satirische Neujahrsansprache: Neujahrsansprache 2007/2008


Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin 2007/2008


Meine lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger

Das Jahr 2007 neigt sich dem Ende entgegen und somit ist es Zeit nach vorne zu schauen, aber auch um inne zu halten und auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken.

Blicken wir zurück, so stellen wir fest, dass der wirtschaftliche Aufschwung in diesem Jahr große Kraft entfaltete. Leider ist er jetzt auch wieder vorbei. Die Regierung hat das aber genutzt und mit den 19% Mehrwertsteuer mal so richtig zugelangt. Wir haben zwar noch keinen ausgeglichenen Haushalt, können ihn uns aber wenigstens schön rechnen. Somit können wir auch endlich die Renten wieder erhöhen. Um sagenhafte 0,54%. Ganz besonders die Zahlen am Arbeitsmarkt geben Anlass zur Freude. Die Reformen zahlen sich endlich aus, also können wir sie ja jetzt auch wieder abschaffen. Denn auch auf dem Ausbildungsmarkt zeigt sich eine neue Kraft, mehr Jugendliche haben eine Ausbildungsstelle gefunden. Und das ist wichtig, schließlich sind diese jungen Menschen von heute, die Arbeitslosen von morgen.

Die Regierung ist sich der Sorgen der Bevölkerung bewusst. Ich persönlich kenne die Nöte der einfachen Leute. Wie die aus der SPD. Die gestiegenen Preise von Benzin und Lebensmitteln sind uns bekannt. Auch wenn sie uns nicht so betreffen. Daher setze ich mich für Mindestlöhne ein. Zumindest manchmal. Auch die Gewerkschaften fordern höhere Löhne. Allen voran der Streik bei der Bahn nervt uns alle so langsam. Dennoch werde ich mich da raushalten. Das nenne ich Freiheit. Der Streik lenkte aber nicht genug davon ab, dass wir die Bahn für einen Apfel und ein Ei verramschen wollten.
Auch sind uns die Sorgen nach der Immobilienkrise in den USA bewusst. Aber keine Sorge. Wie Sie wissen, dauert es immer fünf Jahre, bis wir Sachen aus Amerika übernehmen.

Die ersten sechs Monate dieses Jahres durfte Deutschland dem Rat der Europäischen Union vorsitzen. So konnten wir das 50jährige Bestehen der EU feiern und so fiel es auch keinem auf, dass wir die EU-Verfassung nur mit einem neuen Namen versehen doch noch verabschiedet haben. Sie wird mehr Demokratie nach Europa bringen, auch wenn wir den Vertrag selber nicht von den Bürgern ratifizieren lassen.
Zugleich hatten wir auch den Vorsitz der G8 inne, und somit konnten wir für etliche Millionen an Steuergeldern Heiligendamm in ein Wildschutzgebiet für Politiker verwandeln.

Deutschland durfte sich aber mit dem Gewinn der Handballweltmeisterschaft und der Verteidigung der Fußballweltmeisterschaft der Frauen vor allem sportlich freuen. Auch wenn wir gleichzeitig den Radsport zu Tode gedopt haben.

Und die Politik hat sich auch 2007 einiges vorgenommen. Stets dem Motto folgend: Sich selber überraschen. Überraschend fanden wir einen Kompromiss bei der Krankenversicherung. Weniger überraschend wird sein, dass die so doch nicht kommt. Überraschend waren auch personelle Veränderungen, wie der Rücktritt von Vizekanzler Müntefering aus persönlichen Gründen und von Edmund Stoiber, aus nicht ganz so persönlichen Gründen.

Wir bleiben aber in vielen Bereichen standhaft. So schreiten wir im Bereich Umweltschutz weiter mit kleinen Schritten voran und schalten für fünf Minuten das Licht aus, bauen aber auch 13 neue Braunkohlekraftwerke. Deutschland hat als eines der ersten Länder ein umfassendes Paket zum Schutz der Umwelt und zur Reduzierung des Ausstoßes von CO2 verabschiedet. Natürlich wird diese Regierung nicht mehr im Amt sein, wenn es ernst wird. Die Bundesregierung wird weiterhin für den Schutz der Umwelt eintreten, soweit Lobbyisten das noch zulassen.

Außenpolitisch gelang uns nicht nur die Stabilisierung Europas. Deutschland konnte auch seine guten Abhängigkeiten von Russland und den USA festigen und sich weiter einreden, dass beide Staatsmänner an der Spitze dieser Länder lupenreine Demokraten sind. Der Bedrohung durch den Iran, die es so nie gab, stellten sich die Vereinten Nationen irgendwie geschlossen gegenüber. Ein Erfolg, der ihr Versagen in Birma wieder wettmacht.

Auch die Innere Sicherheit war in diesem Jahr ein wichtiges Thema und wird es auch bleiben. Die Anschläge in Großbritannien und die vereitelten Angriffe in Deutschland zeigten, wie verwundbar wir sind. Und noch immer gibt es einige Grundrechte, die sich hartnäckig halten. Diese Regierung wird nicht nachgeben, bis wir soviel Sicherheit haben, wie man sich von Geld kaufen kann, das wir nicht haben. Erst wenn jeder Bürger einen Bundestrojaner in den eigenen vier Wänden hat, können wir alle sicher schlafen. Wir werden zwar weiterhin einer der größten Exporteure von Waffen bleiben, uns aber gegen den Terror stellen. Notfalls holen wir sie eben auch gegen die Verfassung vom Himmel.

Wir wollen aber nicht pauschal jeden Ausländer oder Muslimen zu einem Terrorverdächtigen erklären. Die in diesem Jahr initiierten Integrationsgipfel sollen weitergeführt werden und konsequent an der Realität vorbeireden. Auch 2008 wollen wir die Tradition aller Vorgängerregierungen pflegen und nur über Integration reden, das Thema aber gemütlich aussitzen, um uns dann in 20 Jahren zu wundern, woher die ganzen Probleme kommen.
Glücklicherweise haben wir in Deutschland aber auch kein Problem mit Rechtsextremen. Die Inder in Mügeln wurden ja nicht von Neonazis gejagt, sondern von Ausländerfeindlichen. Klingt doch direkt weniger schlimm, nicht wahr?

Ähnliches werden wir auch im Bereich Bildung unternehmen. Wir alle wissen: Bildung ist das wichtigste Thema für unser Land, steuern wir doch auf eine globale Wissensgesellschaft zu. Daher haben wir damit begonnen aus unseren Hochschulen moderne Unternehmen zu machen, die nur noch erforschen, was Geld bringt. Durch Studiengebühren verbessern wir nicht nur die Leere, sondern auch die Kassenlage der Bundesländer. Nobelpreise erhalten deutsche Forscher ja auch, wenn sie aus der Wirtschaft kommen.

Im Bereich der Schule gibt es auch Positives zu vermelden. Die neuesten PISA-Ergebnisse bescheinigen uns, dass deutsche Schülerinnen und Schüler mittelmäßig lesen können. Ein Schritt in die richtige Richtung. Also müssen wir gar nicht mehr so viel Geld in die Schulen stecken. Auch nicht in Sozialeinrichtungen oder Beratungsstellen. Denn es zeigt sich, dass Gymnasiasten alleine klug genug sind, selber an Waffen zu kommen.

Wir wollen uns aber auch um junge Kinder kümmern und um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit der neuen Herdprämie wollen wir endlich die Mütter belohnen, die sich um ihre Kinder kümmern. Oder auch nicht. Die Schicksale vieler vernachlässigter Kinder haben uns alle aufhorchen lassen. Und diese Schicksale gehen uns alle etwas an, zumindest für ein paar Tage. Daher, seien auch Sie wachsam und rufen Sie notfalls bei RTL an, damit die Super-Nanny mal nach dem Rechten schauen kann. Und wenn die keine Zeit hat, kommt vielleicht Tine Wittler. Dann hat das Kind zwar noch immer schlechte Eltern, aber immerhin ein schönes Zimmer.

Sie sehen, jeder von uns kann im Privaten etwas tun. Auch 2008 sollte jeder von uns versuchen wieder etwas besser zu sein und zu entdecken, welche Möglichkeiten jeder von uns hat. Denn erst wenn jeder merkt wie belastbar er ist, kann der Sozialstaat weiter abgebaut werden. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen viel Kraft, denn bei dieser Regierung werden Sie die brauchen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches und gesegnetes neues Jahr 2008.


Quelle


Da kann ich weiß gott nicht drüber lachen.......


Gruß

Abraxas


Zitat
Da kann ich weiß gott nicht drüber lachen.......


Wieso nicht, weil es wahr ist?
Das ist Satire, da soll man auch drüber nachdenken ;) .
LG Froschli

Bearbeitet von Froschli am 01.01.2008 17:02:59

Zitat (Abraxas3344 @ 01.01.2008 15:08:43)
Da kann ich weiß gott nicht drüber lachen.......


Gruß

Abraxas

ist wirklich nicht zum lachen gedacht....denn wie Froschli schon schreibt es ist eine Satire... meine Freundin WIKI sagt: Satire

Ja, das Merkel.

Eine Satire an sich. Nicht, dass ich dieser Polit-Kreatur das Leben verbieten wollte. Ich verbiete auch keinem Wurm das Leben. Aber der Wurm an sich hat gewisse Vorteile gegenüber dem Merkel. Er spricht nicht. Er regiert nicht. Er tut niemanden etwas. Richtig, das tut das Merkel auch nicht. Meint es jedenfalls. Außer vielleicht...... es greift Lebenden in die Tasche. Man könnte das auch "Klauen" nennen. Aber sowas tut das Merkel nicht. Das hat man in der DDR nicht nötich gehabt. Da gab es keine goldenen Wasserhähne im Baumarkt, die man hätte klauen können. Da hat man Äpfel geklaut. Aus Nachbars Garten. Das ist so, als wenn man bei uns die "Brüder-Grimm-Steuer" erhöht. Das merkelt....äääähhhhhh merkt doch keiner. Und wenn....... es sind ja nur ein paar Äpfel...... oder Euros.

Das Merkel raucht auch nur heimlich auf dem Klo. Da wird´s auch nicht verboten, obwohl das ganz grauselig stinkt. Aber in der Kneipe, da, wo keiner einen Furz lässt, da störts das Merkel. In meine Stammkneipe kommt das Merkel ja auch nicht rein. Da hat das Merkel Hausverbot. Weil das Merkel eben nicht lieb ist.

Das merkt man auch daran, dass alles teurer werden darf. Benzin, Strom, Gas, Lebensmittel. Aber das Merkel sagt auch, dass dafür Computer und Fernseher billiger werden. Das braucht man aber nicht jeden Tag. Dafür verdienen wir weniger. Das ist nicht schlimm, denn das Merkel hat dafür auch gaaaanz Viele wieder in Arbeit gebracht. Da ist das Merkel gaaaaanz stolz drauf. Weil wir ja auch alle gerne für einen Euro in der Stunde arbeiten gehen. Nicht für neun Euro achtzig, wie die von der grünen Post, die demnächst zumacht. Nein, wir gehen für vierhundert Euro arbeiten! Vierhundert Euro! Mööööönsch, das sind achthundert Mark! Da bleibt ganz schön was übrig, meint das Merkel. Miete, Strom, Telefon, Versicherungen. Und Lebensmittel. Was man sich dafür alles kaufen kann...... Naja...... öööööhmmm...... man muss sich ja nicht alles auf einmal leisten, meint das Merkel. Aber etwas Sparen wird wohl da noch drin sein, denkt das Merkel. Zum Beispiel für Schröderchens Riester-Rente. Da legt das Merkel dann auch noch was oben drauf. Ach, so nett, unser Merkel.

Ja, aber wer sich beschwert, der ist böse, meint das Merkel. Zum Beispiel über ihren Freund, den Goerge Walker. Der iss ja sooooo net, dass man ihm doch glatt gegen die böööösen, bösen Iraker helfen muss. Na, weil wir alle so schön am Arbeitslohn gespart haben, und weil wir ja alle brav immer mehr Steuern zahlen, da dürfen unsere Soldaten auch mal n bisschen Krieg spielen. Im Kongo. Da isses ja so schön warm. Da spart man glatt den Urlaub auf Mallorca. Und im Irak. Da können sie, falls sie denn zurück kommen, auch ne Phiole Öl mitnehmen. So als Andenken. Wirklich nett, unser Merkel.

Und so adrett gekleidet, unser Merkel. Trägt aus reiner Solidarität zu den ehemaligen "Werktätigen" alles auf, was die DDR so an Textilien produziert hat. Schließlich darf ja nichts verkommen. Ach, sie ist so sparsam, unser "Angie". Wir machen keine Schulden mehr. Dafür haben wir ja "Hartz-IV". Was wir daaaa alles so spaaaaren.... Keine Sozialhilfe mehr..... Keine Arbeitslosenhilfe........... wir sparen sogar Buchstaben. Toll. "Mitbürger mit migrantem Hintergrund" heißen demnächst "Landsmannschaftler". Da wird viieeeeel Tinte gespart.

Dafür sind wir wieder mal seeeehr großzügig gewesen. Die Mauer in Deutschland ist weg. Da konnten wir doch den Beton nach Israel liefern. Die haben jetzt ihre Mauer. Das kennt ja das Merkel. Ach, wie lieb. So ein winzig kleines Mäuerchen, damit die Palestinenser auch mal "DDR" spielen dürfen. Georgieporgie hat natürlich auch was dazu gegeben.

Sonst hätten wir ja nix Erspartes mehr, mit dem wir die Pläne für den Transrapid drucken und an die lieben Chinesen verhökern könnten. Dafür kommen die Chinesen ja auch vielleicht bald in die EU. Weil China ist doch nicht so weit entfernt, oder? Sagt jedenfalls unser China-Mann, bei dem wir immer mal essen gehen, wenn wir unser Hartz-Geld gespart haben. Oh, prima, dann können wir ja auch unseren Xiang-Huang-Urlaub bald vom Hartz-Geld bezahlen. Weil, in China gibts auch bald den Euro........ oder heißt der bei denen dann EULO? Oder Tschingtschangtschung? Weil die den genauso nachmachen können, wie Adidas Turnschuhe? Aber das wird unser Merkel sicher verhindern können. Weil die hat ja einen Herrn Schäuble, und der ist ja nun sehr auf Sicherheit bedacht. Weil es ja so böse Menschen gibt, wie den Herrn Bin Ladin, der ja seine ganze Mannschaft im Ulm, um Ulm, um Ulm herum verteilt hat. Die sind gaaaaaanz böse. Dafür kuckt nun Herr Schäuble allen Menschen in den Computer. Der hört auch das Telefon ab. Jaaaaa, der hört sich jedes Gespräch an. Auch das von Tante Ursel und Onkel Heinz. Die sagen sich zwar nur blödsinnige Sachen, wie "blöder Ochse" und "dumme Gans", aber das macht man ja nicht. Aber das will ja der Herr Schäuble gar nicht hören. Der will sowas hören wie: "Ich bau mir jetzt ne Wasserbombe". Dann wird der Herr Schäuble gaaanz böse. Und schickt die GSG9. Denn Wasserbomben sind verboten. Genauso wie das Rauchen in meiner Stammkneipe. Also denken das Merkel und der Herr Schäuble, dass einer, der inner Kneipe raucht, auch böse Bomben baut. Und darum iss das Rauchen inner Kneipe verboten.

Also, das Merkel denkt nur an uns. Das iss gaaaanz lieb, das Merkel.


Ist das Satire???????


Gruß

Abraxas


@Abraxas3344,

ich Merkel,ähhm ich meinte natürlich, ich merke du hast das Herz am Richtigen fleck ;)


Tja, diese kleine, hässliche Satyr ist aus meiner eigenen Feeeeeder entstanden......

....... und da isser wieder, der kleine freche, ironisch-satirische Raaaaaaabe, der an kenem Merkel ein gutes Haaaar lassen kann.



Gruß

vom Hofnarren

Abraxas


Na klar ist das Satire nur ein bisschen frecher, nicht soooooo ganz für ne Zeitung :pfeifen: .
Aber das mit dem Rauchverbot hat das M***** nicht verbrochen -_- , daas war doch die EU ;) .
LG Froschli


Was heißt hier "EU"?

Ist es etwa ne Abkürzung für das "Euter Bunderepublik Deutschland", welches man auf europäischer Ebene nach Belieben aussaugen kann?

Da fällt mir ein Märschen ein......... ein Märschen der Gebrüder Grimm...........

Es war einmal........


Es war einmal ein kleines Merkel, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war arm, dass es kein DDRchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.

Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: "Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig." Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: "Gott segne dir's", und ging weiter.
Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: "Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann." Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm.
Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen und und fror; da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin.

Endlich gelangte es in einen Wald. Es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Merkel dachte: "Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben", und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin. Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel und waren lauter harte blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein Neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen.

Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag. Und Kanzlerin der BRD.........


Gruß

Abraxas


Ich muss wirklich lachen, wenn ich diese Stammtisch-Parolen lese :D . Mal ist es die alte Merkel oder der böse Schröder, der für das Leid der Welt und ganz besonders für das persönliche Leid und die unerfüllten Wüensche verantwortlich ist. Da muss man sich auch keine Gedanken mehr machen, ob man selber mal den A.... hochbekommen könnte, um etwas zu bewegen.

Von daher ist das Thema in der Rubrik "Humor und Skuriles" ganz richtig aufgehoben. :rolleyes:


Ach, Piepmatz von Eden,

nimm doch das alles net so wörtlich......

.... Stammtischparolen..... es gibt wohl niemanden, der mit der Politik zufrieden ist.... egal, ob unter Birnemann Kohl, noch unter Jelzins Busenfreund Schröööödi (ob der auch mal l........ durfte?!??????), erst recht nicht unter "das Merkel".

Oder glaubst du ernsthaft, ich könnte nicht eine Satire schreiben über einen wunderschöööönen Voooogel, der uns im Fernsehen durch sein langes, buntes Schwanzgefieeeeder wesentlich mehr entzückt als ein Kolkraaaaabe, der mit wunderschööööner Stimme sein "Kraaaah, Kraaaaah" über den Dächern von Bottrop erklingen lässt?

Damit eins klar ist: ICH bin der schöööönere Voooogel! :blumen:


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 02.01.2008 21:30:29)

Damit eins klar ist: ICH bin der schöööönere Voooogel! :blumen:


Gruß

Abraxas

Habe ich dich bei den erotischen Fotos bisher übersehen rofl ?

Zitat
Von daher ist das Thema in der Rubrik "Humor und Skuriles" ganz richtig aufgehoben. 

Was meinst du, warum es hier steht? :pfeifen:
LG Froschli

@ Paradiespiepmatz:

In dem Fred sind ja nur Bilder von Housi drin. Soll ich mich da jetzt auch verewigen?????

:pfeifen: :pfeifen:


Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter