Nylonkette reininigen


Hallo, ich haben eine Kette die nennt sich " schwebender Stein" . das ist ein Zirkonia an einer Nylonschnur. Nun ist die Nylonschnur dunkel geworden, Un der der Effekt der Kette dahin.
Wie kriege ich die Schnur wieder sauber.


HAllo!
Ih gondele so durch die FM-Themen und las da deine Frage. Diese "Nylonkette" ist wohl eine glatte, durchsichtige Schnur? Oder geflochten? - Egal.
Ich vemute mal dass das Dunkle der anhaftende Dreck ist, der sich im Laufe der Zeit durch Hautkontakt, Staub usw. da angesammelt hat.
Ich würde mal versuchen, mit einem feuchten Läppchen mit einem Tupfer Spülmittel stückchenweise die Kette abzuwischen, indem du die Kette da durchziehst. Einem Zirkonia dürfte das nicht schaden.


Genau wie Du es schreibst, Dahlie!

Einfach ein wenig Spülmittel und etwas Wasser, ich selbst würde noch eine weiche ausrangierte (Zahn)-Bürste zu Hilfe nehmen, und dann die Kette einschließlich Zirkonia abbürsten!

Es könnte allerdings sein, daß die dunkle Verfärbung nicht mehr ganz und gar zu beseitigen ist, da der Nylonfaden sich mit der Zeit wegen der Einwirkung von Hautcremes und Make up durch und durch verfärbt hat. Ist nun mal ein Kunststoff und wie bei Haushaltsgeräten aus weißem Kunststoff, tritt jaauch hier nach geraumer Zeit sehr oft diese Gelbverfärbung auf, die durch nichts und niemanden mehr zu beseitigen ist!

Als letzte Möglichkeit würde ich mit dem Teil mal zum Juwelier gehen und nachfragen, ob man den "schwebenden Stein" eventuell mit einer neuen Nylonschnur versehen kann. Ich denke mal, daß das funktionieren wird, denn der Juwelier schnürt ja auch - nicht nur - echte Perlenketten, sondern durchaus auch Modeschmuck-Ketten neu auf!


Stimmt, Murmeltier. :blumen:
Oder man kauft sich im Bastelladen gleich einige Meter solcher Nylonfäden und hat dann Vorrat. Kmmt drauf an, wie der Stein befestigt ist.


Meist ist der Faden durch die dünne Fassung des Steins hindurchgezogen! Etwas problematisch wird bei der Selbstreparatur nur das Einfädeln in den Kettenverschluß! Der Goldschmied macht das meist mit flüssigem Schellack, der an den Fadenenden angebracht wird und diese werden dann in die kleinen runden Kapseln der Schließ-Federringe eingeführt. Der Schellack wird hart und hält so die Fadenenden in den Verschlußkappseln fest!

Knoten lassen sich die Nylonfäden nur sehr schlecht bis gar nicht und wenn doch, dann halten diese Knoten nicht gut, die Kette löst sich und wird dann so ganz schnell und unbemerkt verloren! :heul:


Stimmt wohl. Ok...
Da spricht die Fachfrau... :blumen:



Kostenloser Newsletter