Rauchverbot: nun ist es amtlich


Es gibt zwar schon einen Thread zum Thema, aber der sit schon zwei Jahre alt. Nun ist es amtlich: was bis jetzt völlig normal war, wird nun unter Bußgeld gestellt. Kneipenwirte, Restaurantbesitzer können bald nicht mehr selbst entscheiden, ob in ihren Häusern geraucht werden darf oder nicht. Ich selbst bin Raucher, aber auch ein geselliger Mensch. In meinem Taxi darf ganz selbstverständlich geraucht werden. Wahrscheinlich werde ich demnächst nahezu meinen gesamten Lohn in Form von Bußgeldern loswerden, da ich mir das Rauchen keinesfalls von IRGENJEMANDEN verbieten lasse. Unser Staat hat jahrzehntelang diese Sucht gefördert, Milliarden und Abermilliarden an uns Rauchern verdient und plötzlich soll es eine strafbare Handlung sein? Ich sage dazu komplett NEIN! und werde notfalls zivilen Ungehorsam betreiben.

Sicher sehe ich es ein, dass in öffentlichen Gebäuden ein Rauchverbot sein muss. Aber in der Kneipe? Oder nach dem Essen im Restaurant? Dann müssen im Interesse der Volksgesundheit auch Extremsportarten verboten werden. Das Trinken von Alkohol muss unter Strafe gesetzt werden. Autofahren, Flugreisen, eben alles, was Andere belästigen oder schädigen kann. Ich finde, es reicht mit der Reglementierung in unserem Land.

.... Und wieder habe ich mir jetzt Feinde geschaffen, aber das ist mir egal. Dieser Staat, der seine Bürger tagtäglich auf das Schändlichste belügt und betrügt, hat eigentlich überhaupt kein Recht, immer neue Gesetze zu erfinden, um den Bürgern noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen. Egal, mit welcher Methode.


Gruß

Abraxas


Die Raucher habens nicht auf ner Freiwilligen-Basis gepackt, die Nichtraucher mit ihrem Gestank zu verschonen, also jetzt n Verbot von oben und das werden die auch fressen, wie in jedem anderen Land wos soweit gekommen ist, auch. Mir gehen die "Argumente" der Raucher sowas von am Arsch vorbei, weil denen die der NR auch sowas von latte sind, und ich hab Erfahrung in beidem. Mehr als vor die Tür gehen zum Qualmen wird nicht verlangt und ich lach mir den Arsch ab, dass die Raucher die sich so drüber aufregen, nicht mal das hinkriegen und sich über ihre eigene Dummheit beschweren, dass die freiwillig soviele Steuern zahlen, als ob man die dazu zwingen würde. rofl rofl rofl rofl rofl


Deine Antwort war mir schon wieder klar. Die Unhöflichkeit, mit der gerade DU dich hier äußerst, zeigt mir, wes Geistes Kind du bist und welche Erziehung du genossen hast. Hat mal irgendjemand eine andere Meinung als du, vergißt du die Formen. Und gerade als Forumslotse solltest du eigentlich über etwas mehr Benehmen verfügen.

MfG

Abraxas


Einerseits finde ich es schade, dass die Raucher weniger werden, wer soll denn die ganzen Steuern jetzt zahlen, andererseits werden die Krankenkassen entlastet.

Nein, mir ist es schnuppe ob jemand raucht oder nicht, aber er darf andere nicht vollnebeln. Es gibt viele Raucher die nehmen Rücksicht auf andere, es gibt aber auch andere. In Schulen, Krankenhäuser etc. und Restaurants finde ich ein Rauchverbot auch o.k.. Welchen Raucher raucht eigentlich beim Essen? Wenn er gegessen hat nebelt er andere Gäste die noch essen mit seinem Qualm voll. Auch hat mich früher die vernebelten Discos und Kneipen gestört - danach müsste man eigentlich gleich duschen, wegen dem Gestank - in jeder Firma müsste man bei solchen Konzentrationen Atemschutz tragen.


Auch wenns dir nicht passt und auch n paar Kollegen das anders sehen, als FL geb ich genauso meine Meinung ab wie sonst auch. Mehr als den Usern im Umgang des Forums unter die Arme greifen wenn die Probleme damit haben isses nämlich nicht, das beinhaltet nicht, dass wir unsere Klappe zu halten haben, wenn wir unsere Meinung sagen wollen. :D :D :D :D :D
Jooooooooooo, Kumpel, und wir wollen mal nicht vergessen, dass du der bist mit den Problemen mit dem Verbot und der hier großspurig ankündigt, demnächst bloß noch seine Kohle für Bußgelder auszugeben rofl rofl rofl , nicht ich, obwohl ich grade mal n Jahr NR bin und auch da schon dafür war, das Qualmen drinnen nicht mehr zu gestatten.
Passt dir vielleicht nicht in den Kram, wo ich unhöflich sein soll seh ich auch nicht, aber auch deine Meinung über mich ist mir da sowas von latte. :lol: :lol: :lol: Dir wird Bequemlichkeit genommen, du bist sauer, kann ich mir vorstellen, aber die meisten Raucher führen sich auf, als würde man denen das Qualmen komplett verbieten. Mann, Mann, so ne Aufregung über son Thema, als obs keine Probleme auf der Welt gäb............. rofl rofl rofl rofl rofl Ist an den Ersteller, nicht an Sparfuchs, ich mach sowieso den Trappatoni, ich werd demnächst noch auf der Straße genug über Raucher und ihr Fluchen lachen können. :lol:

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 28.02.2007 21:05:59


...und wieder war es soweit: Die Geschichte nahm ihren Lauf!!!

Der König entschied, das alle, die in seinem Volke das Bier im Kruge tranken mit einem Symbol gekennzeichnet werden: DEM GELBEN KRUG!!!

Es war ja nur deshalb, das die Kellner den Biertrinker mit dem Krug erkennen konnten...

Doch dann waren es auf einmal lästige Biertrinker, immer mit dem Krug, denn dieser mußte länger gespült werden, und so kam mann auf die Idee das alle Krüge in diesem Land zerschlagen werden sollten... ... ... in einer einzigen Nacht geschah dann dieses...

Am nächsten Tag dann die Schilder:"Leute, trinkt nicht aus Krügen..." vor den Kneipen, die noch Krüge vor dieser Nacht versteckt hatten...

DIE LEUTE taten wie IHNEN geheißen...

Das ging auch lange lange gut... ... ...Die Leute, die aus Krügen getrunken hatten waren auf einmal verschwunden... ... ...wohin nur???

Den anderen ging es in ihrer Welt supergut... alles war geregelt, alles war in Ordnung... ... ...

Sie waren glücklich...


...Ach nur so gefragt, soll ich die Geschichte weiter erzählen, oder langweile ich schon wieder mal mit meinen Ausführungen...???


erstmal Gruß von hier an da...


Grisu1900...


Also ich als Asthmatiker begrüße das Rauchverbot. Es soll zwar jeder selbst entscheiden was er tut, aber Nichtraucher sind ja als Passivraucher eh schlimmer gefährdet als die Raucher selbst. Nebenbei gab es genau diese Diskusionen in Italien und England auch und da läuft es mittlerweile ohne Probleme und die Gäste in den Pubs sind auch nicht weniger geworden, wie befürchtet wurde.

Ati


Hi Sparfuchs.
Es gab auch mal die Höflichkeit der Raucher, zu warten, bis alle Anderen am Tisch fertig waren mit dem Essen. Auch wurde aus purer Höflichkeit gefragt, ob man denn rauchen dürfe. Und ganz selbstverständlich nimmt man als Raucher Rücksicht - sogar in der Kneipe und im Restaurant. Das geht ohne Gesetze und unhöfliche Kommentare militanter Nichtraucher - wie hier gerade vor ein paar Minuten geschehen. Aber warum tippe ich mir hier die Finger wund? Tugenden, die mir als Kind noch beigebracht wurden - Achtung vor Anderen, Höflichkeit, Ordnung, Disziplin und letztlich Toleranz vor der Meinung Anderer - geht ja einigen Zeitgenossen "am Arsch vorbei". Verhältnisse wie in Amerika: Die Sprache verkommt zum "Slang", Freiheit ist nur noch die Freiheit derer, die das dickste Portemonnaie haben, und Toleranz............ existiert überhaupt nicht mehr.


Gruß

Abraxas


ich find es gut, das mehr auf den Nichtraucherschutz geachtet wird.
in vielen Punken hat sich die Bundesregierung sehr schnell ein Beispiel an anderen Ländern genommen (beispiel Landenschluss) nur im Nichtraucherschutz ist Deutschland ewig weit hinterher.


Abraxas,

ich gehe zwar nicht ganz konform mit deiner Meinung, aber ich schätze sehr deine vernünftige Argumentation und vor allem den zivilisierten Umgangston in dem du deine Meinung darlegst. :daumenhoch:


Also, erstens bin ich nicht dein "Kumpel", Kalle. Dafür ist mir die Art, in welcher du einige (nicht nur mich) Mitglieder kritisierst, zu billig. Würde ich neben dir am Tresen einer Kneipe sitzen, und du würdest mir mit normalen Umgangsformen sagen, dass du Tabakqualm nicht magst, würde ich ganz selbstverständlich Rücksicht nehmen und in deiner Gegenwart nicht rauchen. Dasselbe praktuziere ich seit Jahren mit Nichtrauchern. Aber kämen von die solche wie der obige Kommentar, würde ich dich so zuqualmen, bis du freiwillig aus meiner Gegenwart verschwindest. Wie es in den Wald hereinschallt, so hallt es auch wieder raus. Also, halte dich demnächst an die Formen, oder lass einfach dein Geschreibsel.

Gruß

Abraxas


Zitat (wolfamon @ 28.02.2007 21:22:19)
ich schätze sehr deine vernünftige Argumentation und vor allem den zivilisierten Umgangston in dem du deine Meinung darlegst. :daumenhoch:

Ganz meiner Meinung :yes:

hihihi... ( no comment... )


und nochmals hihihi, mache mir gerade einen Ziggarillo an... ... ... hihihi...


Grisu1900... schmauch...


Zitat (Abraxas3344 @ 28.02.2007 20:53:31)
Deine Antwort war mir schon wieder klar. Die Unhöflichkeit, mit der gerade DU dich hier äußerst, zeigt mir, wes Geistes Kind du bist und welche Erziehung du genossen hast. Hat mal irgendjemand eine andere Meinung als du, vergißt du die Formen. Und gerade als Forumslotse solltest du eigentlich über etwas mehr Benehmen verfügen.

MfG

Abraxas

:daumenhoch:

Zitat (Grisu1900 @ 28.02.2007 21:32:43)
und nochmals hihihi, mache mir gerade einen Ziggarillo an... ... ... hihihi...


Grisu1900...  schmauch...

Stört mich nicht :lol:

Was ich unfassbar finde - ich habe ja ein paar Jahre als Haustechniker in einem Krankenhaus gearbeitet. Da haben sich Patienten im Bett vor die Raucherecke fahren lassen :labern: :wallbash:

Bearbeitet von Sparfuchs am 28.02.2007 21:35:19

@ Abraxas,

selbst wenn an diesem unseren Tisch niemand während dem Essen qualmt, dann sitzt bestimmt jemand am Nebentisch, der dies nicht berücksichtigt.

Also habt bitte Verständnis und Ihr könnt ja vor der Tür oder im Raucherzimmer qualmen so viel Ihr wollt - aber respektiert bitte, dass es wirklich gesundheitschädlich ist andere vollzuqualmen.

Daheim angekommen gibt es als Nichtraucher nämlich auch Wäscheberge durch Umziehen, denn die Klamotten stinken regelrecht und werden nicht immer wieder durch ausreichendes Lüften frisch.

Habt bitte Verständnis!

Bearbeitet von nanamanan am 28.02.2007 21:40:46


Jeep,

war mir klar, das das eigentlich keinen stört... scheint nur im Moment Mode zu sein, jeden, der auch nur auf einen Zigarettenautomaten schielt, anzuranzen...

Alles zu seiner Zeit, zum Beispiel kein Rauchen beim Essen oder im Esslokal, sprich Restaurant, beim Würfeln in der Kneipe dann einen kleinen Zigarillo, beim relaxenden Autofahren und nach dem ... ... ...; ups, das ist ja auch aus der Mode gekommen... ... ...

***griemel***


Gruß von hier an da...


schmauchender Grisu1900... ... ...


Zitat (Abraxas3344 @ 28.02.2007 21:23:49)
Also, erstens bin ich nicht dein "Kumpel", Kalle. Dafür ist mir die Art, in welcher du einige (nicht nur mich) Mitglieder kritisierst, zu billig.

:o Gröhl :D
Ist mir aber Latte :pfeifen:
Derbe drauf bin ich auch mal :D

Gruss Eifel :pfeifen:

Zitat (Sparfuchs @ 28.02.2007 21:33:29)
Zitat (Grisu1900 @ 28.02.2007 21:32:43)
und nochmals hihihi, mache mir gerade einen Ziggarillo an... ... ... hihihi...


Grisu1900...  schmauch...

Stört mich nicht :lol:

Was ich unfassbar finde - ich habe ja ein paar Jahre als Haustechniker in einem Krankenhaus gearbeitet. Da haben sich Patienten im Bett vor die Raucherecke fahren lassen :labern: :wallbash:



Was sich dort alleine in dieser Raucherecke alles traf. Oh Schreck......!

War die nicht im 5. Stock??? Nähe der ganz alten Kapelle?

...und siehe da, wir alle haben unseren kleinen Geheimnisse... ... ...


Zitat (nanamanan @ 28.02.2007 21:45:02)
Was ich unfassbar finde - ich habe ja ein paar Jahre als Haustechniker in einem Krankenhaus gearbeitet. Da haben sich Patienten im Bett vor die Raucherecke fahren lassen :labern: :wallbash: [/QUOTE]


Was sich dort alleine in dieser Raucherecke alles traf. Oh Schreck......!

War die nicht im 5. Stock??? Nähe der ganz alten Kapelle?

Doch und wenn ich Dienst hatte, durfte ich diese Ecke auch noch um 22 Uhr abschliesen,
konnten manche gar nicht verstehen, vor allem wenn Sie noch getrunken hatten.

Diese Ecke war früher fast ein sozialer Brennpunkt. Gut, dass dies geändert wurde.


Zitat (Grisu1900 @ 28.02.2007 21:07:44)




...Ach nur so gefragt, soll ich die Geschichte weiter erzählen, oder langweile ich schon wieder mal mit meinen Ausführungen...???



:zwinkern: Wo bleibt denn der Rest der Geschichte -_- :smoke:

Jetzt lass mal überlegen...

Krankenhaus, Kapelle, Pfalz.........

nun denn...


Gruß von hier an da...

Berge dabei???


Grisu1900... ... ...


Zitat (nanamanan @ 28.02.2007 21:50:17)
Diese Ecke war früher fast ein sozialer Brennpunkt. Gut, dass dies geändert wurde.

Bin jetzt allerdings seit 13 Jahren nicht mehr dort beschäftigt und weis nicht wie es heute gehandhabt wird, ich glaube es darf gar nicht mehr geraucht werden.

Zitat (nanamanan @ 28.02.2007 21:45:02)



Was sich dort alleine in dieser Raucherecke alles traf. Oh Schreck......!

rofl darauf steck ich mir erst mal ne marlboro an......bis gleich! :pfeifen:

also ich finde es gut, dass in restaurants nicht mehr geraucht werden soll. aber in kneipen und discos? ne, das find ich super schei...
und erklärt mal dem opi stammtisch, der sich seit 50 jahren in der eckkneipe "0815" trifft, dass die von nun an nicht mehr rauchen dürfen, sondern rausgehen sollen.
als nächstes kommt dann, dass ich in meiner wohnung (gibt auch gegenden in amerika wo das so ist) nicht mehr rauchen darf.
nehme immer rücksicht auf NR, da ich es selber nicht mag zugequalmt zu werden, aber das geht echt zu weit.
war in new york und bin dort in ne disco. die leute waren total schlecht drauf. aber vor der disco, wo sich die ganzen raucher getroffen haben war stimmung. ich krieg auch schlechte laune, wenn ich trinke, aber nicht rauchen kann, oder raus muss. im winter dann in nem dünnen top raus, erkältung... ne, doof


Hi nanaman.

Ich denke, es geht hier nicht um den einzelnen Raucher namens Abraxas, der sehr wohl weiß, dass es seine eigene Entscheidung ist, zu rauchen oder nicht. Selbstverständlich habe ich aus Rücksicht auf Nichtraucher oder Astmatiker schon stundenlang nicht geraucht - vorzugsweise in Gaststätten oder bei meiner Arbeit als Taxifahrer. Klar bin auch ich für den Schutz der Nichtraucher. Aber es gibt vielleicht auch noch ein anderes Argument: als Kind oder Jugendlicher wurde man dazu verführt, die erste Zigarette zu rauchen. Viele junge Leute waren - und sind noch heute - nicht so frei in ihren Entscheidungen, NACH der ersten Zigarette NEIN zu sagen. Bei mir hat die erste schon die Sucht ausgelöst. Und dann kamen die schematischen - aufoktoyierten Verführungen, die durch "Vater Staat" geschehen sind. Der Marlboro-Mann. Das HB-Männchen (wer wird den gleich in die Luft gehen?), das angebliche Gefühl, mit der Fluppe "erwachsen" zu sein. Schließlich und letzten Endes die vom Fernsehen gezeigte Tatsache, dass fermentierten Tabaken Substanzen zugegeben werden, die die Sucht verstärken. Deshalb ist mein Argument erst einmal, der Staat müsste dafür Sorge tragen, dass Rauchen als Suchtkrankheit anerkannt wird und auch von Ärzten behandelt wird. Ich war deswegen bereits bei mehreren Ärzten. Entweder war die Behandlung sauteuer, oder aber ich wurde abgeblockt. Ich denke, der sogenannte "Gesetzgeber" zäumt das Pferd von hinten auf. Eine Massensucht kann man nicht durch Verbote eindämmen (siehe Drogensucht), sondern nur durch gezielte Behandlungsmaßnahmen. Erst wenn das geschehen ist, können Verbote greifen. Und solange lasse ich mich nicht als Rauchkranker kriminalisieren.

Gruß

Abraxas


Hallo Pixies,

ich glaube den Rest der Geschichte will keiner mehr lesen... ... ...

ist ja auch mehr als erschreckend:

"Vater Staat bestimmt unser Leben: Rauchverbot, Fahrverbot, Liebesverbot, Kinder in den Hort, ... ... ..."

DAS HATTEN WIR AUF ANDERE WEISE SCHON MAL... ... ... der gelbe Krug hatte da noch "Ecken"... ich finde die Bevormundung durch die Staatsgewalt als sehr befremdend und erschreckend... ... ...

Ende in Sicht???


Grisu1900...


Zitat (Grisu1900 @ 28.02.2007 21:55:53)

Ende in Sicht???



Wohl kaum <_<


LG Pixies :blumen:

also gut, dann ab jetzt ein Verbot für:

Katzen... ich bin allergisch,

Musik... mein Hörgerät bringt mich sonst um

Lesen...

xxx

yyyy


Grisu1900...


Zitat (Grisu1900 @ 28.02.2007 21:55:53)
Hallo Pixies,

ich glaube den Rest der Geschichte will keiner mehr lesen... ... ...

ist ja auch mehr als erschreckend:

"Vater Staat bestimmt unser Leben: Rauchverbot, Fahrverbot, Liebesverbot, Kinder in den Hort, ... ... ..."

DAS HATTEN WIR AUF ANDERE WEISE SCHON MAL... ... ... der gelbe Krug hatte da noch "Ecken"... ich finde die Bevormundung durch die Staatsgewalt als sehr befremdend und erschreckend... ... ...

Ende in Sicht???


Grisu1900...

Danke dir :lol:

Denk an das Bier am oder auf dem RURSEE :pfeifen:

Frankyboy :blink:

Danke dir

Denk an das Bier am oder auf dem RURSEE

Frankyboy


... und wieder das Bier...

es verfolgt mich und ... ... ...

*** :angry: :blink: :heul: :sabber: :pfeifen: rofl

Gruß Grisu1900...


Das ist jetzt hier die x-te Diskussion zu dem Thema, soll sie meinethalben auch sein, ich habe nur den Eindruck, und bemühe mal Herrn Goethe, und seinen "Faust Teil 1" : "Nun steh ich hier, ich armer Tor, und bin so schlau, als wie zuvor."

Meist, hier wie allgemein, bestehen die Raucher verbissen darauf zu rauchen, wo sie wollen, während die Nichtraucher oder ehemaligen Raucher ebenso verbissen auf ihr Recht pochen. Das bringt niemanden wirklich weiter. Vor allem keine Diskussion.

Ist es nicht vielmehr der goldene Mittelweg, meinethalben auch der faule Kompromiss, der ein Miteinander möglich macht. Die Raucher, die in den jeweiligen Situationen entscheiden können sollten, ob sie sich ne Ziggi anstecken oder nicht, und die Nichtraucher, die zumindest an öffentlichen Orten dem Raucher seinen Genuß gönnen könnten. Ich spreche jetzt nicht von Nichtraucherwohnungen, Asthmatikern, Kindern, Kranken etc., sondern vom normalen Alltag.

Soll denn der Staat alles reglementieren müssen? Ärgern wir uns nicht auf der anderen Seite schon genug darüber, was der Staat alles reglementiert und auf welche Weise er schon genug in unser Privatleben eingreift? Sind wir denn nicht mündig und erwachsen und empathisch genug, das auch alleine auf die Reihe zu kriegen?


Kalle, entschuldige

ich schätze dich sehr, du bist m.M. nach einer Besten im Forum
aber hier bist du ein wenig übers Ziel hinausgeschossen

ich glaube, ich muss hier nicht in Einzelheiten gehen, ich habe zu diesem Thema schon genug postet und dargelegt, wie meine Einstellung zum Rauchen und Nichtrauchen ist
mir sind Nichtraucher ganz sicher nicht latte
wie gesagt, du kannst meine Ausführungen in mehreren Threads nachlesen

ich nehme Rücksicht auf Nichtraucher, aber ich erwarte auch ein entsprechendes Benehmen von Nichtrauchern, ich lasse mich auf jeden Fall nicht als dumm abqualifizieren

die Welt wird nicht am Nikotin zugrunde gehen, aber an Intoleranz und Rücksichtslosigkeit

Kalle, ich mag dich trotzdem :blumen:


Ich bin der Meinung, dass sich bei dieser Diskussion die ganzen Beitraege im Kreise drehen, es gibt eben rücksichtslose und rücksichtsvolle Raucher, ebenso wie tolerante und militante Nichtraucher.

Wünschenswert wäre Toleranz auf beiden Seiten und nicht gegenseitiges Niedermachen.

So und jetzt gehe ich in unserem Raucherhaushalt eine Zigarette rauchen! Vielleicht sollte ich aber erst Hund und Katzen um Erlaubnis bitten :pfeifen: :pfeifen:

tante ju


Hallo zusammen!

Ich war am Montag mit ner Freundin einen Kaffee trinken... als wir 1 Std.später aus dem Cafe sind, haben wir total nach Qualm gerochen! Fand ich nicht so toll!

Ich hab zusammen mit meinem Partner einen Friseursalon und wir überlegen nun auch ob wir es verbieten sollen, das bei uns geraucht wird.
Unsere Nichtraucher beschweren sich, das sie, wenn sie den Salon verlassen, nicht schön nach Friseur riechen sondern nach Rauch.
Unsere Raucher würden sich mit sicherheit beschweren wenn wir es Ihnen verbieten würden....

Was sollen wir nun tun??? Wir beide sind Nichtraucher (ich seid 3Jahren) und finden es auch nicht besonders angenehm, wenn wir 12 Stunden von unseren Kunden eingenebelt werden... Fenster oder Türen öffnen um zu lüften geht auch eher selten, weil es mit Farbe auf dem Kopf schnell kalt wird, oder zieht.
Manchmal hab ich richtig Kopfschmerzen weil bei uns so viele Qualmen...

Und ehrlich gesagt,kann ich es nicht verstehen, warum man beim Friseur rauchen muss/soll. Ich habe damals auch nicht geraucht, wenn ich mal zum Haare schneiden war. Auch auf Rücksicht den anderen gegenüber.

Wir wollen jetzt Kärtchen auf den Plätzen verteilen, da soll etwas draf stehen wie:

Thema Rauchverbot...bla bla...
wir möchten es nicht verbieten, würden uns aber freuen wenn sie auf andere Kunden Rücksicht nehmen würden und aufs rauchen verzichten können...
Oder Sie bitten kurz vor die Tür zu gehen...bla bla...
Vielen dank!

Was meint Ihr - Gute Idee???

Vielleicht schaffen wir es ja das nicht ganz so viele Qualmen!

Gruss wormi

PS: ich habe nichts gegen Raucher, jeder wie er mag, aber an manchen Orten wäre es schon sinnvoll nicht zu rauchen!


Ich stimme Abraxas3344 voll und ganz zu.

Ich habe schon paar Jahre zu der Nichtraucherfraktion gehört aber habe mich gegenüber Rauchern nicht so aufgefrührt, wie es so manche Nichtraucher tagtäglich tun.
Das sie den Rauchern nicht mit ausgefahrenen Krallen durchs Gesicht kratzen, fehlte noch. Teilweise kann man ja richtig Angst bekommen.

Mehr brauch ich gar nicht zu tippen, weil Abraxas alles auf den Punkt gebracht hat. :ph34r:


Ich finde, jeder Mensch hat sein Laster.

Für mich ist es selbstverständlich wenn eine schwangere dabei ist, oder ich frag in die Runde und sie wollen nicht das ich rauche, dass ich dann natürlich auch darauf verzichte oder rausgehe.

Ist für mich gar kein Problem.

Allerdings sehe ich ein Problem darin, das in die persönliche Freiheit eingedrungen wird.
Sie wird einem genommen. Wenn der Kneipen oder Restaurantbesitzer es für ok findet das in seiner Bude geraucht wird, dann sollte dem kein Thema sein und schon gar nicht ihm irgendetwas in seiner Kneipe verboten werden.

Wenn den Nichtrauchern dies nicht passt, hätten sie nötigenfalls noch die Möglichkeit frei zu entscheiden, das Lokal zu wechseln, was sicher nicht im Sinne aller ist. Jedoch uneingeschränkte freie Entscheidungswahl mit sich zieht.

Genauso die Raucher, wenn ich in ein Lokal das rauchen nicht unterstützt unterliegt dies auch meiner freien Entscheidung.

Mein Problem ist letztendlich wirklich die Freiheit die einem genommen wird. Ich hab wirklich ehrlich keinerlei Probleme vor die Tür zu gehen und finde es gut das in öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden soll. Aber alles andere ist ein Eingriff in das eigene Leben das ich auch nicht tolerieren und vor allem aber auch nicht nachvollziehen kann, warum es denn jetzt schon soweit kommt.

:unsure:

Bearbeitet von Brinarina am 01.03.2007 09:05:39


In dem Ort wo ich zur Reha war, haben einige Lokale schon auf Nichtraucher umgestellt. Während den 4 Wochen jedoch haben 2 Lokale dass Rauchen wieder erlaubt. :wacko:

Ich bin auch der Meinung dass es jedem Wirt freigestellt werden sollte ob oder ob nicht in seinem Lokal geraucht wird, dementsprechend kann man sich das Lokal auch auszusuchen.

Es wäre das gleiche wenn es dann heißen würde, dass Familien mit Kinder nur noch im Nebenraum untergebracht werden dürfen da Kinder eine Unterhaltung stören :wacko:

Ich werde noch weniger in Lokale gehen in Zukunft, habe keine Lust mir immer mehr Sanktionen von oben anzutun, bei den Preisen die nach dem Euro in den Lokalen verlangt werden kann ich darauf gut verzichten.

Das wird aber einigen das Genick brechen, grad die vielen Pubs ........ vermute es werden einige dann lieber in private Treffpunkte gehen.


Zitat (Wormi @ 01.03.2007 00:06:02)
Wir wollen jetzt Kärtchen auf den Plätzen verteilen, da soll etwas draf stehen wie:

Thema Rauchverbot...bla bla...
wir möchten es nicht verbieten, würden uns aber freuen wenn sie auf andere Kunden Rücksicht nehmen würden und aufs rauchen verzichten können...
Oder Sie bitten kurz vor die Tür zu gehen...bla bla...
Vielen dank!

Was meint Ihr - Gute Idee???

Vielleicht schaffen wir es ja das nicht ganz so viele Qualmen!

Gruss wormi

PS: ich habe nichts gegen Raucher, jeder wie er mag, aber an manchen Orten wäre es schon sinnvoll nicht zu rauchen!

Also die Idee finde ich gut, denn da wird auf Rücksichtnahme apelliert und nicht ein Verbot ausgesprochen(da reagieren Raucher sehr empfindlich). Vielleich mit einem netten Bildchen - zumindest ist es einen Versuch Wert, ich denke sogar es könnten dadurch Diskussionen stattfinden.

Zitat (grizzabella @ 01.03.2007 09:13:57)
Es wäre das gleiche wenn es dann heißen würde, dass Familien mit Kinder nur noch im Nebenraum untergebracht werden dürfen da Kinder eine Unterhaltung stören :wacko:


Du vergleichst Kinder mit Zigaretten :angry:


Familien mit Kindern werden eh schon genug diskriminiert!

Bearbeitet von Sparfuchs am 01.03.2007 09:17:07

Zitat (Sparfuchs @ 01.03.2007 09:15:04)
.......und nicht ein Verbot ausgesprochen(da reagieren Raucher sehr empfindlich).........

Sorry Fuchs,

aber wie würdest du denn reagieren wenn man dir (und dem entspricht genau dasselbe) in heißen Tagen das kühle Duschen verbieten würde?

Ist doch verständlich oder nicht?

Zitat (Sparfuchs @ 01.03.2007 09:16:24)
Zitat (grizzabella @ 01.03.2007 09:13:57)
Es wäre das gleiche wenn es dann heißen würde, dass Familien mit Kinder nur noch im Nebenraum untergebracht werden dürfen da Kinder eine Unterhaltung stören :wacko:


Du vergleichst Kinder mit Zigaretten :angry:


Familien mit Kindern werden eh schon genug diskriminiert!

Nein ich vergleiche nicht Kinder mit Rauchern, aber wie du so schön sagst Familien werden schon ohne Gesetze oft ausgeschlossen. Ich überleg mir genau in welche Lokale ich mit allen Kindern geh. Oft machen wir uns dann lieber daheim was schönes.

Dass wäre dann doch nur noch eine Möglichkeit, wäre doch toll wenn Lokale angehalten würden per Gesetz Spieleecken auf zu bauen ;)

Es geht mir darum dass ich mich nicht frei entscheiden kann. Auch wenn die AUswahl eingeschränkt wäre, ich möchte mir meine Freizeit nicht durch Gesetze regeln lassen.

Zitat (Brinarina @ 01.03.2007 09:20:19)
Zitat (Sparfuchs @ 01.03.2007 09:15:04)
.......und nicht ein Verbot ausgesprochen(da reagieren Raucher sehr empfindlich).........

Sorry Fuchs,

aber wie würdest du denn reagieren wenn man dir (und dem entspricht genau dasselbe) in heißen Tagen das kühle Duschen verbieten würde?

Ist doch verständlich oder nicht?

Vergiß es,
Nichtraucher sind die Gutmenschen, Raucher die Schlechtmenschen.
Daran wird keine Diskussion was ändern.

Ich geh jetzt erstmal eine Rauchen und ein Tässchen Kaffee schlürfen. Hier im Büro ist nämlich Rauchverbot und so trifft man nette Menschen zu netten Gesprächen in der Raucherecke.

Rauchverbot; Fahrverbot an Wochenenden, Glühbirnenverbot, Umweltzonen in den Innenstädten. Da muss es doch noch mehr geben, was man verbieten könnte.

Stellt Euch mal einen Raucher mit seinem 15 Jahre alten Golf 2 vor. Der darf nicht mehr in die Innenstädte fahren und seinen Golf auch nur noch von Montag bis Freitag benutzen. Beim Fahren darf er dann nicht mehr Rauchen und muss gleichzeitig seine Glühbirnen aus den Scheinwerfern schrauben und sich Kerzen reinstellen.

Kerzen? Kerzen? Die russen, rauchen, produzieren CO2. Die könnte man ja auch noch verbieten.

Also wir haben jetzt ein Rauchverbot und gut isset. Der Deutsche Raucher ist kein Engländer, Franzose, Italiener oder Ire. Wie er darauf reagiert wird sich zeigen.

Hippo


Zitat (Hipposhit @ 01.03.2007 09:32:06)
Rauchverbot; Fahrverbot an Wochenenden, Glühbirnenverbot, Umweltzonen in den Innenstädten. Da muss es doch noch mehr geben, was man verbieten könnte.

Stellt Euch mal einen Raucher mit seinem 15 Jahre alten Golf 2 vor. Der darf nicht mehr in die Innenstädte fahren und seinen Golf auch nur noch von Montag bis Freitag benutzen. Beim Fahren darf er dann nicht mehr Rauchen und muss gleichzeitig seine Glühbirnen aus den Scheinwerfern schrauben und sich Kerzen reinstellen.

Kerzen? Kerzen? Die russen, rauchen, produzieren CO2. Die könnte man ja auch noch verbieten.

Also wir haben jetzt ein Rauchverbot und gut isset. Der Deutsche Raucher ist kein Engländer, Franzose, Italiener oder Ire. Wie er darauf reagiert wird sich zeigen.

Hippo

Ich beantrage:
Alkoholverbot ......... fühle mich auf der Strasse und in den Kneipen von den saufenden sabbernden Typen mehr wie bedroht :D

Handy ... soll doch auch in mehreren Beziehungen gefährlich sein

Frag Mutti .. da es mich schon wieder mal aufhält -_-

Das Schlimmste - man muss in Deutschland für alles Gesetze machen, weil es freiwillig nicht geht. Und ich denke einige Themen werden gezielt in den Mittelpunkt gerückt um andere (wichtigere)Themen zu verdrängen.


Zitat (Sparfuchs @ 01.03.2007 09:42:32)
Das Schlimmste - man muss in Deutschland für alles Gesetze machen, weil es freiwillig nicht geht. Und ich denke einige Themen werden gezielt in den Mittelpunkt gerückt um andere (wichtigere)Themen zu verdrängen.

Ja, Sparfuchs, so ist es leider! Ich stimme dir voll und ganz zu.


Kostenloser Newsletter