes Kind, das der Storch selbst zur Mutter gebracht hat, während er die anderen Babies einfach in einen Kohlkopf legt, wo sie abgeholt werden" :D .

Wer von euch hat einen und welche Geschichte gibt es bei euch dazu?


Ich kenne einen Storchenbiss. Haben viele Neugborene. Ich weiß nur, das das mit den Jahren von allein weggeht. Sozusagen, es wächst sich raus. Eine Geschichte habe ich leider nicht dazu. Ich kenne den auch nur vom Hören sagen!


Bei mir und meinen Töchtern ist er weder blasser geworden noch rausgewachsen. Ich habe auch noch nichts davon gehört - wenn man einen hat, hat man ihn für's Leben, so kenne ich es.

Meinst du vielleicht ein Blutschwämmchen?


Einen Storchenbiss habe ich auch im Nacken. Ist mit den Jahren immer blasser geworden.
War aber auch nur ganz klein - da hat mich wohl eher ein Spatz gebissen. ;)


Cally, von einem Storchenbiss habe ich auch schon gehört. Wie sieht der denn aus? :keineahnung:


Ein rosa bis roter, meist in die vertikale Länge gezogener Streifen oder Fleck von Haaransatz bis ins Haar hoch.


Mein Sohn hatte auch so einen Storchenbiss als er auf die Welt kam. Der ist inzwischen (er ist nun fast 3) so gut wie nicht mehr zu sehen.

Wahrscheinlich gibt es solche und solche "Bisse", je nach dem wie fest der Storch zugepackt hat :D


Danke Cally für deine superschnelle Antwort. Nun bin ich wieder ein bißchen gescheiter. Dir und allen Muttis noch eine schöne Adventszeit ohne Stress. :nikolaus:


Zitat (Cally @ 06.12.2012 10:58:11)
Immer mal wieder werde ich auf meinen Storchenbiss im Nacken angesprochen.
...
...
Wer von euch hat einen und welche Geschichte gibt es bei euch dazu?

Cally :blumen:

Ich hätte da eine... überliefert und bis zu mir vorgedrungen ;) :

Menschen, bei denen der Storchenbiss noch nach dem 29. Lebensjahr sichtbar ist, sollen bis ins hohe Alter "fruchtbar" sein... :wub:
[COLOR=red] PS: Paß auf, wer Dich da noch drauf anspricht ...muß keine dumme "Anmache" sein :rolleyes:

Übrigens: Unser "froher Nikolaus" ist bereits jenseits von Gut und Böse. Hab´s geprüft, der Bart war echt...echt !!! :lol:

Jetzt weiß ich auch, was das damals war.

Danke, Cally ^_^ :blumen:

Mich hat der Storch offenbar am Bürzel gepackt. Meine Mam hat gerne bei Arztbesuchen bei mir als Kind immer wieder darauf hingewiesen (toll <_< ).

In der Tat ging das Ding erst richtig weg, als ich so Anfang zwanzig war. Aber meine Mam hat immer mal gerne das süße Fleckchen am Bobbes in Gespräche eingebunden, auch später noch.

Jetz' isses ganz wech. Vielleicht sollte ich mal nachtätowieren. ;)


Zitat (Ghwenn @ 06.12.2012 16:59:00)
Mich hat der Storch offenbar am Bürzel gepackt. Meine Mam hat gerne bei Arztbesuchen bei mir als Kind immer wieder darauf hingewiesen (toll <_< ).

rofl


Kostenloser Newsletter