Haustürschlüssel klemmt... Schlüssel und ich möchte in die Wohnung


Hallöchen Ihr Lieben,

also, ich bin ja vor 2 Wochen umgezogen und in der Mietswohnung in einem "Hochhaus" habe ich nun das Problem, dass der Wohnungstürschlüssel oftmals klemmt bzw. sich nicht richtig drehen läßt. Ich muss diesem immer wieder gut zureden und abschliessen klappt auch nicht wirklich! Was mir ein komisches Gefühl hinterläßt.
Von innen ist beides kein Problem! Da kann ich problemlos zweimal abschliessen und bekomm die Tür auch wieder auf! Aber von außen...

Weiß jemand, wie man dies beheben kann, außer gleich ein neues Schloss bzw. gibts erstmal ein Patentrezept, welches ich testen könnte. Möchte nämlich nicht vor der Situation stehen plötzlich, am besten noch am späten Abend nicht mehr in die Wohnung zu gelangen :heul:

Würd mich freuen, wenn Ihr Rat und Tat habt ;-)

Gruß, Verwahrloster78


wenn die Wohnung in einem Hochhaus ist, habt ihr sicher einen Hausmeister. Den würde ich mir mal schnappen. Ansonsten immer ein Fenster offen lassen und eine Leiter verstecken, für den Fall der Fälle...


Manchmal wirkt ein Tropfen Öl wunder!!! :P :P :P

Schon Probiert???? ;) ;) ;)


Ein Tropfen Öl ist zwar eine gute Idee (vorläufig). Aber Öl verharzt nach einiger Zeit. Nimm am besten Silicon-Spray. Sollte das dann noch nicht funktionieren, bau erst Mal den Schließzylinder aus und baue ihn - um 180 Grad gedreht - wieder ein (Innen nach außen). Dann bist Du wenigstens auf der sicheren Seite mit dem Aufschließen. Sollte das Silicon-Spray nicht geholfen haben, wird Dir nichts anderes übrig bleiben als einen neuen Schließzylinder einzubauen. Dauert "normalerweise" keine 5 Minuten.....
Davon abgesehen: Ich würde immer einen neuen Schließzylinder in das Schloss meiner Wohnungstür einbauen, wenn ich umgezogen bin.....es sei denn, das Haus hat eine sog. Schließanlage: Du kannst mit einem Schlüssel die Haus- und die Wohnungstür öffnen.

Bearbeitet von klausbege am 11.11.2006 16:34:20


Zitat (klausbege @ 11.11.2006 16:32:02)
Ein Tropfen Öl ist zwar eine gute Idee (vorläufig). Aber Öl verharzt nach einiger Zeit. Nimm am besten Silicon-Spray.
...

Oder versuchs mal mit WD40, das ist ein Spray, welches im Baumarkt zu haben ist. Habe damit schon mehrere Fahrradschlösser wieder hinbekommen und ein total eingerostetes Vorhängeschloss wieder gängig gemacht. Und ganz nebenbei eignet es sich auch hervorragend zur Schmierung von quietschenden Türangeln.

Eina andere Möglichkeit ist, eine Bleistiftmine, so weich wie möglich, am besten 6B, abzuschaben und mittels Schlüssel im Schloss zu verteilen. Das ist Graphit, das schmiert. Aber wie gesagt, nur die ganz weichen Minen nehmen, je härter die Mine, desto mehr Kalk ist drin. Und das wäre in unserem Falle kontraproduktiv.

Ist es wirklich das Schloss?

Bei mir hat sich nur die Tür ein wenig verzogen. Das heißt, wenn ich beim Aufsperren die Tür zu mir herziehe, geht es ganz leicht.

Wenn das der Fall ist, hab ich zwar auch keine Lösung - aber Schloss ölen hilft dann auch nichts.

Wenn jemand eine Lösung hat, wär ich dankbar ^_^


Den Hausmeister ansprechen, der kann dann mit Spray oder was auch immer ran.


Tagchen...

Danke für die vielen Infos!Hab jetzt heut mal mit der Vermieterin telefoniert, damit Sie mir sagt, welchen Menschen - Schlüsseldienst ;-) - diese bevorzugt, damit ich morgen jemanden kommen lassen kann.
Ist mir sicherer! Selbst rumschrauben bin ich zu untalentiert und ein Experte wirds wohl richten. Bis dahin hoffe ich sehr, die Tür noch aufzubekommen ;-)

Danke trotzdem und Gruß aus Köln, Verwahrloster78


Das verstehe ich nicht so ganz - den Schlüsseldienst mußt Du ja selbst bezahlen, wenn Du ihn rufst.
Habt Ihr denn keinen Hausmeister?


mmh Hilla, ich hab mich auch vertan bzw. falsch ausgedrückt!
Ich werd eine Firma einholen, welche sich mit Schlössern etc. auskennt...weiß nicht, wie man diese genau nennt!
Nee, den Schlüsseldienst brauchte ich ja zum Glück NICHT - hoffe, es bleibt auch erstmal so...
^_^

Lieber Gruß, Verwahrloster78


@verwahhrloster78er
erst fragste nach tipps und dann sagste dass du lieber deine finger davon laesst :angry: , ick glaub mich knutscht ein elch :wallbash:
cutie


Dat ist doch nicht böse gemeint...dachte, es gäbe so einen "einfachen" Tipp, wie gehe in den Bauladen und kaufe XYZ - aber das ist mir alles zu heikle, hier etwas ausbauen oder doch das Spray, was nachher sich ins Gegenteil auswirkt!

Also, bitte nicht böse nehmen, aber da es nicht mein eigenes Haus oder ähnliches ist, nehme ich doch lieber den Profi in Anspruch ;-)

Gruß aus dem dunklen Köln ins Forum, Verwahrloster78


Es ist schon richtig, wenn man sich so etwas nicht zutraut, lässt man wirklich besser die Finger davon, obwohl etwas handwerkliches Geschick bei so einem Schloß ausreicht.


Zitat (Cutiepie @ 12.11.2006 17:25:29)
@verwahhrloster78er
erst fragste nach tipps und dann sagste dass du lieber deine finger davon laesst :angry: , ick glaub mich knutscht ein elch :wallbash:
cutie

Wieso- einer der Tipps lautete doch "Hausmeister anfordern". Na ja, nun lässt er es nicht vom Hausmeister machen sondern, nach Rücksprache mit dem Vermieter, von einem Schlosser was meiner Meinung nach auf's gleiche rausläuft.

Der arme Verwahrloste kann doch nicht gleichzeitig sämtliche Tipps befolgen, die sich teilweise sogar widersprechen? Abgesehen davon- wenn man einen Tipp gibt, darf man meiner Meinung nach nicht drauf bestehen, dass der Frager diesen befolgt. Letztendlich muss nicht der Tippgeber sondern der Tippbefolger mit den Konsequenzen leben- z. B. in diesem Fall "Verwahrloster" mit einem verkratzten Türblatt oder einem verharzten Schloss.

Wir sind im vergangenen Jahr umgezogen und hatten kurz nach dem Einzug auch Schwierigkeiten mit dem Haustürschloss.
Ständig mussten wir bei Nachbarn klingeln, um ins Haus zu kommen.

Vom Hausmeister haben wir dann neue Schlüssel bekommen. Er meinte, das käme davon, dass einige Mieter wohl vom Schlüsseldienst nachgemachte Schlüssel verwenden würden.

Keine Ahnung, ob das stimmt. Bisher ist dieses Problem nicht wieder aufgetreten.


Ups..das ist ja auch nicht so dolle - aber bei den Nachbarn klingeln, um in die Wohnung zu kommen - über Balkon im 9. Stock :heul: , keine gute Überlegung...
Naja, morgen früh kommt der Mensch fürs Schloss - hoffe, dieser macht dat Ding wieder einsatzbereit, so dass ich abschliessen kann und keine Angst haben muss, nicht mehr hinein zu kommen :angry:

Werd Euch berichten, wie es ausgegangen ist ;-) Gruß, Verwahrloster78


Das Problem hab ich auch öfters, gerade bei den Schlüseln der Kinder. Ich hab Enteisungsspray für Autoschlösser, in das tauch ich dann die Hausschlüssel und steck' sie ins Schloss. Funktioniert prima und es ist für ca. ein halbes Jahr Ruhe!


Hallöchen :D

Alles geklärt - war ne Sache von 5 Minuten - NEUES Schloss...
Funktioniert super und ich brauche keine Angst zu haben, nicht mehr die Wohnung betreten können & kann wieder regulär abschliessen...

Trotzdem großes Dank an Euch alle für die Tipps...

Das Forum ist echt klasse...liebe Gruß aus Köln, Verwahrloster78 :rolleyes:


Hallöchen,

ich hatte auch schon mal das Problem mit meinem Haustürschloß. Ich habe alle Tricks und Tipps ausprobiert. Auf gar keinen Fall würde ich das Öl ins Schloß sprühen. Öl zieht den Staub an. Viell ist das Öl eine Lösung, aber nicht auf die Dauer. Ich war bei dem Schlüsseldienst in meiner Gegend (Herwarth Straße 1) , und da wurde mir Graphitpulver empfohlen. Ich habe den in den Schließzylinder reingetan und seitdem das Schloß lässt sich reibungslos drehen :D

Finger weg vom Öl :ruege:

mfg
OtteK


Vollkommen richtig, OtteK. Graphit ist das Beste.

Übrigens, Willkommen im Forum. :)


Bei den Videofilmchen wurde das (aus einem Bleistift) als Lösung bei verklemmten Reißverschlüssen empfohlen, und in den Kommentaren stand auch was von Schlössern,die damit gängiger gemacht werden können. :blumen:
Ich brauche es zwar nicht, werde es mir aber merken!