Antworten auf meine Zuschriften


Also, bedauerlicher weise weiß ich nicht, wie ich den Leuten, die mir geschrieben haben, antworten kann ! Ich bin leider nicht so der PC-ler ! Darum schreibe ich hier ein paar allgemeine Antworten in Bezug auf den Artikel : Knoblauchdressing aus Kefir
Eine Frage war : Wo bekomme ich diesen Kefir Pilz her ?
Antwort : Du kannst ihn im Internet bestellen oder von Freunden geschenkt bekommen !
Auch manche BIO-Läden und Reformhäuser bieten ihn an .
Wenn alle Stricke reißen, dann hätte ich auch einen Ableger für Dich, wenn Du bereit bist, diesen auch zu pflegen !
Eine andere Frage war die Laktose der Milch !
Antwort : Der Pilz wandelt die Laktose wärend des Kefirprozesses in wichtige Vitamine um .
Die Milch, in der Dein Pilz schwimmt, wird dickflüssig, säuerlich und Kohlensäurehaltig !
Außerdem bildet sich ein ganz geringer Anteil Alkohol gehalt zwischen 0,02 % - 2 % je nach Mich und Dauer . Ausschlaggebend ist dabei der Milchzuckergehalt, der Fettgehalt, und die Art der Milch ! Haltbare BIO - Bergbauernmilch mag der Pilz am liebsten ! Das Wachstum kann man durch zugabe von Milchzucker beschleunigen, aber nicht zu viel ! Grundsäztlich geht aber jede haltbare Milch . Rohmilch sollte vorher abgekocht werden ! Der Pilz mag keine lebenden Milchkulturen als Nebenbuhler ! Außerdem sollten alle Töpfe, Löffel und Siebe aus Plastik sein . Bei Kontakt mit Metall, egal in welcher Form, stirbt der Pilz ab !
Aromatischer wird der Dressing noch, wenn ihr den "Grünkern im Knoblauch" entfernt und dafür lieber etwas mehr Knoblauch nehmt ! Der Grünkern ist scharf und verändert den Geschmack erheblich ! Wenn ihr den Knoblauch lang in der Mitte aufschneidet, seht ihr etwas, was wie ein frischer Keim aussieht ! - Das ist der Grünkern ! Kann man problemlos mit einer Küchenmesser Spitze heraus puhlen ! Ein TL Dillspitzen und eine Priese Thymian verfeinern neben der genannten Bewürzung im Rezept das Aroma und den Feingeschmack !
Ist richtig gut bei einem Griechischen Salat mit weißen Bohnen, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Salatgurken und leckerem Rukola ! Etwas Thunfisch oben drauf und noch ein paar Zwiebelringe zur Dekoration, runden das Bild und den Geschmack in verbindung mit dem Dressing perfekt ab ! Ich möchte anmerken, das ich niemals Koch, Bäcker oder ähnliches gelernt habe ! Ich komme aus dem Transportbereich und habe mir alle meine Leckereien in ganz Europa abgeschaut und nachgekocht ! Wer ein Rezept über "Kalamares ela Casuela" ( Tintenfisch in einer Steinpfanne gebacken ) ist bei mir genau richtig ! Peruanische Pulpas sind dafür die besten ! Das Gericht stammt aber aus Nord Spanien - Atlantik Küste . Dort könnt ihr dieses leckere Mahl in jedem Restaurant mit frischem Weißbrot und einem trockenem Tinto ( Rotwein ) genießen !
Auch zu empfehlen ist ein Tappas aus Patanegra Schinken ( das ist der beste Serano, hergestellt aus Schweinen mit schwarzen Hufen, die mir Eicheln gefuttert wurden ) mit spanischem "Gran Kapitan" Käse ( Sorte Curado ) und griechischen Kalamata Oliven .
Dazu passt ein würziger Sherry oder Portwein Tawny Port . Auch "Mejiones Pikantes" Muscheln in einer scharfen Tomaten - Chili Soße, kann man gut dazu reichen ! Man bekommt diese in jedem Mercadona Markt in Spanien ! ( Mercadona ist eine Kette, ähnlich wie Rewe )
Guten Appetit ! Wenn ihr weitere Fragen habt, dann fragt mich einfach ! Ich werde jede Frage gerne beantworten, sobald es meine Zeit erlaubt !

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Ist ganz einfach: du klickst in dem Tipp, wo die Frage gestellt wurde, auf den Button Antworten und schreibst rein, was du antworten möchtest.


Zitat (Campingkocher @ 14.05.2018 12:24:59)
,
Eine andere Frage war die Laktose der Milch !
Antwort : Der Pilz wandelt die Laktose wärend des Kefirprozesses in wichtige Vitamine um .
Die Milch, in der Dein Pilz schwimmt, wird dickflüssig, säuerlich und Kohlensäurehaltig !
Außerdem bildet sich ein ganz geringer Anteil Alkohol gehalt zwischen 0,02 % - 2 % je nach Mich und Dauer . Ausschlaggebend ist dabei der Milchzuckergehalt, der Fettgehalt, und die Art der Milch ! ,

Der Milchzucker (Lactose) wird definitiv nicht in wichtige Vitamine umgewandelt!
Alle Pilze und Milchsäurebakterien, die Milch ansäuern, verwerten den Milchzucker zum eigenen Energiegewinn. Die Energie wiederum verwenden sie zum Wachsen und Vermehren.
Der Milchzucker wird also abgebaut, manche Mikroorganismen können das unter Verwendung von Luftsauerstoff vollständig, dann entsteht Kohlendioxid und Wasser (wie in menschlichen Zellen auch), daraus entsteht Kohlensäure, die die Milch leicht "bizzelig" macht.
Andere Mikroorganismen können den Milchzucker nicht vollständig abbauen, weil sie keine Möglichkeiten haben, den Sauerstoff zu verwerten. Das sind die alkoholischen Gärer und die Milchsäuregärer. Am Ende des Lactose-Abbaus steht ein noch recht energiehaltiges Produkt - entweder Alkohol (Ethanol) oder Milchsäure.
Milch enthält eine ganze Menge an Eiweißen. Die räumliche Struktur von Eiweißen ist abhängig von der Temperaur und dem pH-Wert des Mediums, in dem die Eiweiße vorliegen. Ändern sich Temperatur und/oder pH-Wert, dann denaturieren die Eiweiße, was nichts anderes bedeutet, dass sie ihre ursprüngliche räumliche Struktur verlieren. Was beim Erhitzen passiert, kann man beim Ei gut beobachten: das Eiklar wird weiß und fest. Durch die Bildung von Milchsäure wird das Medium Milch angesäuert, die Eiweiße denaturieren und verklumpen, die Milch gerinnt.
Durch Zusatz von milchsäuernden Mikroorganismen erreicht der Mensch, dass das entstehende Produktin Bezug auf Lactose besser verträglich wird, denn Milchzucker wird von weltweiten Bevölkerungsgruppen nicht vertragen (zumindest im Erwachsenenalter nicht mehr). Die denaturierten Eiweiße sind unter Umständen auch besser verdaulich als die im Naturzustand.
Eiweiße sind für den menschlichen Körper die Lieferanten für Aminosäuren, die er zum Zusammenbau der eigenen Körpereiweiße benutzt. Insofern liefern Milcheiweiße wichtige Bausteine für den Bau von Muskeln, Bindegewebe, Immunsystem etc. , die o.a. Behauptung, dass sich durch Abbau von Lactose wichtige Viamine bilden, ist aber falsch! Die wichtigen Vitamine sind bereits in der nichtangesäuerten Milch enthalten!


Kostenloser Newsletter