Treppenhausreinigung


Hallo,

habe heute einen Brief von meinen Vermieter bekommen das wir das Treppenhaus nicht regelmäßig putzen.Was nicht richtig ist mein Nachbar und ich putzen 1x die Woche. Zudem sind wir darauf hingewiesen worden, wir wohnen ganz unten im Haus, das wir auch die Haustür und die Treppe zum Haus sauber machen sollen. Meine Frage ist warum müssen nur mein Nachbar und ich die Außentreppe reinigen und nicht auch mal die anderen Mieter? Diese nutzen die Treppe genau so wie wir.

Danke die Lebensmittelchemikerin


Da hilft nur eins: fragt euren Vermieter warum und versucht euch mit allen, inkl. Vermieter an einen Tisch zu setzen und die Treppenhausreinigung zu besprechen. Nur so könnt ihr eine Lösung finden die für alle Zufriedenstellend ist :)


Wenn das in der Hausordnung oder im Mietvertrag so festgelegt ist, ist es in Ordnung.
Wir haben auch mal so gewohnt, da mussten auch die Mieter im EG Aussentreppe und Tür reinigen, die Mieter in den anderen Etagen müssen ja auch noch Treppen reinigen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 09.02.2007 22:31:19


Als wir noch in Miete wohnten in einem 3Familienhaus teilten wir uns die Reinigung vom Treppenhaus.d.h.jeder war einmal die Woche dran von oben bis unten auch Haustür und Vorplatz.So gab es kein Streit.Mülltonnen stellte die Partei raus die Kehrwoche hatte.


Nan


Im Mietvertrag steht drin das wir das machen müssen. Verstehe nur nicht warum wir das nur machen sollen. Leider ist das so eine Sachen die anderen Etagen ihre Treppe putzen wann sie mal lust haben,die über uns haben noch seit Monaten nicht mehr geputzt und jetzt war einer von der Hausverwaltung da und dann kann heute der Brief.

Bearbeitet von Lebensmittelchemikerin am 09.02.2007 22:37:17


Steht da drin das ihr das Treppenhaus putzen sollt oder auch die Haustür und den Aufgang mit? Frag doch mal den der dir gegenüber wohnt ob es sich mit deinen Angaben im Mietvertrag deckt und vergleicht es ggf. noch mit einer anderen Mietpartei.

Wenn ihr festgestellt habt das eine Partei sich nicht daran hält und ihr regelmäßig putzt dann müsstet ihr euch wirklich mal zusammen setzen und es besprechen.


Auch das Problem kenne ich, das manche nicht reinigen - das hat schon so viele Nerven gekostet. In der jetzigen Wohnung brauchen wir gar nichts zu tun, macht einHausmeisterservice, dafür kostet es viel Geld- wir würden lieber selber reinigen <_<


Im Mietvertrag steht das wir die Außentreppe, Haustür , Briefkästen,Kingelanlage und die das Treppenhaus bis zur nächsten Etage 1x die Woche putzen solln. Was wir auch tun. Das heißt doch das jede Etage für ihre Treppe zuständig ist, oder? Wir haben auch im Haus einen Plan für das rausstellen der Mülltonnen an den halten auch nicht alle. Reden hilft leider nicht haben wir schon versucht.


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 09.02.2007 22:43:02)
Das heißt doch das jede Etage für ihre Treppe zuständig ist, oder?

So seh ich das - Im EG bist du eben schlechter dran, weil ja jeder durch muß.
Wir haben damals im DG gewohnt, da war die Treppe nicht sehr schmutzig.
Dafür haben die EG-Mieter kaum gewischt. Da hat man so viel Ärger.

@ Sparfuchs

danke für deine Antwort. Dann müssen wir da wohl oder übel durch. Hoffe nur das die andren Etagen auch jetzt mal putzen sonst schickt uns die Hausverwaltung jemanden. Denke das es dann teuer wird. :wallbash:


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 09.02.2007 22:56:34)
@ Sparfuchs

danke für deine Antwort. Dann müssen wir da wohl oder übel durch. Hoffe nur das die andren Etagen auch jetzt mal putzen sonst schickt uns die Hausverwaltung jemanden. Denke das es dann teuer wird. :wallbash:

Nein. können die eigentlich nicht - wenn in euerer Etage immer sauber ist, braucht ihr keine Putzfirma bezahlen - ist ja schlieslich nicht in eurem Vertrag Bestandteil.
Wenn die anderen nicht sauber machen, kann es ihnen passieren, daß nach mehrmaligen Aufforderung kostenpflichtig gereinigt wird.

@ Sparfuchs

danke für die Info. In dem Brief steht halt ´´Sollte sich das Reinigungsverhalten nict ändern, werden wir nach einer Lösung suchen müssen, die zu einer erhöhten Kostenbelastung für alle Mieter führt.´´ Kenn mich bei solchen Sachen noch nicht aus ist meine erste Wohnung.


In dem Mietshaus eines Bekannten von mir, haben die das so geregelt, dass eine Familie im EG das Treppenhaus 2-3x im Monat komplett reinigt, Müll raus bringt und auch vor der Haustür reinigt. Sie bekommt dafür von jeder Mietpartei 15€ pro Monat.
Finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, da auf jeden Fall sauber gemacht wird. Alle Parteien haben sich, in einem Gespräch, zusammen darauf geeinigt.
Vielleicht schafft ihr das ja auch mal, euch mit allen Mietern zusammen zu setzten und eine ähnliche lösung zu finden.


@ Travia

die Regelung die du beschreibst ist ok. Nur leider kann man nicht mit allen Mieter ihr im Haus reden. Wir haben der Etage über uns schon mal was gesagt wegen dem Treppenhaus, aber haben nur die Antwort jaja das mache ich bekommen und nichts ist passiert. Zu dem habe ich auch kenne lust auch nicht für Geld das gesamte Treppenhaus zu reinigen und mich um die Mülltonnen zukümmern.


Ich wohne (leider!!) im EG und somit habe ich den meisten Dreck.

Der Hammer ist eher der, das der Vermieter selber den Dreck macht, kaum ist gewischt, liegen Erdbrocken, Grass,...überall rum (z.t. 20min!). Wenn ich dann putze und er sieht mich dabei, sagt er immer lässig - "wo kommt auch immer der ganze Dreck her!?"

Sowas freches.

Nachdem mein Vermieter jetzt überall kleine Zettelchen im Haus verteil hat (Kein Kommentar!) habe ich jetzt auch ein Zettel an die Türe geklebt - "Bitte Schuhe abtreten"

Leider ohne Erfolg.

Und ich denke nicht, dass ich mehr als 1x in der Woche putzen werde, wenn der zu dumm ist, sich die Füsse abzuputzen.

Pech!!


Genaues über Deinen Flurdienst, muss im Mietvertrag stehen.

Du wirst zum " Sündenbock", für die Fehler des Vermieters gemacht. Auch mit den Zetteln verteilen, das ist doch Unverschämt! Sprech den Vermieter, auf alles vorgefallene an und wenn er sich extrem querstellt, pack Deine Sachen und zieh aus, aus diesem Ehrenwerten Haus! :labern: :labern: :labern:

Bearbeitet von Jakob am 14.02.2007 11:42:13


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 09.02.2007 23:09:55)
@ Sparfuchs

danke für die Info. In dem Brief steht halt ´´Sollte sich das Reinigungsverhalten nict ändern, werden wir nach einer Lösung suchen müssen, die zu einer erhöhten Kostenbelastung für alle Mieter führt.´´ Kenn mich bei solchen Sachen noch nicht aus ist meine erste Wohnung.

Laß dir da nichts aufdrücken, was nicht im Vertrag vereinbahrt ist brauchst du auch nicht bezahlen.

Zitat (Jakob @ 14.02.2007 11:36:50)
Genaues über Deinen Flurdienst, muss im Mietvertrag stehen.

Du wirst zum " Sündenbock", für die Fehler des Vermieters gemacht. Auch mit den Zetteln verteilen, das ist doch Unverschämt! Sprech den Vermieter, auf alles vorgefallene an und wenn er sich extrem querstellt, pack Deine Sachen und zieh aus, aus diesem Ehrenwerten Haus! :labern:  :labern:  :labern:

@ Jakob

Ja mein Flurdienst ist genau in meinem Mietvertrag geregelt und mein Nachbar auf der Etage und ich halten uns auch dran. Mit dem Vermieter reden ist so eine Sachen da ich bei einer Genossenschaft wohne. Mit dem Umziehen hast ja recht aber ich habe weder Zeit, Lust noch das Geld schon wieder umzuziehen und werde nicht auf dauer in dieser Stadt bleiben.

Die von der Verwaltung haben sich auch beschwert das Speicher und Keller nicht geputzt werden wir würden uns nicht an den Plan halten, nur leider gibt es keinen Plan und die meisten Mitmieter haben keinen Schüssel zum Speicher.

@ Sparfuchs

danke für die Info.

Bearbeitet von Lebensmittelchemikerin am 14.02.2007 19:56:56

Ich habe mal in einem Haus mit 9 Parteien gewohnt. Auf 3 Etagen wohnten jeweils 3 Parteien. Jede Partei war jeweils alle 3 Wochen mit Treppe reinigen dran, und zwar von der Wohnungstür bis zur nächsten Etage nach unten. Wer Parterre wohnte, hatte bis vor die Haustür zu wischen. Für die Reinigung von Speicher und Keller waren alle Mieter jeweils alle 9 Wochen mal an der Reihe. Diese Regelung wurde in einem Plan für das ganze Jahr festgehalten. Der Plan wurde nach Ausführung der Reinigung vom Mieter abgezeichnet und dann an den nächsten Mieter, der dann an der Reihe war, weitergegeben. Das hat auch viele Jahre wirklich gut funktioniert. Leider zog dann eine neue Mieterin ein, die die Angewohnheit hatte, die anderen in Bezug auf Treppenhausreinigung ständig zu kontrollieren und mit Zetteln auf der Fußmatte "Treppe ist nicht gründlich gewischt" und dergleichen mehr, traktierte. Sie selbst hat sich jede Kritik an ihrem Reinigungsverhalten verbeten. Sie hat es leider nach einiger Zeit geschafft, den Vermieter zu überzeugen, daß das jahrelang gut funktionierende System nicht eingehalten wird. Der Vermieter machte kurzen Prozeß und hat den Hausmeister und seine Frau beauftragt, Treppenhaus- und Keller/Speicherreinigung zu übernehmen. Hierfür mußten wir Mieter dann monatlich 5,-- DM mehr Miete zahlen. Das war ganz schön ärgerlich, denn die Hausmeister-Frau machte längst nicht so ordentlich sauber, wie wir alle es bei dem früheren System gemacht haben. Insgesamt hatte unser Vermieter auf dem Areal 4 Häuser mit den oben beschriebenen Parteien und so kamen für die Hausmeistersfrau monatlich 180,-- DM zusammen, das war in den 70ern ganz schön viel Geld für schlechte Arbeit. Aber was willste machen. Ärgerlich, wenn ein Querkopf den Hausfrieden stört.

Das Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 15.02.2007 07:35:12


Zitat (Murmeltier @ 15.02.2007 07:34:02)
Aber was willste machen. Ärgerlich, wenn ein Querkopf den Hausfrieden stört.

Das Murmeltier

Wer zahlt ist selber Schuld. Wer seine vertraglichen Pflichten erfüllt, kann nicht zum zahlen einer Reinigungskraft herangezogen werden, es sei denn eine entsprechende Klausel ist im Mietvertrag vereinbahrt.


Kostenloser Newsletter