Ochsenmaulsalat


Kann mir hier bitte jemand helfen?
Was ist denn Ochsenmaulsalat? Es soll eine schwäbische Spezialität sein. :hmm:

tante ju
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

ochsenmaulsalat wird aus der zunge des ochsen gemacht...wird in essig eingelegt mit ein paar zwiebeln...in guten supermärkten kann man die auch in kleien plastikdöschen kaufen! ich mag das, das ist leggaaaaaaaaa :sabber: :sabber: :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

:kotz:

War diese Antwort hilfreich?

Danke! :blumen:

Liest sich gut, aber hier bekomme ich so was bestimmt nicht im Supermarkt, habe ich auf jeden Fall noch nicht gesehen. :zwinkern:

Das gibt es bestimmt nur in Süddeutschland.


tante ju
War diese Antwort hilfreich?

Falsch josef!!!

Zutaten für 6 –10 Portionen
1 Stück Ochsenmaul
Kopffleisch des Rindes
4 Zwiebeln
schwarzer Pfeffer (ganz)
Liebstöckel

Ochsenmaul überbrühen und enthaaren (macht normalerweise der Schlachter), 4 Tage in 10%igem Salzwasser kaltstellen. Danach je nach Alter des Tieres 2-3 Stunden zusammen mit den geviertelten Zwiebeln und den Gewürzen (evtl. in Säckchen oder Teeei) kochen. ½ Stunden nach Kochbeginn das Fleisch hinzugeben. Das Ochsenmaul ist fertig, wenn man es mit dem Kochlöffelstiel gut durchstoßen kann. Zwiebeln und Gewürze entfernen, Brühe abgießen, Fleisch und Maul in grobe Würfel schneiden und wieder – gut gemischt – in den

Zum Salat diese feinen Streifen mit Essig, Öl, Zwiebeln (evtl. etwas Knoblauch), Pfeffer und Salz mischen, (wahlweise Gürkchen, Schnittlauch oder ähnliches), sehr


gut auch 2 Esslöffel Weißwein. Über Nacht, zumindest einige Stunden in der Marinade

ziehen lassen.
Quelle:arte Zu Tisch in....

Bearbeitet von wurst am 23.05.2006 18:29:17

War diese Antwort hilfreich?

Ps.Bild gefunden: Ochsenmaulsalat!

War diese Antwort hilfreich?

Könnte ich mir auch mal wieder gönnen.

Bei uns gibt´s Ochsenmaulsalat im Supermarkt abgepackt.
Selbst hab ich das noch nicht gemacht. Viiiieeel zu viiieeel Arbeit.....

Ein frisches Brot mit Butter dazu :sabber: :sabber: :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Nein, ich glaube das brauche ich nicht :)

War diese Antwort hilfreich?

Hay Ela!
Den mußt Du haben. Ist ein Geschenk Gottes!
Das wirst Du Deinen Enkelkindern und Urenkeln in langen Abendstunden im Ohrensessel sitzend noch erzählen, was Du einmal Gutes gegessen hast: Ochsenmaulsalat, aus dem schönen Bayernland.
Gruß: Rudi, der Küchenfuchs

War diese Antwort hilfreich?

Mein Mann wird jetzt erstmal die Supermarktversion im Ländle antesten. :augenzwinkern:

tante ju

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (tante ju @ 21.05.2006 - 18:13:58)
Mein Mann wird jetzt erstmal die Supermarktversion im Ländle antesten. :augenzwinkern:

tante ju

Mann krigt ihn selbst in Bayern nicht mehr in jeder Metzgerei :heul: :heul: :heul:
War diese Antwort hilfreich?

In Bayern und Baden-Württemberg kann man auch sog. "trockenen Ochsenmaulsalat" beim Metzger bekommen, den man dann selber einlegt. Allerdings nicht in Salzwasser, jedenfalls kenne ich diese Variante nicht, sondern er wird sauer eingelegt, in etwa vergleichbar mit der Beize für einen Sauerbraten. Es handelt sich normalerweise um Backenfleisch, also keine Zunge oder ähnliches vom Ochsen. Ich bin mit dem Zeug aufgewachsen, mögen tue ich es allerdings nicht sonderlich. Im Schwabenländle würde man quasi sagen: "Dr Honger dreibts nah" - Der Hunger treibt es runter.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.05.2006 - 18:21:00)
. Allerdings nicht in Salzwasser, jedenfalls kenne ich diese Variante nicht,

Das Salzwasser ist Pöckellake,und gehört zur Vorbehandlung!!! :pfeifen: :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 21.05.2006 - 15:38:47)
Falsch josef!!!

Zutaten für 6 –10 Portionen
1 Stück Ochsenmaul
Kopffleisch des Rindes
4 Zwiebeln
schwarzer Pfeffer (ganz)
Liebstöckel

Ochsenmaul überbrühen und enthaaren (macht normalerweise der Schlachter), 4 Tage in 10%igem Salzwasser kaltstellen. Danach je nach Alter des Tieres 2-3 Stunden zusammen mit den geviertelten Zwiebeln und den Gewürzen (evtl. in Säckchen oder Teeei) kochen. ½ Stunden nach Kochbeginn das Fleisch hinzugeben. Das Ochsenmaul ist fertig, wenn man es mit dem Kochlöffelstiel gut durchstoßen kann. Zwiebeln und Gewürze entfernen, Brühe abgießen, Fleisch und Maul in grobe Würfel schneiden und wieder – gut gemischt – in den Topf geben. Mit Brett oder Teller abdecken und gut beschweren. Kühl stellen! Am folgenden Tag vorsichtig stürzen. Zunächst in große Scheiben, danach in etwa 1-2 mm feine Streifen schneiden.

Zum Salat diese feinen Streifen mit Essig, Öl, Zwiebeln (evtl. etwas Knoblauch), Pfeffer und Salz mischen, (wahlweise Gürkchen, Schnittlauch oder ähnliches), sehr gut auch 2 Esslöffel Weißwein. Über Nacht, zumindest einige Stunden in der Marinade ziehen lassen.

Suuuuuuuuuuuuuuper.........!!!!! :applaus:
War diese Antwort hilfreich?

Ich hätte jetzt hier beim Schlachter auch eine Rinderzunge bestellt :D,
aber ich wohne auch im allerhintersten Nordwesten..
:ichversteckmich:

tante ju

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.05.2006 - 18:21:00)
"Dr Honger dreibts nah" - Der Hunger treibt es runter.

Dazu brauch ich keinen Hunger.....
War diese Antwort hilfreich?

Hallo zusammen,

-Ochsenmaulsalat......mein Mann liebt´s :sabber: , ich krieg´s nicht wirklich runter :wacko:

LG Moonmum

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 21.05.2006 - 18:30:08)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.05.2006 - 18:21:00)
. Allerdings nicht in Salzwasser, jedenfalls kenne ich diese Variante nicht,

Das Salzwasser ist Pöckellake,und gehört zur Vorbehandlung!!! :pfeifen: :pfeifen:

Deshalb schrieb ich auch "trockenen Ochsenmaulsalat" und nicht Backenfleisch, die Vorbehandlung hat also bereits der Metzger vorgenommen. Ansonsten musst Du frische Rinderbacken kaufen und diese selbst pökeln, pressen und zu hauchdünnen Scheibchen verarbeiten, das wäre mir eindeutig zu viel Aufwand. Normalerweise wird das Fleisch auch trocken gepökelt und nicht in Salzlake gelegt. Da wird es aber vermutlich verschiedene Varianten geben, so wie bei jedem Rezept.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 22.05.2006 23:54:42
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rausg'schmeckte @ 22.05.2006 - 23:35:32)
Zitat (wurst @ 21.05.2006 - 18:30:08)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.05.2006 - 18:21:00)
. Allerdings nicht in Salzwasser, jedenfalls kenne ich diese Variante nicht,

Das Salzwasser ist Pöckellake,und gehört zur Vorbehandlung!!! :pfeifen: :pfeifen:

Deshalb schrieb ich auch "trockenen Ochsenmaulsalat" und nicht Backenfleisch, die Vorbehandlung hat also bereits der Metzger vorgenommen. Ansonsten musst Du frische Rinderbacken kaufen und diese selbst pökeln, pressen und zu hauchdünnen Scheibchen verarbeiten, das wäre mir eindeutig zu viel Aufwand. Normalerweise wird das Fleisch auch trocken gepökelt und nicht in Salzlake gelegt. Da wird es aber vermutlich verschiedene Varianten geben, so wie bei jedem Rezept.

Es sind ja nicht nur die Backen sondern auch die HAUT um das Maul,die auch das Aspik
liefert das das ganze zusammen hält und den Namer gibt!!!
War diese Antwort hilfreich?

Hier lernt man immer etwas dazu -ich dachte als ich den Titel gelesen habe es handelt sich um eine Salatsorte die Ochsenmaul heißt .

War diese Antwort hilfreich?

Aspik? Ich glaube, den einzigen Ochsenmaulsalat, den Du je zu Gesicht bekommen hast, ist der im Kühlregal des Supermarkts :pfeifen:

Edit: Oder aber, wie bereits vorher erwähnt, die Zubereitung erfolgt regional unterschiedlich.

Noch was OT: Sei doch bitte so gut und füge bei den Rezepten, die Du aus dem Internet kopierst, die Quellenangabe hinzu.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 23.05.2006 07:45:53

War diese Antwort hilfreich?

Das hier gehört für mich entschieden in den Thread: Was kommt bei euch NICHT auf den Tisch. Örks, das hört sich für mich widerlich an und die Optik stimmt auch nicht :blink:
Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten :P

War diese Antwort hilfreich?

:kotz:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (BetaAngel @ 23.05.2006 - 08:27:43)

Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten

Magst du Honig dem hatten die Bienen schon im Mund,und der ist nicht mal gekocht!!! rofl rofl rofl rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (BetaAngel @ 23.05.2006 - 08:27:43)
Das hier gehört für mich entschieden in den Thread: Was kommt bei euch NICHT auf den Tisch. Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten :P

Habe ich neulich auch mal gepostet.
Die Antwort:
Aber Eier isst du!

rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Calendula @ 23.05.2006 - 18:46:21)
Zitat (BetaAngel @ 23.05.2006 - 08:27:43)
Das hier gehört für mich entschieden in den Thread: Was kommt bei euch NICHT auf den Tisch. Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten  :P

Habe ich neulich auch mal gepostet.
Die Antwort:
Aber Eier isst du!

rofl rofl rofl

Und ich überleg die ganze Zeit, wer denn die Eier vorher schonmal im Mund hatte. rofl rofl

*disch* die kommen ja aus den A****..... :pfeifen:

rofl rofl

Jetzt weiß ich auch wie du das meintest rofl
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (BetaAngel @ 23.05.2006 - 08:27:43)
Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten  :P

Aber vom Ochsenmaul war doch nie was im Maul, das sind die Bauteile vom Maul.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ebenholz @ 24.05.2006 - 00:26:05)
Zitat (BetaAngel @ 23.05.2006 - 08:27:43)
Außerdem ess ich nix, was andere schon im Mund hatten  :P

Aber vom Ochsenmaul war doch nie was im Maul, das sind die Bauteile vom Maul.

Ja Ebenholz manche weigern sich im Bezug auf Ochsenmaul die Realität zu sehen!!!! :D
War diese Antwort hilfreich?

Es ist so eine Art Schlachtabfall :P

War diese Antwort hilfreich?

Ja wenn mann keinen Ochsenmaulsalat draus macht!!!

Aber aus Schlachtabfällen entstehen auch wieder Aspik,Tierfutter,Seife, Kosmetika und
andere Dinge des täglichen Lebens!!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 24.05.2006 - 18:03:50)
Ja wenn mann keinen Ochsenmaulsalat draus macht!!!

Aber aus Schlachtabfällen entstehen auch wieder Aspik,Tierfutter,Seife, Kosmetika und
andere Dinge des täglichen Lebens!!

:heul: wurst, wer will das denn so genau wissen? :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

... möchte noch Gummibärchen und die Gelatine aus dem Backzutatensortiment ergänzen. :D

Das diskutierte Objekt ist relativ knorpelreich und deshalb gutes Ausgangsmaterial für Produkte die Gelatine enthalten. Die Kenner essen es mehr oder weniger natur, alle anderen industriell verschlechtert. Ochsenmaul ist für alle da!

Kennt ihr eigentlich 'saure Kutteln'? wurst weiß sicher was das ist.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ebenholz @ 25.05.2006 - 14:17:34)
... möchte noch Gummibärchen und die Gelatine aus dem Backzutatensortiment ergänzen. :D

Das diskutierte Objekt ist relativ knorpelreich und deshalb gutes Ausgangsmaterial für Produkte die Gelatine enthalten. Die Kenner essen es mehr oder weniger natur, alle anderen industriell verschlechtert. Ochsenmaul ist für alle da!

Kennt ihr eigentlich 'saure Kutteln'? wurst weiß sicher was das ist.

Aber Ebenholz nicht jeder mag Kutteln (Rindermagen) oder Ochsenmaulsalat der
nebenbei Bemerkt sehr lecker ist :sabber: :sabber: :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ebenholz @ 25.05.2006 - 14:17:34)
Kennt ihr eigentlich 'saure Kutteln'?

DU frisst auch kleine Kinder, oder?

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter