Ayurveda-Spezialist/in


Hallo zusammen,

bin leider erst jetzt auf diesen Threat gestossen und habe glaub ich gerade falsch gepostet. Also noch mal meine Frage:

Meine kleine Schwester möchte eine Ausbildung im Kosmetikbereich machen. Nun kam sie neulich mit dem Berufsziel "Ayurveda-Spezialist/in" um die Ecke. Ich habe nun mal ein bisschen recherchiert und bin auf eine Kosmetikschule in Bayern gestossen, die eine solche Ausbildung anbietet.

Meine Frage(n): Kennt jemand dieses Berufsbild? Die Dauer dieser Ausbildung ist gerade einmal 2 Wochen. Damit hat man doch keine Perspektiven oder? Ich denke es handelt sich hier eher um eine Zusatzqualifikation, oder?

Bearbeitet von Highlander am 14.03.2013 19:21:11


Hallo, @Riesendistel,

Du schreibst es selbst: nach 2 Wochen "Ausbildung" hat man keine Perspektiven.- Ein halbwegs vernünftiger Mensch geht auch ganz sicher nicht zu solch einer "Spezialistin".- Ist für mich so ähnlich gelagert, wie etwa die "medizinische Fußpflegerin", die an zwei Wochenenden ihre Ausbildung gemacht hat.- Gnade Gott den Leuten, die in solche "Fachhände" geraten.

Über das Berufsbild kann man sicherlich beim Institut der Wahl selbst die besten Auskünfte erhalten.


Das ist keine geschützte Berufsbezeichnung; und als Basis für eine Berufstätigkeit ausgesprochen unzulänglich.
Ich kenne ausgebildete Kosmetikerinnen mit einer gutgehenden Praxis, die eine solche Zusatzqualifikation gemacht haben, aber die dauerte bestimmt länger als zwei Wochen, und sie erweitern ihre Kenntnisse regelmäßig durch weitere Kurse. Einschränkung; Das waren wohl immer mal Wochenenden; ich weiß also nicht, wieviel Stunden das beinhaltete.
HAt dieses Institut nicht als Voraussetzung z.B. eine Kosmetikerinnenausbildung?
Schätze, es wäre weggeschmissenes Geld, sich nur hiervon eine Berufsqualifikation zu erhoffen.



Kostenloser Newsletter