Einweckautomat


Hallo,

ich möchte wegen diverser Allergien anfangen Obst und Gemüse selbst einzukochen und mir dazu einen Einweckautomaten kaufen. Ist dabei auf etwas Besonderes zu achten?
Und nimmt man dann besser Gläser mit Schraubverschluss oder die alten Weckgläser mit Gummi etc?


Hallo Sandra,

schau mal hier. Ich habe leider keine Erfahrungen mit so was.


Zitat (Sandra15 @ 15.04.2015 21:24:43)
Hallo,

ich möchte wegen diverser Allergien anfangen Obst und Gemüse selbst einzukochen und mir dazu einen Einweckautomaten kaufen. Ist dabei auf etwas Besonderes zu achten?
Und nimmt man dann besser Gläser mit Schraubverschluss oder die alten Weckgläser mit Gummi etc?

Nein, da ist nichts besonderes zu beachten. Ich würde die Gläser mit Gummiring nehmen. Nach dem Einkochen aber unbedingt darauf achten, daß die Gäser auch zu sind. Sonst wird der Inhalt schimmelig. :)

Mega easy. Anleitungen kriegst du quasi en masse :)


Danke Euch. Ich werde mein Glück versuchen.
Scheint ja anscheinend nicht so schwierig zu sein.


Es ist wirklich leicht, Sandra. Ich habe letztes Jahr ganz viel Obst geschenkt bekommen und schon aus "Not" eingemacht. Und das ging auch ohne Weckautomat. Wie lange das Obst dann hält, weiß ich nicht, auf jeden Fall sind die meisten Gläser schon aufgefuttert und es ist noch alles gut.


@Sheila, wenn die Gläser zu sind, hält sich der Inhalt fast unbegrenzt. ;)


Ich habe schon selbstgemachte Pflaumenmarmelade gegessen, die war bestimmt 10-15 Jahre alt. Farblich nicht mehr wie anfangs (sah aber auch nicht schlecht geworden aus), geschmeckt hat sie bombastisch lecker :sabber:


Zitat (viertelvorsieben @ 16.04.2015 19:59:03)
@Sheila, wenn die Gläser zu sind, hält sich der Inhalt fast unbegrenzt. ;)

Das wage ich zu bezweifeln. So viel kann ich gar nicht ernten und einkochen. :sabber: rofl

Die Unsicherheit war auch eher wegen dem fehlenden Einkochautomat. Ich habe normale Schraubverschlußgläser genommen und das ging super.

Zitat (Shaila @ 16.04.2015 20:06:22)
Das wage ich zu bezweifeln. So viel kann ich gar nicht ernten und einkochen. :sabber: rofl


Na dann... :D

Zitat (Sandra15 @ 15.04.2015 21:24:43)
... nimmt man dann besser Gläser mit Schraubverschluss oder die alten Weckgläser mit Gummi etc?

ich bevorzuge die Weckgläser ... weil die etwas dickwandiger und stabiler sind ... sollte einem mal eines runterfallen besteht wenigstens eine geringe Chance, dass es ganz bleibt :)

Hallo!

Wenn Du einen Einkochautomaten kaufst, schau nach einem etwas teurerem Modell mit zwei Knöpfen. Einer ist für die Temperatur, einer ist eine Schaltuhr. Das besondere der Schaltuhr ist, dass sie erst anfängt zu laufen, wenn der Einkochautomat die eingestelle Temperatur hat. Das hat gegenüber den Modellen die nur den Temperaturregeler haben den Vorteil, dass das Gemüse oder Obst nicht verkocht, aber auch nicht zu kurz gegart wird. Mit der Schaltuhr heißt es: Gerät mit Gläsern füllen, Wasser so weit nachfüllen, bis das höchste Glas bis zum Hals drin steht, Temperatur einstellen, Zeit einstellen und in die Steckdose. Danach kann man das Gerät z.B. über Nacht laufen lassen. Ist es fertig, stellt es sich automatisch ab. Passende Automaten findet man z.B. bei einem Bekannten online Buchversender.

Einkochgläser bekommt man zur Obstzeit in vielen Supermärkten, allerdings sind sie nicht ganz günstig. Die Ringe und bei manchen Glasarten auch die notwendigen Klammern. Es geht aber auch mit alten Gläsern, solange die unbeschädigt sind. Ich habe über die Gemeinde sehr viel Gläser von älteren Mitbürgen bekommen, die aufgrund von Alter nicht mehr einkochen und die Gläser nutzlos im Keller hatten.

Neben den bekannten Weck Gläsern mit Klammern gibt es auch Einkochgläser mit Bügelverschluss. Die optimale Größe für mich sind 1 Liter Gläser. Ich habe aber auch schon in leeren Gemüsegläsern eingekocht, vor allem wenn ich Sachen auf den Basar gegeben habe. Das geht auch.

Viel Erfolg
Lotte


Hallo
Hab einen vom Diskonter.
Ungefähr 6 jahre ,bis jetzt läuft der tadellos.nix undicht.



Kostenloser Newsletter