hilfe...polnisch...


hallo ihr lieben,

habe mir aus polen heuschnupftabletten schicken lassen, also antihistermine, oder wie die heißen...
nur find ich keinen deutschen beipackzettel...
die tabletten heißen "allertec" und "amertil".

ist hier irgendjemand, der mir einen polnischen übersetzen kann?

allertec

Amertil

EDIT: mir würde schon reichen, wenn mir jemand sagen könnte, wie oft und wieviel ich die nehmen kann/muss...

vielen dank...

Bearbeitet von Filou am 16.05.2006 13:21:58


Hi Filou,

also ich würde mit der Packung mal in eine Apotheke gehen und dort vorlegen. Ich denke, der Apotheker kennt die Wirkstoffe und kann bestimmt Tips geben, wie oft etc. Vielleicht kennt er auch das deutsche "Gegenstück" dazu und kann dir diesen Beipackzettel kopieren.

Viel Erfolg

Binefant


Glaube nicht das ein deutscher Apotheker polnische Medikamente unterstützt :blink:


schau mal auf www.netdoktor.at oder auf www.netdoktor.de. Da kann man sich viele Medikamente ansehen und nachlesen.


Hallo Filou

Also ich weiss nicht recht Antihistermine oder eher Antihistamine? aber ein Medikament würde ich auf keinen Fall einfach so einnehmen, sondern nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Die sind nicht einfach harmlos, wirken oft sehr einschläfernd. z.B. sollte man nicht mehr Auto- oder Fahradfahren wenn man davon genommen hat etc.
Ueberhaupt: Medikamente können arge Nebenwirkungen haben und sich soche einfach aus dem Ausland schicken lassen find ich wirklich sehr gefährlich.
Lieber mehr bezahlen und wissen was man nimmt, als erst mal sparen und dann evt. an grauenhaften Nebenwirkungen leiden.

Gruess
Tabida


Hallo Filou,

hab das grad einer unserer Studis vorgelegt. Sie ist Polin (aber eingedeutscht), aber sie sagt, sie kann das auch nicht ohne weiteres übersetzen, weil es medizinische Fachbegriffe sind und es wäre viel zu gefährlich, wenn das ein Laie macht.
aber sie sagt auch, du sollst in die Apotheke gehen, die kennen die wirkstoffe und wissen dann auch, wie man das Zeug einnimmt.


Zitat (tabida @ 16.05.2006 - 15:04:12)
Lieber mehr bezahlen und wissen was man nimmt, als erst mal sparen und dann evt. an grauenhaften Nebenwirkungen leiden.

:daumenhoch:

Heute ist der Tag der lustigen Überschriften. rofl


Zitat (tabida @ 16.05.2006 - 15:04:12)
Hallo Filou

Also ich weiss nicht recht Antihistermine oder eher Antihistamine? aber ein Medikament würde ich auf keinen Fall einfach so einnehmen, sondern nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Die sind nicht einfach harmlos, wirken oft sehr einschläfernd. z.B. sollte man nicht mehr Auto- oder Fahradfahren wenn man davon genommen hat etc.
Ueberhaupt: Medikamente können arge Nebenwirkungen haben und sich soche einfach aus dem Ausland schicken lassen find ich wirklich sehr gefährlich.
Lieber mehr bezahlen und wissen was man nimmt, als erst mal sparen und dann evt. an grauenhaften Nebenwirkungen leiden.

Gruess
Tabida

Ich muss Tabida Recht geben. Habe in einer Apotheke gearbeitet und muss sagen so ohne sind diese Medikamente nicht. Ich würde mir andere aus der Apotheke besorgen, weil der Apotheker Dich hier richtig beraten kann. Sei vorsichtig mit Medikamenten aus dem Ausland, die man hier nicht kennt.

Lg Usch :D

mittlerweile habe ich herausgefunden dass der wirkstoff "cetirizini hidrochloridum" der GLEICHE ist, wie auch in den cetirizin-tabletten von hexal. wenn die menge des wirkstoffes nun auch gleich ist, müsste ich doch eigentlich mit dem beipackzettel von den hexal-tabletten zurecht kommen, oder???


Wenn die Wrikstoffmenge gleich ist, kannst du dich nach dem Waschzettel von Cetirzin von Hexal richten.

tante ju


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 07:34:23)
Wenn die Wrikstoffmenge gleich ist, kannst du dich nach dem Waschzettel von Cetirzin von Hexal richten.

tante ju

das klingt ja schon logisch, aber inwiefern spielen denn die ganzen anderen stoffe eine rolle, die noch so in dem zeugs drin sind??

Also was jetzt da für Hilfstoffe drin sind weiß ich nicht und die Galenik kann ich auch nicht beurteilen.
Hier enthalten die handelsüblichen Tabletten 10 mg Wirkstoff.
Einnahmeempfehlung: 1 Tbl/d, vorzugsweise abends.

Aber machst du um die Hilfstoffe bei hier eingekauften Tabletten auch so einen Wirbel?
Dann würde ich meine Tabletten in Deutschland kaufen. :zwinkern:

tante ju


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 07:48:21)
Also was jetzt da für Hilfstoffe drin sind weiß ich nicht und die Galenik kann ich auch nicht beurteilen.
Hier enthalten die handelsüblichen Tabletten 10 mg Wirkstoff.
Einnahmeempfehlung: 1 Tbl/d, vorzugsweise abends.

Aber machst du um die Hilfstoffe bei hier eingekauften Tabletten auch so einen Wirbel?
Dann würde ich meine Tabletten in Deutschland kaufen. :zwinkern:

tante ju

nein tu ich nciht, aber ich kenne mich auch nciht besonders gut aus, bin ja noch seheehr jung und unerfahren... :rolleyes: ;)

was bedeutet denn "galenik"???

Galenik oder pharmazeutische Technologie nennt man die Verarbeitung eines Wirkstoffes in eine gebrauchsfertige AM-zubereitung (Tabletten, Tropfen, Dragees, Suppositorien).
Die Fertigprodukte werden dann immer auf ihren Wirkstoffgehalt, Haltbarkeit.....
bei Tabletten auch Bruchfestigkeit geprüft, bevor sie den Hersteller verlassen.

Reicht das erst mal als Erklärung, oder soll ich weiter ausschweifen?

tante ju


Sali Filou

Also Du bist jung und unerfahren, machst Dir Gedanken über die Wirkstoffe und die Hilfsstoffe.

Warum um Himmelswillen bestellst Du Dir Medikamente in Polen? gibts in Deutschland keine Aerzte und Apotheken?

Medikamente müssen doch auf den einzelen Menschen abgestimmt sein - jeder Mensch ist ein Unikat. Was bei einem super hilft ist beim anderen evt. eine Katastrophe.

Gruss Tabida *dienurnochdenkopfschüttelnmuss*


weil ich in der ausbildung bin uns es mir nicht leisten kann alle 20 tage eine packung für 23 euro zu kaufen, und das über 7 monate!


tabida,

ich sag jetzt weiter nichts dazu (hab in einem anderen Thread schon zu den von Filou erwähnten Tabletten geschrieben).
Wenn man sich beim Arzt mit einem Privatrezept abspeisen lässt oder der (medikamentenahnungslosen) Arzthelferin glaubt.................. :huh:
MEINE GESETZLICHE KRANKENKASSE WÜRDE DIESES MEDIKAMENT BEZAHLEN!!!!!!! :D

tante ju


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:11:16)
tabida,

ich sag jetzt weiter nichts dazu (hab in einem anderen Thread schon zu den von Filou erwähnten Tabletten geschrieben).
Wenn man sich beim Arzt mit einem Privatrezept abspeisen lässt oder der (medikamentenahnungslosen) Arzthelferin glaubt.................. :huh:
MEINE GESETZLICHE KRANKENKASSE WÜRDE DIESES MEDIKAMENT BEZAHLEN!!!!!!! :D

tante ju

das medikament mit dem wirkstoff LEVOCETIRIZIN???

ich glaube eher nciht, oder??

Xusal ist der Handelsname und verschreibungspflichtig! :pfeifen:

tante ju


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:17:39)
Xusal ist der Handelsname und verschreibungspflichtig! :pfeifen:

tante ju

das musst du mir erklären!!!

ich hab auch versucht, über umwegen dran zu kommen, ging aber nicht...

Also eine Packung mit 100 Tabletten Cetirizin 10 mg von einem bekannten preiwerten Hersteller kostet bei diversen Versandapotheken so um die 14 Euro...
Und das reicht dann auch für ein viertel Jahr, wenn man einmal täglich eine nimmt.

Bei deiner Apotheke nebenan würden sie auch nicht viel mehr kosten, du musst eben nur nach einem etwas preiswerteren Anbieter fragen ;)

Viele Grüße, Tine06


Zitat (Tine06 @ 17.05.2006 - 12:30:06)
Also eine Packung mit 100 Tabletten Cetirizin 10 mg von einem bekannten preiwerten Hersteller kostet bei diversen Versandapotheken so um die 14 Euro...
Und das reicht dann auch für ein viertel Jahr, wenn man einmal täglich eine nimmt.

Bei deiner Apotheke nebenan würden sie auch nicht viel mehr kosten, du musst eben nur nach einem etwas preiswerteren Anbieter fragen ;)

Viele Grüße, Tine06

richtig - CETIRIZIN....

das was ich brauch nennt sich LEVOCETIRIZIN

@filou: mich würde mal interessieren, wieviel du denn jetzt eigentlich gespart hast?


Zitat (chilli-lilli @ 17.05.2006 - 12:36:10)
@filou: mich würde mal interessieren, wieviel du denn jetzt eigentlich gespart hast?

das problem ist, dass ich MEINE, dass die tabs aus polen den falschen wirkstoff enthalten...
aber dafür müsste ich das erst RICHTIG übersetzt bekommen....
wenn dies nciht so ist, also der wirkstoff der richtige ist, bezahle ich in polen nur die hälfte von dem was ich hier bezahle :)

Also nochmal zur Wiederholung:
Xusal ist verschreibungspflichtig, Ausnahme Xusal akut 7 Tabletten).
Um Xusal in einer gößeren Menge in der Apotheke zu erhalten benötigt man eine ärztliche Verordnung (Rezept). Der Arzt kann hierzu ein Privat- oder Kassenrezept ausstellen. Deiner Schilderung in dem alten Thread nach, handelt es sich um eine heftige Allergie und keine Befindlichkeitsstörung, ohne die Tabletten wärst du demzufolge arbeitsunfähig. Um deine Arbeitsfähigkeit zu erhalten kann der Arzt also diese Tabletten durchaus auf ein Kassenrezept verordnen und du bräuchtest lediglich die Rezeptgebühr zu bezahlen. :laaangweilig:

ich hoffe die epische Breite hat jetzt ausgereicht :pfeifen:

tante ju


Der Wirkstoff Cetrirzin liegt in 2 Formen vor, wobei eine davon Levo-cetirizin ist. Man nimmt an, dass diese die Wirksamere ist und man braucht deshalb nur 5 mg einnehmen.

Du kannst aber auch getrost das preiswertere Cetirzin einnehmen, wobei in einer Tablette dann eben 10 mg enthalten sind. Was aber immer noch günstiger als Xusal und außerdem rezeptfrei ist ;)


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:38:19)
Also nochmal zur Wiederholung:
Xusal ist verschreibungspflichtig, Ausnahme Xusal akut 7 Tabletten).
Um Xusal in einer gößeren Menge in der Apotheke zu erhalten benötigt man eine ärztliche Verordnung (Rezept). Der Arzt kann hierzu ein Privat- oder Kassenrezept ausstellen. Deiner Schilderung in dem alten Thread nach, handelt es sich um eine heftige Allergie und keine Befindlichkeitsstörung, ohne die Tabletten wärst du demzufolge arbeitsunfähig. Um deine Arbeitsfähigkeit zu erhalten kann der Arzt also diese Tabletten durchaus auf ein Kassenrezept verordnen und du bräuchtest lediglich die Rezeptgebühr zu bezahlen. :laaangweilig:

ich hoffe die epische Breite hat jetzt ausgereicht :pfeifen:

tante ju

also...laut kasse und arzt darf er mir das auf keinen fall auf ein kassenrezept aufschreiben...
irgendwie weiß ich auch nciht mehr weiter...grrr....alles blöd - ärzte und kassen... :angry:

Zitat (Tine06 @ 17.05.2006 - 12:38:38)
Der Wirkstoff Cetrirzin liegt in 2 Formen vor, wobei eine davon Levo-cetirizin ist. Man nimmt an, dass diese die Wirksamere ist und man braucht deshalb nur 5 mg einnehmen.

Du kannst aber auch getrost das preiswertere Cetirzin einnehmen, wobei in einer Tablette dann eben 10 mg enthalten sind. Was aber immer noch günstiger als Xusal und außerdem rezeptfrei ist ;)

cetirizin hilft mir leider nciht, hab ich natürlich auch schon probiert... :(

ich bin hoffnungslos verloren.-... :heul:

Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:41:42)
alles blöd

stimmt!

warum gehst du nicht einfach in eine
apotheke und verlangst ein generikum....das gibts doch bei euch
sicher auch. ist wesentlich billiger zu haben.


hallo bonny...
soweit ich weiß, gibt es das nicht. habe stundenlang im internet gesucht, ob ich den wirkstoff in einem anderen medikament wiederfinde - leider ohne erfolg


Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:41:42)
Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:38:19)
Also nochmal zur Wiederholung:
Xusal ist verschreibungspflichtig, Ausnahme Xusal akut 7 Tabletten).
Um Xusal in einer gößeren Menge in der Apotheke zu erhalten benötigt man eine ärztliche Verordnung (Rezept). Der Arzt kann hierzu ein Privat- oder Kassenrezept ausstellen. Deiner Schilderung in dem alten Thread nach, handelt es sich um eine heftige Allergie und keine Befindlichkeitsstörung, ohne die Tabletten wärst du demzufolge arbeitsunfähig. Um deine Arbeitsfähigkeit zu erhalten kann der Arzt also diese Tabletten durchaus auf ein Kassenrezept verordnen und du bräuchtest lediglich die Rezeptgebühr zu bezahlen. :laaangweilig:

ich hoffe die epische Breite hat jetzt ausgereicht :pfeifen:

tante ju

also...laut kasse und arzt darf er mir das auf keinen fall auf ein kassenrezept aufschreiben...
irgendwie weiß ich auch nciht mehr weiter...grrr....alles blöd - ärzte und kassen... :angry:

Das kommt auch immer auf die Kasse an...Meine Kasse zum Beispiel zahlt überhaupt keine Medikamente für die Mundschleimhaut. (Verschreibungspflichtige natürlich ausgenommen) Meine Zahnärztin hat extra auf dem Rezept betont, daß ich ne schwere Gingivitis habe...(stimmte zwar nicht... :pfeifen: ) aber die in der Apotheke meinte, daß die Ba**** diese Medikamente nicht mehr übernimmt...Die OAK im Gegensatz z. B. schon :labern: :labern:

Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:42:28)
Zitat (Tine06 @ 17.05.2006 - 12:38:38)
Der Wirkstoff Cetrirzin liegt in 2 Formen vor, wobei eine davon Levo-cetirizin ist. Man nimmt an, dass diese die Wirksamere ist und man braucht deshalb nur 5 mg einnehmen.

Du kannst aber auch getrost das preiswertere Cetirzin einnehmen, wobei in einer Tablette dann eben 10 mg enthalten sind. Was aber immer noch günstiger als Xusal und außerdem rezeptfrei ist  ;)

cetirizin hilft mir leider nciht, hab ich natürlich auch schon probiert... :(

ich bin hoffnungslos verloren.-... :heul:

Es gibt durchaus noch andere Wirkstoffe, Cetirizin wirkt bei mir auch schon lange nicht mehr

Zitat (Mellly @ 17.05.2006 - 12:45:23)
Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:41:42)
Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:38:19)
Also nochmal zur Wiederholung:
Xusal ist verschreibungspflichtig, Ausnahme Xusal akut 7 Tabletten).
Um Xusal in einer gößeren Menge in der Apotheke zu erhalten benötigt man eine ärztliche Verordnung (Rezept). Der Arzt kann hierzu ein Privat- oder Kassenrezept ausstellen. Deiner Schilderung in dem alten Thread nach, handelt es sich um eine heftige Allergie und keine Befindlichkeitsstörung, ohne die Tabletten wärst du demzufolge arbeitsunfähig. Um deine Arbeitsfähigkeit zu erhalten kann der Arzt also diese Tabletten durchaus auf ein Kassenrezept verordnen und du bräuchtest lediglich die Rezeptgebühr zu bezahlen. :laaangweilig:

ich hoffe die epische Breite hat jetzt ausgereicht :pfeifen:

tante ju

also...laut kasse und arzt darf er mir das auf keinen fall auf ein kassenrezept aufschreiben...
irgendwie weiß ich auch nciht mehr weiter...grrr....alles blöd - ärzte und kassen... :angry:

Das kommt auch immer auf die Kasse an...Meine Kasse zum Beispiel zahlt überhaupt keine Medikamente für die Mundschleimhaut. (Verschreibungspflichtige natürlich ausgenommen) Meine Zahnärztin hat extra auf dem Rezept betont, daß ich ne schwere Gingivitis habe...(stimmte zwar nicht... :pfeifen: ) aber die in der Apotheke meinte, daß die Ba**** diese Medikamente nicht mehr übernimmt...Die OAK im Gegensatz z. B. schon :labern: :labern:

ich bin bei der aok und ich habe ja da angerufen und gefragt, und die tussi meinte, dass KEINE KK mehr so dinger verschreiben darf...kann natürlich sein, dass die mich angeschwindelt hat, damit ich nciht weggehe... ^_^

nochmal @ mellly...

was nimmst du denn und was kostet das? wie schwer ist deine allergie?
ich bin ja gegen pollen sämtlicher art allergisch,
was die sache ja noch schwieriger gestaltet, als bei den meisten patienten.
ich bin glaub ich gegen alle pollen allergisch, ausser eins, was genau weiß ich nciht, ist eh zu vernachlässigen... ;)


Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:47:50)
ich bin bei der aok und ich habe ja da angerufen und gefragt, und die tussi meinte, dass KEINE KK mehr so dinger verschreiben darf...kann natürlich sein, dass die mich angeschwindelt hat, damit ich nciht weggehe... ^_^

kann bei Allergiemitteln schon gut möglich sein... Bei mir ging es ja um Mundschleimhautmedikamente

Zitat
habe stundenlang im internet gesucht, ob ich den wirkstoff

na dann such weiter, bis du fündig wirst ist der pollenflug vorbei
und deine nase wieder frei :lol: :lol: :lol: :lol:

Hmm, dann bin ich mir nicht sicher, ob dir Levocetirizin helfen wird. Da es ja im Grunde das Gleiche ist.

Am besten du fragst noch mal deinen Arzt oder Apotheker. Es gibt ja noch andere Wirkstoffe, ne Alternative wäre zum Beispiel Aerius mit dem Wirkstoff Desloratadin.

In deinen polnischen Tabletten sind jedenfalls nur 10 mg Cetirizin enthalten.

Von Xusal gibt es noch kein Generikum.


Zitat (bonny @ 17.05.2006 - 12:49:53)
Zitat
habe stundenlang im internet gesucht, ob ich den wirkstoff

na dann such weiter, bis du fündig wirst ist der pollenflug vorbei
und deine nase wieder frei :lol: :lol: :lol: :lol:

hehe, wahrscheinlich hast du recht...hehe rofl

Zitat (Tine06 @ 17.05.2006 - 12:50:46)
Hmm, dann bin ich mir nicht sicher, ob dir Levocetirizin helfen wird. Da es ja im Grunde das Gleiche ist.

ich WEISS dass mir xusal, also levoc. hilft, hatte noch 5 tabletten aus dem letzten jahr und die haben wirklich geholfen... soweit ich weiß, ist das auch nciht ganz das gleiche, aondern irgendein nachfolger, der irgendwie anders "zusammengesetzt" ist und etwas anders wirkt. keine ahnung, bin ja kein mediziner... aber ich mein ich hätte sowas gelesen...

Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:49:36)
nochmal @ mellly...

was nimmst du denn und was kostet das? wie schwer ist deine allergie?
ich bin ja gegen pollen sämtlicher art allergisch,
was die sache ja noch schwieriger gestaltet, als bei den meisten patienten.
ich bin glaub ich gegen alle pollen allergisch, ausser eins, was genau weiß ich nciht, ist eh zu vernachlässigen... ;)

Also, ich hatte ne schwere Allergie von Frühblühern, Gräsern, Roggen, leichtere Reaktionen bei anderen Pollen. Hatte Atemwegsbeschwerden, extrem heftige Reaktionen der Bindehaut und natürlich ne absolut verstopfte Nase. Es war wirklich die Hölle.Habe wirklich von Frühlingsbeginn bis in den Herbst hinein gelitten.

Hab dann jahrelang Zyrtec (Cetirizin) Augentropfen und Nasentropfen genommen, bis echt nichts mehr half.

Dann hab ich mich für eine Desensibilisierung entschlossen und zwar gegen die schlimmsten Pollen Frühblüher und Gräser/Roggen.

Nach drei Jahren Therapie sind meine Beschwerden so gut wie weg. Auf Frühblüher reagiere ich gar nicht mehr und in der Gräser/Roggenzeit hab ich zwar noch Probleme mit der Nase aber die Augen bleiben beschwerdefrei..

Wenns hoch kommt, nehme ich evtl nen Nasenspray und (aber eher prophylaktisch, weil ich den Frieden nicht traue...) Augentropfen...Tabletten gar nicht mehr...

Zitat (Mellly @ 17.05.2006 - 12:55:15)
Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:49:36)
nochmal @ mellly...

was nimmst du denn und was kostet das? wie schwer ist deine allergie?
ich bin ja gegen pollen sämtlicher art allergisch,
was die sache ja noch schwieriger gestaltet, als bei den meisten patienten.
ich bin glaub ich gegen alle pollen allergisch, ausser eins, was genau weiß ich nciht, ist eh zu vernachlässigen... ;)

Also, ich hatte ne schwere Allergie von Frühblühern, Gräsern, Roggen, leichtere Reaktionen bei anderen Pollen. Hatte Atemwegsbeschwerden, extrem heftige Reaktionen der Bindehaut und natürlich ne absolut verstopfte Nase. Es war wirklich die Hölle.Habe wirklich von Frühlingsbeginn bis in den Herbst hinein gelitten.

Hab dann jahrelang Zyrtec (Cetirizin) Augentropfen und Nasentropfen genommen, bis echt nichts mehr half.

Dann hab ich mich für eine Desensibilisierung entschlossen und zwar gegen die schlimmsten Pollen Frühblüher und Gräser/Roggen.

Nach drei Jahren Therapie sind meine Beschwerden so gut wie weg. Auf Frühblüher reagiere ich gar nicht mehr und in der Gräser/Roggenzeit hab ich zwar noch Probleme mit der Nase aber die Augen bleiben beschwerdefrei..

Wenns hoch kommt, nehme ich evtl nen Nasenspray und (aber eher prophylaktisch, weil ich den Frieden nicht traue...) Augentropfen...Tabletten gar nicht mehr...

hmm...man hat mir gesagt, das eine desensibilisierung bei mir niemals anschlagen würde, weil ich gegen so viel allergisch bin...
werde wohl weiter probieren müssen, bis ich das beste medikament gefunden habe... :( echt b löd!

So und nochmaaalll:

ich habe jetzt noch mal mit einer anderen Krankenkasse telefoniert.
(telnr. und Name der Dame auf Wunsch gerne als PM):

Xusal Tabletten (ich habe jetzt 100 Tbl. gefragt) sind auf Kassenrezept verordnungsfähig. Die Kosten werden übernommen, lediglich Rezeptgebühren fallen an.

:laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig:


tante ju


Zitat (tante ju @ 17.05.2006 - 12:58:40)
So und nochmaaalll:

ich habe jetzt noch mal mit einer anderen Krankenkasse telefoniert.
(telnr. und Name der Dame auf Wunsch gerne als PM):

Xusal Tabletten (ich habe jetzt 100 Tbl. gefragt) sind auf Kassenrezept verordnungsfähig. Die Kosten werden übernommen, lediglich Rezeptgebühren fallen an.

:laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig:


tante ju

bei der aok??

Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:57:22)
Zitat (Mellly @ 17.05.2006 - 12:55:15)
Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 12:49:36)
nochmal @ mellly...

was nimmst du denn und was kostet das? wie schwer ist deine allergie?
ich bin ja gegen pollen sämtlicher art allergisch,
was die sache ja noch schwieriger gestaltet, als bei den meisten patienten.
ich bin glaub ich gegen alle pollen allergisch, ausser eins, was genau weiß ich nciht, ist eh zu vernachlässigen... ;)

Also, ich hatte ne schwere Allergie von Frühblühern, Gräsern, Roggen, leichtere Reaktionen bei anderen Pollen. Hatte Atemwegsbeschwerden, extrem heftige Reaktionen der Bindehaut und natürlich ne absolut verstopfte Nase. Es war wirklich die Hölle.Habe wirklich von Frühlingsbeginn bis in den Herbst hinein gelitten.

Hab dann jahrelang Zyrtec (Cetirizin) Augentropfen und Nasentropfen genommen, bis echt nichts mehr half.

Dann hab ich mich für eine Desensibilisierung entschlossen und zwar gegen die schlimmsten Pollen Frühblüher und Gräser/Roggen.

Nach drei Jahren Therapie sind meine Beschwerden so gut wie weg. Auf Frühblüher reagiere ich gar nicht mehr und in der Gräser/Roggenzeit hab ich zwar noch Probleme mit der Nase aber die Augen bleiben beschwerdefrei..

Wenns hoch kommt, nehme ich evtl nen Nasenspray und (aber eher prophylaktisch, weil ich den Frieden nicht traue...) Augentropfen...Tabletten gar nicht mehr...

hmm...man hat mir gesagt, das eine desensibilisierung bei mir niemals anschlagen würde, weil ich gegen so viel allergisch bin...
werde wohl weiter probieren müssen, bis ich das beste medikament gefunden habe... :( echt b löd!

genau das hat meine Ärztin auch zu mir gesagt, weil ich die Allergie schon über 10 Jahre hatte...Aber nen Versuch war es wert. Ganz weg, geht die Allergie eh nicht...

Aber es gibt mittlerweile auch andere Therapien...Eigenblut z.B. Würde mich auch mal bei Allergologen erkundigen, die zum Teil alternative Heilmethoden anwenden

eigenblutbehandlung ist auch sehr sehr teuer (für meine verhältnisse). ich hab gefragt und würde pro sitzung 12 euro bezahlen und um zu merken, ob das überhaupt hilft, müsste ich erstmal mindestens 10 behandlungen machen lassen... *hach* *seuftz*


Okay, ich zitiere mal:

"Bei dem neueren Antihistaminika Levocetirizin handelt es sich um eine Molekülvariante von Cetirizin. Die antihistaminerge Wirkung besitzt nur das ®-Enantiomer. Deswegen wird die halbe Dosis von Levocetirizin im Vergleich zu Cetirizin benötigt, um eine äquivalente Wirkung zu erzielen.

Levocetirizin ist deutlich teurer als Cetirzin und im Vergleich zu diesem ohne einen belegten klinischen Vorteil im Handel. Eine begründete Nowendigkeit diesen Stoff bevorzugt einzusetzen, ist angesichts der verfügbaren Daten nicht gegeben."

(Quelle: KBV Wirkstoff aktuell 01/2004)

Also ich an deiner Stelle würde einfach mal die normalen Cetirzintabletten probieren und wenn sie nicht helfen am besten gleich nen neuem Wirkstoff probieren.


Zitat (Filou @ 17.05.2006 - 13:01:54)
eigenblutbehandlung ist auch sehr sehr teuer (für meine verhältnisse). ich hab gefragt und würde pro sitzung 12 euro bezahlen und um zu merken, ob das überhaupt hilft, müsste ich erstmal mindestens 10 behandlungen machen lassen... *hach* *seuftz*

Ist halt die Frage, was auf Dauer die billigere Lösung wäre...denn irgendwann helfen auch diese Tabletten nciht mehr...

Ich kenn das, ich hatte nachher den ganzen Markt durch...und es kommen auch immer mehr Allergien hinzu...Bei mir hat sich z. B. jetzt Hausstaub verschlimmert...

Allerdings sieht meine finanzielle Lage auch sehr schlecht aus...Eigentlich nehm ich im Moment gar keine Medikamente, sondern finanzier in Taschentücher :D Ist im Moment noch billiger :D

@Filou, kann dir höchstens noch raten, erkundige dich mal bei Unikliniken, ob die zur Zeit evtl ne Studie über Allergien machen...

Dann bekommst die Behandlung kostenlos...Ich meine jetzt keine Medikamententests!!!!

Meine Mama hat z.B mal an einer Studie über Akupunktur teilgenommen und die Behandlung (gegen Schmerzen) bezahlt bekommen von der Kasse, was ja sonst nicht der Fall ist



Kostenloser Newsletter