Ohrenkneifer, was tun?


liebe leserIn. wir haben im moment grad eine ziemliche invasion von ohrenkneifern (kleine schwarze dinger mit kneifzangen hinten am körper). sie sind zwar vorwiegend draussen, ist aber unangenehm, wenn ich jedesmal ein paar entfernen muss, bevor ich mich auf den gartenstuhl setze etc. ausserdem kriechen sie mit vorliebe in die zwischenräume an fenstern und gartentüren und in die jalousienschächte. das bedeutet: jedes mal wenn ich ein fenster oder eine türe öffne (wir haben drei davon im parterre, die sehr oft geöffnet werden) fallen ein paar ins haus rein und vermehren sich dort rasant, falls ich nicht alle erwische und wieder nach draussen befördere.
hat mir jemand einen wirksamen (!), aber möglichst natürlichen tipp? danke im voraus, familienfrau :(


Ohrenkneifer sind nicht schädlich,
Ich habe mehrere Blumentöpfe mit Heu gefüllt, und diese mit der Öffnung nach unten in Bäume gehängt. Ohrenkneufer lieben dunkle Plätze und vertilgen eine Menge Ungeziefer


Zitat (immis @ 26.06.2008 06:46:12)
Ohrenkneifer sind nicht schädlich,

sprechen wir von denselben tierchen? in der schweiz nennen wir sie "ohrenschlüpfer". ich empfinds als unangenehm, wenn morgens beim griff zum brot drei da rauskrabbeln... oder in den schuhen, in die ich schlüpfen will, eine familie ohrenkneifer wohnt... oder die wände des wohnzimmers von diesen tierchen als kletterwand benutzt wird... und dass sie ja nicht die reinlichsten sind und mich sehr an kakerlaken erinnern zeigt der umstand, dass sie zuhauf im abfallsack hinter dem haus, wo die vollgekackten windeln zeitweise lagern, sich vergnügen (und nachher womöglich ins haus reinkommen und sich überall breit machen)... sprechen wir wirklich von denselben tierchen?

Zitat (immis @ 26.06.2008 06:46:12)
Ohrenkneifer sind nicht schädlich,
Ich habe mehrere Blumentöpfe mit Heu gefüllt, und diese mit der Öffnung  nach unten in Bäume gehängt. Ohrenkneufer lieben dunkle Plätze und vertilgen eine Menge Ungeziefer

Das hatte ich auch vor, weil wir so viele Blattläuse haben.
Die werden von den Ohrenkneifern wohl sehr gern verspeist.
Aber leider finde ich bei uns keine.

familienfrau,
vielleicht kannst Du in die betreffenden Fenster Insektengitter reinkleben und so wenigstens das Eindringen durch die geöffneten Fenster verhindern.
Also Mücken und Fliegen werden dadurch sehr gut zurückgehalten.

Ohrenkneifer sind nicht schädlich genau so ist es! ;)

Kuckst du! :D

Zitat (Chucko @ 26.06.2008 10:23:04)

familienfrau,
vielleicht kannst Du in die betreffenden Fenster Insektengitter reinkleben und so wenigstens das Eindringen durch die geöffneten Fenster verhindern.
Also Mücken und Fliegen werden dadurch sehr gut zurückgehalten.[/color]

danke für den tipp.. doch der "eingang" ins haus ist vor allem bei den türen, die wir rund ums haus haben und die von den kindern rege benutzt werden in dieser jahreszeit...

jetzt habe ich mich gerade gefragt, was sind ohrenkneifer? dachte zuerst an ohrenschützer die kneifen rofl rofl
die erleuchtung ist gekommen, wir sagen denen "ohrengrübler" ein anderes wort kenne ich gar nicht :lol:


Zitat (bonny @ 26.06.2008 11:44:00)
jetzt habe ich mich gerade gefragt, was sind ohrenkneifer? dachte zuerst an ohrenschützer die kneifen roflrofl
die erleuchtung ist gekommen, wir sagen denen "ohrengrübler" ein anderes wort kenne ich gar nicht :lol:

Aber bonny da gibt es noch viele:

Im deutschen Sprachraum sind die Tiere unter verschiedensten regionalen Namen bekannt: Ohrenschleicher, Ohrenmüggler, Ohrenhellerer, Ohrenhöhler, Ohrenkneifer, Ohrenpitscher, Ohrschlitz, Ohrlitze, Ohreschlupfer, Ohrwuzler, Ohrenwuseler, Ohrengrübler, Ohrenschlepper, Ohrenkriecher, Ohrenschlinger, Ohrenfitzler, Ohrenpitzer, Ohrschlupfer, Ohrenschlüpfer, Ohrenschlürfer, Ohrenzwicker, Ohrenschleifer, Ohrschliefer, Ohrlenzel oder Ohrenputzer :lol::lol::lol:

Quelle!

oh vielen dank wurst... rofl

gut gedichtet mann...hast dir alle mühe genommen :pfeifen:


EDIT: ach nee, hab erst jetzt die quellenangabe gelesen, dachte wirklich, wurst ist unter die dichter gegangen :lol:

aber echt, ich kenne nur den grübler :lol:

Bearbeitet von bonny am 26.06.2008 11:59:31


Bei uns sagt man Ohrenklemmer dazu, der Ausdruck fehlte noch in Wursts Sammlung :D


Und in meiner Region sagt man "Ohrnschloifer"....de Wörter von Wurst sand mir unbekannt!! :D

Ich haße diese Ohrnschloifer ! I weiß, de sand sehr nützlich...und tun nichts (krabbeln de wirklich ins Ohrwaschel eini ?!!! :blink: )...na natürlich net, oder!! :lol:

Mi nervt des einfach ,wenn i abends gmütlich aa Bierchen im Pavillion trink-und mir die Krabbeltiere ins Glaserl fallen!!! Bäh-da vergeht ma ois!!!

Dera Ohrnschloifer sands nützlich, venus. Laß die mal ganga und mach nix. :wub:
Sann eklig aus, aber laß die mal. De fress'n de Blattleis oiweil umanand. :)


Hallo Zusammen,

okay, jetzt kennen wir alle möglichen Namen der Tiere. Aber wie beseitigt man die jetzt. Ich möchte abends in meinem Garten in Ruhe grillen können ohne dass mir am Bein die (nützlichen) aber dennoch hässlichen Tiere das Bein hoch grabbeln. :D

HILLLFFFEEE !!!!


Biete ihnen einfach ein "Zuhause" weitab der Terrasse an. Leere Blumentöpfe, mit Heu oder Stroh gefüllt, irgendwo weiter hinten im Garten zum Beispiel.


Hat bei mir leider nicht viel genützt, die wollen einfach lieber dort sein, wo ich sie nicht haben möchte...

Das Einzige, was bisher für eine Weile gewirkt hat: Ich säe immer Basilikum in einem recht grossen Topf an. Das erste Mal, als ich das gemacht hatte, wuchs das Kraut in Windeseile, nach ca. 2 Wochen hatte ich einen richtigen Busch im Topf. Doch oh Schreck: Eines Morgens war ca. die Hälfte davon richtiggehend abgemäht... Ah, Lernfaktor: Die Biester mögen Basilikum! Dieses Jahr habe ich in zwei Töpfen angesät, auf einem für die Ohrenschlüpfer "unerreichbaren" Tischchen. Sobald sie gross genug waren, stellte ich den einen Topf auf den Boden. Nach zwei Tagen war eine richtige Sippe Ohrenschlüpfer im Topfuntersetzer eingezogen. So konnte ich sie bequem in eine Gartenecke zügeln...

Aber eben: Für eine Weile hält es - irgendwie verstehen sie es einfach nicht zu würden, wenn ich zu ihnen sage, dass ich ihnen jetzt meinen heissgeliebten Basilikum opfere...


oups... würden = würdigen :)


In Hamburg heißen die Viecher Ohrkatzen. :D


Das waren wohl eher Schnecken oder Raupen, die dein Basilikum abgefressen haben. Ein paar Ohrenbitzler fressen das sicher nicht ab.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 28.06.2010 15:12:31


Zitat (Knuddelbärchen @ 28.06.2010 15:12:07)
Das waren wohl eher Schnecken oder Raupen, die dein Basilikum abgefressen haben. Ein paar Ohrenbitzler fressen das sicher nicht ab.

Hm, wenn sie sonst nichts anderes finden, ist das evtl schon vorstellbar. Allerdings nicht über Nacht, das dauert schon seine Zeit.
Ohrenpitscher fressen durchaus weiche Pflanzenteile, bei jungem Basilikum kann das schon sein. Ältere Pflanzen mit größeren Blättern kriegen sie aber nicht klein, durch harte Pflanzenteile kommen sie nicht durch mit ihren Beißwerkzeugen. Aber Blüten und junge Blätter werden durchaus gerne genommen von Ohrenpitschern.

Bearbeitet von Bierle am 28.06.2010 15:15:41

Ja, die Stengel sind ja auch stehen geblieben - es waren bestimmt Ohrenschlüpfer, sah man auch an den Löchern in den noch vorhandenen Blättern...

Knuddelbärchen: Wegen "ein paar" würde ich hier bestimmt nichts schreiben - Raupen und Schnecken schliesse ich aus, da ich den Topf auf die Steinplatten gestellt hatte, einiges entfernt von der Wiese. Glaubs oder lass es: Bei mir hats geholfen, die *Basilikumschlüpfer* (so nenn ich sie seither) haben ihre Frieden in der Gartenecke - und ich den meinen:)


Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse bezüglich von Ohrenkneifern? :ph34r:

Wir haben die Viecher im 4. Stock, ich vermute, dass sie hinter der Holzverschalung im Balkon leben. Und da wir keine Pflanzen haben (nein, noch nicht mal auf dem Balkon) finde ich es auch nicht sehr nützlich, dass die Blattläuse und so fressen (obwohl wir die - das muss ich zugeben - auch nicht haben :D )

Bah, ich finde das so eklig, wenn man die erstmal aus der frisch gewaschenen Wäsche rausschütteln muss *grusel*


Hmm, also wenn du kein Insektenvernichtungsmittel verwenden möchtest und der Tipp mit den mit Stroh befüllten Blumentöpfen nicht geholfen hat würde ich es vielleicht mal mit nem anderen Material zur Ansiedlung der Tiere versuchen, vielleicht fühlen die sich da wohler.... Abwasserrohre aus dem Baumarkt? Die sind i.d.R. nicht soo teuer und ich hab gelesen, dass sie sowas als Alternative zu den Blumenkästen auch mögen....

Viel Glück


Hallo zusammen,

also ich habe gelesen, dass es inzwischen tatsächlich Ohrenkneifer gibt, die alles im Garten fressen...Salat, sämtliche Kräuter....sie sind wohl inzwischen eingeschleppt worden. Ich habe auch NOCH keine Pflanzen in meinem Garten, dafür wuselt es in unserem Sandkasten und auf der Terrasse von den Viechern und mir reicht es auch schon, denn wenn ich draußen sitze und mein Tshirt schüttel, fällt auch immer mindestens eins auf die Terrasse. Frisch gewaschene Wäsche die draußen zum trocknen hängt, wuselt auch.... Vorhin hat meine Tochter ihr Bobbycar ins Haus geschleppt. Gott sei Dank habe ich dran gedacht, auch das mal genauestens zu untersuchen....habe es einmal geschüttelt und dann hatte ich ca. 25 Ohrenkneifer in meinem Wohnzimmer. Nützlich hin oder her - im Haus möchte ich sie definitiv nicht haben und man schleppt sie automatisch mit rein, weil man es gar nicht merkt, dass sie auf einem drauf hocken. Bei der Masse wage ich auch zu bezweifeln, dass das mit der Holzwolle noch funktioniert. Aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Vielleicht einen Topf am Sandkasten, einen neben der Terrasse, einen an der Terrassentür... Mir krabbelt es gerade überall und immer denke ich , dass so ein Viech auf mir drauf sitzt :-D....grmpf.


also das mit den blumentöpfen und etwas stroh oder heu darunter hat bei mir, obwohl ich mächtig zweifelte bei der anzahl :-), gut geholfen. das rätselhafte daran: unter dem topf, beim stroh, sah ich praktisch keine, aber an den anderen orten waren sie auch weg :-)
viel glück!


Dann ist es definitiv einen Versuch wert :-D. Danke fürs Glück wünschen.


...oder ein töpfli mit basilikum (schauen, dass es immer schön feucht ist, besonders im topf-untersetzer). hat bei der letzten invasion sehr geholfen (wobei ich natürlich nicht weiss, ob bloss "meine" solche gourmets sind, lach).


hey, wahnsinn: habe dieses thema vor genau sechs jahren begonnen. sechs jahre!!!! boah, wie die zeit vergeht...


Hallo!

Ich muss mal was los werden, über die Ohrenschliefer wie sie bei uns in Tirol'Österreich heißen.
Wir, also mein Mann und ich haben einen schönen kleinen Garten, und haben auch viele Rosen und Clematis ....und Trauben!!
Soweit sogut, zuerst hatten wir gedacht das der Dickmaulrüssler unser größtes Problem ist, der uns die Pflanzen kaputt frisst.....jetzt auch noch das blöde Viech...frisst uns auch alles an😭😭!!!! Von wegen es ist ein Nützlung!!!! Von wegen!!!!


hallo aber ich hab sie in der wohnung und das nervt was is grüne seiffe brauch unbendinkt ein rat wie ich die ficher loswerde ;) gr martin


Willkommen hier bei FM :blumen: .

Mit "grüner Seife" ist wohl Schmierseife gemeint.
(Hab nicht nachgeguckt, wo das in diesem thread steht).
Geh mal in eine Drogerie und frage da nach.


Hallo zusammen.
Nun muss ich hier auch mal was los werden.
Ich wohne direkt an einem Weinberg und habe auch massen von Ohrenkneifern bei mir. Sowohl auf der Terrasse als auch in der Wohnung .
Ich habe mich stundenlang belesen, wie man sie bekämpfen könnte und immer kam die Antwort, dass es Nutztiere sind. Das weiss ich auch, aber wenn man noch nicht mal mehr in Ruhe in der Wohnung sein kann, ohne dass die Viecher dich belagern, hört für mich das Nutztier auf.
Daher habe ich bei den Amis nachgelesen, da die ja für alles Mittelchen haben. Und dabei habe auf YouTube ein super Video gefunden .

Hierbei werden Löcher in der Nähe von für die ohrenkneifer interessanten Pflanzen gegbrachen. In diese Löcher werden Behälter mit Olivenöl gesteckt und eine Abdeckung darüber. Aber so, dass die Ohrenkneifer reinkrabbeln können.
Wenn man dann nach ein paar Tagen oder Wochen (je nach anzahl) nachsieht, sind diese alle in den Behälter und verschonen die Pflanzen
Dies habe ich ein bisschen für meine zwecke umgewandelt. Und stelle lauter Schüsseln mit Olivenöl auf. Nach ca. 3 Tagen sind diese so voll, dass ich sie aussieben muss. Das Öl verwende ich dann so oft , bis es ranzig wird und Fülle dann neues Olivenöl auf .
Ich muss hier ganz klar sagen, dass sie darin sterben. Aber bei den Massen, die ich hier habe, sehe ich einfach keine andere Lösung.
Übrigens tauchen bei mir die ohrenkneifer nur auf, wenn es geregent hat . Da letzter Sommer so trocken war, kamen sie erst um September und auch nur in kleinen ertragbaren zahlen.

Ich verstehe jeden, der ein Mittelchen für diese Viecher braucht. Denn es ist kein Leben mehr, wenn man so belagert wird . Bei Ameisen sagt keiner was, wenn man diese tötet .

Wer mag, darf es gerne ausprobieren.
Und, bevor ich es vergesse. Wenn ohrenkneifer keine Insekten zum fressen finden, dann essen Sie alles an weixjteilen von Pflanzen. Auch in einer Nacht.


@Lethicia, leere Blumentöpfe, in denen man etwas Holzwolle gibt, dann Topf umstülpen, und etwas abgeschrägt (Topf muss unten etwas Luft haben, damit die Tierchen rein-krabbeln können) dahin stellen, wo sich die Ohrenkneifer befinden. Wenn sich nach ein paar Tagen Ohrenkneifer im Topf befinden, den Topf irgendwo raus stellen, damit die Tierchen raus kriechen können.
Ich denke es bereitet dir etwas Mühe, ewig die Prozedur zu wiederholen, aber so bleiben die Tiere am Leben.


ichbin auch der Meinung, dass Ohrenkneifer nicht schädlich sind