Biologische Kläranlage


Hallo, unser Haus besitzt eine Vollbiologische Kläranlage. Das Haus ist etwas älter, wir sind vor 1 Jahr eingezogen. 1 x im Jahr kommt jemand vom Amt und nimmt Proben da unser gefiltertes Abwasser dann in den Grund läuft. Die Werte waren nicht so gut. Ich darf z.B. keine Pfannen mehr in der Spüle auswaschen, keine Essensreste dürfen in die Spüle oder Geschirrspüler. Keine Feuchttücher ins WC. Nur Flüssigwaschmittel etc.... Alles kein Problem. Wenn man das weiß bekommt man das auch umgesetzt.
ABER !!!!! Meine Dusche sieht grauenhaft kalkig aus. Ich darf die ach so tollen Reiniger alle nicht benutzen. Sie sind alle zu chemisch und zu scharf. Gibt es Alternativen? Biologische?
Bitte helft mir!!!!!


Wie wäre es mit dem allbekannten Essig?


Spontan fiel mir Essig-Essenz ein. Sicherheitshalber habe ich mal nach "biologische Kläranlage Essig" gegoogelt; da findest Du auch diese Empfehlung und haufenweise Tips.
Etwas Vorsicht: in einer Sprühflasche geht der feine Nebel stark auf die Augen und die Atemwege, also lieber nur auf den Putzschwamm damit und nicht in die Augen oder kleine Wunden kommen lassen. Jetzt im Winter mit rissigen Händen merke ich sofort, wenn ich mal die Gummihandschuhe vergessen habe <_<
oops, Dahlie war schneller :-)

Bearbeitet von chris35 am 11.02.2017 21:56:28


Zitat (Lieselotte2013 @ 11.02.2017 20:14:32)
Ich darf z.B. keine Pfannen mehr in der Spüle auswaschen, keine Essensreste dürfen in die Spüle oder Geschirrspüler. Keine Feuchttücher ins WC. Nur Flüssigwaschmittel etc....

das gilt eigentlich für alle abwasseranlagen und ist nicht auf die eigene biokläranlage beschränkt.

Das stimmt natürlich, allerdings macht man sich in einer Mietwohnung mit zentralem Abwasser keine Gedanken.


Klar. Warum sollte man sich da Gedanken machen.... :angry:
Jene feuchten Tücher z.B., die viele, wirklich gedanken-los, in die Toilette werfen, verstopfen zunehmend die Abwässerkanäle! Dasselbe gilt für Speisereste: die Ratten in diesen Kanälen soll man nicht auch noch füttern.
Das Einzige wo ich die Augenbrauen etwas hochziehe, ist die Vorgabe von Flüssigwaschmitteln. Da muss man bekannterweise immer mal wieder sehr heiß waschen oder muss chemische Reinigungsmittel verwenden um die entstandene Schmiere in den Leitungen zu entfernen, die sonst zu Gerüchen führen kann, wie man an gelegentlichen Anfragen hier bei FM auch lesen kann. ;)


Zitrone ist klasse gegen Kalk. Wenn ich eine vom kochen oder backen übrig habe, reibe ich damit die Küchenamaturen ab.
Für eine ganze Dusche würde ich eine oder zwei Zitronen auspressen und mit einem Schwamm auftragen. Dann etwas wirken lassen, klar abspülen und mit einem microfasertuch nach reiben.



Kostenloser Newsletter