Gesundheitszeugnis: ohne Untersuchung???


Hallo zusammen!

Diese Woche habe ich mir ein Gesundheitszeugnis machen lassen da ich bald in der Schlachterei anfangen werde - und ich muss sagen: Ich bin ein bisschen verwundert...na, ein bisschen ist gut...

Als man mir am Telefon sagte, dass man heutzutage nicht mehr untersucht wird, habe ich mich schon sehr gewundert. Habe mir aber gedacht: Gut, die werden doch bestimmt irgendwas machen, Blut untersuchen oder so. Tatsächlich war es aber so, dass ca. vierzig Leute zu dem Termin zusammenkamen, wir haben uns in einem kleinen Sitzungssaal hingesetzt und einen ca. 15. min. Film angeguckt über Hygiene, Krankheiten usw, danach wurde alles zusammen gefasst, man durfte Fragen stellen - und nach einem Betrag von 25 Euro habe ich das Zeugnis erhalten. Natürlich verpflichtete man sich bei der Unterschrift des Zeugnisses, das man gesund ist, keine Wunden an den Armen und Händen hat. Und das Zeugnis gilt lebenslang.

Mal ehrlich - ich dachte das ist ein schlechter Witz. Ich dachte man wird von oben bis unten untersucht, weil man doch gerade mit Lebensmitteln zu tun hat! Als ich das Zuhause erzählt hab, haben alle nur den Kopf geschüttelt. Das kann doch nicht sein, oder??? Gerade im Zeitalter der Lebensmittelskandale sollte Gesundheit an erster Stelle stehen!

Ich hätte ja jetzt ganz dreist sein können und vielleicht, um den Job zu kriegen, einige Wehwehchen verschweigen können. Oder wie seht ihr das?

LG
Staubhase


Hallo Staubhase,

Die Hygieneunterweisung die du gemacht hast gilt zwar ein Leben lang (bis eine neue Verordnung in Kraft tritt :D ), du musst aber jährlich eine Unterweisung erhalten. Dafür ist dann dein Chef zuständig und du musst nicht jedes Mal 25 Euronen berappen.
Chef zuständig bedeutet, entweder er macht die Unterweisung oder er lässt euch unterweisen.
Ach ja wenn das nicht gemacht wird, kannst und solltest du deinen Chef darauf hinweisen, möglichst unter Zeugen.
Es geht darum jeden der mit Lebensmitteln zu tun hat selbst in die Pflicht zu nehmen, das hast du bei der Unterweisung auch unterschrieben. Lies dir den Text mal genau durch.

LG Moni


Hallo Staubhase!
Vor ca.2 Jahren habe ich auch ein Gesundheitszeugnis gebraucht.
Innerhalb von 30min. war ich aus dem Amt wieder draußen ,wobei
die Formalitäten länger gedauert haben ,als die Schulung selbst.
Wir haben noch nicht mal einen Film angeguckt,alles über Kopien und
mittels Overheadprojektor schnell durchgehechelt.
Die haben sich noch gewundert das meine Chefin das zahlt und ich ihr
eine Quittung mitbringen sollte.
Nachuntersuchung,bzw.jährliche Untersuchung gibt es auch nicht.
Meine Chefin muß nur jedes Jahr ihren Firmenstempel draufdrücken,um
zu bestätigen ,daß sie mich erneut belehrt hat.


Vor 20-30 Jahren hat das Gesundheitszeugnis noch seinen Namen verdient! :P

Da wurde Mann/Frau Geröncht; Abgehört und muste eine Stulprobe mitbringen,das alle 2 Jahre! ;)
Da konnte man noch Gesundheitszeugnis zu den Wisch sagen! :lol:


Hallo, Staubhase,
schließe mich beim Kopfschütteln deiner Familie gleich an.
Da kann man nur noch hoffen, dass alle anderen auch so ein Moral-Bewusstsein haben wie du, was aber leider nicht der Fall sein wird.


Ciao
Elisabeth


@ Wurst: Vor 20, 30 Jahren? Erst vor ca. 12 Jahren wurde meine Mutter noch ärztlich untersucht, als sie sich bei einem Imbissstand beworben hatte. Frage mich wirklich, was seit damals passiert ist. Wahrscheinlich wird wieder am falschen Ende gespart. Ich kann es einfach nicht begreifen.

@mkraft: Ich verstehe wohl, das jeder selbst verantwortlich ist, dass er die Hygienevorschriften einhält. Es ist nur so: Es kann sein, dass ich gerade in dem Moment, wo ich untersucht werde, etwas in mir trage wovon ich keine Ahnung habe. Und das könnte man mit einer Untersuchung rechtzeitig erkennen. Natürlich kann es ständig passieren, dass ich mir was einfange, aber wie ich zum Beispiel bei dem Vortrag gehört habe, gibt es Menschen, die ständig Krankheitserreger ausscheiden ohne das sie davon wissen. Weil sie sonst keine Beschwerden haben.

Klar, die müssen sich die Hände gründlich waschen wie jeder auch, aber da ist schon mal ein Faktor, der frühzeitig erkannt werden kann.

LG
Staubhase


Ich kenne das auch so, wie von *wurst* beschrieben. Alles andere ist mir ziemlich unverständlich! Bei den vielen Erkrankungen, die es heut zu tage gibt, müsste das doch noch viel intensiver gemacht werden. Nicht nur *Filmchen* gucken, Vortrag anhören...und fertig! Kann ich net nachvollziehen!! :angry:



Kostenloser Newsletter