Geschenkrückgabe


Habe ein wirklich geschmackloses Geschenk bekommen. Leider wurde es an meinem Geburtstag abgegeben als ich nicht zu Hause war. Ich möchte es weder behalten, noch mich dafür bedanken. Wie gebe ich es nun der Schenkerin am besten zurück?


Hast du denn sonst ein gutes Verhältnis zur Schenkerin?
Dann würde ich es einfach ansprechen. So nach dem Motto : hoppla, das ist nicht so meine Baustelle, hast du den Bon noch?


Zitat (Strickfreundin @ 03.11.2014 08:51:01)
Habe ein wirklich geschmackloses Geschenk bekommen. ...  Ich möchte es weder behalten, noch mich dafür bedanken.

Wie geschmacklos muss ein Geschenk sein, dass ich den Schenkenden so beleidigen muss? :blink:

Da müsste bei mir wirklich viel zusammenkommen, dass ich dermaßen unhöflich wäre. :huh:

Ansonsten wäre ein "Hallo" vor der eigentlichen Frage nicht schlecht... <_<

Bearbeitet von mops am 03.11.2014 09:37:10

Bedanken würde ich mich auf alle Fälle und bei einem guten Verhältnis vorgehen wie @Cambria beschrieben hat.

So beleidigend und unhöflich, wie du es vorhast, könnte ich persönlich gar nicht sein. :o


Dir auch ein "Guten Morgen", @Strickfreundin, und Willkomen bei FM,

egal wie geschmacklos ein Geschenk wäre, würde ich mich dennoch für die gute Absicht dahinter bedanken.- Und entweder die Schenkerin höflich fragen, ob es schlimm wäre, das umzutauschen, oder aber das Geschenk stillschweigend entsorgen.- Falls sie dann irgendwann nachfragen sollte,
hast du' s halt irgendwie verschusselt...(es sei denn, es handelt sich z.B. um ein Möbelstück, das man nicht so einfach "verschusseln" kann :rolleyes: ).- Oder geht' s dir um das Geld, damit du das Geschenk umtauschen kannst, und 'was Passendes dafür erwerben möchtest?

ICH fackle nicht mehr lange mit unerwünschten "das fand ich so schön, deshalb habe ich' s DIR gekauft": entweder, es geht zurück an den Absender, oder landet in der grauen Tonne.- Man schleppt eh schon zu viel unnötigen Ballast mit sich rum.

Schöne Grüße..IsiLangmut


Zitat (Strickfreundin @ 03.11.2014 08:51:01)
... Wie gebe ich es nun der Schenkerin am besten zurück? ...

... genauso freundlich, wie Du es erhalten hast ...

Das hieße, entweder persönlich zurück geben und freundlich darauf hinweisen, dass der Gegenstand keinen Platz in Deinem Haushalt hat. Oder (evtl. kommentarlos) in ein Päckchen einpacken, einen Adressaufkleber sowie eine Briefmarke drauf pappen und ab die Post.

Wenn Du Dich nicht bedanken magst, hast Du Deine Gründe dafür. Ich mag nun nichts interpretieren, doch mir scheint, dass das Verhältnis zur schenkenden Person nicht unbedingt optimal sein könnte.

Nun hast Du die Chance schlechthin, Grenzen zu ziehen. Je nachdem, wie Euer Verhältnis ist, wäre das sogar eine Steilvorlage. Nun solltest Du konsequent sein, dann passiert so etwas nicht noch einmal.

Da ich nicht weiß, wie Du tickst, kann ich Dir schlecht raten, wie Du mit der Schenkerin verfahren solltest. Und wie bereits gesagt: Ich kenne die Hintergründe nicht.

Doch wenn ich sauer darüber wäre, dass mir eine angeblich beste Freundin ein unpassendes Geschenk abgegeben hat, dann würde ich meinem Unmut zwar höflich und möglichst nicht beleidigend aber auch eisig Luft machen.

Your Choice.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Herzlich willkommen bei den Muttis

Tante Edit fügt noch hinzu: Je nach dem, worum es sich handelt, könnte man den Gegenstand auch in einer Tombola als Preis spenden. Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, gibts solche Events doch zuhauf ...

Bearbeitet von Egeria am 03.11.2014 11:23:53

Wenn du uns sagen könntest, was es ist oder warum es dich so wütend macht, könnten wir besser helfen. So ist es schwer zu erkennen wie schlimm das Geschenk wirklich ist - könnte ja ein Paar Socken, was nützlich, aber langweilig ist, oder auch sowas wie ein persönlicher Angriff sein, z.B. Nusspralinen, wogegen du allergisch bist/irgendein fieser Insider... Wenn das der Fall ist, würde ich es kommentarlos in den Briefkasten der Person geben. Socken würde ich mit "na, da hast du dir ja wirklich den Kopf zermartert, was?" behalten ;-)


Bedanken würde ich mich auf jeden Fall - und ansonsten schweigen. -_-

Ein paar Informationen mehr wären aber schon hilfreich, z.B. welches Verhältnis Du zur Schenkenden hast.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.11.2014 14:01:36



Kostenloser Newsletter