Zivilcourage

Neues Thema Umfrage

Zitat
Grund zum Helfen gehabt hätten - wegen der VORBILDSpflicht.



Klar....so kann das Kind dann demnächst hinterher springen.... :rolleyes:

Zitat (Mellly @ 24.08.2006 17:08:52)
Ich hätte ja den Mann nicht mal beschreiben können, da ich ihn nicht angesehen habe..hätte ich auch gar nicht können *ekel* hab ihn ja bewußt nicht angeschaut..

[...] <- Von Mod gelöscht


Editiert von HSommerwind


Nu muß ich auch editieren:

Ich hätte eine Idee, wer das hätte sein können, aber das darf ich hier aus Gründen, die in den AGBs nachzulesen sind, nicht schreiben.

Bearbeitet von tom-kuehn am 25.08.2006 12:01:47

Zitat (tom-kuehn @ 25.08.2006 09:26:35)
Zitat (Mellly @ 24.08.2006 17:08:52)
Ich hätte ja den Mann nicht mal beschreiben können, da ich ihn nicht angesehen habe..hätte ich auch gar nicht können *ekel* hab ihn ja bewußt nicht angeschaut..

Das ist schade :(





Editiert von HSommerwind

Och nee du....ich schau da doch nicht hin :o nachher hätte den das nochmehr aufgeheizt...:nene:....ignorieren, aufstehen, weggehen...fand ich damals die beste Lösung

Zitat (Mellly @ 25.08.2006 12:00:47)
Och nee du....ich schau da doch nicht hin :o nachher hätte den das nochmehr aufgeheizt...:nene:....ignorieren, aufstehen, weggehen...fand ich damals die beste Lösung

Oder fragen, ob seiner sooo klein ist, daß er sich nicht traut, ihn rauszuholen.

Zitat (tom-kuehn @ 25.08.2006 12:03:22)
Zitat (Mellly @ 25.08.2006 12:00:47)
Och nee du....ich schau da doch nicht hin :o  nachher hätte den das nochmehr aufgeheizt...:nene:....ignorieren, aufstehen, weggehen...fand ich damals die beste Lösung

Oder fragen, ob seiner sooo klein ist, daß er sich nicht traut, ihn rauszuholen.

Wat hätte ich davon?...Er hätte die Aufmerksamkeit bekommen, die er vielleicht gewollt hätte....das hätte es auch schlimmer machen können....

Manchmal kann defensives Verhalten besser sein....Im Fall von Yolanda natürlich nicht :lol:

Zitat (Mellly @ 25.08.2006 12:06:40)
Wat hätte ich davon?...Er hätte die Aufmerksamkeit bekommen, die er vielleicht gewollt hätte....das hätte es auch schlimmer machen können....

Ich habe mal einen Beitrag im Fernsehen gesehen, wo es um Exhibitionisten ging. Dort wurden mehrere, für mich recht schlüssige, Reaktionen gezeigt, die man solchen Menschen (?) gegenüber zeigen sollte.

Eine war absolutes Desinteresse (also Deine Reaktion). Ziel: Soll er doch machen, aber er bekommt keine Aufmerksamkeit.

Die andere war, ihn öffentlich lächerlich zu machen. Also so in etwas: "Boah, ist der klein", "wächst der noch, oder ist das alles" oder so in die Richtung. Wichtig dabei, daß es genug andere in der Nähe mitbekommen.

Seine Angewidertheit zu zeigen soll nicht gut sein, denn dann hätte er sein Ziel erreicht.

Bearbeitet von tom-kuehn am 25.08.2006 12:18:40

Zitat (Mellly @ 25.08.2006 12:00:47)
ignorieren, aufstehen, weggehen...fand ich damals die beste Lösung

... und die war auch genau richtig :daumenhoch:

Zitat (Mellly @ 25.08.2006 12:06:40)
Manchmal kann defensives Verhalten besser sein....Im Fall von Yolanda natürlich nicht :lol:

:blumen:

Nee?

Nicht wirklich - glaub ich!

wenn was ernsthaftes passiert wäre...was dann...oder dir...ja,solche menschen brauch das land...oh,die gibts ja schon... :wallbash:


Zitat (seni @ 01.09.2006 16:37:44)
wenn was ernsthaftes passiert wäre...was dann...oder dir...ja,solche menschen brauch das land...oh,die gibts ja schon... :wallbash:

Is doch nichts passiert! ;)

Jetzt hab ich mal den Fred rausgekramt ............ bin grad fertig und zittre am ganzen Körper ............ mein Sohn kam vorher panikartig rein ...... Mama Mama der Nachbar hat sich mit der Kreissäge in Arm geschnitten ........ ich bin gleich raus, er lag schon am Boden und schrie, hab meinem Großen nur zugerufen er solle 112 anrufen ......... Gott sei Dank sind noch 2 Nachbarn darauf aufmerksam geworden und einer hat gleich seinen Erste Hilfe Box dabei, wir mussten ihm dann einen Druckverband machen und den Arm abbinden, da er sich bis auf den Knochen reingesägt hat ...... muss sagen es hat super geklappt, nach Absetzen des Notrufes haben wir gleich einige organisiert die den Notarzt eingewiesen haben. Irre wieviel Blut innerhalb kurzer Zeit da kommt.

Innerhalb kurzer Zeit war ein Ersthelfer da, der dann die Regie zu unser aller Erleichterung übernommen hat. Der Rettungswagen brauchte aber fast eine halbe Stunde :wallbash: :wallbash: da unsere Strasse in noch keinen Routenplaner drin steht.


Oweh Bella, das ist ja furchtbar. Ich hab so etwas noch nie erlebt. Gott sei Dank Ich glaube ich würde nicht vernünftig handeln können bei so viel Blut.
Toll, wie ihr alle zusammen geholfen habt.

Du wirst noch sehr lange die Bilder in Deinem Kopf haben. Ich wünsche Dir ,das Du es gut verkraftest. LG von Blumemaus :blumen:

Und auch für Deinen Sohn alles Gute


Finde ich toll, bella, dass ihr einen kühlen Kopf behalten habt.
Leider gehöre ich zu der Sorte Menschen, die bei Unfällen total
histerisch reagieren und zu keinem klaren Gedanken mehr
fähig sind.


Ich bin auf meinen Sohn total stolz ......... er hat mit seinem 15 Jahren wirklich toll reagiert ........ ich war froh dass ich nicht alleine war sondern die zwei Männer noch da waren und jeder wußte etwas.

Ich hoffe nur das der Mann sich keine Nerven oder Sehnen abgesägt hat ....... wir waren grad noch schnell drüben und haben geschaut das alles weggeräumt ist

Morgen müssen wir erst aufs Rathaus damit die endlich unsere Strasse in den Stadtplan aufnehmen es kann nicht sein das der Notarzt es nicht findet das Gebiet besteht jetzt seit 3 Jahren


@yolanda...

ZU DEINER UNTERSTÜTZUNG EINE WAHRE, KURZ GEHALTENE GESCHICHTE:

"Wir überprüfen die medizinischen Geräte, sind zu dritt, ein "Azubi" dabei... es ist morgens, kurz nach der Ablösung... ... ...Dann der "GONG", Licht geht an, Durchsage... ... ...Wir rücken aus, "jagen" die Straße entlang... ... ...irritierte Autofahrer, rote Ampeln... ... ...Kreuzungen, Zebrastreifen... ... ...am Funk "diffizile" Hektik... ... ...sind kurz vor Ort, dann über Funk die Alarmstufenerhöhung auf "Person eingeklemmt"...

Wir sind als ERSTER und ALLEINE vor Ort, alleine heißt hier, ungefähr 30 oder mehr Schaulustige, zwei in einem

WIR haben nach Protokoll damals ungefähr 6 Minuten gebraucht, nach Anruf in der Leiststelle... ... ...

Fazit: Zwei Tote, einige "Schockverletzte"... ... ...

...und ungefähr 30 Leute, die außer "GAFFEN" nichts gemacht haben... ... ...

... ... ... ...

...noch nicht mal richtig Platz für uns, den Platz haben uns nachrückende Polizisten "handgreiflich" dann geschaffen... ... ...


mit dem obligatorischen Gruß von hier an da... ... ...


Grisu1900... ... ...


@grizzabella: Ein ganz dickes Lob an deinen Sohn! Und Dir ein ebensolches für Deinen Mut.



@grisu1900: Das ist die Sache mit der Frage: WAS WÄRE GEWESEN WENN.......es hat mich noch Tage- und Wochenlang beschäftigt.



YO


Ich hab mir geschworen morgen kommt ein Notfallkoffer-tasche neben die Haustür .....

Das ist nämlich in so einen Moment dann immer ......... wo ist was ........

Achja die Frau war gerade da, der Mann ist in der Uni Handchirugie wird operiert ...... näheres werd ich morgen erfahren


@yolanda...

...habe ich mir gedacht...deshalb meine kurze Geschichte, die übrigens eine von vielen ist und sehr, sehr lange zurückliegt... ... ...

Man nennt es posttraumatische Belastung, Vietnamsyndrom... will nix anderes heißen, als das "schwere Erlebnisse" sich in dem jeweiligen "Gehirn" manifestiert haben... ... ...

Ich kenne das von mir, ich bete DIR Einsätze vor, Eindrücke, ... ... ...und warum??? Es hat keinen gekümmert... was nicht vorwurfsvoll oder böse gemeint ist, war eben so... ... ...

Rede mit Deinen Kindern, wie sie den Tag "gesehen", "erlebt" haben... höre ZU, immer wieder... ... ...

Wenn DIR keiner zuhört, suche DIR einen Zuhörer, Freund, Feind, Lebensgefährten, Arzt, Freundinnen, Nachbarn, Forum... ... ...

Nix reinfressen, nix nix verarbeiten, erst Recht nicht "Todeserfahrungen auch wenn sie einen nicht selber betreffen..."

...und wenn Du heute noch fragst, was wäre gewesen wenn,... dann solltest Du es mal versuchen...



Mit klugscheißerndem Gruß von hier an da... ... ...


Grisu1900...


Achja ich vergass das war ja nciht alles das hier ist ein paar Häuser von mir passiert
http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622...3u1q/index.html

und ich fahr grad um 13.30 meinen Junior in Kiga . dachte noch was ist da los


@grizzabella... ... ...

...auch für Dich, und deine Kinder, meine Ausführungen an yo... ... ...


mit nicht bös gemeintem Gruß von hier an da...


Grisu1900...


Zitat (Grisu1900 @ 07.03.2007 20:33:26)
@grizzabella... ... ...

...auch für Dich, und deine Kinder, meine Ausführungen an yo... ... ...


mit nicht bös gemeintem Gruß von hier an da...


Grisu1900...

das war mir schon klar ............. bin heut nur so egoistisch das ich da nicht darauf eingeh ....... bin selber im Moment einfach nur aufgewühlt :blumen: :blumen:

@grizzabella...

...ist schon ok... null Problemo...



mit rechthaberischem Gruß von hier an da... nicht zu lange warten...


Grisu1900...


Ich denke den "Unfall" und auch die Fragestellung WAS WÄRE GEWESEN WENN...haben wir hinter uns gelassen. Mein "Unglückswurm" hat mit seinem kleinen Bruder immer wieder "BOINK" Wasser gespielt und letzendlich so seinen Weg gefunden.

Ich bin darüber auch hinweg und es ist keine Frage von WAS WÄRE GEWESEN WENN....sondern ein einfaches GLÜCK IM UNGLÜCK.


YO


P.S: mein Grosser liebt Wasser und übt in der Badewanne fleissig schwimmen und tauchen.....


@yo...

Jeep.........


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 24.08.2006 11:52:04)
Ist das ne Erfahrung, die dich wundert? Mich nicht. Ärgert und schockiert mich, aber die wundert mich nicht.
Haste dich aber auch bei allen deutlich bemerkbar gemacht? Laut um Hilfe gerufen? Manche erkennen ne Situation nicht oder unterschätzen die, kriegen auch nen falschen Eindruck, viele brauchen auch nen Tritt. Gaffer bei Unfällen sind meistens bereit, was zu tun, wenn man denen sagt, WAS die tun sollen, telefonieren, ne Decke holen oder sowas.

Das faßt die Situation gut zusammen, so hart das klingt.
Springe ich in den matschigen Teich und walte meines -rettenden- Amtes, ohne ein großes "Verdammt" und "Sch..."-Geschrei loszumachen, denkt jeder, ich weiß, was ich da tue und mischt sich nicht ein- egal, ob das mein eigenes, oder ein fremdes Kind in dem Falle ist.

Sehe ich, daß da etwas im Teich wild herumplantscht, und stürze mich verbal oder wie immer erstmal auf alles, was mir zunächst steht und verlange Mithilfe, werden sich wenigstens 10% der Umstehenden bereit finden, irgendwas mitzumachen.
Sofern man Befehle herumbellt ("So, du mit dem Handy da, du rufst jetzt die (B...) Polizei, okay?!! Und du da, glotz nicht so blöd- wir brauchen den Krankenwagen!") und gleichzeitig selbst handelt: also in den Teich springt und das Kind rausfischt.

Zivilcourage heißt ja eigentlich "Beherztheit", so, daß man erstmal selbst handelt. Die Umstehenden muß man mit Gebrülle mobil machen, sonst gaffen sie nur. Leider ist es so... zu oft. <_<

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter